Responsive image Mobil

Teufel ROCKSTER GO im Test - Ein Kleiner ganz groß…

Foto © Lautsprecher Teufel GmbH

Zuhause, unterwegs im Freien, dem Teufel ROCKSTER GO ist es komplett eins, wo und unter welchen Umständen er eingesetzt wird, als kompakter portabler Bluetooth Speaker ist er immer zur Stelle, wenn es darum geht, auf einfachste Art und Weise Musik darzubieten, die über mobile Devices wie allen voran Smartphones wiedergegeben wird.

Kurz gesagt...

Nur wenige Zentimeter misst er in Breite, Höhe und Tiefe, liefert aber einen enorm satten Klang, und zwar überall da, wo man dies wünscht, der portable Bluetooth Speaker Teufel ROCKSTER GO.

Wir meinen...

Der Teufel ROCKSTER GO kann vollends überzeugen. Es erstaunt wirklich, welch Dynamik hier entfaltet wird, wobei man fairerweise anführen muss, dass hier natürlich speziell eine jugendlichere Zielgruppe ins Visier genommen wurde, und dementsprechend ein solides Bassfundament im Mittelpunkt stand. Dies bedeutet aber nicht, dass die Mitten oder Höhen zu kurz kommen, das tönt schon richtig gut aus dem Kleinen. So gut, dass man man beeindruckt ist, aus welch kompakter Lösung die Entwickler von Lautsprecher Teufel GmbH diesen satten Klang entlocken.
Hersteller:Lautsprecher Teufel GmbH
Vertrieb:Lautsprecher Teufel GmbH
Preis:€ 149,99

Von Michael Holzinger (mh)
17.12.2018

Share this article


Dieser Tage hatte ich Handwerker im Haus. Es gab einiges zu erledigen, denn unsere neue HiFI-Lounge sollte endlich realisiert werden, sodass die beiden Herren, beide so Mitte 20, gut und gerne eine Woche beschäftigt waren. Etwas erstaunt war ich dann doch, dass der allererste Handgriff nicht etwa einem klassischen Werkzeug galt, sondern dem Smartphone. Dies wurde in eine Ecke des Raums gestellt, und die Musik-Wiedergabe aktiviert. „Spotify ist eine feine Sache“, so das knappe Kommentar des einen, als er meinen verdutzen Blick bemerkte, und das er meinte, dass mit Musik einfach alles besser von der Hand gehe, fand mein vollstes Verständnis.

Einziges Problem an der Sache, die geschilderte „Konfiguration“ sollte es auch schon gewesen sein, die gesamte „Wiedergabekette“ bestand somit tatsächlich allein aus dem Smartphone, das nunmehr den ganzen Tag vor sich hin plärrte, krachend und verzerrend auf voller Lautstärke, sodass es nicht immer auszumachen war, ob da nun eine Bohrmaschine, Kreissäge oder doch das Smartphone für Lärm sorgte…

Ich konnte also nicht anders, als den beiden Herren ein kleines Produkt ans Herz zu legen, das da gerade vor mir auf dem Schreibtisch stand, da es einem Test unterzogen werden sollte, und das der Hersteller selbst als absolut robust beschreibt, der neue Teufel ROCKSTER GO.

Beim Teufel ROCKSTER GO handelt es sich um einen klassischen Bluetooth Speaker, ausgelegt für den mobilen Einsatz, den der Hersteller selbst als Lösung bezeichnet, die hart im Nehmen ist, also ideal für den alltäglichen Einsatz wo auch immer erscheint. Gemacht für Abenteuer, so Lautsprecher Teufel GmbH über den Teufel ROCKSTER GO…

Gut, also nach Abenteuer war mir in diesem Moment eher nicht zumute, zumindest nicht nach weiteren abenteuerlichem Gequäke aus dem Smartphone der beiden Herren, also kurzerhand den Teufel ROCKSTER GO mit deren Smartphone verbunden… Auch nicht die klügste Entscheidung, wie ich in den kommenden Tagen feststellen musste, doch dazu später mehr.

