Responsive image Audio

Teac Reference 301 Serie - Geschaffen für den Desktop und HiFi auf kleinstem Raum…

Foto © Teac Audio

Kompakte Komponenten, gepaart mit ansprechender Klangqualität will Teac Audio mit dem neuen, allen voran als so genanntes Desktop Audio-System konzipierten Lösungen der Teac Reference 301 Serie anbieten, die zunächst mit dem Stereo Vollverstärker samt integriertem D/A-Wandler und Bluetooth Modul, Teac AI-301DA, sowie dem DSD-fähigen D/A-Wandler Teac UD-301 und einem dazu passenden Lautsprecher-Paar Teac LS-301 startet.

Kurz gesagt...

Allen voran als Desktop Audio-System, sowie als besonders kompakte Lösung fürs Wohnzimmer entwickelte Teac Audio die neue Teac Reference 301 Serie, die zunächst aus den Produkten Teac AI-301DA, Teac UD-301 sowie Teac LS-301 besteht.

Wir meinen...

Mit der neuen Teac Reference 301 Serie stehen überaus interessante, besonders kompakte Systeme zur Verfügung, die ein HiFi-System auf besonders wenig Raum, aber mit tadelloser Ausstattung erlauben. Allen voran der Stereo Vollverstärker Teac AI-301DA erscheint besonders interessant, da er nicht nur für analoge, sondern vor allem digitale Quellen bestens gerüstet ist, hier gar PCM mit bis zu 32 Bit und 192 kHz, allen voran aber auch DSD unterstützt, mit Smartphones und Tablets über Bluetooth Kontakt aufnimmt, und zudem mit einem hochwertigen Kopfhörer-Verstärker aufwartet.
Hersteller:Teac Audio
Vertrieb:Onkyo Europe Electronics GmbH
Preis:€ 499,- bzw. € 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
10.06.2014

Share this article


Teac Audio zählt zu jenen Unternehmen, die frühzeitig erkannten, dass selbst hochwertige HiFi-Komponenten nicht zwingend die üblichen üppigen Abmessungen benötigen, und es immer mehr HiFi-Enthusiasten gibt, die vielmehr recht kompakte Lösungen vorziehen. Allen voran wenn es darum geht, eher kleineren Räume für die Musikwiedergabe zu nutzen, bedarf es eben durchaus angepasster Lösungen, die nicht mit sonderlich viel Leistung auftrumpfen müssen, und daher etwas kompakter gestaltet werden können. Trotzdem muss man zumeist keineswegs auf Flexibilität und Ausstattung verzichten, denn all dies lässt sich problemlos auch in etwas kleinerem Maßstab realisieren, wie etwa die neueste so genannte Teac Reference 301 Serie beweist.

Der japanische Konzern spricht im Fall der neuen Teac Reference 301 Serie zunächst von besonders kompakten Komponenten, und führt zudem das Schlagwort Desktop Audio-System an, will damit also ganz bewusst darauf hinweisen, dass diese Lösungen nicht zuletzt auch im Umfeld eines PCs oder Macs exzellente Dienste verrichten können. Damit steht etwa einem Einsatz im Arbeitszimmer direkt auf dem Schreibtisch nichts im Wege.

Zudem dient bei immer mehr HiFi-Liebhabern ja auch ein PC oder Mac abseits des Arbeitszimmers als flexible Quelle, etwa ein Notebook oder ein besonders schicker, kompakter Desktop PC, etwa wie der Apple Mac mini. Dementsprechend wurde der Schwerpunkt der Komponenten der neuen Teac Reference 301 Serie auch auf diese Anwendungsszenarien gelegt.

So steht etwa der neue Stereo Vollverstärker Teac AI-301DA im Mittelpunkt der Teac Reference 301 Serie, der mit allen Ausstattungsmerkmalen aufweist, die man von einem derartigen Gerät dieser Tage erwarten darf. Er ist somit weit mehr als ein weiterer kompakter Stereo Vollverstärker, denn er vereint zudem alle Aufgaben eines D/A-Wandlers in sich, und ist sogar mit einem apt-X fähigen Bluetooth Modul ausgestattet.

