IFA 2015: Mit dem Teac TN-500 steht in Bälde ein weiterer Schallplatten-Spieler aus dem Hause Teac Corporation zur Verfügung, wobei hier besonders auf Eleganz gesetzt wurde." /> Sempre Audio
Foto © sempre-audio.at

Teac TN-500 - Eins drüber mit edlem Touch…

IFA 2015: Nachdem Teac Corporation letztes Jahr den Teac TN-300 präsentierte, folgt mit dem Teac TN-200 dieser Tage ein neues Einsteiger-Modell, dem wohl bald der Teac TN-100 folgen könnte. Doch auch am anderen Ende des Sortiments gibt es Neues zu vermelden. Wohl bereits Ende des Jahres, spätestens im Frühjahr 2016 soll der neue Teac TN-500 folgen, den es erstmals in Berlin zu IFA 2015 als ersten Prototypen zu sehen gab.

Kurz gesagt...

Mit dem Teac TN-500 steht in Bälde ein weiterer Schallplatten-Spieler aus dem Hause Teac Corporation zur Verfügung, wobei hier besonders auf Eleganz gesetzt wurde.

Wir meinen...

Nachdem dieser Tage der neue Teac TN-200 als neues Einstiegslaufwerk präsentiert wird, und erste Informationen rund um den Teac TN-100 publik wurden, präsentierte Teac Corporation in Berlin erstmals einen Prototyp des Teac TN-500. Auch hier setzt man auf das bewährte Konzept, will aber mit einem Chassis mit schicker Marmor-Oberfläche, einem Glas-Teller sowie einem hochwertigeren A/D-Wandler das Angebot nach oben hin erweitern.
Hersteller:Teac Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:k.A.

Von Michael Holzinger (mh)
20.09.2015

Share this article


Dass sich Teac Corporation wohl nicht damit begnügen wird, den florierenden Markt an Schallplatten-Spielern mit nur einem einzigen Modell zu bedienen, das war bereits zur Präsentation des Teac TN-300 im letzten Jahr im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin klar. Allerdings gab sich das Unternehmen im September 2014, und ebenso im Rahmen der Markteinführung des Teac TN-300 rund um die CES 2015 noch recht bedeckt, wenn es um weitere Pläne in diesem Marktsegment ging. Nun aber ist klar, dass man den Markt mit durchaus zahlreichen Modellen bedienen will, angefangen vom nunmehr offiziell angekündigten Teac TN-200, der bereits dieser Tage auf den Markt kommt, und dem wohl in Kürze der Teac TN-100 folgen wird, und die beide unter dem weiterhin verfügbaren Teac TN-300 angesiedelt sind, bis hin zum erstmals in Berlin als Prototyp präsentiertem Teac TN-500.

Allzu viele Details wollte Teac Corporation in Berlin aber noch nicht preisgeben, vielmehr versteht man die allererste Präsentation auf der IFA 2015 als eine Art Vorfühlen, wie denn die Reaktion der internationalen Partner, also des Fachhandels, aber auch der Endkunden ausfallen würden.

Und eins ist klar, auch diesmal überrascht das Unternehmen mit einem optisch sehr ansprechenden System, vor allem, wenn man den ungefähren Preispunkt bedenkt, zu dem das Laufwerk letztlich am Markt eingeführt werden soll. Diesbezüglich wollte man zwar noch keine konkreten Angaben machen, aber ein Verweis auf die bisherige Preisgestaltung - € 399,- für den Teac TN-300 sowie € 299,- für den Teac TN-200 - sollte eine erste Idee davon geben, mit welchem Preis man beim Teac TN-500 rechnen muss.

Dass es beim Teac TN-500 um ein Laufwerk geht, das auch optisch klar über dem Teac TN-300 liegen soll, sieht man auf den ersten Blick, denn dieser präsentiert sich mit einem Chassis, das aus MDF gefertigt wurde, an der Oberseite aber auf eine Auflage aus Marmor setzt. Dies sorgt für eine besonders edle Optik, zumal der Plattenteller nunmehr nicht aus Aluminium mit Gummi-Matte ausgeführt ist, sondern aus Glas. Der Motor verbirgt sich nunmehr ebenfalls nicht mehr unter dem Teller, vielmehr wurde er nach links hinten, nahezu ins letzte Eckchen versetzt, sodass nunmehr auch der Antriebsriemen außen am Teller läuft, um diesen anzutreiben. Die Motor-Spindel samt Pully wird von einer Aluminium-Abdeckung dem Blick entzogen.

Der Teac TN-500 weist nur noch ein Bedienelement auf, nämlich einen aus Aluminium gefertigten Drehschalter, der als Hauptschalter fungiert und zur Auswahl der Drehzahl zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute dient.

Der Tonarm und die Tonarmbasis weisen große Ähnlichkeiten zum Teac TN-300 auf, sind hier aber komplett in Schwarz gehalten, wobei am Ende des Tonarmrohrs auch hier ein abnehmbares Headshell aus Aluminium sitzt. Bezüglich des Tonabnehmer-Systems hält man sich von Seiten Teac Corporations noch recht zurückhaltend, was genaue Eckdaten betrifft. Man dürfte aber auch hier auf ein Modell aus dem Hause Audio Technica setzen.

Wie bereits beim Teac TN-300 verfügt auch der Teac TN-500 über eine integrierte Phono-Vorstufe, sodass man das Laufwerk sofort ohne weitere Investitionen an jedem Verstärker betreiben kann. Optional lässt sich die integrierte Phono-Vorstufe aber auch deaktivieren.

Auch hier steht zudem ein integrierter A/D-Wandler zur Verfügung, um Schallplatten Digitalisieren zu können. Über eine USB-Schnittstelle kann der Teac TN-500 direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden. Allerdings steht hier zusätzlich auch ein optischer Digital-Ausgang zur Verfügung, eine so genannte TOS-Link Buchse, sodass man das Laufwerk auch an Verstärker, aber eben auch etwa an Soundbar-Systeme, All-in-One-Lösungen bis hin zu Streaming-Clients allein in digitaler Form anschließen kann. Interessantes Detail: Hier steht nun ein Wahlschalter zur Verfügung, um zwischen 48, 96 und gar 192 kHz umzuschalten. Der Teac TN-300 war allein auf 16 Bit und 48 kHz beschränkt.

Im Lieferumfang des Teac TN-500 ist eine passende Staubschutz-Haube enthalten. Die Stromversorgung erfolgt einmal mehr mittels externem Netzteil, das natürlich auch im Lieferumfang enthalten ist.

Wie bereits einleitend erwähnt, wird der neue Teac TN-500 voraussichtlich bereits Ende des Jahres im Fachhandel zu finden sein. Eventuell könnte es aber auch sein, dass man sich dafür bis Anfang 2016 in Geduld üben muss. Dann wird der neue Teac TN-500 wohl erst im Rahmen der CES 2016 Anfang Januar 2016 in Las Vegas in finaler Version seine offizielle Premiere feiern.

Share this article

Related posts