#CES2014: Bluetooth inklusive apt-X und NFC, WiFi für Online-Dienste und Apple AirPlay, aber allen voran für UPnP bzw. dlna, und hierbei sogar die Wiedergabe von High-res Audio in PCM und DSD, all dies soll das neue Lautsprecher-System Sony SRS-X9 bieten." /> Sempre Audio

Sony SRS-X9 - „Kabelloses“ Lautsprecher-System für High-res Audio

#CES2014: All-in-One Lautsprecher-Systeme für die Musik-Wiedergabe über Bluetooth oder WiFi sind ja nun wirklich nichts außergewöhnliches dieser Tage. Das Sony SRS-X9 sticht dann aber doch aus der Masse an Produkten hervor, denn erstmals präsentiert der japanische Konzern hiermit ein System, das Audio-Daten in High-res wiedergeben kann, und zwar in PCM als auch DSD.

Kurz gesagt...

Bluetooth inklusive apt-X und NFC, WiFi für Online-Dienste und Apple AirPlay, aber allen voran für UPnP bzw. dlna, und hierbei sogar die Wiedergabe von High-res Audio in PCM und DSD, all dies soll das neue Lautsprecher-System Sony SRS-X9 bieten.

Wir meinen...

Sony setzt offensichtlich alles daran, um High-res Audio auf möglichst breiter Front durchzusetzen, auch in einem wohl für viele zunächst eher unwesentlichen Bereich, der so genannten Personal Audio-Lösungen, etwa einem All-in-One Lautsprecher-System wie dem neuen Sony SRS-X9. Dieses soll nicht nur Bluetooth unterstützen, sondern ebenso das Streamen von Musik über WiFi nach UPnP und dlna, und hier neben PCM auch DSD-Dateien erlauben, sodass auch hier High-res zugänglich ist.

Von Michael Holzinger (mh)
11.01.2014

Share this article


Sony hat bereits im Herbst 2013 klar gemacht, dass man es durchaus ernst meint, mit der Offensive rund um High-res Audio. Schon zur IFA 2013 präsentierte man erste Lösungen, bei denen vor allem die Wiedergabe digitaler Daten jenseits der „CD-Qualität“ im Mittelpunkt stand, und ebenso stand nunmehr die Consumer Electronics Show in Las Vegas unter diesem Motto für den japanischen Konzern. Eine Vielzahl an Produktneuheiten widmet sich ebenfalls der Wiedergabe hochauflösender Audio-Daten, und zwar in allen relevanten Formaten, bis hin zu DSD. Dass Sony dabei sogar soweit geht, ein kompaktes All-in-One Lautsprecher-System mit derartigem Funktionsumfang auszustatten, das überrascht dann dennoch ein wenig.

Ziel sei es, anspruchsvollen Hörern eine Fülle neuer Möglichkeiten zu eröffnen, Musik so zu genießen, wie diese ursprünglich aufgezeichnet wurde, und zwar mit allen Details. Und dies erlaube nach Ansicht von Sony nur die Nutzung so genannter High-res Audio-Daten, also Auflösungen, die über jener der Audio CD, und weit über jener von verlustbehaftet komprimierter Audio-Daten wie etwa MP3 liegen.

Daher ist der japanische Konzern bestrebt, High-res auf möglichst breiter Front zum Durchbruch zu verhelfen, und dazu gehören nach Ansicht von Sony offensichtlich auch Lösungen im so genannten Personal Audio-Segment, also auch All-in-One Lautsprecher-Systeme wie das neue Sony SRS-X9.

Ausgelegt ist das Sony SRS-X9 als portables, „drahtloses“ 2.1 Lautsprecher-System, bei dem die Entwickler eigenen Angaben zufolge besonders viel Wert auf ein möglichst elegantes Design legten. Man spricht gar von einem ultramodernen Design, mit dem sich das System in jedwedes Wohnambiente harmonisch integrieren lasse. Das System weist Abmessungen von 430 x 133 x 125 mm auf und bringt es auf ein Gewicht von rund 4,6 kg. Es präsentiert sich in Schwarz wobei die komplette Front vom Lautsprecher-Grill eingenommen wird, hinter dem sich in diesem Fall etliche Treiber verbergen.

So ist das System, wie bereits erwähnt, als aktives 2.1 Lautsprecher-System ausgelegt, dem zunächst zwei Midrange-Treiber, vier so genannte Super Tweeter als Hochtontreiber und ein Subwoofer zur Verfügung stehen. Zwei der Hochtontreiber sind an der Oberseite angebracht, um eine raumfüllende Wiedergabe zu erzielen. Der Subwoofer strahlt nach vorne hin ab, und ist im Zentrum der Treiber-Phalanx angeordnet. Die Wiedergabe im untersten Frequenzbereich soll mittels zwei Passiv-Radiatoren nochmals unterstützt werden. Angetrieben wird das System durch einen 8-Kanal Sony S-Master HX-Verstärker, der insgesamt eine Leistung von 154 Watt aufbringt. Die Signalverarbeitung erfolgt mittels Sony Digital Sound Enhancement Engine, kurz DSEE HX genannt, also DSP-basiert, wobei deren Aufgabe unter anderem darin besteht, eine optimale Ansteuerung der Treiber zu gewährleisten, einen Equalizer mit verschiedensten Presets abzubilden, und zudem verlustbehaftet komprimierten Audio-Daten wie MP3 oder AAC zu neuer Frische zu verhelfen.

Die Integration ins Netzwerk kann über WiFi erfolgen, wobei das System als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client fungiert. Damit kann das Sony SRS-X9 alle relevanten Datenformate abspielen, bis hin zu Audio-Daten im High-res Format wie FLAC, aber auch DSD. Zudem ist die Wiedergabe von Internet Radio über TunIn Radio möglich und es werden Dienste wie Spotify unterstützt. Desweiteren erlaubt das System die Einbindung in die Apple-Welt, und zwar mit der Unterstützung von Apple AirPlay. Für die Steuerung offeriert Sony die neue App Sony SongPal, die für Smartphones mit Apple iOS als auch Google Android zur Verfügung stehen soll.

Neben WiFi ist das Streaming direkt vom Smartphone und Tablet auch über Bluetooth möglich, wobei das System Sony SRS-X9 für eine besonders einfache Kopplung NFC unterstützt. Damit reicht ein einfaches „berühren“ des Smartphones bzw. Tablets mit dem All-in-One Lautsprecher-System aus, um eine Verbindung zwischen Quelle und Abspielgerät herzustellen.

Für weitere Quellen bietet das neue System von Sony auch einen analogen Eingang, ausgeführt als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss. Für mobile Devices bietet es einen USB-Port, um den Akku des Smartphones oder Tablets während der Musikwiedergabe zu laden.

Das Sony SRS-X9 soll nach Angaben des Herstellers voraussichtlich im April 2014 erhältlich sein. Der Hersteller gibt für das System einen empfohlenen Verkaufspreis von € 699,- an.

Share this article

Related posts