Responsive image Audio

System Audio Surround Hub - Die Basis fürs Digital Wireless Home Theatre…

Foto © System Audio A/S

Acht Kanäle unkomprimiert mit 24 Bit und 96 kHz über Funk übertragen, dies erlaubt der neue System Audio Surround Hub, der damit im Verbund mit Active Wireless Speaker der System Audio Silverback Series eine komplette Multichannel Surround-Konfiguration fürs Home Cinema abbilden kann.

Kurz gesagt...

Bislang stand allein Stereo bei der System Audio Silverback Series zur Verfügung, nun öffnet man mit den neuen System Audio Surround Hub die Tür ins Home Cinema.

Wir meinen...

Mit dem System Audio Surround Hub eröffnet der dänische Spezialist für elegante und tadellos aufspielende Lautsprecher-Systeme die „drahtlose“ Ansteuerung der Aktiv-Lautsprecher-Systeme System Audio Silverback Series im Home Cinema. Mit Hilfe des System Audio Surround Hub können Mehrkanal-Systeme im Heimkino mit bis zu acht Kanälen realisiert werden, wobei man hierfür keinerlei AV-Prozessor oder AV-Receiver benötigt, da die komplette Signalverarbeitung bereits von diesem übernommen wird. Der System Audio Surround Hub bietet demzufolge nicht nur alle für Home Cinema relevanten Schnittstellen für Quellgeräte, er verarbeitet zudem alle gängigen Surround-Formate, und verfügt gar über eine entsprechende Raumkorrektur.
Hersteller:System Audio A/S
Vertrieb:Libra Audio Stahl/Ross GbR
Preis:k. A.

Von Michael Holzinger (mh)
27.02.2020

Share this article


Für Musik-Streaming setzt die Industrie seit Jahr und Tag auf verschiedenste Standards, allen voran WiFi und im einfachsten Fall auf Bluetooth. Allein, es gäbe nur einen Standard, der tatsächlich von Grund auf einzig und allein für Musik-Streaming entwickelt wurde, so der dänische Lautsprecher-Spezialist System Audio A/S, und zwar die so genannte WiSA Technology.

WiSA Technology, hier steht die Abkürzung für Wireless Speakers and Audio, wobei die entsprechende Interessengruppe, die WiSA Association, bereits über 60 Mitglieder umfasst. Darunter finden sich zahlreiche namhafte Unternehmen der Unterhaltungselektronik, wie etwa Bang & Olufsen, Philips, Sharp, Pioneer Onkyo, die Marken von Sound United LLC. wie Marantz, Denon, Classé, Definitiv Technology und Polk Audio, Luxman, Primare AB, Quad, Marken von Harman wie etwa JBL, Electrocompaniet, Klipsch, Heco, Magnat, Wharfedale, LG und natürlich auch System Audio S/A.

Wobei das dänische Unternehmen System Audio A/S natürlich keineswegs einer der „Großen“ der Branche ist, aber eines der engagiertesten Unternehmen rund um WiSA. So vertraut System Audio A/S seit geraumer Zeit bei der Entwicklung seines inzwischen sehr breit aufgestellten Produktsortiments im Bereich aktiver Lautsprecher-Systeme allen voran auf die WiSA Technology, vermarktet diese gar als eines der herausragenden Merkmale der System Audio Silverback Series im Verbund mit dem System Audio Stereo Hub.

WiSA erlaubt die komplett verlustfreie Signalübertragung von Audio-Daten mit geringster Latenz bei einer Auflösung von 24 Bit und 96 kHz, und zwar beginnend mit Stereo bis hin zu 7.1-Kanal Surround und gar 5.1.2-Kanal Surround.

Bislang konzentrierte sich System Audio A/S allein auf Stereo-Lösungen, wobei die bereits erwähnte System Audio Silverback Series als aktive Lautsprecher-Systeme auf den so genannten System Audio Stereo Hub als zentrale Schnittstelle setzten.

Dass System Audio A/S es damit nicht bewenden lassen werde, war von Anbeginn an klar, und nun ist es tatsächlich in Bälde soweit, denn dieser Tage stellte das dänische Unternehmen erstmals den System Audio Surround Hub vor.

Mit dem System Audio Surround Hub eröffnet der dänische Spezialist für elegante und tadellos aufspielende Lautsprecher-Systeme die „drahtlose“ Ansteuerung der Aktiv-Lautsprecher-Systeme System Audio Silverback Series im Home Cinema. Mit Hilfe des System Audio Surround Hub können Mehrkanal-Systeme im Heimkino mit bis zu acht Kanälen realisiert werden, wobei man hierfür keinerlei AV-Prozessor oder AV-Receiver benötigt, da die komplette Signalverarbeitung bereits von diesem übernommen wird. Der System Audio Surround Hub bietet demzufolge nicht nur alle für Home Cinema relevanten Schnittstellen für Quellgeräte, er verarbeitet zudem alle gängigen Surround-Formate, und verfügt gar über eine entsprechende Raumkorrektur.

Wie der bislang bereits verfügbare System Audio Stereo Hub präsentiert sich auch der neue System Audio Surround Hub als unscheinbares, schwarzes Kästchen, das man somit dezent irgendwo „verstecken“ kann. An Anschlüssen stehen hier gleich drei HDMI 2.0 Schnittstellen als Eingänge, ein weiterer HDMI-Anschluss als Ausgang zur Verfügung, wobei dieser nicht nur ARC, also einen Audio Return Channel, sondern gar eARC, somit einen enhanced Audio Return Channel unterstützt. Ein hier angeschlossenes TV-Gerät kann somit nicht nur Dolby Digital und dts an den Hub übertragen, sondern ebenso Surround-Formate wie etwa Dolby Atmos. An weiteren Schnittstellen hält der System Audio Surround Hub zwei optische S/PDIF-Schnittstellen sowie einen analogen Eingang bereit. Musik kann direkt vom Smartphone oder Tablet übertragen werden, und zwar über ein Bluetooth 4.0 Modul. Zudem lässt sich der System Audio Surround Hub ins Netzwerk einbinden, um hier als dlna-zertifizierter UPnP Streaming-Client für Audio-Streaming genutzt zu werden. Diesbezüglich unterstützt er auch Google Chromecast, Apple AirPlay und Spotify Connect.

Der System Audio Surround Hub kann alle Lösungen der System Audio Silverback Series ansteuern, um beginnend von Stereo bis hin zu klassischen Surround-Lösungen zu realisieren. Hierbei unterstützt er die Signalverarbeitung von Dolby Digital bzw. dts mit bis 5.1 bzw. 7.1 bis hin zu Dolby Atmos mit 5.1.2-Kanal. Damit hierbei optimale Ergebnisse garantiert sind, verfügt diese Lösung über eine Raumkorrektur, auf die die Dänen aber bislang nicht im Detail eingehen.

Aber, bis der neue System Audio Surround Hub tatsächlich verfügbar sein wird, muss man sich ohnehin noch ein wenig in Geduld üben, denn nach derzeit vorliegenden Informationen spricht der Hersteller allein von einer Verfügbarkeit im Herbst 2020. Auch beim Preis hält man sich bislang noch bedeckt, gibt lediglich als Richtwert an, dass der neue System Audio Surround Hub wohl in etwa 40 Prozent teurer sein werde, als der aktuelle System Audio Stereo Hub. Anwendern, die bereits einen System Audio Stereo Hub ihr Eigen nennen, will man bei Verfügbarkeit übrigens ein Trade-in-Angebot für ein Upgrade offerieren.

Share this article

Related posts