Sony SMP-U10 Media Player - Es sind die einfachen Dinge...

Über den Fernseher im Wohnzimmer Fotos von einer Digitalkamera ansehen, Audio-Daten abspielen oder ein paar Videos wiedergeben, all das ist längst kein Problem, wenn man ein aktuelles Fernsehgerät besitzt, das zumeist über entsprechende Schnittstellen verfügt. Was aber, wenn man noch kein topaktuelles Gerät sein Eigen nennt, und eigentlich damit recht zufrieden ist, dennoch aber diese durchaus komfortablen Funktionen nutzen will? Dann könnte der Sony SMP-U10 USB Media Player genau die richtige Problemlösung sein.

Von Michael Holzinger (mh)
02.02.2010

Share this article


Audio- und Video-Streaming, Fotos aus dem Netzwerk abrufen, all das ist mit zahlreichen Lösungen in den unterschiedlichsten Preisklassen und Qualitätsstufen kein Problem mehr. Allerdings erfordert es durchaus ein gewisses Maß an Einarbeitungszeit in die Materie und ist selbstverständlich mit einigem Aufwand und natürlich Kosten verbunden. Auch wenn sich dies alles bei aktuellen Lösungen in Grenzen hält, viele Anwender suchen eine noch einfachere Lösung, und die gibt es z.B. in Form des SMP-U10 Media Player von Sony.

Dieses Gerät beschränkt sich auf das Wesentliche, bietet also nicht mehr als die Option, Daten direkt von einem USB-Speicherstick abzuspielen und diese auf einem TV-Gerät sowie einer HiFi-Anlage wiederzugeben. Dies soll mit komfortabler Bedienung erfolgen und im Gegensatz zu Streaming-Lösungen keinerlei Installationsaufwand oder gar eine Infrastruktur als Basis benötigen. Demzufolge findet man nicht einmal einen Netzwerk-Anschluss auf dem kleinen Sony SMP-U10 Media Player.

Das Gerät präsentiert sich als kleine, schwarze Box, gefertigt aus Kunststoff und mit einer auf Hochglanz polierten Frontseite. Mit Abmessungen von 145 x 24,5 x 106 mm benötigt der Media Player von Sony kaum Platz und passt somit neben jedes TV-Gerät. Auch wenn es von Sony nicht dezitiert für eine derartige Aufgabe beworben wird, mit derart kompakten Abmessungen und einem Gewicht von lediglich 245 Gramm kann man dieses Gerät durchaus auch mal zu Freunden mitnehmen, um im gemütlichen Rahmen z.B. Fotos des letzten Urlaubs, eines rauschenden Fests usw. gemeinsam anzusehen.

Denn der Installationsaufwand hält sich in Grenzen. Wie bereits angeführt, hier bedarf es keiner Infrastruktur wie einem Netzwerk als Grundlage und auch die Verkabelung ist binnen weniger Augenblicke erledigt.

Dabei hat man zwei Möglichkeiten. Zunächst steht natürlich eine HDMI-Schnittstelle an der Rückseite des Sony SMP-U10 Media Player zur Verfügung, um Video- als auch Audio-Signale in digitaler Form über ein einziges Kabel mit einem AV-Receiver und bzw. oder einem TV-Gerät zu verbinden. Diese Schnittstelle unterstützt HDMI CEC, wobei Sony natürlich von Sony BRAVIA Sync spricht. Wie auch immer, Fakt ist, dank dieser Funktion kann dieses Gerät auch mit der Fernbedienung anderer Geräte gesteuert werden bzw. hat man mit der Fernbedienung, die im Lieferumfang des Sony SMP-U10 enthalten ist auch andere Geräte voll unter Kontrolle.

Die zweite Option stellt der analoge Weg über den Komponenten-Videoausgang des Geräts dar. Für Audio kann man ja dennoch auf die digitale Signalübertragung setzen, und zwar in Form eines koaxialen S/PDIF-Ausgangs. Zur Not steht aber auch ein analoger Audio-Ausgang in Form eines Stereo-Chinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung. Ein Composit-Video-Ausgang ist zwar ebenfalls an der Rückseite des Sony SMP-U10 Media Player zu finden, dieser scheidet sollte aber auf Grund der hier eher bescheidenen Bildqualität wirklich nur als absolute Notlösung angesehen werden.

Vorbildlich sind alle Anschlüsse nicht nur an der Rückseite, sondern zudem an der Oberseite des Geräts fein säuberlich beschriftet. Dies sorgt für Übersicht.

Die Stromversorgung übernimmt übrigens ein externes Netzteil. Den Stromverbrauch gibt der Hersteller mit bescheidenen 8 Watt an. Selbst im Standby-Betrieb verbrät das kleine Gerät weniger als 0,3 Watt.

Auf der Frontseite des Sony SMP-U10 Media Player findet sich ein kleiner Taster, der als Hauptschalter dient. Über drei Status-LEDs wird signalisiert, welche Art von Medien abgespielt werden. Diese erstrahlen nicht nur an der Frontseite, sonder auch im vorderen Teil der Oberseite im schicken Blau durch das an dieser Stelle halbtransparente Kunststoffgehäuse des Geräts.

