Responsive image Audio

Teac TN-550 und Teac TN-570 - Neues „Doppelpack“ für Analog-Freunde

Foto © Teac Corporation

Bereits im Rahmen der IFA 2015 präsentierte Teac Audio nach dem Teac TN-300, den günstigeren Modellen Teac TN-200 und Teac TN-100 auch ein neues Top-Modell, das im September 2015 noch als Teac TN-500 für Frühjahr 2016 angekündigt wurde. Nun steht fest, es wird gleich zwei neue Laufwerke geben, und zwar den Teac TN-550 sowie Teac TN-570.

Kurz gesagt...

Zunächst kündigte Teac Audio mit dem Teac TN-500 das neue Top-Modell der Schallplatten-Spieler Produktlinie an, nun steht dieses in finaler Version als Teac TN-550 sowie Teac TN-570 in Kürze zur Verfügung.

Wir meinen...

Ursprünglich als Teac TN-500 angekündigt, präsentiert Teac Corporation nun sogar zwei neue Laufwerke, die das Angebot des japanischen Unternehmens im Bereich Schallplatten-Spieler nach oben hin abrunden sollen. Beide zeichnen sich durch eine besondere Chassis-Konstruktion, einen besonders ausgeklügelten Antrieb, und ein schickes Design aus. Der Teac TN-570 verfügt zudem über eine integrierte Phono-Vorstufe, einen A/D-Wandler, sowie ein USB-Interface.
Hersteller:Teac Corporation
Vertrieb:Pioneer & Onkyo Europe GmbH
Preis:Teac TN-550 € 799,-
Teac TN-570 € 999,-

Von Michael Holzinger (mh)
02.06.2016

Share this article


Im Februar 2014 überraschte Teac Corporation mit der Vorstellung des Teac TN-300, eines preislich besonders attraktiv positionierten Schallplatten-Spieler, der sich mit durchaus feinem Design präsentierte, das klassische Elemente aufgriff, und dies mit modernen Ausstattungsmerkmalen wie etwa einer integrierten Phono-Vorstufe samt A/D-Wandler und dazugehörigem USB-Interface kombinierte. Entsprechend groß war der Zuspruch, den das japanische Unternehmen für den Teac TN-300 erhielt und es erstaunte somit keineswegs, dass sich nach und nach eine ganze Serie basierend auf diesem Konzept ergab.

So schickte Teac Audio etwa den Teac TN-200 ins Rennen, der sich unter dem Teac TN-300 einreihte, und mit dem Teac TN-100 präsentierte man ein nochmals günstigeres Modell.

Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung in Berlin im Herbst letzten Jahres präsentierte Teac Corporation dann erstmals den Teac TN-500, und somit erstmals einen Schallplatten-Spieler, der über dem ersten Modell angesiedelt war. Allerdings hielt sich Teac Corporation im September 2015 noch etwas bedeckt, wenn es um die finalen Ausstattungsmerkmale geht. Doch bereits da war absehbar, dass man sichtlich bemüht war, mit dem neuen Laufwerk, das nach damaliger Angabe im Frühjahr 2016 zu erwarten sei, ganz klar das bewährte Konzept des Teac TN-300 fortsetzen, aber mit dem ein oder anderen durchaus wesentlichen Detail noch verfeinern werde.

Nun also ist es soweit, und Teac Corporation präsentiert nicht nur den neuen Teac TN-550, sondern ebenso den Teac TN-570.

Warum aus dem einen Laufwerk nun gleich zwei geworden sind? Nun, diese Frage lässt sich sehr einfach beantworten, denn im Mittelpunkt beider Modelle steht allen voran dessen durchaus außergewöhnliches Design-Konzept. Dieses setzt, wie bereits erwähnt, zwar prinzipiell auf dem bewährten Modell Teac TN-300 auf, unterscheidet sich in wesentlichen Faktoren dann doch entscheidend, und weist sowohl den Teac TN-550, aber vor allem den Teac TN-570 als neue Top-Modelle des japanischen Herstellers aus. Und während man sich beim Teac TN-550 an jene richtet, die „einfach“ ein neues, klassisches Laufwerk suchen, stattete man den Teac TN-570 mit einer Phono-Vorstufe samt A/D-Wandler und USB-Interface aus, bietet also auch hier das „volle Programm“, wie man es bereits beim Teac TN-300 tat.

Teac Corporation bezeichnet die neuen Laufwerke als besonders hochwertige Schallplatten-Spieler, die Stil mit erstklassigen Leistungsmerkmalen verbinden. Im Mittelpunkt steht dabei eine spezielle Konstruktion des Chassis, das aus zwei verschiedenen Materialien besteht, sowie der so genannten P.R.S3-Technologie.

