Responsive image Audio

T+A PA 1100E Integrated Amplifier - Neuer Vollverstärker mit integriertem DAC der E-Serie

Foto © T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Ein Stereo Vollverstärker, der das Beste zweier Welten in sich vereinen soll, so beschreibt T+A elektroakustik GmbH & Co. den neuen T+A PA 1100E, der die T+A E-Serie erweitert und der als Basis ein hervorragender analoger Vollverstärker sein soll, darüber hinaus aber auch mit allen relevanten Schnittstellen für verschiedenste digitale Quellen und mit einem integrierten Hi-res DAC aufwartet.

Kurz gesagt...

T+A elektroakustik GmbH und Co. KG präsentiert nunmehr innert der T+A E-Serie einen neuen Stereo Vollverstärker, den neuen T+A PA 1100E.

Wir meinen...

Schon zur Produkteinführung attestierte T+A elektroakustik GmbH & Co. KG dem Stereo Vollverstärker T+A PA 1000 E Integrated Amplifier, dass es sich hierbei um eine zentrale Schnittstelle einer Anlage der T+A E-Serie präsentiert. Zahlreiche analoge Eingänge stehen hier zur Verfügung, wobei eine Signalverarbeitung höchster Qualität geboten wird, und mit ausreichend Leistung versehen, können verschiedenste Lautsprecher-Systeme stets souverän angesteuert und kontrolliert werden. Nun kommt also noch die digitale Welt hinzu, und zwar in Form eines neu entwickelten Digital Connecting Board, das die analogen Eingänge des T+A PA 1000 E um vier hochwertige digitale S/PDIF-Eingänge, einen USB-Port zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac, zudem gar mit Bluetooth erweitert, und damit in Summe den neuen T+A PA 1100E Integrated Amplifier ergibt.

Von Michael Holzinger (mh)
05.09.2019

Share this article


Die deutsche High-end HiFi-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. kann ja so manch spannende Produktlinie vorweisen, eine besondere Rolle nimmt dennoch die T+A E-Serie ein, denn diese wurde, so die Beschreibung des Herstellers aus Herford, als perfekte Gerätekategorie für anspruchsvolle Musik-Liebhaber entwickelt, die klassische Stereo-Geräte schätzen.

Nun verhält es sich zunehmend so, dass selbst ausgewiesene „Analog-Liebhaber“ durchaus die Möglichkeiten moderner vernetzter Lösungen immer mehr zu schätzen wissen, und es auch ausreichend gute Gründe gibt, so manch andere digitale Quelle wie etwa TV-Geräte oder ähnliches in die HiFi-Kette einzubinden, sodass sich T+A elektroakustik GmbH & Co. dazu entschloss, einen hervorragenden analogen Verstärker, konkret den T+A PA 1000 E Integrated Amplifier, mit einem D/A-Wandler auszustatten, der den hohen Ansprüchen der Entwickler entsprechen, und damit zu den besten seiner Art gezählt werden kann. Das Ergebnis dieser Vereinigung aus dem Besten zweier Welten taufte man nunmehr T+A PA 1100 E Integrated Amplifier und erweitert damit die T+A E-Serie.

Besagter T+A PA 1000 E Integrated Amplifier ist bereits seit dem Jahr 2016 auf dem Markt, einmal mehr ein klares Zeichen dafür, dass die Uhren erfreulicherweise in der ausgewiesenen High-end Welt ein wenig anders ticken und man hier durchaus Lösungen erwerben kann, die über Jahre hinweg den neuesten Stand der Technik abbilden und somit als State-of-the-Art Lösung gelten, die unverändert im Angebot des Herstellers zu finden sind.

Schon zur Produkteinführung attestierte T+A elektroakustik GmbH & Co. KG dem damals neuen Stereo Vollverstärker, dass sich der T+A PA 1000 E Integrated Amplifier als zentrale Schnittstelle einer Anlage der T+A E-Serie präsentiert. Zahlreiche analoge Eingänge stehen hier zur Verfügung, wobei eine Signalverarbeitung höchster Qualität geboten wird, und mit ausreichend Leistung versehen, können verschiedenste Lautsprecher-Systeme stets souverän angesteuert und kontrolliert werden.

Nun kommt also noch die digitale Welt hinzu, und zwar in Form eines neu entwickelten T+A Digital Connecting Board, das die analogen Eingänge des T+A PA 1000 E um vier hochwertige digitale S/PDIF-Eingänge, einen USB-Port zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac, zudem gar mit Bluetooth erweitert, und damit in Summe den neuen T+A PA 1100E Integrated Amplifier ergibt.

Bleiben wir gleich bei diesem Bluetooth Modul, natürlich handelt es sich hierbei um eine Lösung, die zumindest den Codec aptX unterstützt, sodass eine Signalübertragung mit „CD-Qualität“ garantiert ist, wenn man allen voran ein Smartphone als „drahtlose“ Quelle auf einfachste Art und Weise nutzen will.

Die S/PDIF-Schnittstellen des neuen T+A PA 1100E Integrated Amplifier teilen sich in optische als auch koaxiale auf, wobei bemerkenswert ist, dass in beiden Fällen Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet werden können.

Die spannendste, da vielseitigste Schnittstelle stellt aber natürlich der USB-Port dar, der für die direkte Verbindung zu einem PC oder Mac dient, und damit den T+A PA 1100E Integrated Amplifier zu einem herausragenden „Audio-Interface“ macht. Hier können Daten mit einer Auflösung von bis zu 32 Bit und 384 kHz im Linear PCM-Format, darüber hinaus auch DSD mit bis zu DSD 256, also mit 11,2 MHz, verarbeitet werden.

Hervor heben muss man zudem, dass der T+A PA 1100E Integrated Amplifier nach Angaben von T+A elektroakustik GmbH & Co. KG natürlich auch erweitert werden kann, und zwar um ein optionales HDMI-Modul. Dieses bietet zwei HDMI-Eingänge sowie einen HDMI-Ausgang, wobei letztgenannter mit ARC-Unterstützung aufwartet, somit einen so genannten Audio Return Channel aufweist. Damit ist es also möglich, ein TV-Gerät einzubinden, wobei die Audio-Signale vom Fernseher direkt auf den Verstärker mit nur einer einzigen HDMI-Verbindung geleitet werden. Damit steht nach Ansicht des Unternehmens nunmehr die ideale „Zentrale“ zur Nutzung etwa hochauflösender Filme und Konzerte über Blu-ray zur Verfügung, nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang etwa auch das Potential von Pure Audio Blu-ray, das wohl gerade für audiophile Musik-Liebhaber mit höchsten Ansprüchen ein Thema ist.

Nach Angaben von T+A elektroakustik GmbH & Co. KG kommt hier ein so genannter "advanced segment" DAC zum Einsatz, der mit einer PLL-Clock-Resynchronisation zur Minimierung von Jitter und allen äußeren Störungen ausgestattet ist. Für das digitale Oversampling verfügt der T+A PA1100E Integrated Amplifier neben einem Standard-FIR Filter zusätzlich über das nach Ansicht der Entwickler des Herforder Unternehmens überlegene T+A Bezier Oversampling, das die naturgetreue, unverfälschte Rekonstruktion des Analogsignals ohne digitale Artefakte garantieren soll. Die gesamte digitale Signalverarbeitung erfolgt in höchst genauer Floating Point Arithmetik wobei man dafür als Grundlage auf einen frei programmierbaren Höchstleistungs-DSP vertraut.

Einmal mehr weist das Unternehmen auch beim neuen T+A PA 1100E Integrated Amplifier darauf hin, dass man die Vorstufe mit besonderer Akribie gestaltete, da diese für die Klangeigenschaften des gesamten Verstärkers essentiell sei und hier auf absolute Neutralität, musikalische Wahrhaftigkeit und höchste Dynamik hin optimiert wurde. Die Klangregelung und die Loudness-Funktion können vollständig durch einen Flat-Schalter aus dem Signalweg genommen werden. Zusammen mit der moderne Endstufe, die mit ihrer enormen Leistung in der Lage ist, auch große und anspruchsvolle Lautsprecher perfekt anzutreiben, sei der T+A PA 1100E Integrated Amplifier ein kraftstrotzender, überragend klingender Vollverstärker mit DAC, der durch sein lebendiges Klangbild und den perfekt konturierten Bassbereich überragenden Hörgenuss bieten soll.

Übrigens, nicht nur mittels besagtem HDMI-Modul lässt sich der neue T+A PA 1100E Integrated Amplifier aufrüsten, in bewährter Art und Weise lässt sich auch hier natürlich ein optionales Phono-Modul integrieren, sodass auch Vinyl-Liebhaber vollends auf ihre Kosten kommen.

Der neue T+A PA 1100E Integrated Amplifier soll ab sofort im Fachhandel zu finden sein, wobei der Kunde zwischen einer Ausführung in Schwarz oder einer Variante in Silber wählen kann. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 3.890,- angegeben.

Share this article

Related posts