Responsive image Audio

Teac CR-H101 und Teac HR-101 - CD-Micro-System der neuesten Generation…

Foto © Teac Corporation

Äußerst kompakt, dennoch mit allem gerüstet, um auf ansprechende Art und Weise aus verschiedenen Quellen Musik genießen zu können, so präsentiert sich nach Einschätzung von Teac Audio das neue Teac CR-H101, ein so genanntes CD-Micro-System, das mit hochwertigen Wandlern auch Inhalte in Hi-Res von Speichermedien und direkt vom PC oder Mac wiedergeben kann. Als Teac HR-X101 steht das System zudem mit passenden Lautsprechern zur Verfügung und es gibt zudem mit dem Teac CR-H101DAB bzw. Teac HR-X101DAB Lösungen mit integriertem DAB+ Tuner.

Kurz gesagt...

Als CD-Micro-System der neuesten Generation, gerüstet für das Hi-Res Zeitalter, bezeichnet Teac Audio das neue Teac CD-H101, das optional auch als Teac HR-X101 mit passenden Lautsprecher-Systemen angeboten wird.

Wir meinen...

Das neue Teac CR-H101 CD-Micro-System soll einen modernen CD-Receiver mit den hervorragenden Desktop Audio-Technologien von Teac Audio in einem besonders kompakten, eleganten Gerät vereinen, und damit für nahezu alle Belangen moderner HiFi-Lösungen auf kleinstem Raum gerüstet sein. Audio CD, Radio, USB, Bluetooth inklusive apt-X ein USB-DAC für Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz, all dies findet man beim neuen Teac CR-H101 CD-Micro-System. Wer einen DAB+ Tuner wünscht, der greift zum Teac CR-H101DAB, und wer gleich ein passendes Lautsprecher-System und somit das CD-Micro-System als Komplett-Paket erwerben will, dem stehen die Systeme Teac HR-X101 bzw. Teac HR-X101DAB zur Verfügung.
Hersteller:Teac Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Teac CR-H101 € 499,-
Teac CR-H101DAB € 549,-
Teac HR-X101 € 649,-
Teac HR-X101DAB € 699,-

Von Michael Holzinger (mh)
12.04.2016

Share this article


Teac Audio konzentriert sich seit Jahr und Tag auf besonders kompakte HiFi-Lösungen, die dennoch selbst hohen Ansprüchen genügen sollen. So findet man im Angebot des japanischen Herstellers zahllose Lösungen, die man in die Kategorie Mini-Audiosysteme einreihen kann, vielfach kann man auch von so genannten Desktop Audio-Systemen sprechen.

So soll es auch beim neuen, nunmehr angekündigten Teac CR-H101 sein, das der Hersteller selbst als CD-Micro-System bezeichnet, aber ausdrücklich als Lösung der nächsten Generation beschreibt, die für das HD-Zeitalter bestens gerüstet sei. Einmal mehr versucht man hiermit also, klassische HiFi-Lösungen mit den Anforderungen moderner High-end Systeme zu kombinieren, hier in Form eines Produkts mit besonders kompakten Formfaktor und zu einem durchaus sehr attraktiven Preis.

So misst das neue Teac CR-H101 nicht mehr als 182 x 93 x 221 mm und bringt es damit auf gerade einmal 2,2 kg. In bewährter Art und Weise setzten die Entwickler auf ein Gehäuse, das mit einer tadellosen Verarbeitung aufwarten kann, und schon auf den ersten Blick die hohen Ansprüche unterstreicht. Schließlich kommt hier ein solides Gehäuse aus Aluminium zum Einsatz, wobei die seitlichen Platten rund 3 mm stark sind, ebenso die Deckplatte und der Boden, und die Front gar eine Wandstärke von 5 mm aufweist. Dadurch soll einerseits die Elektronik bestmöglich von äußeren Einflüssen geschützt werden, allen voran natürlich das integrierte CD-Laufwerk, andererseits wird damit so nebenbei eine optimale Kühlung erzielt, die durch ein Lüftungsgitter an der Oberseite und in den Seiten-Schutzleistung zusätzlich begünstigt wird, und für eine gute Luftzirkulation sorgt, sodass ein derart kleines Gehäuse trotz hoher Integration verschiedenster Merkmale erst ermöglicht wird.

