Foto © Onkyo Europe Electronics GmbH

Teac HA-P50SE - Tragbarer Kopfhörer-Verstärker mit integriertem USB-DAC

Als hochwertigen, tragbaren Kopfhörer-Verstärker mit integriertem USB-DAC für Daten mit bis zu 24 Bit und 96 kHz für mobilen „HiRes-Klang“ mit Apple iPhone, Smartphones mit Google Android und PCs und Macs empfiehlt Teac Audio den neuen Teac HA-P50SE.

Kurz gesagt...

Mit dem Teac HA-P50SE steht ein portabler Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, der über einen integrierten D/A-Wandler verfügt, und Smartphones, Tablets, aber auch PCs und Macs als Quelle nutzt.

Wir meinen...

Mit dem neuen Teac HA-P50SE erweitert Teac Audio das Angebot an portablen Kopfhörer-Verstärkern, die über einen integrierten D/A-Wandler verfügen, und somit Hi-Res Audio auch unterwegs erlauben. Als Quelle können alle aktuellen mobilen Lösungen aus dem Hause Apple sowie ausgewählte Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Google Android genutzt werden, ebenso natürlich PCs und Macs. Analoge Quellen profitieren zumindest vom hochwertigen Kopfhörer-Verstärker.
Hersteller:Teac Audio
Vertrieb:Onkyo Europe Electronics GmbH
Preis:€ 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
25.10.2015

Share this article


Bereits im letzten Jahr präsentierte das Unternehmen Teac Audio mit dem Teac HA-P50 einen portablen Kopfhörer-Verstärker, der über einen integrierten D/A-Wandler verfügte. Nun folgt mit dem neuen Teac HA-P50SE ein weiteres derartiges Produkt, wobei die Unterschiede zum bisherigen Modell eher marginal sind.

Mit dem Teac HA-P50 sowie dem Teac HA-50SE richtet sich der renommierte japanische Hersteller in erster Linie an all jene, die auch unterwegs auf ausgezeichnete Klangqualität höchsten Wert legen, selbst wenn als Quelle „lediglich“ ein Smartphone oder Tablet genutzt wird. Zudem kann der neue Teac HA-P50SE auch zusammen mit einem PC oder Mac genutzt werden.

Der Teac HA-P50SE präsentiert sich, wie bereits erwähnt, als portable Lösung. Demzufolge galt es für die Entwickler, ein besonders schlankes Gerät zu konzipieren, sodass sich der Teac HA-P50SE mit Abmessungen von lediglich 112 in der Länge, 64 mm in der Breite, und mit einer Höhe von 21,7 mm präsentiert. Das Gerät verfügt über ein solides, robustes Gehäuse aus Aluminium, und bringt damit lediglich 210 g auf die Waage.

Der Teac HA-P50SE ist also wirklich sehr kompakt, kann somit problemlos als ständiger Reisebegleiter fungieren. Im Lieferumfang sind Gummi-Bänder enthalten, mit deren Hilfe sich der Teac HA-P50SE direkt auf ein mobiles Device, quasi huckepack, schnallen lässt.

