Sound United LLC. übernimmt D+M Group

In einem knappen Statement verkündet Sound United LLC. die Übernahme der D+M Group. Die Muttergesellschaft von Polk Audio, Definitive Technology und Polk BOOM übernimmt damit auch die Marken Marantz, Denon, HEOS by Denon sowie Boston Acoustics und sieht in dieser Verbindung weltbekannter Audiomarken die Steigerung an Ressourcen für Investitionen in Innovationen.

Von Michael Holzinger (mh)
01.03.2017

Share this article


Einmal mehr steht eine Fusion bekannter und renommierter Marken an. Bislang gehörten die Marken Denon, damit auch HEOS by Denon, ebenso Marantz und Boston Acoustics, zur so genannten D+M Group. Besagte D+M Group verstand sich als global operierende Unternehmensgruppe, die Produkte und Vertriebs-Plattformen im Audio- und Video-Geschäft für die Bereiche Consumer und Business-to-Business bereitstellte. Weltweit beschäftigt die Unternehmensgruppe rund 850 Mitarbeiter und ist mit ihren Produkten und Dienstleistungen in mehr als 70 Ländern präsent.

Nun wird, wie aus einer knappen Meldung abzulesen ist, die D+M Group von Sound United LLC. übernommen, und zwar zur Gänze. Sound United LLC. versteht sich als Konzern mit einem vielfältigen Portfolio an Audio-Marken. So zählen etwa die Marken Polk Audio, Definitive Technology und Polk BOOM zu Sound United LLC.

Die Sound United LLC. ist wiederum ein Unternehmensbereich der DEI Holdings, eine Unternehmensgruppe der in Boston ansässigen Private Equity-Firma Charlesbank Capital Partners LLC. Diese hatte die Sound United LLC. erst im Jahr 2011 übernommen.

Sound United LLC. sei in Nordamerika Marktführer für Lautsprecher sowie führender Anbieter von Soundbars und kabellosen Musiksystemen. Das neue gemeinsame Unternehmen wird Sound United LLC. heißen und soll, so ist dies in der Aussendung zu lesen, einige der renommiertesten Marken der Unterhaltungselektronik besitzen sowie vertreiben, sodass dadurch entstehende Synergien für das bestehende Kerngeschäft und zugleich Potenziale zur Erweiterung des Produktportfolios und der jeweiligen Marktanteile genutzt werden können. „Details zu den Vertragsbedingungen der Akquisition werden an dieser Stelle nicht veröffentlicht“, heisst es weiter in der Aussendung.

Die Geschäftsleitung wird Kevin Duffy, bereits jetzt CEO der Sound United LLC. übernehmen.

„Die Mitarbeiter von Sound United und D+M Group pflegen eine gemeinsame Kultur der Innovation und Kundenorientierung. Diese Kernwerte wollen wir im gemeinsamen Unternehmen nutzen, um unseren Kunden und Geschäftspartnern eine Bandbreite an ideal abgestimmten Produkten anbieten zu können, während wir gleichzeitig unsere Investitionen in die technologische Entwicklung und Vermarktung ausbauen. Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit dem D+M Team. Dieser strategische Zusammenschluss wird Nutzen aus seiner globalen Führungsposition ziehen, und jede unserer individuellen Marken wird sich weiterhin höchst differenziert am Markt behaupten. Für unsere Bestandskunden und Vertriebspartner bedeutet dies, von der verbesserten Breite und Tiefe des kombinierten Produktportfolios zu profitieren, während unsere strategischen Lieferanten die Chance haben, zusammen mit uns zu wachsen.“ - Kevin Duffy, CEO Sound United LLC.

Der bisherige CEO der D+M Group, Jim Caudill, wird nach der Übernahme als Berater für das zusammengeschlossene Unternehmen tätig sein.

„Diese Transaktion ist ein Beleg für die außergewöhnliche Qualität der Mitarbeiter und Marken von D+M und für alles, was wir in der Audiobranche erreicht haben. Durch den Zusammenschluss mit Sound United werden wir unseren Kunden einen beträchtlichen Mehrwert bieten können, denn sie erhalten Zugriff auf die richtungsweisenden Lautsprechermarken von Sound United wie Polk Audio und Definitive Technology. Außerdem denken wir, dass sich hierdurch attraktive Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Kunden und Dienstleister ergeben und wir freuen uns darauf, für den Erfolg dieser Übernahme zu sorgen.“ - Jim Caudill, CEO D+M Group

Für den „Dachkonzern“ Charlesbank Capital Partners ist diese Übernahme ein weiterer Schritt hin zu einem Ausbau der Position am Markt.

„Wir begrüßen die Expansion von Sound United und möchten zwei in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern führende Unternehmen zusammenbringen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Integration, die auf den kulturellen Gemeinsamkeiten, Fähigkeiten und Best Practices dieser beiden Unternehmen beruht und damit eine aussichtsreiche Zukunft einleiten wird.“ - Ryan Carroll, Managing Director bei Charlesbank

Share this article