T+A Cala - Kleiner, aber besonders feiner Stereo-Receiver

Konzipiert sei der neue Stereo-Receiver aus dem Hause T+A für Musikfreunde, die nicht nur viel Wert auf eine gute Klangqualität und flexible Ausstattung legen, sondern ebenso Freude an einem außergewöhnlichen, eleganten Design haben, und eine Lösung suchen, die nur wenig Platz in Anspruch nimmt. All dies könne, so zeigt sich der deutsche Hersteller überzeugt, die neue T+A Cala bieten.

Von Michael Holzinger (mh)
27.03.2012

Share this article


Hochwertige HiFi-Lösungen auf kleinstem Raum, verpackt in außergewöhnlichem Design, diesen Trend darf natürlich auch die deutsche HiFi-Schmiede T+A nicht ignorieren und bietet mit dem neuesten Stereo-Receiver T+A Cala eine offensichtlich überaus vielseitige Lösung an.

Es sei der kleinste, kompakteste und wahrscheinlich auch schönste Stereoreceiver, den T+A jemals gebaut hat, gibt sich das Unternehmen überzeugt, und führt damit zunächst vor allem dessen durchaus sehr ansprechendes Design als wesentliches Ausstattungsmerkmal an.

Mit Abmessungen von lediglich 9,5 x 30 x 21 cm sollte diese Lösung tatsächlich überall in jedem Wohnraum ihren Platz finden. Und wie gesagt, auf Grund des eleganten Auftretens muss sich dieses kompakte System keineswegs verstecken, ganz im Gegenteil. T+A setzt hier auf bewährte Ausstattungsmerkmale wie etwa ein Gehäuse aus Aluminium, das im Strangpressverfahren hergestellt und mit Glasperlen feingestrahlt und anschließend eloxiert wird. Auch das Innere des Chassis ist aus Aluminium gefertigt, sodass ein überaus robustes Gehäuse aufgebaut werden kann. Die Front als auch der Deckel des Geräts sind aus Acryl gefertigt, das auf Hochglanz poliert ist und somit für einen ansprechenden Kontrast sorgt.

Ein großzügig ausgelegtes Display an der Front zeigt stets alle wesentlichen Informationen klar ablesbar an.

Im Inneren des Geräts soll feinste Elektronik dafür sorgen, dass dieses System trotz seiner kompakten Abmessungen die Klangqualität, aber auch Flexibilität betreffend, keine Wünsche offen lässt. So gibt der Hersteller an, dass der kleine Stereo-Receiver T+A Cala für verschiedenste Inhalte bestens gerüstet ist. So fungiert er zunächst als klassischer RDS-fähiger FM-Tuner, wobei das Gerät natürlich auch über einen Timer mit zwei Weckzeiten verfügt und somit etwa im Schlafzimmer früh Morgens seinen Besitzer mit Wohlklang aus dem Schlaf erweckt. Darüber hinaus verfügt die T+A Cala über USB-Anschlüsse, sodass sich entsprechende Speicher-Sticks und Festplatten, aber auch etwa mobile Lösungen aus dem Hause Apple wie Apple iPhone, die Geräte der iPod-Familie und das iPad direkt anschließen lassen und als Quelle fungieren. Dank eines integrierten Bluetooth-Moduls kann aber auch nahezu jedes andere mobile Gerät über das A2DP Bluetooth Audio Übertragungsprotokoll als Quelle dienen. Zudem lässt sich die T+A Cala sowohl mittels Ethernet-Kabel als auch WLAN-Modul ins Netzwerk einbinden, sodass man auf Internet Radio-Stationen über den Dienst vTuner zugreifen kann. Zudem fungiert das System in diesem Fall als UPnP bzw. dlna-zertifizierter Streaming-Client.

An Audio-Daten werden mit MP3, WMA, AAC, FLAC, OGG-Vorbis, LPCM und WAV alle wesentlichen Spielarten unterstützt.

Das System aus dem Hause T+A verfügt zudem über zwei AUX-Eingänge, sodass auch weitere Quellen angeschlossen werden können.

Der deutsche Hersteller spendiert diesem kompakten Audio-System einen Verstärker mit einer Leistung von immerhin 55 Watt an 4 Ohm pro Kanal, sodass man für ein breites Feld an Lautsprecher-Systemen bestens gerüstet ist. Sollte man sich bei den Lautsprecher-Systemen ebenfalls für besonders kompakte Modelle entscheiden, so kann man diese mit Hilfe eines zusätzlichen Subwoofer-Ausgangs an der T+A Cala mit einem entsprechenden „Werkzeug“ im untersten Frequenzbereich unterstützen.

Nach Angaben von T+A arbeitet der Verstärker der Cala in Class D, wobei durch den Einsatz hochmoderner digitaler Signalprozessors die gesamte Signalverarbeitung auf digitaler Ebene erfolgt. T+A spricht bei diesem Konzept von der so genannten Pure Path-Technologie, die die Klangqualität entscheidend verbessern soll, da keine zusätzlichen Wandlungen der digitalen Quellen vorgenommen werden und die gesamte Datenverarbeitung grundsätzlich mit 24 Bit erfolgt.

Nach Angaben der T+A elektroakustik GmbH & Co. KG soll die neue T+A Cala ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 1.490,- angegeben. Passend dazu bietet das deutsche Unternehmen natürlich auch entsprechende Lautsprecher-Systeme an. Etwa die besonders kompakten Lautsprecher-Systeme T+A CS Mini, die ebenfalls bereits im Fachhandel zu finden sein sollen. Hier beträgt der empfohlene Verkaufspreis laut Herstellerangaben € 299,- pro Stück.

Share this article