Responsive image Audio

Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII

Foto © STAX Limited

Das Unternehmen Stax Limited gilt seit Jahr und Tag als ausgewiesener Spezialist für Kopfhörer, wobei man sich ganz gezielt an besonders anspruchsvolle HiFi-Enthusiasten richtet. Dies gilt natürlich auch für die neuesten Modelle der Stax L-Series, die man nunmehr in Form der beiden Lösungen Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII in überarbeiteter neuen Generation vorstellt.

Kurz gesagt...

Mit zwei neuen Modellen wartet der ausgewiesene Spezialist für Kopfhörer Stax Limited in der Stax L-Series auf, und zwar den Lösungen Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII.

Wir meinen...

Es ist die neueste Generation elektrostatischer Kopfhöer aus der Stax L-Series, die nunmehr in Form der Modelle Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII zur Verfügung steht. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich hierbei um die zweite Generation der Kopfhörer, die sich, so das Versprechen der Entwickler, mit so manch neuem technischen Merkmal entscheidend von den bisherigen Modellen unterscheiden sollen.
Hersteller:Stax Limited
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:Stax SR-L500-MkII €899,-
Stax SR-L700-MkII € 1.699,-

Von Michael Holzinger (mh)
09.07.2019

Share this article


Stax Limited gilt allen voran bei audiophilen Musik-Liebhabern seit jeher als ausgewiesener Kopfhörer-Experte. Seit Jahr und Tag verfolgt das japanische Unternehmen eine ganz eigene Philosophie, der man stets treu blieb und damit Lösungen vorweisen kann, die sich teils markant von denen anderer Hersteller unterscheiden.

Dies gilt natürlich auch für die neuen Produkte der Stax L-Series, die nunmehr in Form der Modelle Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII zur Verfügung stehen. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich hierbei um die zweite Generation der Kopfhörer, die sich, so das Versprechen der Entwickler, mit so manch neuem technischen Merkmal entscheidend von den bisherigen Modellen unterscheiden sollen.

Bei den beiden Kopfhörern Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII setzt man in bewährter Art und Weise auf elektrostatische, nunmehr oval ausgeführte Push-Pull Wandler und natürlich auf ein offenes Gehäuse. Dieses hier gewählte Gehäuse-Design soll zunächst natürlich akustische Vorteile mit sich bringen, denn so können, davon ist man bei Stax Limited überzeugt, speziell tiefere Frequenzen noch akkurater abgebildet werden. Auch die Steifigkeit der Konstruktion wurde dadurch erhöht, wobei die Kopfmuschelhalterung nunmehr aus Aluminium gefertigt wird, was natürlich in Summe ebenfalls direkte Auswirkungen auf die bestmögliche Darbietung hat. Darüber hinaus bietet diese Design-Ausführung aber auch Vorteile beim Tragekomfort, da die Kopfhörer so natürlicher an den Seiten des Kopfes anliegen.

Der Stax SR-L500-MkII vertraut auf eine hochpräzise geätzte Elektrode und weist eine Kapazität von 110 pF bei einer Impedanz von 145 kOhm auf. Die Empfindlichkeit gibt der Hersteller mit 101 dB und den maximalen Schalldruck mit 118 dB an. Der Stax SR-L500-MkII sei in der Lage, einen Frequenzbereich zwischen 7 Hz und 41 kHz abzubilden.

Beim Stax SR-L700-MkII kommt eine so genannte MLER zum Einsatz, wobei diese Abkürzung für Multi Layer Electrodes steht, und diese vom Stax SR-L009S übernommen wurde. Auch hier findet sich bezüglich der Kapazität eine Angabe von 110 pF bei einer Impedanz von 145 kOhm sowie einer Empfindlichkeit von 101 dB sowie ein maximaler Schalldruck von 118 dB im Datenblatt. Der Frequenzumfang, der mit diesem Kopfhörer abgebildet werden kann, beträgt, wie beim zuvor beschriebenen Modell 7 Hz bis 41 kHz.

Natürlich benötigt man für beide Kopfhörer-Modelle einen entsprechenden Verstärker aus dem Hause Stax Limited, wobei die Japaner hier ein durchaus breit aufgestelltes Angebot für die verschiedensten Anforderungen bereit stellen.

Neu ist, dass die beiden Kopfhörer-Modelle der Stax L-Series über austauschbare Kabel verfügen, die eine sechsadrige parallel geführte Leiterstruktur aufweisen und für die der Hersteller in beiden hier genutzten Varianten eine ganz besonders geringe Kapazität und damit geringste Verfärbung der übertragenden Signale verspricht. Bei beiden Modellen ist das Kabel 2,5 m lang und setzt auf den Stax 5 Pin Anschluss. Während beim Stax SR-L500-MkII auf ein so genanntes HiFX Kabel der Hitachi Metal Company gesetzt wird kommt beim neuen Stax SR-L700-MkII ein Kabel mit Leitern aus hochreinem, sauerstroffreiem Kupfer, konkret 6N OFC (99,9999 Prozent) zum Einsatz, das zudem versilbert wurde. Damit entspricht dieses Kabel jenem, das auch beim Topmodell Stax SR-009S Anwendung findet.

Es versteht sich in dieser Klasse natürlich als Selbstverständlichkeit, dass die beiden neuen Kopfhörer-Modelle Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII über austauschbare Ohrpolster verfügen. Die Japaner vertrauen beim Stax SR-L500-MkII auf Kunstleder wohingegen beim Stax SR-L700-MkII bei jenen Teilen, die direkt den Kopf des Anwenders berühren, Schafleder zum Einsatz kommt. Das Kopfhörer-Band im Bügel ist bei beiden Modellen aus Kunstleder ausgeführt.

Der neue Stax SR-L500-MkII weist ein Gewicht von 471 g auf, wobei diese Angabe bereits das Kabel umfasst. Der Kopfhörer allein bringt es auf 351 g. Beim Stax SR-L700-MkII sieht es so aus, dass der Kopfhörer für sich allein genommen 371 g, inklusive Kabel 508 g wiegt.

Die Modelle Stax SR-L500-MkII und Stax SR-L700-MkII sollen ab sofort im Fachhandel zu finden sein. Wer sich für das Modell Stax SR-L500-MkII entscheidet, der muss für diesen € 899,- veranschlagen. Das Modell Stax SR-L700-MkII wird mit einem empfohlenen Verkaufspreis von € 1.699,- ausgewiesen.

Share this article