Alle Anschlüsse, alle Regler und Schalter finden sich auf den beiden Stirnseiten, wobei an der Unterseite neben dem Anschluss für ein externes Netzteil und einem Schalter für die Auswahl des Eingangs zwei USB-Ports zu finden sind. Neben einem USB 2.0 Port des Typ A findet man hier einen USB 2.0 Port des Typ Micro B. Erster dient zum Anschluss mobiler Devices wie Apple iPhone, Apple iPad, Apple iPod touch und Apple iPod mini. Zudem können hier Smartphones und Tablets mit dem Betriebssystem Google Android angeschlossen werden, sofern es sich dabei um AOA-2.0-kompatible Android-Mobilgeräte handelt. Zudem kann diese Schnittstelle auch zum Laden des integrierten Akkus genutzt werden. An den USB Typ Micro B Anschluss können PCs und Macs angeschlossen werden. Auf der zweiten Stirnseite des Teac HA-P50SE steht zunächst der Anschluss für Kopfhörer zur Verfügung, wobei dieser als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse ausgeführt ist. Gleich daneben findet man einen weiteren 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss, der einerseits für analoge, aber auch digitale Quellen genutzt werden kann. Es handelt sich also um einen so genannten Kombi-Anschluss, der neben analogen Signalen auch digitale Quellen akzeptiert, und zwar in Form einer optischen S/PDIF-Schnittstelle. Über einen Drehregler kann der Pegel justiert werden, wobei ein Wahlschalter daneben die Auswahl zwischen Gain Low und Gain High erlaubt, also die Verstärkung insgesamt an Kopfhörer mit niedriger oder hoher Impedanz angepasst werden.

Ein kleines, aber praktisches Detail sei auch erwähnt: links und rechts wird die obere Stirnseite von seitlich längeren Seitenteilen flankiert, sodass die Bedienelemente, allen voran der Drehgeber, perfekt geschützt sind.

Der Teac HA-P50SE kann Audio-Daten mit einer Auflösung von bis zu 24 Bit und 96 kHz verarbeiten, selbst von Devices, die dies ab Werk nicht können, etwa mobilen Devices aus dem Hause Apple. Dafür ist jedoch die App Teac HR Audio Player erforderlich, die der Hersteller kostenlos für Apple iOS anbietet. Die Signalübertragung zwischen mobilen Device und dem Teac HA-P50SE erfolgt auf digitaler Ebene über USB, ebenso natürlich bei unterstützten mobilen Devices mit Google Android. Hier ist aber zumeist keine separate App nötig, um Audio-Daten mit 24 Bit und 96 kHz wiederzugeben. Dies wäre auch für PCs und Macs nicht erforderlich, dennoch verweist Teac Audio in diesem Zusammenhang auf den Teac HR Audio Player, der auch für Microsoft Windows sowie Apple OS X kostenlos erhältlich sein soll.

Die Signalverarbeitung übernimmt zunächst ein D/A-Wandler auf der Basis eines DACs des Typs Texas Instruments PCM5102 Burr-Brown, dem eine diskret aufgebaute Gegentakt-Schaltung auf der Basis des Operationsverstärkers OPA 1602 zugrunde liegt. Man habe hier all die Erfahrung und Kompetenz einfließen lassen, um eine Signalverarbeitung mit höchster Präzision und geringstem Verzerrungspotential zu gewährleisten, gibt der Hersteller zu Protokoll. Die Schaltung ist so ausgelegt, dass wirklich jedweder Kopfhörer mit dem Teac HA-P50SE genutzt werden kann. Einerseits steht die bereits angeführte Anpassung für Kopfhörer mit niedriger und hoher Impedanz zur Verfügung, zudem liefere die Ausgangsstufe ausreichend Leistung selbst für Kopfhörer mit einer Impedanz von 600 Ohm. Als Richtwert gibt der Hersteller eine Leistung von zweimal 160 mW bei einer Impedanz von 32 Ohm an. Bei einer Impedanz von 600 Ohm sollen immer noch zweimal 35 mW zur Verfügung stehen.

Der Teac HA-P50SE verfügt über einen integrierten Lithium-Ionen-Akku mit 2.100 mAh, der eine Spieldauer von acht Stunden bieten soll. Über einen automatischen Energie-Sparmodus wechselt der Teac HA-P50SE in den Standby, sobald länger kein Signal anliegt, um die effektive Akkulaufzeit zu erhöhen.

Der neue Teac HA-P50SE soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Kunde hat hier die Wahl zwischen zwei Ausführungen. Einerseits steht der neue Teac HA-P50SE in Silber und Schwarz zur Verfügung, andererseits auch in Schwarz und Rot, wobei beide Varianten überaus elegant wirken.

Share this article