Ein Regler aus Aluminium, Tasten aus Aluminium, all dies unterstreicht ebenfalls den Qualitätsanspruch des renommierten Herstellers beim Teac CR-H101.

Eine für sicher viele Anwender nach wie vor wesentliche Quelle ist beim Teac CR-H101 das integrierte Audio CD-Laufwerk, das über einen Slot-in-Mechanismus verfügt, und nahezu die komplette Breite des Geräts einnimmt. Dieses Laufwerk ist allein für die Wiedergabe von Audio CDs ausgelegt, kann aber zudem auch Datenträger mit MP3- und AAC-Daten nutzen.

Mobile Devices wie Smartphones und Tablets lassen sich über das beim Teac CR-H101 integrierte Bluetooth Modul einbinden, das auch den Codec apt-X für eine verlustfreie Übertragung nutzt. Für die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac steht ein USB-Interface zur Verfügung, für digitale Quellen wartet das System mit einer optischen S/PDIF-Schnittstelle, einer so genannten TOS-Link Buchse auf, und analoge Quellen können über einen entsprechenden Line-Eingang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens angeschlossen werden.

Ein integrierter RDS-fähiger UKW-Tuner mit 20 Sendespeichern gehört ebenfalls zur Grundausstattung, sodass das neue Teac CR-H101 vollends seiner Aufgabe als besonders kompakte All-in-One Lösung gerecht werden kann. Optional kann man sich aber auch für die Ausführung Teac CR-H101DAB entscheiden, dann verfügt das Micro-HiFi-System über einen UKW und DAB+ Tuner.

Interessant ist, dass das Teac CR-H101 für die Signalverarbeitung einen DSP nutzt, der für eine Signalkonvertierung auf 24 Bit und 192 kHz setzt. Dadurch soll eine deutlich bessere Qualität erzielt werden, etwa von Audio CD, aber ebenso bei Musik von Smartphones und Tablets, übertragen mittels Bluetooth.

Besonders hohe Qualität verspricht der Hersteller beim Teac CR-H101 für die bereits erwähnte USB-Schnittstelle, die die direkte Verbindung zum PC oder Mac herstellt. Natürlich kommt hier eine asynchrone Datenübertragung zum Einsatz, sodass allein die präzise Masterclock des Teac CR-H101 die Herrschaft über den Datenverkehr inne hat. Hierbei setzten die Entwickler auf separate, dedizierte Quarz-Oszillatoren für die Frequenzen 44,1 kHz und 48 kHz bzw. ein Vielfaches davon. Dadurch soll eine Reduzierung von Taktungenauigkeiten und somit letztlich eine tadellose Signalverarbeitung mit detailgetreuer Reproduktion erzielt werden. Über diese USB-Schnittstelle können Inhalte mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet werden. Dazu verweist der Hersteller auf den kostenlosen Teac HR Audio Player, der für Microsoft Windows sowie Apple OS X zur Verfügung steht, und neben MP3 und AAC auch Daten in den Formaten WAV, AIFF, ALAC und FLAC wiedergeben kann, natürlich bis hin zu Hi-Res Audio. Dieser soll sich vor allem durch die so genannte Expand to RAM-Funktion auszeichnen, da hierbei Daten direkt aus dem Hauptspeicher als Puffer und mit geringster Belastung für den Prozessor des PCs oder Macs wiedergegeben werden können.