Die Bedienung des Sony SMP-U10 Media Player erfolgt, wie bereits angedeutet, über eine im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung. Diese präsentiert sich ebenfalls äußerst kompakt, aber ausreichend groß dimensioniert, um bei den doch zahlreich darauf zu findenden Tasten für die verschiedensten Aufgaben stets die Übersicht zu behalten und intuitiv durchs Menü des Players zu steuern.

Zunächst ist ein kurzes Setup erforderlich, dass aber binnen weniger Augenblicke erledigt ist. Man muss im Prinzip nicht mehr tun, als das Bildschirm-Format sowie den gewünschten Audio-Ausgang festzulegen.

Leider setzt Sony bei diesem kleinen Player nicht wie bei nahezu allen aktuellen TV-, AV- und HiFi-Komponenten auf die so genannte XrossMedia-Bar, sondern auf ein sehr schlichtes, nichts desto trotz übersichtliches Menü. Man findet also auch so schnell die gewünschten Funktionen, zumal die meisten davon ohnedies direkt über die Fernbedienung abrufbar sind.

Daten bezieht das Gerät von einem USB-Anschluss, der auf der Frontseite zu finden ist. Hier können nicht nur entsprechende Speicher-Sticks angeschlossen werden, das Gerät von Sony unterstützt auch USB-Lesegeräte für Wechselspeicher-Medien wie etwa SD- und CF-Cards oder auch Memory Sticks. Darüber hinaus können natürlich auch Digitalkameras und mobile Audio-Player direkt an den Sony SMP-U10 Media Player angeschlossen werden, sofern diese die Option bieten, als Wechselspeicher-Medien zu fungieren und so ihren Datenbestand preis geben.

Der Sony SMP-U10 Media Player ist in der Lage, Fotos im JPEG-Format anzuzeigen und Audio-Daten in den Formaten MP3, WMA, AAC sowie Linear PCM bzw. WAV abzuspielen. Dabei werden natürlich auch ID3-Tags interpretiert, also Informationen wie Titel, Interpret und Genre usw., soweit vorhanden, angezeigt. Nicht unterstützt werden jedoch Audio-Daten, die mittels DRM (Digital Rights Management) geschützt sind. Bei Videos versteht sich der Player von Sony auf die Wiedergabe von Filmen im MPEG1, MPEG2 sowie MPEG4 Simple Profile- sowie VOB-Format und auch DivX wird unterstützt.

Dank eines integrierten Upscalers erfolgt die Wiedergabe mit Auflösungen bis zu Full-HD und somit 1.080p, wobei die tatsächliche Qualität in erster Linie von der Qualität des Ausgangsmaterials bestimmt wird. Ein ruckelndes, pixeliges Video aus dem Internet oder aufgezeichnet mit der Handy-Kamera wird auch in Full-HD nicht wirklich überzeugen.

Über HDMI sowie den digital Audio-Ausgang kann bei Videos auch Surround-Ton im Format Dolby Digital ausgegeben werden. Zudem werden Kapitel und Untertitel unterstützt, sofern diese Informationen in den Daten enthalten sind.

Fotos können selbstverständlich als Diashow abgespielt werden, wobei auch optional Hintergrundmusik dazu laufen kann. Zur Not stehen dafür sogar einige Titel unterschiedlicher Stilrichtungen ab Werk zu Verfügung. Mit eigener Musik macht‘s aber eindeutig mehr Spass...

Abschließend sei gesagt, dass uns dieses kleine Gerät wirklich sehr gut gefallen hat. Vor allem im Hinblick auf seine Ausrichtung auf wenige Funktionen, die aber sehr einfach abzurufen sind und, entsprechendes Datenmaterial vorausgesetzt, in wirklich sehr guter Qualität wiedergegeben werden, überzeugt der Sony SMP-U10 Media Player voll und ganz. Somit ist es tatsächlich eine sehr einfache, aber genau deshalb interessante und noch dazu recht vielseitige Lösung, um Daten wie Fotos, Musik und Videos am TV-Gerät im Wohnzimmer abzuspielen.

http://www.sony.at/article/id/1073396357842?campaignid=12004719

Im Gegensatz zu Streaming-Lösungen muss man hier rein gar nichts über etwaige technischen Hintergründe wissen und kann im Prinzip gleich loslegen. Das Gerät ist binnen weniger Augenblicke an das TV-Gerät, den AV-Receiver oder die HiFi-Anlage angeschlossen und eigentlich sofort einsatzbereit. Die Daten werden einfach am PC oder Mac auf einen ausreichend großen USB-Stick kopiert und dieser beim Sony SMP-U10 Media Player angestöpselt. Schon stehen alle Fotos, Audio-Daten und Videos zum Abruf bereit. Es sind eben wirklich die einfachen Dinge, die das Leben angenehm machen. Mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 69,90 ist dieses Gerät zudem erfreulich günstig im Fachhandel zu haben.

Michael Holzinger

Auf den Punkt gebracht

Der Sony SMP-U10 Media Player ist ein günstiger, überaus einfach zu bedienender Media Player für Fotos, Videos und Audio direkt vom USB-Stick, der keinerlei Setup erfordert und somit sofort einsatzbereit ist.

5,0 (Überzeugend)

The Good

  • Kompakt
  • schick
  • einfachste Installation
  • komfortable Bedienung
  • breite Unterstützung verschiedener Formate

The Bad

  • Nur ein USB-Anschluss an der Front-Seite

Share this article