Responsive image Audio

Sony SCD-XA5400ES Super Audio CD-Player im Test

Foto © Sony Europe Ltd.

Auch wenn Sony die treibende Kraft bei der Entwicklung der SACD war, inzwischen hat man dem Format weitestgehend den Rücken gekehrt. Mit dem SCD-XA5400ES bietet man aber dennoch einen entsprechenden Player der Spitzenklasse an. Das Gerät aus der ES-Serie überzeugt sowohl im Stereo- als auch Mehrkanal-Betrieb mit hervorragender Klangqualität.

Kurz gesagt...

Der SACD-Player von Sony wird perfekt dem Anspruch an ein Gerät der ES-Serie gerecht: erstklassige Ausstattung gepaart mit herausragender Klangqualität.

Wir meinen...

Sony zierte sich lange, endlich wieder einen SACD-Player auf den Markt zu bringen, der das volle Leistungspotential des eigenen SACD-Formats zu Gehör bringen kann. Dem SCD-XA5400ES gelingt diese Aufgabe aber mit einer derartigen Leichtigkeit, dass man über den im Vergleich zum Mitbewerb durchaus moderaten empfohlenen Verkaufspreis von € 1.499,- doch ein wenig erstaunt ist.
Hersteller:Sony Europe Ltd.
Vertrieb:Sony Europe Ltd.
Preis:€ 1.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
07.07.2009

Share this article


Der Super Audio CD-Player Sony SCD-XA5400ES sei, so der Hersteller, für Genießer entwickelt worden. Er soll durch seine ultimative Klangqualität begeistern und sowohl bei der Wiedergabe von SACDs in Stereo und Mehrkanal-Ton, aber auch bei normalen Audio-CDs durch eine herausragende Klangqualität überzeugen. Ein Versprechen, das es galt, im Rahmen eines ausführlichen Tests auf seinen Wahrheitsgehalt hin zu überprüfen.

Schlichte Eleganz bestimmt das Design

Überaus positiv fiel uns gleich zu Beginn das Design des Geräts auf. Gut, dies ist nicht wirklich das entscheidende Kriterium, aber bei einem Gerät dieser Preisklasse darf man schon durchaus hohe Ansprüche stellen, eben auch, was das Aussehen betrifft.

Der SACD-Player von Sony präsentiert sich im aktuellen Design der ES-Serie von Sony und passt somit perfekt zu den übrigen Komponenten, wie Blu-ray Player und AV-Receiver. Somit ergibt sich ein, in sich stimmiges Bild, wenn man mehrere Komponenten im HiFi-Rack stehen hat.

Interessanterweise bietet Sony alle aktuellen Geräte der ES-Serie nur in Schwarz an, also auch den SCD-XA5400ES. Zu dem eher klassischen, sehr reduzierten Design mit klaren Linien, welche die aktuellen Geräte der ES-Serie aufweisen, passt Schwarz aber sehr gut, sodass dies kein wirklicher Nachteil ist.

Die Frontseite präsentiert sich sehr aufgeräumt. Über dem zentral angeordneten Display findet sich der Laufwerksschacht, wobei die Lade aus solidem Kunststoff gefertigt ist und sanft ein- und ausfährt. Der Player bietet zwar nicht viele Bedienelemente an seiner Frontseite, aber alles, was nötig ist, um das Gerät komfortabel auch ohne Fernbedienung steuern zu können. Dazu gehören die üblichen Tasten für die Wiedergabesteuerung ebenso wie ein Scroll-Rad für die Titelanwahl und ein paar zusätzliche Funktionstasten, auf die wir später etwas genauer eingehen werden.

Erfreulicherweise hat Sony nicht auf einen Kopfhörerausgang verzichtet, der natürlich auch über einen Lautstärkeregler verfügt. Damit kann man auch ohne Verstärker Musik ganz für sich allein genießen.

