Responsive image Audio

Teac NR-7CD - Exquisites All-in-One der Teac Reference 7 Series

Foto © Teac Corporation

Beim Design spielt man geschickt mit Vintage-Elementen, bei der Ausstattung fühlt man sich modernster Technik verpflichtet, so präsentiert sich der neue Teac NR-7CD der japanischen HiFi-Schmiede Teac Corporation aus der Teac Reference 7 Series, den der Hersteller als Network CD Pre-main Amplifier bezeichnet.

Kurz gesagt...

Als Network CD Pre-main Amplifier bezeichnet Teac Corporation den neuen Teac NR-7CD der Teac Reference 7 Series, den man nun in Japan präsentierte.

Wir meinen...

Schon bislang konnte Teac Corporation eine breite Produktpalette an Lösungen anbieten, die als kompakte, vielseitige Systeme modernste Ausstattung mit einem gewissen Touch Vintage kombinierten. Mit dem neuen Teac NR-7CD präsentiert man ein modernstes All-in-One, das Audio CD, Streaming aus dem Netzwerk, Bluetooth, DAC mit einem Leistungsverstärker in einem besonders eleganten kompakten Gehäuse verbindet.
Hersteller:Teac Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:k. A.

Von Michael Holzinger (mh)
22.01.2017

Share this article


Seit geraumer Zeit versteht es die japanische HiFi-Schmiede Teac Corporation gekonnt, ausgefeilte Lösungen zu entwickeln, die sich mit einem besonders charmanten Design mit klassischen Vintage-Elementen präsentieren, gleichzeitig aber modernste Ausstattungsmerkmale aufweisen und sich damit bestens für die Anforderungen anspruchsvoller Musik-Liebhaber eignen, die auf der Suche nach außergewöhnlichen Lösungen sind.

Einen ganz besonderen Schwerpunkt setzt man dabei auf Lösungen, die der Kategorie Mini-Audio-Systeme zugeordnet werden können, sodass man auch diesbezüglich ganz klar auf einen derzeit vorherrschenden Trend setzt. So bietet man etwa mit der Teac 501 Reference Serie, der Teac 503 Reference Serie, der Teac 301 Reference Serie und Teac 101 Reference Serie eine Vielzahl an Produkten an, die den zuvor skizzierten Ansprüchen folgen.

Nun präsentiert Teac Corporation in Japan eine weitere sehr spannende Lösung, die den gleichen Vorgaben folgt, sich aber in einer neuen „Gewichtsklasse“ präsentiert, und zwar der Teac Reference 7 Series. Der erste Spross dieser Produktlinie ist der neue Teac NR-7CD.

Teac Corporation spricht beim neuen Teac NR-7CD von einem so genannten Network CD Pre-main Amplifier, und verweist damit bereits auf den Fokus, den man mit diesem System setzt. Es handelt sich somit um ein modernstes All-in-One System, das zwar nach wie vor auf einen CD-Player setzt, darüber sich aber modernsten Quellen verpflichtet fühlt, sei es nun aus dem Netzwerk, mobilen Devices wie Smartphones und Tablets, nicht zuletzt dafür über einen ausgeklügelten DAC bzw. eine besonders ausgetüftelte Signalverarbeitung verfügt, und das alles mit einem integrierten Verstärker in einem durchaus kompakten Gerät vereint.

Im Vergleich zu den zuvor genannten bisherigen Produktreihen von Teac Corporation ist der neue Teac NR-7CD doch etwas größer ausgefallen, folgt aber ganz klar den gleichen Design-Ansätzen. So spricht das Unternehmen bei der Präsentation des Teac NR-7CD von Systemen der 50er und 60er Jahren, bei denen man sich Anleihen nahm, und an die man ganz klar erinnern will. So findet man das Schlagwort „New Vintage“ in der Produktbeschreibung auf der japanischen Webseite, eine wohl durchaus treffende Bezeichnung für das beim Teac NR-7CD gewählte Design-Konzept.

Eine überaus solide, verwindungssteife und robuste Chassis-Konstuktion soll die beste Grundlage für eine tadellose Qualität liefern, zeigt sich Teac Corporation überzeugt, und setzt in bewährter Art und Weise auch beim neuen Teac NR-7CD auf eine edle, sehr massive Front aus Aluminium, die durch dezent hervorstehende, abgerundete Seitenteile flankiert wird. Ein Blick ins Innere verrät, dass alle wesentlichen Baugruppen separat ausgeführt sind, um bereits dadurch negative Auswirkungen untereinander zu vermeiden. So setzt man etwa auf das so genannte AMAC Konstruktionsprinzip, eine Aluminium-block mounted Amplifier Construction, sodass allen voran diese Baugruppe komplett abgesondert von der übrigen Signalverarbeitung ist.

Die Entwickler setzen hierbei auf einen symmetrischen Aufbau, wobei man von einem Full Stage Dual Monaural Differential Circuit spricht, wobei im Mittelpunkt allen voran eine ausgeklügelte digitale Signalverarbeitung steht. Dafür kommt ein DAC des Typs AKM VERITA AK44090, der Daten in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, sowie DSD mit bis zu DSD 11.2 verarbeiten kann. Mehr noch, der neue Teac NR-7CD ist in der Lage, digitale Signale auf mittels eines ausgeklügelten RDOT-Neo Algorithmus basierend auf einem eigens entwickelten FPGA einem Upsampling zu unterziehen, sodass Inhalte immer mit bis zu DSD 11.2 bzw. Linear PCM 384 kHz verarbeitet werden können. Ganz besonders hebt man beim Teac NR-7CD zudem die Lautstärke-Kontrolle hervor, die auf Basis von TEAC OVCS, also des Teac Octa Volume Control Systems besonders akkurat für höchste Qualität erfolgen soll.

Bei den Verstärker-Modulen handelt es sich um ICEpower 50ASX2 BTL Module, die eine Leistung von immerhin 100 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, und eine Leistung von gar 170 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm liefern.

An Quellen steht beim neuen Teac NR-7CD der Teac Reference 7 Series zunächst natürlich der integrierte Audio CD-Player zur Verfügung, wobei man gerade bei einer Lösung aus dem Hause Teac Corporation wohl nicht explizit betonen muss, dass es sich hierbei um eine ganz besonders hochwertige Lösung handelt. Schließlich gilt allen voran Teac Corporation als eines jener Unternehmen, das immer mit besonders herausragenden Laufwerken aufwarten und überzeugen kann.

Als zweite ganz wichtige „Quelle“ ist beim neuen Teac NR-7CD der Teac Reference 7 Series alles zu nennen, was aus dem Netzwerk stammt, wobei die Integration ins Netzwerk über eine RJ45 Ethernet-Schnittstelle erfolgt.

Im Netzwerk kann der neue Teac NR-7CD auf verschiedenste Inhalte zugreifen, allen voran natürlich auf eigene Daten im Netzwerk über UPnP, aber ebenso Online-Inhalte, darunter auch Dienste wie Qobuz und TIDAL. Zur Steuerung dient hierbei die Control App Teac HR Streamer, die zunächst für Apple iOS, in Folge wohl auch für Google Android angeboten wird.

Mobile Devcies wie Smartphones und Tablets lassen sich über Bluetooth einbinden, wobei Teac Corporation hierbei auch auf LDAC setzt, und damit eine besonders hohe Datenrate und damit Qualität gewährleisten will. Dies setzt aber natürlich voraus, dass auch das Smartphone, Tablet oder der portable Audio-Player über eine Unterstützung von LDAC verfügen.

Zudem steht beim Teac NR-7CD ein USB-Port an der Rückseite zur Verfügung, um entsprechende Speichermedien als Quelle zu nutzen. Abschließend sei zudem nicht vergessen, dass sich auch digitale Quellen anschließen lassen, und zwar über eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, und für analoge Quellen steht zumindest ein Line In in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung.

Die Front des Teac NR-7CD hält so manch Leckerbissen für HiFi-Enthusiasten mit einer Leidenschaft zu klassischen HiFi-Komponenten bereit, allen voran natürlich großzügig ausgelegte VU-Meter, die natürlich schick beleuchtet sind. Zentral findet man das Laufwerk, darunter ein LC-Display, flankiert von Taster zur Wiedergabesteuerung, sowie zur Navigation durch die Menüstruktur. Direkt unterhalb der VU-Meter stehen links und rechts jeweils ein Drehgeber zur Verfügung, der linke davon zur Auswahl des Eingangs, der rechte zur Kontrolle der Lautstärke. Wie könnte es in diesem Fall anders sein, der Hauptschalter ist beim Teac NR-7CD als klassischer Kippschalter ausgeführt.

Übrigens, auch ein Kopfhörer-Anschluss findet sich direkt an der Front.

Mit Stolz verweist Teac Corporation darauf, dass der neue Teac NR-7CD „Made in Japan“ sein, mehr noch, der renommierte Hersteller spricht gar von „Made in Tokyo“, um auch damit den hohen Qualitätsanspruch zu unterstreichen, den man mit dem neuen Spross der Teac Reference 7 Series erfüllen will.

Was derzeit völlig offen ist, ist einerseits wann der neue Teac NR-7CD tatsächlich auf den Markt kommt, und ob er den Weg zeitnah auch nach Europa findet. Ebenso bleibt Teac Corporation bislang die Information schuldig, mit welchem Preis man beim neuen Teac NR-7CD rechnen muss.

Share this article