Superstarz by Sido - Konkret krasser, „schlagkräftiger“ Sound?

Kopfhörer sind längst mehr als Werkzeuge, um auf einfachste Art und Weise immer und überall Musik zu genießen. Sie sind Mode-Accessoires, mit denen sich nicht zuletzt bei einer jugendlichen Zielgruppe viel, sehr viel Geld verdienen lässt. Dies hat nun auch Sido erkannt und präsentiert mit Superstarz by Sido einen „eigenen“ Kopfhörer.

Von Michael Holzinger (mh)
12.12.2012

Share this article


Ich gestehe, ich kann mit Personen wie Sido rein gar nichts anfangen. Es ist mir ein Graus, dass diese sich als Musiker bezeichnen, schlimmer noch, sich dazu bemüßigt fühlen, der Welt ihre Sicht der Dinge als Weisheit verkaufen zu wollen, und dabei in Wahrheit einen Horizont überblicken, der nicht einmal bis zum Ende der eigenen Nasenspitze reicht. Dementsprechend war es mir bislang unbekannt, dass Herr Sido, seines Zeichens rappender Berliner mit einem ausgeprägten, untrüglichen Gefühl seine schlagenden Argumente marketingtechnisch perfekt zu nutzen, ein sternförmiges Tattoo auf seinem Hals trägt. Dieses soll jedenfalls das  markante Zeichen „seiner“ neuesten Kreation, einem „eigenen“ Kopfhörer sein, der nunmehr präsentiert wurde.

Damit liegt Paul Hartmut Würdig, so der bürgerliche Name des Rappers, natürlich voll im Trend, denn längst hat die Industrie erkannt, dass man Kopfhörer nicht mehr bieder und im stillen Kämmerlein verkaufen muss, sondern diese geradezu marktschreierisch und mit möglichst prominenter Unterstützung durch angesagte Sportler, Schauspieler, Musiker, aber eben auch Rapper feilbieten sollte. Gerade bei einer jugendlichen Zielgruppe sind Kopfhörer längst mehr, als ein Hilfsmittel, mit dem man jederzeit und überall Musik konsumieren kann, vielmehr sind sie vor allem Lifestyle-Artikel, Mode-Accessoires, bei denen zunächst das Image, weniger ein möglichst guter Klang im Mittelpunkt stehen.

Während also tatsächlich renommierte Hersteller in diesem Marktsegment vor allem auf bekannte Musiker setzen, und so versuchen in erster Linie die Qualität ihrer Produkte in den Mittelpunkt zu stellen, setzen andere Unternehmen vor allem auf Personen der Glitzer- und Glämmer-Welt, Sportler und angesagte Schauspieler, also so genannte Celebreties, die wohl in den wenigsten Fällen als „Fachleute“ für guten Klang gelten.

Fast als Randnotiz ist zu erfahren, dass die von Sido wohl weniger entwickelten, sondern in erster Linie promoteten Kopfhörer vom belgischen Unternehmen On.EarZ stammen, das auf ein On-ear Modell setzt. Diese weisen ein titaniumbeschichtetes Gehäuse auf, das mit 40 mm Treibern ausgestattet ist, die einen Frequenzbereich zwischen 20 und 20.000 Hz abdecken sollen. Mit einer Impedanz von 32 Ohm und einer Empfindlichkeit von 115 dB sind die Kopfhörer ganz klar in erster Linie für mobile Devices ausgelegt und werden dementsprechend auch mit einem 1,2 Meter langem Kabel mit integrierter Freisprecheinrichtung ausgeliefert, die sowohl für Apple iPhone, Blackberry und viele Smartphones mit Google Android geeignet sein soll. Darüber hinaus findet man aber ein zweites Kabel im Lieferumfang, das eine Länge von drei Metern aufweist und als Spiral-Kabel ausgeführt ist. Dieses soll die Kopfhörer für den Einsatz am DJ-Pult prädestinieren. Ein Adapter für den 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss auf 6,3 mm Stereo Klinke ist ebenfalls mit dabei und auch ein Adapter für Inflight-Entertainment-Syteme und eine Schutztasche gehören zum Lieferumfang der Kopfhörer.

Die Kopfhörer präsentieren sich in strahlendem Weiss und sollen besonders solide und somit langlebig ausgeführt sein. Dies zeigt sich etwa an Details wie massiven Metall-Gelenken und den bereits erwähnten abnehmbaren Kabel. Für Tragekomfort sorgen etwa die besonders weich ausgeführten Polster auf den Hörmuscheln. Diese sollen gleichzeitig Außengeräusche recht effektiv abschirmen. Auch der Bügel der Kopfhörer ist auf der Innenseite großzügig gepolstert, sodass auch hier nichts drücken oder kneifen sollte.

Die Kopfhörer lassen sich zusammen klappen und somit besonders leicht transportieren. Sie weisen ein Gewicht von 230 Gramm auf.

Die Superstarz by Sido sollen sich natürlich in erster Linie im alltäglichen Gebrauch bewähren, also (gut sichtbare) Begleiter der Kids sein. Ebenso empfehlen sie sich laut Hersteller für den Einsatz beim Sport. Allein die technischen Daten sprechen durchaus dafür, dass es sich um solide, gut ausgestattete Kopfhörer handelt, wenngleich gerade bei derart vermarkteten Modellen wohl mit einer Abstimmung mit starker Ausprägung im untersten Frequenzbereich zu rechnen ist.

Sido meint jedenfalls: „Die Kopfhörer sind vom Sound nicht zu übertreffen - und ein schickes Modeaccessoire sind sie nebenbei auch noch. Ich liebe meine Superstarz!“ Damit ist ja wohl alles gesagt...

Die neuen Superstarz by Sido sollen ab Mitte Januar 2013 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 189,99 erhältlich sein. Schon jetzt kann man diese jedoch vorbestellen.

Share this article