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber es sei dennoch erwähnt: der Sony SCD-XA5400ES weist natürlich eine hohe Verarbeitungsqualität des soliden, verwindungssteifen und daher durchaus wuchtigen Gehäuses auf. Allein schon das hohe Gewicht des Geräts von rund 10 kg deutet an, dass man es hier im wahrsten Sinne des Wortes nicht mit einem sprichwörtlichen „Leichtgewicht“ zu tun hat. Ein Blick ins Innere verrät, dass nicht nur das massive Gehäuse für das vergleichsweise hohe Gewicht des Players verantwortlich ist. Hier präsentiert sich dem neugierigem Tester ein sehr aufgeräumter Aufbau und Platinen, bestückt mit feinsten Bauteilen. Zwei Ringkern-Transformatoren sorgen für eine separate Stromversorgung der Audio-Sektion sowie der Digital- und Steuerungs-Sektion. All das weckt durchaus hohe Erwartungen für den abschließenden Hörtest. Doch zuvor gilt es, Anschluss für den Sony SCD-XA5400ES zu finden.

Für alle Eventualitäten gerüstet

Und das ist beim Sony SCD-XA5400ES nicht schwer, denn auf der Rückseite zeigt sich der SACD-Player von Sony für fast alle Eventualitäten bestens gerüstet. So bietet der Player nicht nur einen HDMI 1.3a Ausgang sondern auch Digitalausgänge in Form einer koaxialen Chinch-Buchse sowie einer optischen TOS-Link Schnittstelle.

Analoge Signale verlassen den Sony SCD-XA5400ES entweder über symmetrische XLR-Ausgänge oder das typische Chinchbuchsen Stereo-Pärchen.

Einziger Kritik-Punkt in diesem Zusammenhang: dem SACD-Player von Sony fehlt ein analoger Mehrkanal-Ausgang.

Mehrkanal-Wiedergabe inklusive

Auch wenn die ohnedies nie wirklich überschwängliche Begeisterung der HiFi-Hersteller für die SACD nicht zuletzt aufgrund der allmählich sich auf breiter Front etablierenden Blu-ray noch geringer als früher ist, es gibt nach wie vor einige Unternehmen, die fest auf dieses Format setzen. Allerdings bedienen die meisten davon die zwar relativ kleine, aber durchaus sehr anspruchsvolle Klientel mit reinen Stereo SACD-Playern.

Nicht so Sony. Es hat zwar, ganz offen gesagt, ewig gedauert, bis auch Sony endlich wieder einen standesgemäßen SACD-Player anbietet, dafür machte man es mit dem SCD-XA5400ES richtig. Daher kann der SACD-Player in Sonys ES-Klasse selbstverständlich auch Mehrkanal-SACDs abspielen und somit alle Vorzüge dieses Formats zur Geltung bringen.

Sonys SCD-XA5400ES kann hier mit ein paar Besonderheiten aufwarten. So haben wir zuvor zwar den fehlenden analogen Mehrkanal-Ausgang moniert, dieser Nachteil relativiert sich aber rasch, da für die Entwickler von Sony in diesem Fall HDMI die Schnittstelle erster Wahl für die Ausgabe von Audio-Signalen bei der Wiedergabe von SACDs mit Mehrkanal-Abmischungen ist.

Digitaler Mehrkanal-Ton über HDMI

Normalerweise müsste man nun anführen, dass dies keine kluge Entscheidung ist. Denn HDMI hat den großen Nachteil, dass Videosignale Priorität genießen, selbst wenn hochauflösende Audiosignale mitübertragen werden. So geben die Videosignale den Takt vor, was durchaus zu Laufzeitfehlern bei den Audiosignalen und somit einer verminderten Tonqualität führen kann. Allerdings macht sich Sony hierbei die Erweiterungen, die mit der HDMI 1.3a Spezifikation eingeführt wurden, zunutze. Damit ist es möglich, dass der AV-Receiver über HDMI CEC dem Player seinen Takt vorgeben kann. Somit sind Taktungsfehler in der HDMI-Übertragung ausgeschlossen. Einzige Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass auch der AV-Receiver über eine HDMI 1.3a Schnittstelle verfügt.