Widmen wir uns mal dem Teufel ROCKSTER GO selbst, den das Unternehmen aus Berlin als ideale Lösung für drinnen und draussen bezeichnet und mit Abmessungen von lediglich 21 cm in der Breite, 11 cm in der Höhe, und 6 cm in der Tiefe die besten Grundlagen dafür schuf, dass man diese Lösung tatsächlich immer mit dabei haben kann, zumal dieser nicht mehr als 0,7 kg auf die Waage bringt. Auch innerhalb des Hauses findet der Teufel ROCKSTER GO damit überall seinen Platz, wobei man sich nicht einmal dann Gedanken machen muss, wenn man diesen in Feuchträumen wie etwa dem Bad einsetzt.

Als waschechte Outdoor-Lösung ist der Teufel ROCKSTER GO nämlich resistent gegenüber Feuchtigkeit, mehr noch, er ist nach IPX7 zertifiziert und damit tatsächlich wasserdicht. Selbst Regen oder Schnee kann ihm somit nichts anhaben, mehr noch, er kann sogar kurzfristig untergetaucht werden.

Das Gehäuse des Teufel ROCKSTER GO ist zudem mit einer gummierten Oberfläche versehen, die selbst rauere Behandlung problemlos wegsteckt, selbst die Textil-Bespannung an der Front vermittelt einen sehr, sehr robusten Eindruck.

Zwei Details seien in diesem Zusammenhang erwähnt: einerseits sind die Anschlüsse des Teufel ROCKSTER GO hinter einer Abdeckung verborgen, sodass auch hier Feuchtigkeit und auch Staub kein Problem darstellen, zudem sind auch alle Bedienelemente so ausgelegt, dass rein gar nichts in das Gehäuse vordringen kann.

An der Rückseite des Teufel ROCKSTER GO lässt sich eine Trageschlaufe anbringen, die sich natürlich in der Packung findet. Damit ausgestattet, lässt sich der kompakte Bluetooth Speaker problemlos herum tragen. Man klemmt die Hand hier einfach ein und hat den Teufel ROCKSTER GO sicher im Griff.

Ein weiteres interessantes Detail findet sich an der Unterseite des Teufel ROCKSTER GO, und zwar ein M4 Gewinde an der Unterseite, sodass dieser etwa auf einem Stativ montiert werden kann.

Der Teufel ROCKSTER GO verfügt über zwei Breitband-Lautsprecher, die einen Durchmesser von jeweils 50 mm aufweisen, und bei der die Entwickler von Lautsprecher Teufel GmbH auf die so genannte Teufel Dynamore-Technologie vertrauen. Der Teufel ROCKSTER GO ist natürlich als geschlossenes System aufgebaut, wie sonst sollte die Resistenz gegenüber Feuchtigkeit erzielt werden.

Immerhin ergeben die zuvor genannten Abmessungen hier ein Volumen von 0,6 l, vergleichsweise viel, für eine derart kompakte Lösung, und das schlägt sich, soviel sei verraten, natürlich unmittelbar in sattem Klang nieder. Zumal die beiden Treiber des Teufel ROCKSTER GO Unterstützung erhalten, und zwar durch einen zentral an der Front zu findenden Passiv-Treiber, dessen Membran ebenso aus Aluminium gefertigt ist, wie die der beiden aktiven Speaker. Die beiden Breitband-Treiber sind leicht schräg angeordnet, sodass sich eine breite Abstrahlung ergeben soll.

Im Datenblatt findet sich der Frequenzbereich mit 60 Hz bis 20 kHz. Angetrieben werden die Speaker mittels Verstärker-Modul in Class D.

Als primäre Quelle dienen hier natürlich Smartphones, die mittels Bluetooth verbunden werden. Dies klappt im wahrsten Sinne des Wortes auf Knopfdruck, denn neben dem Standby-Taster findet sich die entsprechende Taste zum Koppeln direkt an der Rückseite des Teufel ROCKSTER GO. Es versteht sich als Selbstverständlichkeit, dass der Teufel ROCKSTER GO hierbei Bluetooth inklusive des Codec aptX unterstützt.

Für die Wiedergabesteuerung steht direkt an der Oberseite eine Play/ Stop-Taste zur Verfügung, auch zwei Tasten zur Kontrolle der Lautstärke findet man hier. Zudem auch eine „Mikro-Taste“, die es erlaubt, Telefonate über den Teufel ROCKSTER GO zu führen. Auch Sprach-Assistenten der Smartphones lassen sich damit nutzen, sei es nun Apple Siri oder Google Assistant.

