Foto © Teac Corporation

Teac Hi-Res Editor - Take it, it´s free…

Mit der kostenlos verfügbaren Software Teac Hi-Res Editor lassen sich High-res Audio-Daten, sei es nun Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, oder DSD mit bis zu DSD mit 11,2 MHz, editieren und konvertieren. Diese Software steht sowohl für Apple OS X als auch Microsoft Windows zur Verfügung.

Kurz gesagt...

Kostenlos bietet Teac Audio nunmehr den Teac Hi-Res Editor für Apple OS X sowie Microsoft Windows an. Damit lassen sich Hi-Res Audio-Daten im Linear PCM- als auch DSD-Format grundlegend editieren, sodass man für alle wesentlichen Aufgaben im Umgang mit Hi-Res Audio-Daten damit bestens gerüstet ist.

Wir meinen...

Gratis, aber nicht umsonst... der Teac Hi-Res Editor ist ein simples, aber durchaus ausreichend vielseitiges Werkzeug zur einfachen Bearbeitung hochauflösender Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz sowie DSD mit bis zu DSD 11,2 MHz. Damit lassen sich unter Microsoft Windows sowie Apple OS X Teile einer Audio-Datei herausschneiden, zwei Dateien zusammen fügen, Fade In und Fade Out eingefügt, und Linear PCM auf DSD sowie DSD auf Linear PCM konvertiert werden.
Hersteller:Teac Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:kostenloser Download

Von Michael Holzinger (mh)
03.11.2016

Share this article


Hi-Res Audio oder auch High-res Audio-Inhalte, wie auch immer man diese nun bezeichnen will, stellen für HiFi-Enthusiasten und Musik-Liebhaber ein völlig neues Qualitätsniveau dar. Erstmals ist man damit in der Lage, Musik genauso zu genießen, wie es vielfach im Studio festgehalten wurde, weshalb man vielfach auch von Studio Master-Qualität spricht. Zumeist ist die Handhabung derartiger Daten ja kein Problem, man kauft diese etwa in einem entsprechenden Online-Store, und überspielt diese auf den zentralen Datenspeicher, etwa eine NAS (Network Attached Storage-Lösung), sodass sie für Streaming-Lösungen im gesamten Haus zur Verfügung stehen. Oder aber man überspielt sie auf einen entsprechenden portablen Player…

Was aber, wenn man selbst Hand anlegen will, etwa um aus einer Datei gewisse Bereiche heraus zu lösen, oder aber mehrere Files kombinieren, einen Fade In oder Fade Out einfügen will, oder ein Format in ein anderes konvertieren muss? Bei Hi-Res Inhalten scheitern viele Standard-Editor-Programme, vor allem dann, wenn es sich um Inhalte handelt, die nicht im Linear PCM-Format etwa als WAV oder AIFF vorliegen, sondern im DSD-Format.

Für diese Aufgabe stellt nunmehr Teac Audio einen entsprechenden Editor zur Verfügung, den so genannten Teac Hi-Res Editor. Und zwar völlig kostenlos, und für die Betriebssystem Microsoft Windows sowie Apple OS X.

Das Programm nimmt als Download in der Version für Microsoft Windows nicht mehr als 53,54 MByte in Anspruch, für Apple OS X gar nur 24,08 MByte, und kann sofort eingesetzt werden. Es erfordert keinerlei spezielle Hardware-Anforderungen, zumindest nicht wenn es ums Editieren der Daten geht. Will man diese Abspielen, so sollte man natürlich ein entsprechendes Audio-Interface bzw. einen entsprechenden D/A-Wandler mit USB-Schnittstelle sein Eigen nennen. Bei Apple OS X erfolgt die Verwaltung dieser Audio-Hardware über Apple Core Audio, bei Microsoft Windows setzten die Entwickler auf WASAPI sowie ASIO 2.1. Eine entsprechend ausgestattete Hardware vorausgesetzt, können Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, sowie DSD-Daten mit bis zu DSD mit 11,2 MHz bearbeitet, und natürlich auch abgespielt werden. Unterstützt die Hardware kein DSD, so findet eine Konvertierung hin zu Linear PCM in Echtzeit statt (DSD over PCM, kurz DoP). Unterstützt die Hardware DSD, so werden diese Daten natürlich nativ wiedergegeben.

Wohlgemerkt, Wunder sollte man sich vom Teac Hi-Res Editor nicht erwarten, schließlich steht er kostenlos zur Verfügung. Aber er erlaubt immerhin, Daten in Linear PCM in DSD zu konvertieren, genauso können DSD-Daten in Linear PCM konvertiert werden. Es lassen sich In und Out-Punkte setzen, diese mit Fade In und Fade Out versehen werden, und es können zwei Files miteinander kombiniert, und die getroffenen Bearbeitungen als neues File exportiert werden.

Vorsicht, der Teac Hi-Res Editor kann nicht mit bereits kodierten Daten umgehen, etwa mit FLAC oder ALAC, vielmehr konzentriert man sich allein auf das WAV-Format also tatsächlich pures Linear PCM. Bei DSD werden dsf-Dateien sowie dff-Daten unterstützt. Auch mit Multichannel-Inhalten weiss der Teac Hi-Res Editor nichts anzufangen, er ist allein auf Inhalte in Mono und Stereo begrenzt.

Share this article