Responsive image Audio

T+A MP 3100 HV - Der neue High-end Multi Source Player

Foto © T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Einer für alles, so könnte man es auf den Punkt bringen, wenn es um die Beschreibung des neuen T+A MP 3100 HV geht. Zumindest verspricht T+A elektroakustik GmbH & Co. KG, mit dem T+A MP 3100 HV einen Multi Source Player anzubieten, der auf ein SACD-Laufwerk setzt, und ganz klar dem High-end Segment zuzuordnen ist.

Kurz gesagt...

Als so genannten Multi Source Player auf Basis eines SACD-Laufwerks bezeichne T+A elektroakustik GmbH & Co. KG den neuen T+A MP 3100 HV.

Wir meinen...

Der neueste Spross der T+A HV Serie wird seiner Bezeichnung als Multi Source Player vollends gerecht. Nicht nur, dass er über ein ausgeklügeltes Laufwerk für CD und Super Audio CD verfügt, er präsentiert sich zudem als vielseitiger Hi-Res Streaming-Client, ist mit einem Bluetooth Modul ebenso ausgestattet, wie mit USB-Ports zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac und kann USB-Datenträger direkt als Datenquelle nutzen. Zudem steht hier ein UKW als auch DAB+ Tuner zur Verfügung, und all dies gekoppelt mit einer Signalverarbeitung auf höchstem Niveau. Das Versprechen des Herstellers, mit dem T+A MP 3100 HV die einzig erforderliche Quelle zur Verfügung zu stellen, ist also keineswegs eine Übertreibung.

Von Michael Holzinger (mh)
15.03.2017

Share this article


Es sei die einzige Quelle, die man benötige, so lautet das vielsagende Versprechen der renommierten deutschen HiFi-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG rund um die Präsentation des neuen T+A MP 3100 HV. Dieser sei als so genannter Multi Source Player ausgelegt, biete somit alle nur erdenklichen Möglichkeiten, auf verschiedenste Quellen und Inhalte zuzugreifen. Und zwar auf allerhöchstem Niveau, so ein weiteres Versprechen des Unternehmens, das den neuen T+A MP 3100 HV damit ganz klar in die absolute High-end Liga einordnet, somit als idealer Spielpartner für die Lösungen der übrigen T+A HV Serie wie etwa den Stereo Vollverstärker T+A PA 3100 HV ansieht.

Interessant ist, dass das deutsche Unternehmen von einer Renaissance rund um die Super Audio CD spricht. Man meint, es stünde ein Revival dieses Datenträgers an, und sieht hier gar einen Zusammenhang zum Wiedererstarken der Vinyl. Nun, beobachtet man den Markt, so ist tatsächlich der Wunsch vieler Anwender hin zum „realen“ physischen Tonträger auszumachen, allerdings beschränkt sich dieser wohl vielfach allein auf Schallplatten, und weniger auf CDs oder gar SACDs. Von einer Renaissance ausgerechnet der Super Audio CD zu sprechen, ist zumindest unserer bescheidenen Einschätzung nach dann doch ein wenig übertrieben.

Tatsächlich relativiert auch T+A elektroakustik GmbH & Co. KG diese These bereits recht rasch, da man vom Bedarf audiophiler Musik-Liebhaber spricht, CDs und SACDs auch weiterhin nutzen zu können, und sich somit nicht zur Gänze auf Streaming verlassen zu wollen. Das trifft es dann schon eher, meint aber in erster Linie, dass Anwender ihre ohnedies bereits vorhandenen Datenträger natürlich auch weiterhin nutzen wollen.

Es ist daher eine kluge Entscheidung der Entwickler, bei einem derartigen so genannten Multi Source Player wie dem neuen T+A MP 3100 HV als Basis auf ein SACD-Laufwerk zu setzen. Damit können sowohl Audio CDs als auch Super Audio CDs in bewährter Art und Weise wiedergegeben werden. Dass dies bei einer Lösung der deutschen HiFi-Schmiede auf allerhöchstem Niveau erfolgt, somit bereits alle relevanten technischen Merkmale des Laufwerks selbst höchsten Ansprüchen genügen können, versteht sich nahezu als Selbstverständlichkeit. Für den T+A MP 3100 HV wurde gar ein neues Laufwerk entwickelt, das etwa durch besonders kurze Zugriffszeiten und eine hervorragende Fehlerkorrektur überzeugen soll. Eine aufwendige mechanische Konstruktion basierend auf einem Doppel-Lasersystem für CD und SACD, mit zweistufiger Entkopplung und hochwertige Mechanik mit Dreipunkt-Lagerung sowie so genannte Heavy Duty Motoren sorgen hier für ein tadelloses Auslesen der Daten sowie hohe Zuverlässigkeit über Jahre hinweg.

Besagtes SACD-Laufwerk ist aber nur eine mögliche Quelle beim neuen T+A MP 3100 HV. So kann der neue T+A MP 3100 HV natürlich auch ins Netzwerk eingebunden werden, und fungiert hier als Streaming-Client. Auch hier versteht es sich als Selbstverständlichkeit, dass der neue T+A MP 3100 HV für alle relevanten Inhalte gerüstet ist, somit bis hin zu Hi-Res Audio alle wesentlichen Formate unterstützt. Auf der Basis des Standards UPnP lassen sich Daten in den Formaten MP3, WMA, AAC, Ogg Vorbis, FLAC, ALAC, WAV und AIFF wiedergeben, und zwar bis hin zu 24 Bit und 192 kHz. Zudem stehen Internet Radio sowie Dienste wie TIDAL, Deezer und Qobuz zur Verfügung, also die volle Bandbreite dessen, was man von einer modernen Lösung in diesem Bereich erwarten darf.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt wahlweise über WiFi, wobei man auf ein Modul nach IEEE 802.11 b/g/n setzt, oder über eine Fast Ethernet Schnittstelle, also ganz klassisch mittels Netzwerk-Kabel.