Im Mittelpunkt der Signalverarbeitung steht beim Teac CR-H101 ein D/A-Wandler der auf DACs des Typs PCM1795 Burr-Brown aus dem Hause Texas Instruments setzt. Die beim neuen Teac CR-H101 eingesetzte Schaltung kam etwa bereits beim Teac UD-501 sowie Teac UD-301 zum Einsatz, keine schlechten Referenzen also…

Den Abschluss bildet ein Verstärker in Class D, der auf Texas Instruments TPA3118 setzt, und durch eine besonders präzise, gleichzeitig sehr effiziente Arbeitsweise überzeugen soll und eine Leistung von zweimal 26 Watt liefert.

Der Hersteller setzt hierbei zudem auf die so genannte HR Loudness-Schaltung, die für besonders kraftvolle Bässe und kristallklare Höhen sorgen soll, selbst bei niedriger und mittlerer Lautstärke.

Neben den obligatorischen Schraubklemmen für den Anschluss der Lautsprecher-Systeme findet man an der Rückseite des Teac CR-H101 auch eine zusätzliche Cinchbuchse für den Anschluss eines aktiven Subwoofers, um die Wiedergabe nach unten hin souveräner gestalten zu können. Direkt an der Front steht beim Teac CR-H101 zudem ein Kopfhörer-Anschluss in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung.

Diese Front wirkt übrigens sehr, sehr aufgeräumt und übersichtlich, bietet jedoch alle relevanten Bedienelemente, um alle Funktionen direkt am Gerät abrufen und steuern zu können. Neben einem Volume-Regler stehen somit ein weiterer Drehgeber für die Wahl der aktiven Quelle sowie Tasten zur Wiedergabesteuerung und ein Standby-Taster zur Verfügung. Ein Display zeigt alle relevanten Informationen an.

Zudem findet man im Lieferumfang natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung im Scheckkarten-Format. 

Als perfekte Ergänzung des Teac CR-H101 eignen sich nach Angaben des Herstellers die besonders kompakten Teac LS-101HR Lautsprecher-Systeme, welche die hochaufgelösten Qualitäten des Systems ideal unterstützen sollen. Dann wird aus dem Teac CR-H101 das Teac HR-X101.

Die Zweiwege-Lautsprechereinheiten sind mit 20 mm PEI-Hochtonkalotten ausgestattet, für die der Hersteller eine kristallklare Wiedergabe von Frequenzen bis zu 40 kHz für die nötige „Luftigkeit“ bei hochauflösenden Inhalten verspricht. Der auf der Vorderseite des Hochtöners eingebaute Diffusor erzielt eine breitere Abstrahlung und ermöglicht selbst dann ein natürliches Klangfeld, wenn beim Hören nur geringe Abstände zu den Lautsprechern eingehalten werden, was ja durchaus bei Lösungen der Kompakt-Klasse des öfteren der Fall ist.

Der Tieftöner verfügt über einen 70 mm Papierkonus, der für eine natürliche Klangwiedergabe im mittleren und niedrigen Frequenzbereich sorgt. Elastisches Gummimaterial an den Rändern sowie ein starker Magnet mit 70 mm Durchmesser tragen noch zusätzlich zur optimalen Wiedergabe von tiefen Frequenzen bei, so Teac Audio.

Für das Gehäuse wurden Naturholzplatten in Kirschholzoptik auf einer MDF-Grundplatte angebracht und mit einem schimmernden Klavierlack veredelt.

Das neue Teac CR-H101 CD-Micro-System soll bereits in Kürze im Fachhandel zu finden sein, wobei man zwischen einer silbernen und schwarzen Ausführung wählen kann. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 499,- angegeben. Zudem wird es mit der Ausführung Teac CR-H101DAB auch eine Version geben, die auf einen zusätzlichen DAB+ Tuner setzt. Für diese muss man einen empfohlenen Verkaufspreis von € 549,- budgetieren.

Wer sich für die Version mit passenden Speakern entscheidet, dem stehen die Lösungen Teac HR-X101 zum Preis von € 649,- sowie Teac HR-X101DAB zum Preis von € 699,- zur Verfügung. Diese beiden Varianten werden aber erst Mitte Mai 2016 im Fachhandel zu finden sein.

Share this article