Teufel eröffnet 2014 ersten Flagship-Store in Berlin

Wie die Zeit vergeht, inzwischen ist es tatsächlich bereits über 30 Jahre, die das Berliner Unternehmen Lautsprecher Teufel GmbH existiert. Im Jahre 1980 gegründet, gilt das Unternehmen klar als führender Online-Anbieter im Bereich Lautsprecher-Systeme. Und zwar als reiner Online-Anbieter, bis jetzt zumindest. Denn mit Frühjahr 2014 steht nicht nur ein Umzug des Unternehmens in Berlin an, sondern zudem der erste Flagship-Store im neu revitalisiertem Bikini im Herzen Berlins.

Kurz gesagt...

Bislang galt Lautsprecher Teufel als reiner Online-Anbieter, im Frühjahr 2014 folgt nun erstmals ein Flagship-Store im Herzen Berlins, und zwar im Bikini Berlin, einem durchaus geschichtsträchtigen Ort.

Wir meinen...

„Ein emotionales Produkt wie Lautsprecher muss erlebbar und – im wahrsten Sinne des Wortes – greifbar sein“, so Teufel-Geschäftsführer Edgar van Velzen. Nun, besser hätten wir es auch nicht formulieren können... Auch Teufel ist natürlich vollkommen bewusst, dass Lautsprecher-Systeme ein zutiefst emotionales Produkt sind, das man unmittelbar erleben muss, und will dies nun mit einem neuen Flagship-Store in Berlin in besonders ansprechender Atmosphäre ermöglichen.

Von Michael Holzinger (mh)
25.10.2013

Share this article


Lautsprecher Teufel GmbH gilt seit Jahr und Tag als der führende Anbieter im Direkt-Vertrieb von Lautsprecher-Systemen. Das bereits im Jahr 1980 gegründete Unternehmen konnte über die Jahre hinweg einen geradezu rasanten Aufstieg und ein stetiges Wachstum verzeichnen, sodass das Unternehmen in so manchem Markt gar als führender Lautsprecher-Produzent gilt. Über die Jahre hinweg erweiterte man sukzessive die Produktpalette, wobei nach wie vor umfangreiche Surround-Systeme einen wesentlichen Bereich darstellen. Aber längst bietet man natürlich auch für alle anderen Bereiche Lösungen an, bis hin zu besonders ausgeklügelten Referenz-Lösungen für das HiFi-Segment. Ebenso rundete man das Angebot nach unten hin um besonders kompakte Lösungen für mobile Devices ab, sodass man heute auf ein sehr breit gefächertes Angebot verweisen kann, das durch Zukauf weiterer Unternehmen längst nicht mehr allein das Kerngeschäft Lautsprecher-Systeme umfasst, sondern etwa auch Streaming-Lösungen.

Das zentrale Erfolgsgeheimnis des Berliner Unternehmens mit immerhin über 30jähriger Geschichte ist der bereits erwähnte Direkt-Vertrieb. Man offerierte Produkte, gleichgültig, welcher „Größenordnung“ und Preisklasse, allein über die eigene Webseite an, wobei man auch hier über die Jahre hinweg von einer zentralen deutschen Plattform einzelne Märkte mit separaten Web-Auftritten bediente, bis hin zu der jüngst eröffneten Plattformen speziell für Österreich.

Teufel verzichtete somit komplett auf die üblichen Distributionswege in diesem Marktsegment, bis hin zum Fachhandel, was natürlich, gerade angesichts der Entwicklung des Unternehmens und seine mitunter durchaus klare Dominanz, für heftige Spannungen sorgte.

Nun aber setzt auch Teufel nicht mehr allein aufs Web, auch wenn man am prinzipiellen Verkaufskonzept nichts ändert. Aber erstmals wird Lautsprecher Teufel GmbH im Frühjahr 2014 einen Flagship-Store eröffnen, und zwar an besonders prominenter, durchaus sehr geschichtsträchtiger Location mitten im Herzen von Berlin.

„Durch unser rasantes Wachstum haben wir als Unternehmen mittlerweile den Next Level erreicht“, begründet Teufel-Geschäftsführer Edgar van Velzen den Umzug. „Am neuen Firmensitz präsentieren wir uns mit eigenem Flagshipstore, einem großen Vorführkino und zusätzlichen Hörstudios. Unsere Entwickler freuen sich über mehr Platz für Akustiklabore und unsere Prototypen-Werkstatt.“

So wird das Unternehmen nicht nur die im Jahr 2007 bezogenen Büroräume im Gewerbehof am traditionsreichen Schöneberger Bülowbogen verlassen, und in das so genannte Bikini Berlin in unmittelbarer Nähe des Kudamms mit einer Fläche von immerhin über 2.500 m2 Büro- und Laborfläche übersiedeln, die neu eröffnete so genannte Concept Mall Bikini Berlin wird auch der Standort eines Flagship-Stores werden.

Auf einer Fläche von 160 m2 soll hier das gesamte Produktsortiment im Stereo- als auch Home Cinema-Segment bis hin zu den drahtlosen Streaming-Lösungen rund um die Produktserie Raumfeld präsentiert werden. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur eine adäquate Präsentation, die etwa gemeinsam mit dem Möbelhersteller hülsta realisiert wurde, sondern vor allem ein Kino, das der hochwertigen Vorführung dient.

Dieses „Kino“ wird in den Räumen des geradezu legendären Berliner Kult-Club Linientreu entstehen, in dem überaus illustre Gäste verkehrten, etwa David Bowie, Nick Cave, Depeche Mode, und viele, viele weitere Musiker internationalen Ranges.

Interessant ist dann doch die Begründung für die Eröffnung des neuen Flagship-Stores, denn diese umfasst eigentlich haargenau die Kritik, die der bislang und auch künftig von Teufel verschmähte Fachhandel immer wieder an dem Unternehmen äußert…

So meint etwa der Unternehmensgründer: „Ein emotionales Produkt wie Lautsprecher muss erlebbar und – im wahrsten Sinne des Wortes – greifbar sein“, so van Velzen. „Mit unserem achtwöchigen Rückgaberecht bieten wir Kunden bereits die Möglichkeit, Teufel-Produkte in den eigenen vier Wänden umfangreich zu testen. Der Flagshipstore gibt uns weitere Optionen, uns den Berlinern und Berlin-Besuchern zu präsentieren.“

Share this article

Related posts