Noch besser ist es, wenn auch der AV-Receiver von Sony stammt, denn der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller bedient sich hierbei eines weiteren kleinen Kunstgriffs. Bereits für die möglichst fehlerfreie digitale Datenübertragung über die sogenannte i.Link-Schnittstelle - Sonys Interpretation der Firewire-Schnittstelle IEEE 1394 - entwickelten die Ingenieure von Sony H.A.T.S. Hinter diesem Kürzel verbirgt sich das sogenannte High-quality digital Audio Transfer System, das eine sichere Verbindung zwischen zwei Komponenten erlauben soll. Diese Technologie nutzt Sony nun auch bei der Datenübertragung mittels HDMI. Damit kann der AV-Receiver nicht nur den Datenfluss vom Player kontrollieren, das System bietet zudem einen Zwischenspeicher, sodass in jedem Fall ein reibungsloser Datentransfer gewährleistet ist.

Ausgabe des nativen DSD-Signals der SACD

Damit ist der SCD-XA5400ES im Zusammenspiel mit dem richtigen AV-Receiver sogar in der Lage, das native 1 Bit DSD-Signal der SACD auszugeben, und zwar auch in Mehrkanal. Natürlich bedarf es dafür nicht nur der Unterstützung von H.A.T.S., sondern auch eines DSD-Decoders. Sonys Top AV-Receiver der ES-Klasse verfügen selbstverständlich über diese Option und sind daher die perfekten Partner für den SCD-XA5400.

Natürlich bietet der der SACD-Player von Sony aber auch die Option, das bereits dekodierte Signal Stereo- oder Mehrkanal-Signal einer SACD als Linear-PCM Signal über HDMI an jeden beliebigen AV-Receiver auszugeben. Als Alternative bieten sich zudem die bereits angesprochenen analogen Ausgänge an, denen hochwertige D/A-Wandler vorgeschalten sind, um ebenfalls eine erstklassige Klangqualität zu ermöglichen. Allerdings muss man in diesem Fall dann mit der Stereo-Abmischung vorlieb nehmen.

Erste Wahl auch bei herkömmlichen Audio-CDs

Da der Player von Sony für die Wiedergabe hochauflösender SACDs, und somit mit einem sehr hohen Anspruch an die Klangqualität ausgelegt wurde, kann der SCD-XA5400ES natürlich auch bei der Wiedergabe von normalen Audio-CDs auftrumpfen. Denn selbstverständlich steht hierfür die gleiche hochwertige Elektronik zur Verfügung, die eigentlich für die Verarbeitung des hochauflösenden Datenstroms von SACDs gedacht ist. Sony setzt hierfür auf ein neues Twin-Laser-System, das dafür sorgt, dass ein jeweils spezifischer Laser SACDs und Audio-CDs in der gleich hohen Qualität akkurat liest.

Hoher Bedienkomfort mit und ohne Fernbedienung

Wir haben es bereits zu Beginn erwähnt, Sony konzipierte den SCD-XA5400ES so, dass der Player nicht nur mit der überaus komfortablen und sehr übersichtlich gestalteten Fernbedienung einfach zu steuern ist, sondern der Anwender auch direkt am Gerät alle wichtigen Funktionen voll im Griff hat.

So kann man durch eine Taste bestimmen, über welche Schnittstelle und wie der Player Audiosignale ausgiebt. Da viele SACDs inzwischen als Hybrid-SACDs angeboten werden, und daher nicht nur über einen SACD- sondern auch einen Audio-CD Layer verfügen, steht zudem eine entsprechende Taste bereit, um auch mal auf den CD-Layer zu wechseln. Dies macht vor allem dann durchaus Sinn, wenn auf dem Audio-CD Layer komplett andere Abmischungen zu finden sind. Ein Paradebeispiel dafür wäre die Hybrid-SACD „Hold on“ von Christian Willisohn, die bei Stockfisch Records erschienen ist. Hier findet sich auf dem SACD-Layer allein der Gesang sowie die Klavierbegleitung von Willisohn, aufgezeichnet in einem Studio in Schottland als Direct-Cut SACD. Erst im Stockfisch Studio in Deutschland wurden nachträglich weitere Instrumente eingespielt, wobei dieser Mix nur auf dem Audio-CD Layer zu finden ist.

