Foto © Music on Vinyl

The Blues Brothers Original Soundtrack auf blauem Vinyl…

Dan Aykroyd und John Belushi erschufen als Elwood und Jake Blues unter der Regie von John Landis, und mit überaus prominenten Gästen in nahezu allen Nebenrollen, mit „The Blues Brothers“ einen Film, der geradezu als Inbegriff eines Kultfilms gelten kann. Erstklassiger Slapstick, Dialoge, die noch heute so mancher auswendig aufsagen kann, eine halbwegs stimmige Story, aber allen voran geniale Musik zeichnen diesen Film aus.

Von Michael Holzinger (mh)
30.07.2014

Share this article



Alles begann mit einem Sketch für die TV-Show „Saturday night live“ des US-Broadcasters NBC. Und es war, wie so oft, reiner Zufall, denn zu beginn war gar nichts geplant, sondern es war eben nicht mehr als einer von vielen Gags, der aber rasch ein Eigenleben entwickelte, und im Jahr 1977 im ersten Auftritt der The Blues Brother Band mündete, auch dieser zunächst allein in der TV-Show „Saturday night live“. Bereits im Jahr 1978 erschien ein erstes Album dieser Formation, aber der tatsächliche Durchbruch, der kam im Jahr 1980, als unter der Regie von John Landis, anhand eines Drehbuchs von Dan Aykroyd und dem Regisseur, der Film The Blues Brothers in die Kinos kam. Dabei war der Film ursprünglich nicht mehr als eine Pflichtübung, denn der Vertrag mit ihrem Label umfasste auch die Aufgabe, einen Film zu drehen…

Abgesehen davon, dass der Film selbst lediglich mit einer zumindest recht schnell erzählten Story aufwarten konnte, lag es allen voran an den absolut genialen Dialogen der Protagonisten, dass der Film derart einschlug, und nicht zuletzt auch ein immenser kommerzieller Erfolg wurde, gleichzeitig Kultstatus erreichte. So kann der Film durchaus als eine Abfolge von erstklassigen Sketchen verstanden werden, die durch eine Rahmenhandlung verknüpft sind. Und genau dies konnten die Protagonisten ja in jahrelanger Arbeit unter anderem für die Show „Saturday night live“ geradezu perfektionieren. Wohl jeder, der den Film auch nur einmal sah, wird so manches Zitat in Erinnerung sein, und all jene, und davon gibt es wohl sehr, sehr viele, die den Film x-fach sahen, können wohl nahezu alle Filmdialoge auf Abruf auswendig rezitieren…

Ebenso trug die Besetzung des Films entscheidend zum Erfolg bei, denn neben Aykroyd und Belushi sowie der The Blues Brothers Band ist tatsächlich auch die kleinste Nebenrolle überaus prominent besetzt. Allen voran sind natürlich all die Musiker, die im Laufe des Films Gastauftritte haben zu nennen, sei es nun Aretha Franklin, Ray Charles, John Lee Hooker, Chaka Khan, James Brown, aber auch bekannte Filmgrößen wie Carry Fischer, Twiggy, Frank Oz, Joe Walsh, John Candy, Charles Napier, ja selbst jener Finanzbeamte, der am Ende des Films nur wenige Augenblicke Teil des Geschehens ist, ist überaus prominent besetzt, es ist nämlich niemand geringerer als Steven Spielberg…

Tja, und dann wäre da natürlich der Soundtrack des Films, der eine bunte Mischung aus Rhythm & Blues vom allerfeinsten ist.

Dieser wird nunmehr in ganz besonderer Form neu aufgelegt, und zwar auf Vinyl, vom Label Music on Vinyl. Und man lies sich hierzu etwas ganz besonderes einfallen, nein, eigentlich muss man in diesem Fall geradezu sagen, dass eine derartige Aufmachung für ein Re-Issue geradezu Pflicht ist. Die ersten 2.000 Stück dieser Neuauflage werden nämlich, standesgemäß, in blauem Vinyl gefertigt.

Damit fehlen nur noch die Sonnenbrillen, die sind nämlich leider nicht dabei. It´s 106 miles to Chicago. We got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark and we're wearing sunglasses….

Share this article

Cover

Responsive image

Facts

Album

The Blues Brothers - Original Soundtrack Recording

Künstler

The Blues Brothers

Komponist

Diverse

Genre

Jahr

2014 (1980)

Format

Vinyl