Responsive image Audio

Teufel Cinebar Pro - Für Filmfans mit höchsten Ansprüchen…

Foto © Lautsprecher Teufel GmbH

Es sei die bislang mächtigste Soundbar, die für Filmliebhaber mit höchsten Ansprüchen entwickelt wurde, und die dafür mit sattem Sound für großes Kino im Wohnzimmer ausgelegt ist, die neue Teufel Cinebar Pro. Ausgelegt als besonders vielseitige Lösung wartet diese mit 4K-kompatiblen HDMI-Eingängen, Bluetooth und WLAN für Musik-Streaming inklusive Google Chromecast und Spotify Connect auf.

Kurz gesagt...

Großen Klang in schlanker Bauform, dies verspricht Lautsprecher Teufel GmbH für die Teufel Cinebar Pro, die man gar als High-end Soundbar bezeichnet.

Wir meinen...

Normalerweise gelten Soundbar-Systeme als Lösung, die für einen besseren Fernsehton sorgen sollen, wenngleich auch hier vielfach die Beschreibung „Home Cinema-System“ bemüht wird. Lautsprecher Teufel GmbH will nun eine Soundbar im Angebot haben, die zwar mit vergleichsweise kompakten Abmessungen und schlanker Erscheinungsform eine möglichst einfache Integration ins Wohnumfeld erlaubt, dennoch den Anspruch erhebt, eine wahre Home Cinema-Lösung zu sein, und zwar die neue Teufel Cinebar Pro.
Hersteller:Lautsprecher Teufel GmbH
Vertrieb:Lautsprecher Teufel GmbH
Preis:€ 1.299,99

Von Michael Holzinger (mh)
27.08.2018

Share this article


Lautsprecher Teufel GmbH ist natürlich dafür bekannt, das Thema „Home Cinema“ mit einer Vielzahl an Lautsprecher-Systemen der unterschiedlichsten „Gewichtsklassen“ zu bedienen, sei es nun eine eher kompakte, dezente Lösung, die durchaus auch fürs Wohzimmer bestens geeignet ist, bis hin zu Produkten, die auf Grund ihrer Abmessungen dann doch eher für ein ausgewiesenes Heimkino im separaten Raum ausgelegt sind.

Dennoch, auch das Thema Soundbar kann und will man natürlich nicht ignorieren, schließlich handelt es sich hierbei längst um ein im Bereich Lautsprecher-Systeme allgemein sehr, sehr wichtiges Marktsegment.

Normalerweise gelten Soundbar-Systeme als Lösung, die für einen besseren Fernsehton sorgen sollen, wenngleich auch hier vielfach die Beschreibung „Home Cinema-System“ bemüht wird. Lautsprecher Teufel GmbH will nun eine Soundbar im Angebot haben, die zwar mit vergleichsweise kompakten Abmessungen und schlanker Erscheinungsform eine möglichst einfache Integration ins Wohnumfeld erlaubt, dennoch den Anspruch erhebt, eine wahre Home Cinema-Lösung zu sein, und zwar die neue Teufel Cinebar Pro.

Es sei die mächtigste Soundbar aus dem Hause Lautsprecher Teufel GmbH, ausgelegt für höchste Ansprüche, so lautet das Versprechen des Berliner Unternehmens, das mit der neuen Teufel Cinebar Pro gar Filmfans mit sehr ambitionierten Ansprüchen adressieren will. Dass das Unternehmen hierbei gar von einer High-end Soundbar spricht, passt da gut ins Bild…

Ausgelegt sei die neue Teufel Cinebar Pro als Lösung für TV- und Musik-Wiedergabe auf höchstem Niveau, allerdings in einer sehr „wohnraumfreundlichen“ Form. So weist die eigentliche Soundbar Abmessungen von 120 cm in der Breite, 13,5 cm in der Höhe, und 14 cm in der Tiefe auf, sodass sich diese tatsächlich in nahezu jedes Wohnzimmer integrieren lässt, insbesondere dann, wenn man ohnedies einen etwas größer dimensionierten Fernseher sein Eigen nennt. Erfreulich ist, dass sich die Teufel Cinebar Pro einerseits auf einem im Lieferumfang enthaltenen Standfuss direkt auf einem Lowboard oder Sideboard unter dem Fernseher platzieren lässt, aber ebenso eine Wandmontage möglich ist. Die dafür nötigen Bohrungen sind direkt in das Gehäuse an der Rückseite integriert und erfordern somit keine zusätzliche Investition in eine passende Wandmontage-Vorrichtung.

Die neue Teufel Cinebar Pro präsentiert sich mit einem sehr schicken Gehäuse aus Aluminium, das eine gebürstete, und in Schwarz gehaltene Oberfläche aufweist. Direkt an der Front findet sich ein Display, das die wesentlichen Parameter darstellt und dessen Leuchtintensität gedimmt werden kann.