Aus der Praxis

Dem hohen Bedienkomfort, den der Sony SCD-XA5400ES bietet, haben wir nun bereits genug Worte verloren, widmen wir uns also dem zweiten wichtigen Punkt, der Klangqualität.

Und auch hier konnte uns der Player von Sony voll und ganz überzeugen. Gleichgültig, welche SACD oder Audio-CD wir dem Player zuführten, stets begeisterte er mit einem offenen, sehr luftigen, überaus detailreichen Vortrag. Dabei zeigte er sich auch bei anspruchsvolleren Aufnahmen völlig unbeeindruckt, die normalerweise gnadenlos alle Schwachstellen einer Wiedergabekette aufzeigen.

Wir testeten den Sony SCD-XA5400ES im Zusammenspiel mit einem Sony STR-DA5400ES sowie dem Sony STR-DA6400ES. An Lautsprecherkabel von Audioquest kamen zunächst Lautsprecherboxen aus der Klipsch Reference-Serie sowie Vienna Acoustics Schönberg Serie, bestehend aus zwei Schönberg als Front-Speaker, einmal Webern als Center, zwei Berg für die Surround-Kanäle und dem zugehörigen Subson für den LFE-Kanal, zum Einsatz, um den Player von Sony bei Mehrkanal-Abmischungen zu testen. Seine Fähigkeiten bei Stereo-Abmischungen von SACDs und normalen Audio-CDs musste der Player an einem Paar Triangle Genèse Lyrr beweisen.

Alles in allem sehr unterschiedliche Szenarien also, bei denen der Player von Sony allerdings keinerlei Schwachpunkte offenbarte und seine Aufgabe mit Bravour und höchster Akkuratesse erledigte.

Fazit

Daher freut es uns, dass wir dem Sony SCD-XA5400ES als Fazit unseres Tests eine klare Empfehlung der Redaktion verleihen können. Sony zierte sich lange, endlich wieder einen SACD-Player auf den Markt zu bringen, der das volle Leistungspotential des eigenen SACD-Formats zu Gehör bringen kann. Dem SCD-XA5400ES gelingt diese Aufgabe aber mit einer derartigen Leichtigkeit, dass man über den im Vergleich zum Mitbewerb durchaus moderaten empfohlenen Verkaufspreis von € 1.499,- doch ein wenig erstaunt ist, zudem der SACD-Player von Sony im Fachhandel angeboten wird - im positiven Sinne natürlich!

Auf Grund seiner soliden, hochwertigen Verarbeitung, seiner wirklich erstklassigen Ausstattung und einfachen, komfortablen Bedienung sowie seiner exzellenten Klangqualität sowohl bei SACD als auch Audio-CD erhält der Sony SCD-XA5400ES die Empfehlung der sempre-audio.at Redaktion.

Auf den Punkt gebracht

Auf Grund seiner soliden, hochwertigen Verarbeitung, seiner wirklich erstklassigen Ausstattung und einfachen, komfortablen Bedienung sowie seiner exzellenten Klangqualität sowohl bei SACD als auch Audio-CD erhält der Sony SCD-XA5400ES die Empfehlung der sempre-audio.at Redaktion.

8,0 (Exzellent)

The Good

  • Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Ausstattung
  • Mehrkanal-Ausgabe über HDMI

The Bad

  • Kein analoger Mehrkanal-Ausgang
9 Klang
7 Bedienung
7 Design
7 Preis/Leistung

Share this article

Related posts