Zunächst jedoch zum Chassis der beiden neuen Laufwerke Teac TN-550 und Teac TN-570. Die Basis stellt in bewährter Art und Weise eine Grundplatte aus MDF dar, die in Hochglanz Schwarz lackiert ist. Darüber fügten die Entwickler eine zweite Schicht, und zwar aus künstlichem Marmor, selbstverständlich mit entsprechender Struktur versehen, sodass sich eine überaus reizvolle Optik ergibt. Allerdings soll diese Sandwich-Konstruktion auch akustische Vorteile mit sich bringen, und zwar durch eine hohe Resonanz-Unterdrückung, da hier die unterschiedlichen Resonanz-Frequenzen der beiden Materialien eine besonders effektive Dämpfung erlauben. Der Gehäuse-Boden, der zur Abdeckung der integrierten Elektronik dient, sei zudem mit einer besonderen Wabenstruktur versehen, die unerwünschte Eigenresonanzen verhindern soll.

Eine weitere Besonderheit stellt die Antriebseinheit dar, die auf einen ins Chassis integrierten Motor sowie eine besonders exakte Steuerung setzt. Hier kommt ein von Teac Corporation entwickelter automatischer Drehzahlregelmechanismus zum Einsatz, die bereits erwähnte P.R.S3-Technologie, die Veränderungen der Rotation des Plattentellers durch einen Sensor erfasst, und damit die Motorsteuerung sofort nachjustiert. Die damit erzielbare Drehzahlgenauigkeit sei derart exakt, dass man sie durchaus mit jener von Direkt-Antriebssystemen oder ungleich komplexeren, schwereren Riemenantriebssystemen vergleichen könne, verspricht der Hersteller, der hier aber auf einen besonders dünnen, da eleganteren Plattenteller setzt. Dieser ist zudem aus transparentem Acryl gefertigt, gibt somit den Blick auf das marmorierte Chassis frei. Der Flachriemen läuft hier an der Aussenseite des Plattentellers. Die Drehzahl lässt sich einfach mittels Drehschalter an der Oberseite des Chassis zwischen 33 und 45 Umdrehungen pro Minute einstellen.

Interessant ist, dass auch der Tonarm, insbesondere dessen Basis, deutlich wertiger ausgeführt ist, als bei allen bislang angebotenen Modellen aus dem Hause Teac Corporation. Wo bei den anderen Modellen noch teils recht viel Kunststoff zum Einsatz kam, wird bei den neuen Laufwerken Teac TN-550 und Teac TN-570 allein Metall verwendet, dezent Mattschwarz lackiert.

Der gebogene Tonarm mündet in einem SME-Headshell, sodass ein etwaiger Austausch des ab Werk montierten Audio-Technica AT100E MM-Tonabnehmer-Systems aus dem Hause Audio-Technica Corporation besonders einfach vorzunehmen ist. Selbstverständlich lassen sich alle wesentlichen Parameter beim Tonarm justieren.

Das gesamte Laufwerk ruht beim neuen Teac TN-550 und Teac TN-570 auf höhenverstellbaren Gerätefüssen.

Während man sich beim Teac TN-550 mit einem herkömmlichen Anschluss begnügt, eine zusätzliche Phono-Vorstufe somit unerlässlich ist, verfügt der neue Teac TN-570 bereits ab Werk über eine integrierte Phono-Vorstufe. Diese soll, so das Versprechen des Herstellers, eine hohe Qualität aufweisen, kann auf Wunsch aber auch deaktiviert werden, um eine externe Lösung heranzuziehen. Dafür ist ein Wahlschalter an der Rückseite des Chassis zu finden. Hier steht auch eine optische S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung, ein so genannter TOS-Link, der Teac TN-570 verfügt also über einen integrierten A/D-Wandler. Hierzu gibt der Hersteller keine weiteren Details an, verspricht nur, dass es sich um einen sehr hochwertigen Wandler handeln soll, der Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz ausgeben kann. Dies wird über einen weiteren Wahlschalter festgelegt. Über diesen Wahlschalter kann auch der ebenfalls hier zu findende USB-Port aktiviert werden. Mit diesem USB-Port lässt sich der Teac TN-570 direkt mit einem PC oder Mac verbinden, um Schallplatten zu Digitalisieren. Allerdings werden über USB Audio-Daten leider nur mit 16 Bit und 48 kHz ausgegeben.

Die neuen Laufwerke Teac TN-550 und Teac TN-570 weisen Abmessungen von 420 mm in der Breite, 340 mm in der Tiefe, und 120 mm in der Höhe auf, wobei diese Angabe bereits die im Lieferumfang enthaltene Staubschutzhaube umfasst. Damit bringen die neuen Schallplatten-Spieler von Teac Corporation rund 8 kg auf die Waage.

Nach derzeit vorliegenden Informationen werden die beiden neuen Laufwerke Teac TN-550 und Teac TN-570 bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller für den Teac TN-550 mit € 799,- angegeben. Wer sich für den Teac TN-570 begeistert, der muss dafür € 999,- budgetieren.

Share this article

Related posts