CES 2012: : Vorbei sind die Zeiten, in denen aktive 3D Shutter Brillen klobig und unbequem waren, dies zeigen neueste Muster, die Sony erstmals in Las Vegas zeigte." /> Sempre Audio

Sony zeigt besonders schlanke aktive 3D Shutter Brille

CES 2012: : Nach wie vor setzt Sony auf aktive 3D Shutter Brillen zur Darstellung von 3D Inhalten. Allerdings werden diese nun so richtig schlank, wie erste Muster im Rahmen der Consumer Electronics Show 2012 in Las Vegas zeigten.

Von Michael Holzinger (mh)
12.01.2012

Share this article


3D spielt‘s in den heimischen vier Wänden nur mit einer Brille, die dafür sorgt, dass die abwechselnd vom TV-Gerät gelieferten Bilder auch tatsächlich nur von linken bzw. rechten Auge „gesehen“ werden und unser Gehirn aus diesen beiden Bildinhalten ein dreidimensionales Bild „zaubert“. Dabei setzen Hersteller auf zwei Systeme. Da wäre zunächst die einfachere Variante mittels Polfilter-Brillen, die, wenn es um den Komfort beim Tragen geht, deutlich im Vorteil sind. Diese Modelle sind sehr leicht und entsprechen eigentlich einer ganz gewöhnlichen Brille. Ganz anders sieht es hingegen bei Systemen aus, die auf so genannte aktive Shutter Brillen setzen. Hier kommen LCDs zum Einsatz, die über Funk oder Infrarot mit dem Fernseher synchronisiert werden und somit „einen Haufen“ Elektronik samt Batterie oder Akku benötigen. Diese Brillen sind somit leider deutlich klobiger und schwerer, sodass es von vielen Anwendern teilweise schon als unangenehm empfunden wird.

Dies könnte sich nun ändern, denn erstmals zeigte der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony im Rahmen der Consumer Electronics Show 2012 in Las Vegas überaus schlanke, offensichtlich sehr, sehr leichte Brillen, die allerdings nach wie vor als aktive 3D Shutter Brillen konzipiert, und somit nicht nur mit neuen TV-Geräten, sondern ebenso mit bestehenden Modellen aus der Sony BRAVIA LCD-TV Geräte Serie funktionieren sollten.

Allzuviele Informationen gab das japanische Unternehmen hierzu allerdings bislang nicht bekannt. Vielmehr verriet das Unternehmen bislang noch gar nichts über diese neuen Brillen, die fast schon einem Modell aus der Feder eines Designers gleichen. Mehr als ein einziges Foto, das sich scheinbar auf den FlickR-Account der US-amerikanischen Niederlassung von Sony verirrt hat, gibt es bislang nicht. Hoffen wir, dass diese Brillen sehr bald auch hierzulande im Fachhandel zu finden sein werden und das diese bereits den Standards der von Sony mitinitiierten Full HD 3D Glasses Initiative entsprechen, sodass diese weitestgehend herstellunabhängig mit verschiedenen 3D TV-Geräten als auch Beamern eingesetzt werden können.

Share this article

Related posts