Sonys 3D-Rundumschlag ab der Mittelklasse

Im Rahmen der Consumer Electronics Show in Las Vegas kündigte Sony nicht nur eine Vielzahl neuer Produkte an, sondern proklamierte, dass das kommende Jahr 3D-Inhalte fester Bestandteil im Heimkino-Segment werden sollen. Dementsprechend fanden sich unter den, in der Wüstenstadt Nevadas vorgestellten Produkte, einige Systeme überwiegend im gehobenen Preissegment, die bereits für 3D vorbereitet sein sollten. Nun aber geht Sony einen deutlichen Schritt weiter und will 3D bereits ab der Mittelklasse ermöglichen.

Von Michael Holzinger (mh)
11.02.2010

Share this article


Das neue Flaggschiff unter den Blu-ray Playern von Sony, der BDP-S770 und das Blu-ray Komplettsystem BDV-IZ1000W hat Sony bereits im Rahmen der CES Anfang Januar als 3D Produkte vorgestellt. Ebenso die neuen 3D fähigen BRAVIA LCD-Fernseher der LX9-Serie und auch zur Playstation3 gab es eine entsprechende Ankündigung. Die Spielkonsole von Sony soll mittels eines Software-Updates in die Lage versetzt werden, ebenfalls 3D Filme abspielen zu können. Nun aber sollen über ein halbes Dutzend weitere Komponenten im AV-Segment hinzu kommen.

Um genau zu sein, für insgesamt acht weitere, teils neue, teils bereits angekündigte Komponenten verspricht Sony 3D Funktionalität um entsprechende Filme von Blu-ray abspielen zu können. Somit präsentiert sich nahezu das komplette heurige Line-Up von Sony für 3D bestens gerüstet. Bis auf eine einzige Ausnahme steht das gesamte Blu-ray Line-up 2010 von Sony im Zeichen von 3D. Lediglich der günstigste Blu-ray Player, der Sony BDP-S370 wird nicht über diese Funktionalität verfügen.

Stattdessen wird Sony ab April den neuen BDP-S470 ausliefern, der dem BDP-S370 weitestgehend entspricht. Bis auf den Unterschied, dass der BDP-S470 ebenfalls 3D-Filme von Blu-ray wiedergeben kann.

Durch ein Update soll auch der BDP-S570, im Gegensatz zur ersten Ankündigung auf der CES 3D Inhalte abspielen können. Dies gilt auch für die Komplettsysteme BDV-E370, BDV-E870, BDV-E970W, BDV-F500 und BDV-F700. Sie werden ebenso 3D fähig sein, wie das Topmodell Sony BDV-IZ1000W.

Alle Blu-ray Playern und den Blu-ray Komplettsystemen von Sony sind zudem ab Werk mit Netzwerk-Funktionalität ausgestattet, um nicht nur Zusatzinhalte über BD-Live abzurufen, sondern auf Online-Angebote über Sony BRAVIA Internet Video zuzugreifen. Hier finden sich nicht nur Inhalte von YouTube, sondern auch Angebote wie Tagesschau.de oder die von immer mehr Sendeanstalten angebotenen Online-Mediatheken. Für Deutschland bereitete Sony übrigens in Zusammenarbeit mit dem DFB ein spezielles Angebot rund um die heurige Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika vor. So sollen Anwender nicht nur alle Pressekonferenzen des DFB in voller Länge, Interviews mit Spielern sowie Analysen abrufen können, sondern auch exklusive Clips zur deutschen Nationalmannschaft.

Offen ist, ob dieses Angebot auch Kunden in der Schweiz und Österreich zu Verfügung steht oder stattdessen ein entsprechend adaptiertes Angebot angeboten wird. Fest steht hingegen, dass Sony das Angebot von Sony BRAVIA Internet Video laufend erweitern will.

Um Online-Inhalte wie Videos in bestmöglicher Qualität genießen zu können bieten der Sony BDP-S570 sowie der BDP-S770 eine IP Content Rauschunterdrückung, die für schärfere, kontrastreichere Bilder sorgen soll.

Inhalte wie Videos, Audio-Daten und Fotos können zudem nicht nur direkt über USB-Sticks abgespielt werden, alle Geräte sind darüber hinaus mit einem dlna-zertifiziertem Streaming-Client ausgestattet, um entsprechende Daten direkt übers Netz wiederzugeben. Erstmals können die Geräte des aktuellen Line-ups von Sony auch DivX, DivX HD und MKV-Dateien abspielen.

Außerdem steht über die Netzwerk-Funktionalität der Geräte online eine Entertainment-Datenbank von Sony zur Verfügung. Hiermit lassen sich weiterführende Informationen zu Produktionen oder Schauspielern der jeweils eingelegten Blu-ray Disc abrufen.

Eine weitere Besonderheit aller neuen Komponenten ist, dass sie auch mittels Apple iPhone oder Apple iPod touch gesteuert werden können. Die entsprechende Applikation mit der Bezeichnung Sony BD Remote ist bereits im Apple iTunes Store erhältlich und erlaubt es, nicht nur alle Fernbedienungsfunktionen direkt über das mobile Device von Apple zu steuern, sondern auch Informationen über die bereits angeführte Entertainment Datenbank von Sony abzurufen.

Bereits ab März sollen sollen die Komplettsysteme Sony BDV-E370 um circa € 500,- und die Sony BDV-E870 zum Preis von circa € 650,- im Fachhandel erhältlich sein. Den neuen Blu-ray Player BDP-S470 will Sony ab April zum empfohlenen Verkaufspreis von circa € 250,- anbieten. Ebenfalls im April soll das Blu-ray Komplettsystem Sony BDV-F500 zum Preis von circa € 500,- und die BDV-F700 zum Preis von circa € 750,- verfügbar sein. Im Mai will Sony den Blu-ray Player BDP-S570 zum Preis von rund € 300,- anbieten.

http://www.sony.at/article/id/1073396357842?campaignid=12004719

Mitte des Jahres sollen dann der Blu-ray Player Sony BDP-S770 zum Preis von circa € 350,-, und die Blu-ray Komplettsysteme Sony BDV-E970W um circa € 800,- sowie die Sony BDV-IZ1000W um rund € 1.000,- folgen.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts