T+A PH 3000 HV - High Voltage Vollverstärker, der neue Maßstäbe setzt?

HV stehe für High Voltage, und dies wiederum für ein revolutionäres Konzept einer neuen High-end Elektronik-Serie der deutschen HiFi-Schmiede T+A. Das erste Gerät dieser Linie ist der Stereo Vollverstärker T+A PH 3000 HV, zu dem das Unternehmen nunmehr erste Details preisgibt. Zumindest angekündigt: der Multi-Source-Player T+A MP 3000 HV, der im Januar 2013 folgen soll.

Von Michael Holzinger (mh)
21.11.2012

Share this article


Nicht nur optisch beschreitet die deutsche HiFi-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG mit dem neuen T+A PH 3000 HV neue Wege. Dieser Stereo Vollverstärker soll das erste Gerät einer komplett neuen Produktlinie sein, die nach Vorstellung von T+A als High-end Elektronik-Serie konzipiert ist. So soll etwa der bereits angesprochene Stereo Vollverstärker T+A PA 3000 HV auf einem revolutionären Konzept basieren und damit neue Maßstäbe in seiner Klasse setzen.

HV versteht T+A elektroakustik GmbH & Co. KG als Abkürzung für High Voltage, wobei dies natürlich gerade bei einem Gerät wie einem Stereo Vollverstärker unmittelbar klar ist, worum es geht. So soll die Ansteuerung der Ausgangsstufe in diesem Fall mit +/- 160 V erfolgen, und somit nach Angaben des Herstellers doppelt so viel als sonst üblich. So soll eine extrem lineare Kennlinie mit hoher Spannung erzeugt werden und eine so genannte Über-Alles-Gegenkopplung nicht nötig sein. Ziel dieses Prinzips sei ein Gesamtsystem mit enormen dynamischen Eigenschaften. Die Ausgangsleistung des Geräts wird vom Hersteller übrigens mit mehr als 500 Watt Dauerleistung pro Kanal angegeben.

Desweiteren sei man bei der Entwicklung des T+A PH 3000 HV darauf bedacht gewesen, einen röhrenähnlichen Klangcharakter zu erzielen. Dafür setzte man auf eine Spannungsverstärkung in Class A mit MOSFET-Transistoren. Dies soll die ideale Kombination aus Kraft und audiophiler Sensibilität garantieren.

Wie bereits einleitend angedeutet, präsentiert sich der T+A PH 3000 HV als erster Vertreter der neuen Serie auch optisch mit einem etwas modifizierten, bislang so von T+A nicht gekanntem Design. Ein zentral angeordnetes, offensichtlich sehr großzügig ausgelegtes Display ziert die Front, und wird von einem als Drehgeber ausgeführten Eingangswahlschalter auf der linken, einem symmetrisch dazu ausgeführten Lautstärke-Regler auf der rechten Seite flankiert. Auch ein Kopfhörer-Ausgang steht direkt an der Front zur Verfügung, was gerade in dieser „Gewichtsklasse“ alles andere als eine Selbstverständlichkeit ist.

Das Gehäuse ist nach Angaben des Herstellers aus massivem Aluminium gefertigt und besonders aufwendig konstruiert. So soll die beste Basis gelegt dafür gelegt worden sein, dass das nicht minder aufwendige Innenleben sein volles Potential ausschöpfen kann. So wurde etwa auf jedwedes magnetische Material in und am Gehäuse verzichtet und auch die Anschlüsse, die in mehr als ausreichender Anzahl sowohl symmetrisch als auch unsymmetrisch zur Verfügung stehen, sollen keinerlei Wünsche offen lassen. Selbst bei den Lautsprecher-Klemmen setzt man auf rhodinierte Bauteile, die nicht nur einen zuverlässigen Anschluss selbst massiver Kabel erlauben sollen, sondern zudem eine selbst über Jahre problemlos funktionierende Signalübertragung gewährleisten.

Und auch das haben wir bereits kurz einleitend erwähnt: der T+A PA 3000 HV soll lediglich das erste Gerät der neuen High-end Elektronik-Serie aus dem Hause T + A elektroakustik GmbH & Co. KG sein. So kündigt das deutsche Unternehmen bereits jetzt den so genannten T+A MP 3000 HV für Januar 2013 an. Dabei soll es sich nach derzeit vorliegenden Informationen um einen so genannten Multi-Source-Player handeln, der neben einem CD-Laufwerk als Streaming-Client, Tuner sowie als exquisiter DAC eingesetzt werden kann. In Kombination mit dem T+A PA 3000 HV lässt sich somit bereits ein komplettes High-end HiFi-System realisieren. Die Aufgabe einer möglichst komfortablen, intuitiven Steuerung soll dabei der T+A FD 100 zukommen. Dabei handelt es sich um eine Display-Fernbedienung, mit der man das komplette System im wahrsten Sinne des Wortes stets im Griff haben soll.

T + A elektroakustik GmbH & Co. KG gibt als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis für den T+A PA 3000 HV € 9.900,- an, wobei dieser in Kürze im Fachhandel zu finden sein soll. Der T+A MP 3000 HV soll im Januar 2013 folgen und dann zum empfohlenen Verkaufspreis von € 7.900,- erhältlich sein. Weitere Details hierzu will das Unternehmen in den kommenden Wochen bekannt geben.

Share this article

Related posts