Sony NWZ-X Walkman-Serie - Mobiler Hochgenuss

Die Sony NWZ-X Walkman-Serie ist die absolute Toplinie des japanischen Unterhaltungs-Elektronik-Multis. Die Geräte sind nicht nur mit der neuesten Technologie ausgestattet, sie weisen zudem ein überaus edles Gehäuse auf und schmeicheln demzufolge nicht nur das Ohr des Kunden, sondern erfreuen auch alle anderen Sinne. Es muss eben nicht immer ein Apple iPod sein, wenn man auf der Suche nach einem herausragenden mobilen Audio- und Videoplayer ist.

Von Michael Holzinger (mh)
02.12.2009

Share this article


Dass Sony mit den Walkman-Modellen der X-Serie eine Kundenschicht ansprechen will, die auf der Suche nach dem Besonderen ist, beweist allein schon die Verpackung der Geräte. Die Modelle der X-Serie kommen in einer schnöden Schachtel oder gar Blister-Verpackung, sondern in einer schmucken kleinen Schatulle, in der sich neben dem eigentlichen Player, einer ausführlichen Anleitung und entsprechender Software auch eine Vielzahl an praktischem Zubehör findet.

Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Geräten. Neben dem Sony NWZ-X1050 Walkman steht der NWZ-X1060 Walkman zur Auswahl, wobei sich die beiden Player allein durch die zur Verfügung stehende Speicherkapazität unterscheiden. Während das erste Modell eine Speicherkapazität von 16 GByte aufweist stehen im NWZ-X1060 stolze 32 GByte für Audio, Video und Fotos zur Verfügung.

Auch wenn Sony in dieser Serie keine unterschiedlichen Farbvarianten anbietet, das schicke Aussehen der Player wird den Kunden sicher über diesen kleinen Nachteil hinwegtrösten. Die Player präsentieren sich nämlich in einem überaus gelungenen Design. Die Oberseite der Player nimmt fast zur Gänze das 3 Zoll Display ein, dass von einem schwarzen, hochglänzenden Rahmen umschlossen wird. Lediglich das Sony- sowie Walkman-Logo ober- bzw. unterhalb des Displays sowie eine „Home“ Taste sind noch auf der Frontseite zu finden.

An der rechten Seite steht ein Lautstärkeregler in Form einer Wipptaste sowie ein Schalter zur Aktivierung der bei diesen Playern integrierten Noise Canceling-Funktion zur Verfügung. Doch dazu später mehr.

An der Oberseite findet man nicht nur den Anschluss für die im Lieferumfang natürlich enthaltenen Ohrhörer sowie drei Taster zur Wiedergabesteuerung. An der Rückseite steht ein Hold-Schalter für die Deaktivierung der Bedienelemente zur Verfügung. Mehr Taster oder Schalter benötigt man in diesem Fall auch nicht, da das Display der Player als Touchscreen ausgeführt ist und daher das primäre Bedienelement darstellt.

Bei dem Display handelt es sich übrigens um ein OLED-Display mit einer Auflösung von 432 x 240 Bildpunkten und 262.144 Farben mit einer erstaunlich guten Darstellungsqualität, und zwar unabhängig davon, welche äußeren Lichtverhältnisse herrschen. Selbst bei prallem Sonnenlicht ist das Display sehr gut ablesbar, sodass die übersichtliche Menüstruktur, Playlists, Cover-Artwork, Fotos und auch Videos jederzeit in erstklassiger Qualität dargestellt werden können. Zu den weiteren Vorteilen des OLED-Displays (Organic Light Emitting Diode) zählt zudem der erstaunlich hohe Kontrast von 10.000:1 und ein großer Betrachtungswinkel von bis zu 180°. Zudem weisen diese Displays eine sehr schnelle Reaktionszeit von 0,1 ms auf. Dies prädestiniert sie vor allem für die Wiedergabe von Videos, sodass das Ansehen von Filmen - zumindest wenn es eher kurze Filme wie z.B. Musikvideos sind - auch auf dem vergleichsweise „kleinen“ Display des Sony NWZ-X1050 oder Sony NWZ-X1060 wirklich auch unterwegs Spass macht.

Natürlich kann die Display-Darstellung sowohl horizontal als auch vertikal erfolgen, je nachdem, wie man den Player am liebsten hält.

Gleichgültig, ob nun X1050 oder X1060, die Player sind mit Abmessungen von 52,2 x 97,4 x 10,5 mm überaus kompakt und mit einem Gewicht von lediglich 98 Gramm erstaunlich leicht.

Die Rückseite der Player glänzt im wahrsten Sinne des Wortes im schwarzen Hochglanz-Look. Die Seitenflächen präsentieren sich mit einer Oberflächenstruktur, die ein wenig an schwarzen Granit erinnert und eine überaus hochwertige Haptik bietet.

An der Unterseite steht ein so genannter WM-Port, also Sonys einheitliche Daten-Schnittstelle für alle nahezu Walkman-Modelle zur Verfügung. Ein Adapter für die entsprechenden optionalen Zubehörprodukte von Sony liegt natürlich mit in der Packung. Ebenso findet man ein entsprechendes Datenkabel, um die Player an eine USB 2.0 Schnittstelle eines PCs anschließen zu können. Außerdem ist bei den Playern zudem ein Adapter-Kabel enthalten, dass den Anschluss des Players an eine herkömmliche 3,5 mm Stereo-Miniklinkenbuchse erlaubt. Sogar ein Steckeradapter für die Verwendung im Flugzeug ist mit dabei.

Daten landen im einfachsten Fall mittels Drag & Drop von einem PC oder Mac im Speicher des Player, kurz gesagt, sie werden einfach mit der Maus auf den als Wechselspeicher-Medium erkannten Player gezogen. Für Microsoft Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 liefert Sony zudem die so genannte Content Transfer Software mit. Damit lassen sich nicht nur sehr elegant Audiodaten, Filme und Fotos auf den Player übertragen, es werden damit auch Playlisten von Microsoft Windows Media Player oder Apple iTunes mit dem mobilen Player von Sony synchronisiert. Die Software kann somit als zentrale Schnittstelle fungieren, um Daten aus jedweder Quelle - sei es nun ein Verzeichnis, die Bibliothek von Windows Media Player oder die Mediathek von Apples iTunes - direkt auf den Player von Sony zu übertragen bzw. Daten zu synchronisieren. Es werden auch Podcasts unterstützt und die Software kann Videos direkt beim Synchronisieren in ein vom Player unterstütztes Format konvertieren.

Die Sony NWZ-X Serie Walkman-Modelle unterstützen neben MP3-Daten auch die Formate AAC, WMA sowie Linear-PCM und können Videos in den Formaten WMV, H.264/AVC und Fotos als JPEG darstellen.

Durch eine Vielzahl an Technologien sollen die beiden Player von Sony mit einem besonders gutem Klang aufwarten können. Da wäre als erstes natürlich die bei diesen Playern integrierte aktive Geräuschunterdrückung zu nennen.

Um dies zu ermöglichen legt Sony den Playern der X-Serie besonders hochwertige Ohrhörer der ES-Klasse bei, die zudem über integrierte Mikrofone verfügen. Diese sind auf der Außenseite der etwas größeren Gehäuse angebracht. Damit werden Umgebungsgeräusche analysiert und von der digital arbeitenden Noise Canceling-Funktion des Players weitestgehend unterdrückt. Da es sich in diesem Fall ohnedies bereits um In-Ear-Ohrhörer handelt, die in den Gehörgang geschoben werden und somit schon von sich aus Umgebungsgeräusche sehr stark unterdrücken, hört man durch die zusätzliche Noise Canceling-Funktion wirklich nichts mehr von der Umwelt und kann sich ausschließlich auf die Musikwiedergabe konzentrieren. Um diese Funktion den jeweiligen Gegebenheiten optimal anpassen zu können - Büro, Zug, Bus, Flugzeug - kann man diverse Parameter natürlich selbst nachjustieren.

Die Player der X-Serie weisen einen S-Master Digitalverstärker auf, der für eine besonders klare und detailreiche Wiedergabe sorgen soll. Natürlich stattet Sony auch diese Player mit der so genannten Clear Audio-Technologie aus, die mit Funktionen wie Clear Stereo eine klare Kanaltrennung oder mit Clear Bass für eine satte, dynamische Klangwiedergabe sorgen soll. Ebenfalls mit dabei ist DSEE oder Digital Sound Enhancement Engine. Dabei handelt es sich um eine von Sony entwickelte Technologie, die die Audioqualität von komprimierten Musikdateien wie zum Beispiel MP3-Daten optimieren soll. Die DSEE-Technologie stellt verlorene Frequenzbereiche wieder her, die bei der Komprimierung verloren gegangen sind, wodurch ein originalgetreuer Klang erreicht wird. Und tatsächlich klingt die Wiedergabe mit aktiviertem DSEE viel klarer, präsenter und detailreicher.