Über Bluetooth lassen sich auch zwei Teufel ROCKSTER GO zu einem Paar verbinden, sodass man einen noch satteren Sound erzielt.

Über einen AUX-Eingang in Form eines 3,5 mm Stereo Mini-Klinkensteckers lassen sich auch analoge Quellen direkt anschließen, zudem verfügt der Teufel ROCKSTER GO über eine Micro-USB-Schnittstelle. Diese kann dazu genutzt werden, den Teufel ROCKSTER GO direkt mit einem PC oder Mac zu verbinden, sodass er als Audio-Hardware genutzt werden kann.

Dieser USB-Port dient aber auch dazu, den integrierten Akku zu laden. Dieser Lithium-Ionen Akku liefert eine Spieldauer von bis zu zwölf Stunden, eine Angabe, die wir auf Grund unseres Tests nur bestätigen können. Ebenso, dass der Teufel ROCKSTER GO nach nur rund viereinhalb Stunden wieder vollständig geladen ist. Eine aus vier LEDs bestehende Anzeige direkt neben dem Standby-Taster visualisiert den Ladestand des Akkus.

Damit wären wir bei der Beurteilung des Teufel ROCKSTER GO angelangt, und auch bei der Erläuterung, warum es letztlich keine allzu gute Idee war, den Handwerkern diesen für die paar Tage zur Verfügung zu stellen. Klar, das schrille Geplärre ihres Handys war damit auf einen Schlag erledigt, aber der Teufel ROCKSTER GO zeigte nur allzu gut, was in ihm steckt.

Und das ist wirklich eine Menge, denn von den kleinen Abmessungen darf man sich hier nicht in die Irre leiten lassen, der Teufel ROCKSTER GO hat richtig Dampf unter der Haube. Es ist bemerkenswert, was der „Kleine“ an sattem Sound abliefert, wobei man dem passiven Treiber direkt an der Front genüßlich zusehen kann, wie er mit weitem Hub Luft in Bewegung versetzt. War das Gekrächze aus dem Smartphone Speaker also nur ein vergleichsweise „lokales Problem“, beschränkt auf ein Zimmer, so war nunmehr mit dem Teufel ROCKSTER GO die Musik tatsächlich im gesamten Haus zu hören, denn die Jungs gaben so richtig Stoff. Und ihr und mein Musik-Geschmack ist, das kann ich definitiv sagen, absolut inkompatibel. Zumindest klang es nun gut. Dass sie dann auch noch mit Innbrust und Begeisterung mit sangen…

Aber nun ernsthaft, der Teufel ROCKSTER GO kann tatsächlich vollends überzeugen. Es erstaunt wirklich, welch Dynamik hier entfaltet wird, wobei man fairerweise anführen muss, dass hier natürlich speziell eine jugendlichere Zielgruppe ins Visier genommen wurde, und dementsprechend ein solides Bassfundament im Mittelpunkt stand. Dies bedeutet aber nicht, dass die Mitten oder Höhen zu kurz kommen, das tönt schon richtig gut aus dem Kleinen.

Dass er zudem hart im nehmen ist, sich somit für jedwede Outdoor-Aktivität eignet, sehr kompakt und vergleichsweise leicht ist, kann er ebenfalls als Vorteile für sich verbuchen.

Auf den Punkt gebracht

Man kann Lautsprecher Teufel GmbH also mit Fug und Recht attestieren, dass sie ihre Aufgabe, mitreisenden Klang auch mit einer derart kompakten Lösung erzielen zu wollen, mit Bravour gelöst haben. Der Teufel ROCKSTER GO ist, dies kann man in aller Klarheit festhalten, einer der mächtigsten Bluetooth Speaker in seiner Gewichtsklasse. Das kleine Ding drückt richtig an, klingt deutlich größer, als es tatsächlich ist. Dass der dafür ausgerufene Preis zudem überaus attraktiv erscheint, bringt dem Teufel ROCKSTER GO eine klare Empfehlung der Redaktion als Preis/ Leistungssieger ein.

7,0 (Sehr gut)

The Good

  • Sehr robust
  • elegantes Auftreten
  • Wasserdicht
  • satter Klang
  • beeindruckende Dynamik
  • lange Akku-Laufzeit

The Bad

  • Nur in einer Farbvariante erhältlich
8 Klang
7 Bedienung
7 Design
8 Preis/Leistung

Share this article