Ein weiteres wichtiges Ausstattungsmerkmal des neuen T+A MP 3100 HV ist dessen USB-Schnittstelle, denn damit kann er direkt mit einem PC oder Mac verbunden, und damit als hervorragendes externes Audio-Interface genutzt werden. Hier kann auch die digitale Signalverarbeitung ihr volles Potential ausschöpfen, denn neben Linear PCM-Daten werden auch DSD-Inhalte unterstützt. Dazu gleich mehr.

Zwei weitere USB-Ports sind als so genannte USB Master-Mode Ports ausgelegt, erlauben also den Anschluss entsprechender Speichermedien, sei es nun eine Festplatte, oder einfach ein USB Speicher-Stick. Auch damit lassen sich alle relevanten Inhalte direkt wiedergeben, sei es nun Linear PCM oder DSD.

Für weitere digitale Quellen stehen beim neuen T+A MP 3100 HV eine AES/EBU-Schnittstelle, und insgesamt fünf S/PDIF-Schnittstellen zur Verfügung. Diese teilen sich auf auf eine koaxiale S/PDIF, zwei BNC, sowie zwei optische S/PDIF-Schnittstellen. Während die optischen Anschlüsse - TOS-Link - systembedingt allein Inhalte mit bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeiten, unterstützen die übrigen Schnittstellen natürlich Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz.

Selbst für portable Devices rüsteten die Entwickler den neuen T+A MP 3100 HV, und statteten ihn daher mit einem Bluetooth Modul aus. Somit können Smartphones, Tablets, aber ebenso entsprechend ausgestattete portable Audio-Player direkt ohne Kabel mit dem T+A MP 3100 HV „Kontakt“ aufnehmen und als Quelle fungieren.

Bei all dem, natürlich ebenso bei der Wiedergabe von Audio CD und Super Audio CD, soll der neue T+A MP 3100 HV mit überragender Signalverarbeitung aufwarten können, deren Herzstück allen voran ein besonders ausgeklügelter Wandler ist.

Hierbei setzt man, so der Hersteller, auf zwei getrennte Wandler, jeweils abgestimmt auf das Datenformat, sei es nun Linear PCM, oder eben DSD. T+A elektroakustik GmbH & Co. KG spricht hierbei von einem so genannten Doppel-Differential-Quadruppel-Converter, wobei für DSD-Daten auf den analogen True-1-Bit-DSD Converter aus dem T+A PDP 3000 HV gesetzt wird, der diese nicht konvertiert, sondern nativ als Bitstream verarbeitet.

Auch zum Thema Jitter haben sich die Entwickler so einiges einfallen lassen, nämlich um diesen bestmöglich zu verhindern, und damit höchste Signaltreue zu erzielen. Dabei setzt man auf ein aufwendiges, mehrstufiges Konzept, das jede Beeinflussung von Außen unterbindet, und somit allein die lokale Masterclock basierend auf zwei extrem genau justierten Quarz-Oszillatoren den Takt vorgibt.

Übrigens, haben wir schon erwähnt, dass der T+A MP 3100 HV gar über einen UKW als auch DAB+ Tuner verfügt? Man ist hier also keineswegs allein auf Internet Radio angewiesen, sondern kann auch auf „klassisches“ terrestrisches Radio zurück greifen. Der neue T+A MP 3100 HV wird somit auch diesbezüglich seiner Aufgabe als Multi Source Player vollends gerecht.

Gleichgültig welche Quelle, als Ausgangsstufe kommt ein Analog-Teil in bewährter vollsymmetrischer T+A Doppel-Mono-Bauweise zum Einsatz, die sich schon bislang bestens in allen Lösungen der T+A HV Serie bewährt hat. Demzufolge stehen beim neuen T+A MP 3100 HV nicht nur unsymmetrische Cinchbuchsen als Ausgang zur Verfügung, sondern ebenso symmetrische XLR-Anschlüsse.

Gerade bei einem derart vielseitigen Gerät ist eine besonders komfortable Steuerung natürlich immens wichtig. Daher steht für den neuen T+A MP 3100 HV nicht nur die Funkfernbedienung T+A FD 100 zur Verfügung, sondern ebenso eine passende App für Smartphones mit Google Android und Apple iOS, und zwar in Form der T+A Control App.

Zudem ist auch die Steuerung direkt am Gerät möglich. Dies soll ein großzügig ausgelegtes Display erleichtern. Sensor-Tasten sowie zwei Drehgeber stehen ebenfalls zur Verfügung.

Natürlich bietet auch der neue T+A MP 3100 HV einen überaus soliden Aufbau, wie alle übrigen Lösungen der T+A HV Serie, deren Design der neueste Spross natürlich ebenfalls aufgreift.

Nach Angaben des Herstellers kann mit dem neuen T+A MP 3100 HV wohl Mitte April 2017 gerechnet werden. Dann soll er zum empfohlenen Verkaufspreis von € 13.500,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts