Responsive image Audio

Syncronice - Lippensynchrone Funk-Übertragung für Audio

Foto © GREATECH GmbH Deutschland

Syncronice Hub, Syncronice USB, Syncronice microUSB, Syncronice DX und Syncronice DX Mini sowie Syncronice Amp Mini, so präsentiert sich das System Syncronice des deutschen Herstellers GREATECH GmbH, das eine lippensynchrone Funkübertragung von Audio erlaubt und somit als echte Plug & Play-Lösung nicht nur als Alternative zu Bluetooth, sondern gar zu so manch Streaming-System, aber insbesondere für viele Spezialaufgaben geeignet sein soll.

Kurz gesagt...

Mit dem System Syncronice soll eine Plug & Play-Lösung zur einfachen Signalübertragung von Audio mittels Funk möglich sein, wobei der Hersteller eine besonders geringe Latenz, und somit lippensynchrone Übertragung verspricht.

Wir meinen...

Zwar „nur“ CD-Qualität, und keine Spur von Hi-Res Audio, dennoch eine überaus spannende Alternative zu herkömmlichen Streaming-Systemen, und insbesondere eine Alternative zu Bluetooth, so präsentiert sich das nunmehr unter der Marke Syncronice angebotene System des deutschen Unternehmens GREATECH GmbH, das schon bislang als Audiofly angeboten wurde, und eine lippensynchrone Audio-Übertragung über Funk erlaubt. Damit lassen sich verschiedenste Anwendungsmöglichkeiten im HiFi- und AV-Segment realisieren.
Hersteller:GREATECH GmbH Deutschland
Vertrieb:GREATECH GmbH Deutschland
Preis:Syncronice Hub € 200,67
Syncronice USB € 69,58
Syncronice microUSB € 69,58
Syncronice DX € 190,59
Syncronice DX Mini € 99,83
Syncronice Amp Mini € 301,51

Von Michael Holzinger (mh)
25.05.2016

Share this article


Moment, diese Produkte kennen wir doch, diese Fotos und Beschreibungen des Funktionsumfangs sehen nur allzu vertraut aus. Da war doch… Ja, tatsächlich, darüber hat sempre-audio.com bereits bereits ausführlich berichtet, über das damals als Audiofly Revel Analog sowie Audiofly Revel Digital Starter Kit angebotene Funk-System des deutschen Unternehmens GREATECH GmbH, und zwar bereits im Jahr 2013.

Seit dem hat man offensichtlich eine kleine Umstrukturierung der Geschäftstätigkeiten vorgenommen, neue Partner gewonnen, und präsentiert das Produktportfolio nunmehr unter neuem Namen, nämlich der Marke Syncronice.

Nichts geändert hat sich an der Konzeption des nunmehr erweiterten Systems, ebensowenig an der Technologie, die allen Produkten des Systems Syncronice zugrunde liegt, nämlich einer von GREATECH GmbH entwickelten Funk-Übertragung von Audio-Daten.

Hierbei setzt man auf eine Technologie, die im 2,4 GHz Frequenzband überträgt, also ebenso wie etwa WiFi oder Bluetooth, im Gegensatz zu diesen aber deutlich weniger Bandbreite erfordert, und somit stabiler und somit problemlos in Verbindung mit bestehenden Funk-Lösungen, eben auch WiFi und Bluetooth eingesetzt werden kann. Grundlage für die Signalübertragung ist der so genannte HPX Audio-Codec, der eine verlustfreie Audio-Übertragung erlaubt, und zwar mit 16 Bit und 48 kHz, sodass der Hersteller von einem Qualitätsniveau ähnlich der Audio CD spricht. Dies wird durch die mit dieser Signalübertragung erzielbare Besonders hervorzuheben ist zudem, dass die Signalübertragung hier mit besonders geringer Latenz erfolgt, auftretende, systemimmanente Verzögerungen so gering ausfallen, dass diese nicht hörbar sind, sodass man von einer lippensynchronen Übertragung sprechen kann. Dies sei vor allem dann von besonders hoher Bedeutung, wenn es um die Signalübertragung im Umfeld von Video-Inhalten geht, also etwa Fernsehton oder im AV-Bereich, für die sich die Lösungen des Syncronice-Systems somit bestens eignen, so der Hersteller.

Ein ganz wesentliches Merkmal des gesamten Syncronice-Systems ist zudem, dass es sich um eine echte Plug & Play-Lösung handelt, die sich vollautomatisch selbst konfiguriert und auch beim Einsatz im Verbund mit einem PC oder Mac als Quelle keinerlei Installation von Treiber-Software oder weiterer Tools erfordert. Anstecken, und schon kann das System eingesetzt werden, wobei ein Sender jeweils mehrere Empfänger bedienen kann, und zwar bis zu vier, und die Reichweite des Systems mit bis zu 20 Metern in normalen Wohnräumen, und bis zu 150 Metern bei direkter Sichtverbindung angegeben wird.

Gleichgültig, um welchen Sender oder Empfänger es sich handelt, immer setzen die Entwickler auf besonders schlanke, dennoch sehr hochwertig ausgeführte Geräte. So weisen etwa alle Sender und Empfänger - mit Ausnahme der USB kleinen USB-Varianten - Gehäuse aus Aluminium auf und sind bewusst sehr dezent ausgelegt, sodass sie sich problemlos irgendwo rund um HiFi- und AV-Systeme, aber auch Lautsprecher-Systeme platzieren lassen und kaum Platz für sich in Anspruch nehmen, geschweige denn markant auffallen.

Das Angebot beginnt mit den Sendern Syncronice USB und Syncronice microUSB, ersterer für den Einsatz an einem PC oder Mac ausgelegt, der zweite für Smartphones und Tablets konzipiert. Dieser wird als kleinster Audio-Funksender der Welt beworben, und soll sich für eine Vielzahl an mobilen Devices eignen, mit Ausnahme jener von Apple, da hier bekanntermaßen kein microUSB-Port zum Einsatz kommt, sondern die Apple-eigene Lightning-Schnittstelle.

Als Sender für analoge sowie digitale Quellen ist der Syncronice Hub ausgelegt, der neben einem Cinchbuchsen-Pärchen auch über eine optische sowie koaxiale S/PDIF-Schnittstelle verfügt. Im Lieferumfang des 104 x 100 x 26 mm messenden Kästchens, das 200 Gramm auf die Waage bringt, ist eine Infrarot-Fernbedienung enthalten, die zur Auswahl des aktiven Eingangs als auch zur Lautstärke-Regelung dient. Allerdings erfolgt die tatsächliche Kontrolle der Lautstärke erst beim Empfänger, die entsprechenden Steuersignale werden somit ebenfalls über Funk im so genannten SKAA Netzwerk übertragen.

Als Empfänger bietet das Unternehmen etwa den Syncronice DX an, der allen voran ebenfalls einen optischen sowie koaxialen S/PDIF-Anschluss als Ausgang bietet. Zudem steht natürlich auch hier ein analoger Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung, wobei die Signalwandlung mit einem Cirrus Logic CS4341 mit 24 Bit und 96 kHz erfolgt. Die Abmessungen entsprechen exakt jener des zuvor beschrieben Senders, betragen also 104 x 100 x 26 mm und führen zu einem Gewicht von 200 g.

Deutlich kleiner ist der Syncronice DX Mini ausgefallen, denn dieser misst lediglich 83 mm in der Tiefe, 69 mm in der Breite, und 24 mm in der Höhe und bringt es damit auf exakt 100 g. Hier stehen allein digitale Ausgänge zur Verfügung, und zwar als optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle.

Besonders spannend ist der Syncronice Amp Mini, der ebenfalls nur 104 mm in der Breite, 100 mm in der Tiefe, und 26 mm in der Höhe misst und damit 250 g wiegt. Hier findet man jedoch weder Cinchbuchsen als analoge Ausgänge noch S/PDIF-Schnittstellen, sondern allein vier Lautsprecher-Klemmen um ein Paar Lautsprecher-Systeme anzuschließen. Diese werden dann von dem hier integrierten Verstärker mit einer Leistung von immerhin zweimal 55 Watt an 4 Ohm versorgt. Eine ideale Lösung etwa im Surround-Umfeld, denn damit lassen sich Surround-Speaker besonders elegant „kabellos“ ansteuern.

Darüber hinaus kommt die technologische Basis des Synconice-Systems, wie bereits einleitend erwähnt, auch in einer Vielzahl weiterer Lösungen anderer Hersteller zum Einsatz. So verweist das deutsche Unternehmen etwa auf seiner Webseite auf verschiedenste durchaus spannende Lösungen wie etwa myAudioArt MA 5, Buschfeld Sound Picture, Sonic Chair, Make Black Forest Make 01, Concrete Audio F1, aber auch auf Produkte wie etwa Synology NAS Wireless Audio Servern und nicht zuletzt die Nubert nuPro A-Series.

Bei all diesen Produkten bzw. Lösungen kommt die gleiche Technologie zum Einsatz, und es werden wohl noch weitere spannende Lösungen folgen, denn unter der Bezeichnung Audiofly sollen auch künftig OEM-Lösungen von GREATECH GmbH angeboten werden.

Der Syncronice Micro USB ist ebenso wie der Syncronice USB zum Preis von € 69,58 erhältlich, für den Syncronice HUB muss man € 200,67 budgetieren. Der Syncronice DX kostet € 190,59 und der Syncronice DX Mini € 99,83. Diese Lösungen sind bereits allesamt erhältlich. Der neue Syncronice Amp Mini soll dieser Tage verfügbar sein, kann aber bereits vorbestellt werden. Für ihn gibt der Hersteller einen Preis von € 301,51 an. Optional steht zudem unter anderem die Syncronice Hub Fernbedienung zum Preis von € 25,21, ein USB Netzteil zum Preis von € 9,08, und eine Netzteil mit 12 V zum Preis von € 15,13 zur Verfügung. Zudem bietet das Unternehmen diverse Bundles zum Aktonspreis an.

Share this article

Related posts