Ein 5-Band Equalizer zur individuellen Anpassung der Wiedergabe an die persönlichen Vorlieben fehlt natürlich ebenfalls nicht. Nicht wirklich überzeugt hat uns allerdings die so genannte Sony Virtual Phones Technology oder kurz VPT. VPT simuliert einen Surround Sound-Effekt und soll damit laut Sony ein realistischeres Hörerlebnis ermöglichen. Mit verschiedene Soundeffekten wie „Studio“, „Live“ oder „Club“ soll der Eindruck vermittelt werden, dass die Musik aus allen Richtungen kommt. Dies ist wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks...

Musik kann natürlich nach allen erdenklichen Kriterien durchsucht werden und zudem als Hintergrundmusik für die Wiedergabe von Diashows dienen. Umgekehrt lassen sich Fotos auch als Hintergrundbild verwenden. Videos können nach belieben vor- und zurück gespult, angehalten und zu einem späteren Zeitpunkt weiter angesehen werden. Gleichgültigt, was man macht, immer ist die Bedienung über das Touchscreen-Display überaus einfach und intuitiv gelöst.

Wer sich an den eigenen Musikstücke satt gehört hat, der findet sowohl beim Sony NWZ-X1050 als auch beim Sony NWZ-X1060 einen integrierten FM-Tuner mit 30 Sendespeichern.

Und sollte auch das zu langweilig sein, dann kann man mit den beiden mobilen Audio- und Videoplayern auch noch im Web surfen. Zumindest, wenn ein Wireless LAN in Reichweite ist, denn beide Player von Sony sind mit einem integrierten WLAN-Modul nach IEEE 802.11 b/g ausgestattet und erlauben so den direkten Zugriff auf Plattformen wie YouTube. Sony setzt dabei auf den Micro-Browser NetFront, der z.B. auch bei Sonys mobiler Spielkonsole, der Sony PSP zum Einsatz kommt. Natürlich ist es nicht immer ein reines Vergnügen, Web-Inhalte auf dem kleinen Display anzusehen, um aber Videos aus YouTube oder Podcasts unterwegs zu laden, dafür reicht es allemal und ist somit eine überaus willkommene Zugabe.

Besonders hervorheben muss man die lange Akkulaufzeit der Player von Sony. Nach nur drei Stunden ist der integrierte Akku der Player voll geladen und ermöglicht eine Musikwiedergabe von bis zu 33 Stunden bzw. eine Videowiedergabe von bis zu neun Stunden.

Unser Fazit kann somit nur durchweg positiv ausfallen. Sony gelang es mit den beiden Playern Sony NWZ-X1050 Walkman sowie NWZ-X1060 Walkman perfekt, zwei überaus elegante, gleichzeitig leistungsfähige und erstklassig klingende Player zu entwickeln, die eigentlich keine Wünsche offen lassen. Die einfache Handhabung beim Datenaustausch, die Vielzahl an unterstützten Formaten sowie die komfortable Bedienung mittels Touchscreen-Display sprechen für sich. Dass die Entwickler von Sony die beiden Player zudem mit überaus erfreulichen Zugaben wie einer aktiven Geräuschunterdrückung ausstatteten und auch nicht an hochwertigen, passenden In-Ear Ohrhörern sparten zeichnet ebenfalls die beiden Player aus. Ausstattungsmerkmale wie der integrierte Radio sowie der Webbrowser runden den positiven Gesamteindruck ab.

http://www.sony.at/article/id/1073396357842?campaignid=12004719

Wer also einen wirklich erstklassigen mobilen Audio- und Videoplayer sucht, viel Wert auf ein exquisites Design und einfache Bedienung legt, der ist in der X-Serie von Sony genau richtig. Dann muss lediglich die Frage geklärt werden: reichen 16 GByte Speicherkapazität? Dann ist der Sony NWZ-X1050 Walkman zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 279,90 genau der richtige Player. Darf‘s ein wenig mehr Speicher sein, um genau zu sein, die doppelte Speicherkapazität, so sollte man zum Sony NWZ-X1060 Walkman greifen, der zum Preis von € 379,- in Fachhandel erhältlich ist.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Sony gelang es mit den beiden Playern Sony NWZ-X1050 Walkman sowie NWZ-X1060 Walkman perfekt, zwei überaus elegante, gleichzeitig leistungsfähige und erstklassig klingende Player zu entwickeln, die eigentlich keine Wünsche offen lassen.

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Einfacher Datentransfer
  • komfortable Bedienung
  • exquisites Design
  • erstklassige Klangqualität

The Bad

  • Kein Nachteil ersichtlich

Share this article

Keywords: Sony, Walkman, mobil, MP3, AAC

Related posts