Er weist eine Breite von lediglich 215 mm und eine Tiefe von 254 mm auf, und ist nur 61 mm hoch, dürfte also tatsächlich wirklich überall seinen Platz finden. Wahlweise ist er in Schwarz oder Silber erhältlich, wobei man in beiden Fällen ein hochwertig verarbeitetes Gehäuse aus Metall mit schicken Seitenteilen erhält, die einen sehr reizvollen optischen Kontrast bilden. Die Front aus Aluminium präsentiert sich sehr aufgeräumt, weist neben dem obligatorischen Hauptschalter und einem Eingangswahlschalter, ausgeführt als Taster samt einer Reihe von Status LEDs, lediglich einen für die kompakten Abmessungen durchaus großzügig ausgelegten motorisierten Drehgeber sowie einen Anschluss für Kopfhörer auf. Hierbei setzten die Entwickler erfreulicherweise gleich auf eine 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse, um auch hochwertige Kopfhörer ohne lästige Adapter betreiben zu können. Die hohe Qualität des integrierten Kopfhörer-Verstärkers mit separater CCLC-Schaltung (Coupling Capacitor Less Circuit-Technologie) soll dem nicht im Wege stehen, so das Versprechen des Herstellers. Immerhin liefert diese eine Leistung von zweimal 200 mW an 32 Ohm.

Als Quelle dienen in erster Linie digitale Zuspieler, wenngleich auch zwei analoge Eingänge zur Verfügung stehen. So findet man an der Rückseite des Teac AI-301DA einen optischen als auch koaxialen S/PDIF-Eingang, aber allen voran natürlich eine USB-Schnittstelle. Hierbei handelt es sich um ein asynchron arbeitendes USB-Interface, sodass der Verstärker, und nicht der PC oder Mac die Kontrolle über den Datenverkehr inne hat, und somit eine bestmögliche Signalqualität ohne klangschädigenden Jitter garantiert sein soll. Die Besonderheit besteht hier darin, dass der Teac AI-301DA nicht nur PCM-Daten mit bis zu 24 Bit bzw. gar 32 Bit und 192 kHz verarbeiten kann, sondern ebenso Daten in DSD, und zwar sowohl DSD 2.8 als auch DSD 5.6. Hier betont der Hersteller, dass man sich für zwei Arten der Konvertierung von DSD-Dateien entscheiden kann, und zwar entweder über ASIO 2.1 oder DoP, also DSD over PCM. In Verbindung mit dem kostenlos erhältlichen Teac HR Audio Player soll damit die Wiedergabe von DSD als auch 24 Bit und 32 Bit 192 kHz PCM-Dateien in bestmöglicher Qualität besonders einfach möglich sein.

Als weitere digitale Quelle steht ein integriertes Bluetooth Modul zur Verfügung, das den Codec apt-X unterstützt und somit eine Signalübertragung ohne klangschädigende, verlustbehaftete Kompression erlaubt. Bis zu acht Geräte werden gespeichert, sodass nach einmaliger Kopplung die Musikwiedergabe jederzeit unmittelbar möglich ist.

Die Signalverarbeitung erfolgt mittels hochwertiger DACs aus dem Hause Texas Instruments des Typs Burr-Brown PCM1795.

Als Verstärker setzt Teac Audio hierbei auf ein Modul in Class D, und zwar auf das so genannte 50ASX2-SE aus des dänischen Herstellers ICEpower. Dieses nutzt eine Rückkopplungsschleife mit zwei Komponenten, und zwar einem klangtreuen Hybrid Feedback Controlled Oscillating Modulator (HCOM) und einer Mulivariable Enhanced Cascade Control (MECC). Eine besonders effiziente Konstruktion soll für eine Ausgangsleistung von immerhin zweimal 40 Watt an 4 Ohm sorgen, dabei aber sehr wenig Abwärme generieren, sodass der Verstärker trotz geringer Abmessungen gänzlich ohne Lüfter auskommt.

Lautsprecher lassen sich über solide ausgeführte Lautsprecher-Klemmen anschließen. Ein zusätzlicher Subwoofer kann auch eingesetzt werden, da der Teac AI-301DA über einen entsprechenden Vorverstärker-Ausgang verfügt.

Als Besonderheit führt der Hersteller eine automatische Einschaltfunktion an, die eine umittelbare Wiedergabe erlaubt, sobald ein Signal anliegt.

Die Stromversorgung ist in das Gerät integriert und soll selbstverständlich nach allen audiophilen Tugenden realisiert worden sein, trotz der geringen Abmessungen. Im Lieferumfang ist eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Die zweite Komponente der neuen Teac Reference 301 Serie ist der D/A-Wandler Teac UD-301, der ebenfalls Abmessungen von 215 x 61 x 238 mm aufweist, und mit einem soliden Metallgehäuse mit massiver Front aus Aluminium ausgestattet ist. Auch hier kann sich der Kunde zwischen einer silberfarbenen und schwarzen Ausführung entscheiden.

