Foto © Bowers & Wilkins

Sound United LLC. übernimmt Bowers & Wilkins

Es ist eines der seit Jahr und Tag als renommiertesten geltenden Unternehmen im Bereich Lautsprecher-Systeme, Custom Installation, Kopfhörer sowie Car Entertainment Lösung, Bowers & Wilkins, das nunmehr von Sound United LLC. übernommen wird.

Kurz gesagt...

Überraschung ist es nun keine, schließlich war das Vorhaben bereits angekündigt, nun aber steht definitiv fest: Sound United LLC. übernimmt Bowers & Wilkins.

Wir meinen...

Die nunmehr bestätigte Übernahme umfasse alle weltweiten Vertriebs- und Lizenzvereinbarungen mit Dritten, unter denen derzeit Premium-Audioprodukte von Bowers & Wilkins verkauft werden, so Sound United LLC. in einer Aussendung. Investitionen in zusätzliche Marken ermöglichen es Sound United LLC. künftig noch innovativere Ansätze hinsichtlich verschiedener Produktkategorien, Featuresets, Technologiepartnerschaften und Verbrauchersegmenten zu verfolgen, so die Prognose des Konzerns. Als Teil der Übernahme sei Sound United LLC. bestrebt, die Entwicklung neuer Bowers & Wilkins Produkte zu unterstützen, um deren Position auf dem Markt für Premium-Heim-Audiosysteme zu stärken.
Hersteller:Bowers & Wilkins
Vertrieb:Sound United LLC.

Von Michael Holzinger (mh)
12.10.2020

Share this article


Es war eine Meldung, die für großes Aufsehen sorgte, als Sound United LLC. im Juni 2020 ankündigte, Bowers & Wilkins übernehmen zu wollen. Man habe ein Preliminary Agreement unterzeichnet, so verlautete Sound United LLC. Mitte Juni diesen Jahres, wohingegen sich Bowers & Wilkins zu diesem Zeitpunkt noch eher zurückhaltend zeigte und lediglich erste Gespräche über Konzepte eines Zusammenschluss bestätigte. Nun ist klar, von einem Zusammenschluss kann keine Rede sein, denn Sound United LLC. bestätigt die Übernahme von Bowers & Wilkins.

Dies ist insofern spannend, da Sound United LLC. nicht nur die Marken Denon und Marantz, darüber hinaus Classé und HEOS umfasst, sondern ebenso mit Polk Audio, Definitive Technology und nicht zu vergessen Boston Acoustics auch je nach Markt mehr oder weniger wesentliche Marken im Bereich Lautsprecher-Systeme. Mit Bowers & Wilkins kommt aber, dies ist ganz klar, eine der im globalen Markt prestigeträchtigsten Marken hinzu.

Bowers & Wilkins wurde bereits im Jahr 1966 in Großbritannien gegründet und gilt seit Jahr und Tag als ausgewiesener Lautsprecher-Spezialist im Premium- als auch High-end Segment. Exklusive High-end Lautsprecher-Systeme im Stereo-Bereich gehören ebenso zum Produktportfolio wie hochwertige Surround-Lösungen für Home Cinema. Hinzu kommen seit etlichen Jahren Produkte im so genannten Personal Audio Segment, also allen voran Kopfhörer, wobei es den Engländern auch hier gelang, sich sehr rasch einen tadellosen Ruf ebenfalls im Premium-Bereich zu erarbeiten. Ähnlich verhält es sich bei kompakten All-in-One Audio-Systemen, wobei man seit Kurzem mit der Bowers & Wilkins Formation Series sich auch dem Bereich Multiroom Audio-Streaming widmet. Hinzu kommt ein ebenfalls im gehobenen Segment angesiedeltes Portfolio im Bereich Custom Installation und keineswegs unerwähnt lassen darf man das Engagement von Bowers & Wilkins im Segment Car Entertainment Systeme, denn auch hier „spielt“ man im wahrsten Sinne des Wortes in Fahrzeugen der gehobenen Preisklasse.

„Mit der Übernahme von Bowers & Wilkins kombinieren wir das branchenführende Audiodesign sowie die Ingenieurs- und Handwerkskunst von Bowers & Wilkins mit der technischen Raffinesse, den hohen Maßstäben und dem breiten Nutzerkreis von Sound United. So stellen wir sicher, dass Bowers & Wilkins weiterhin erfolgreich wachsen kann. Sound United blickt auf eine starke Erfolgsgeschichte in Bezug auf den Schutz der Identitäten und Kernkompetenzen jeder seiner Marken zurück. Mit Bowers & Wilkins verfolgen wir den gleichen Ansatz. Wir sind überzeugt, dass das gesamte Sound United Portfolio von der Aufnahme von Bowers & Wilkins profitieren wird, was sich in innovativen Produkten und Technologien für unsere Kunden, Vertriebspartner, Händler sowie Audio-Enthusiasten auf der ganzen Welt zeigen wird.“ - Kevin Duffy, CEO von Sound United LLC.

Die nunmehr bestätigte Übernahme umfasse alle weltweiten Vertriebs- und Lizenzvereinbarungen mit Dritten, unter denen derzeit Premium-Audioprodukte von Bowers & Wilkins verkauft werden, so Sound United LLC. in einer Aussendung. Investitionen in zusätzliche Marken ermöglichen es Sound United LLC. künftig noch innovativere Ansätze hinsichtlich verschiedener Produktkategorien, Featuresets, Technologiepartnerschaften und Verbrauchersegmenten zu verfolgen, so die Prognose des Konzerns. Als Teil der Übernahme sei Sound United LLC. bestrebt, die Entwicklung neuer Bowers & Wilkins Produkte zu unterstützen, um deren Position auf dem Markt für Premium-Heim-Audiosysteme zu stärken.

Wie sich dies allerdings tatsächlich in der Praxis auswirkt, ist natürlich völlig offen, speziell auch in jenen Bereichen, in denen sich das Produktportfolio der bisherigen Marken von Sound United LLC. und Bowers & Wilkins stark überschneidet, ganz konkret etwa im florierenden Marktsegment der Multiroom Audio-Streaming-Systeme, wo man nun, wie bereits angeführt, neben der HEOS Plattform nun auch die Bowers & Wilkins Formation Series im Angebot hat. Bei Lautsprecher-Systemen hingegen wird man wohl, wie etwa bei Marantz, Denon und Classé, verschiedene Strategien in der Vermarktung einschlagen, zumal man ja mit Bowers & Wilkins gänzlich andere Kunden anspricht, als mit Polk Audio, Definitive Technology und Boston Acoustics.

Klar ist aber, dass Geoff Edwards, bislang CEO von Bowers & Wilkins, künftig als Präsident von Bowers & Wilkins bei Sound United LLC. verantwortlich zeichnet. Dies soll, davon ist Sound United LLC. überzeugt, die Kontinuität der Marke wahren.

Share this article

Related posts