Die Teufel Cinebar Pro setzt auf nicht weniger als acht Speaker, wobei der Hersteller selbst von High-performance Treibern spricht, wobei sechs 100 mm Mittel- und zwei 25 mm Hochtöner zum Einsatz kommen. Zwei der Treiber sind zudem direkt an den Seiten der Teufel Cinebar Pro angebracht und sollen mittels Teufel Dynamore Ultra-Technologie virtuellen Raumklang erzeugen. Die Intensität dieses Effekts kann der Anwender direkt über die im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung einstellen. Die Teufel Cinebar Pro ist in der Lage, Inhalte in Dolby Digital, Dolby Digital Plus sowie dts zu dekodieren.

Angetrieben werden die Speaker in der Teufel Cinebar Pro mittels sechs Endstufen-Module, die extrem hohe Pegel erlauben sollen. Die in Class D ausgeführten Verstärker-Module liefern eine Gesamtleistung von 200 Watt RMS.

Allein die Soundbar selbst ist natürlich nur die halbe Miete, für satten Bass soll ein zum Set gehörender Subwoofer sorgen, und zwar der Teufel T10. Hierbei handelt es sich um einen aktiven Subwoofer, der eine Besonderheit aufweist. Je nach Wunsch kann dieser so platziert werden, dass dieser als Down-fire oder Front-fire Subwoofer arbeitet. Neben dem 250 mm Tieftöner findet man hier ein Bassreflex-System, das dem Teufel T10 noch mehr Souveränität im Bassbereich bieten soll, wobei eine Class D Endstufe satte 150 Watt liefert.

Der Teufel T10 Subwoofer wird natürlich mittels Funk angesteuert, kann also sehr flexibel im Raum platziert werden. Mit Abmessungen von 38 cm in der Tiefe, 35,10 cm in der Breite und 48,30 cm ist er auch nicht ganz so schlank ausgefallen wie die Soundbar selbst und bringt 15,60 kg auf die Waage. Auch der Subwoofer präsentiert sich natürlich in dezentem Schwarz und er ruht auf schlanken Standfüssen.

Betreffend der Anschlüsse stehen bei der neuen Teufel Cinebar Pro alle wesentlichen Optionen zur Verfügung, allen voran gleich vier HDMI 2.0 Eingänge sowie ein HDMI-Ausgang. Hierbei werden natürlich Inhalte in 4K durchgeleitet, sodass man natürlich neben SAT-Receiver, Settop-Boxen eines Kabel TV-Anbieters, Spielkonsolen und Streaming-Clients allesamt hier anschließen kann. Nicht umsonst spricht das Berliner Unternehmen im Zusammenhang mit der neuen Teufel Cinebar Pro davon, dass diese problemlos die Aufgabe eines herkömmlichen AV-Receivers übernehmen kann.

Aus diesem Grund findet man zudem auch eine optische und koaxiale S/PDIF-Schnittstelle, zwei 3,5 mm Stereo Klinkenbuchsen als Ein-, und eine ebensolche als analogen Ausgang.

Desweiteren ist die neue Teufel Cinebar Pro mit Bluetooth ausgestattet, und zwar Bluetooth 4.0, sodass Smartphones, Tablets und portable Audio-Player direkt als Quelle genutzt werden können. Zudem ist die neue Teufel Cinebar Pro mit WiFi ausgestattet, und kann damit problemlos ins Netzwerk eingebunden werden. Hier fungiert sie allen voran als Streaming-Client über Google Chromecast, sodass eine Vielzahl an unterschiedlichsten Inhalten problemlos und einfach gestreamt werden können, ja gar eine Nutzung im Multiroom-Verbund möglich ist. Auch Spotify inklusive Spotify Connect wird direkt unterstützt.

Wir haben es bereits angedeutet, natürlich wird die neue Teufel Cinebar Pro mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert, über die das komplette System inklusive spezieller Funktionen wie etwa der Intensität der Teufel Dynamore Technologie für Surround, den Surround Modus insgesamt, Bass und Höhen als schnelle Klangoptimierung, sowie verschiedene Klangmodi wie Music, Voice, Movie und Night gesteuert werden können.

Für den alltäglichen Betrieb aber, da benötigt man keine zusätzliche Fernbedienung, denn ist die Teufel Cinebar Pro mittels HDMI mit dem TV-Gerät verbunden, so kann natürlich über HDMI CEC allein die TV-Fernbedienung zur Kontrolle der Lautstärke herangezogen werden.

Für die Grundfunktionen der Teufel Cinebar Pro stehen zudem direkt am Gerät selbst entsprechende Tasten zur Verfügung, also ein Standby-Taster, ein Taster zur Quellenwahl, sowie die Kontrolle der Lautstärke.

Die neue Teufel Cinebar Pro steht ab sofort zur Verfügung, wobei das Berliner Unternehmen für diese Lösung einen Verkaufspreis von € 1.299,99 angibt.

Share this article