Die Front ähnelt sehr dem bereits beschriebenen Stereo Vollverstärker, allerdings stehen hier deutlich mehr Status LEDs zur Verfügung, denn diese dienen nicht nur der Visualisierung des jeweils aktiven Eingangs, sie zeigen zudem auch das Format der anliegenden Digital-Signale an.

Im Inneren weist der Teac UD-301 einen so genannten Dual-Mono-Aufbau auf, ist also komplett symmetrisch ausgelegt. Auch hier können digitale Quellen über einen optischen als auch koaxialen S/PDIF-Eingang, sowie über einen USB-Port zugeführt werden. Der Leistungsumfang als auch die Bestückung der DACs gleicht im Prinzip dem zuvor beschriebenen Stereo Vollverstärker mit integriertem D/A-Wandler. Allerdings erfolgt die Signalverarbeitung, wie bereits erwähnt, symmetrisch. Dementsprechend weist der Teac UD-301 zwei DACs auf und an der Rückseite findet sich nicht nur ein Cinchbuchsen-Pärchen als Ausgang, sondern ebenso XLR-Buchsen, wobei eine besonders hochwertig ausgeführte Ausgangsstufe, basierend auf zwei Operationsverstärkern des Typs MUSE8920 vorgeschalten ist. Der Anwender hat die Wahl, die Ausgänge mit Line-Pegel oder geregelt zu betreiben, und zwar mit Hilfe eines Schalters an der Rückseite. Damit kann der Teac UD-301 entweder als reiner D/A-Wandler, oder als D/A-Wandler mit integrierter Vorstufe betrieben, und direkt an einen Leistungsverstärker oder ein Paar Aktiv-Lautsprecher angeschlossen werden.

Auch auf einen Kopfhörer-Verstärker hat man beim Teac UD-301 nicht verzichtet, der so konzipiert ist, wie beim Teac AI-301DA.

Die Stromversorgung übernimmt ein hochwertiger Ringkern-Transformator.

Passend zum Stereo Vollverstärker bietet Teac Audio im Rahmen der neuen Teac Reference 301 Serie auch ein Paar Lautsprecher an, und zwar das System Teac LS-301.

Hierbei handelt es sich um besonders kompakte Regal-Lautsprecher-Systeme, die als Zweiwege-Koaxial-Lautsprecher ausgeführt sind, und sich nach Angaben des Herstellers an den Modellen Teac S-300NEO orientieren.

Ein 10 cm, Kunstharz-beschichteter Tiefton-Treiber wird hier mit einem 2 cm Hochtöner ergänzt, die mit dem so genannten Air Direct Center Pole System aufwarten. Dieses soll dazu beitragen, dass die kinetische Energie des Tieftontreibers besonders effizient in eine Konusbewegung umgesetzt wird, und dabei eine möglichst geringe Auswirkung auf den im Zentrum auf dem gleichen Rahmen montierten Hochtöner mit Seidenkalotte hat. Für eine besonders überzeugendes Klangerlebnis setzen die Entwickler, eigenen Angaben zufolge, auf eine besonders hochwertige Frequenzweiche. Die Trennfrequenz der Weiche beträgt laut Herstellerangaben 3,8 kHz. Ein nach hinten abstrahlendes Bassreflex-System unterstützt die Wiedergabe nach unten hin.

Die Lautsprecher messen nicht mehr als 161 x 230 x 207 mm und wiegen 2,7 kg pro Stück. Der Frequenzgang wird mit 65 bis 40.000 Hz angegeben, die Impedanz soll 6 Ohm, und die Empfindlichkeit 85 dB betragen.

Vergoldete, solide Lautsprecher-Anschlüsse nehmen sowohl Bananenstecker als auch blanke Kabel auf. Im Lieferumfang sind zwei Lautsprecher-Kabel mit jeweils 1,8 m sowie passende Gerärtefüsse enthalten. Der Kunde kann sich zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Kirsche entscheiden. In beiden Fällen schützt die Treiber ein in Schwarz gehaltener Lautsprecher-Grill.

Die komplette Teac Reference 301 Serie soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Stereo Vollverstärker Teac AI-301DA wird zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- angeboten. Wer sich für den D/A-Wandler Teac UD-301 entscheidet, der muss für diesen ebenfalls € 499,- budgetieren. Das zum Stereo Vollverstärker nach Ansicht des Herstellers perfekt passende Lautsprecher-System Teac LS-301 wird zum empfohlenen Verkaufspreis von € 299,- im Handel zu finden sein.

Share this article

Related posts