Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

The Rock Speaker im Test - 3D Printed Active Speaker von mo° sound und mostlikely design

Klein? Ja, ganz bewusst, aber dennoch mit einer durchaus bemerkenswerten Spielweise, zudem einem einzigartigen Design, und individuell auf Kundenwunsch gefertigt, so präsentiert sich der so genannte The Rock Speaker - 3D Printed Active Speaker von mo° sound und mostlikely design.

Kurz gesagt...

Sich seinen eigenen Aktiv-Lautsprecher „drucken“ lassen, dies ist beim The Rock Speaker möglich, den mo° sound in Kooperation mit mostlikely design offeriert.

Wir meinen...

Eine Fertigung im 3D Druckverfahren erlaubt beim The Rock Speaker einerseits ein sehr, sehr ansprechendes, außergewöhnliches Design, für das die Kreativ-Schmiede mostlikely design verantwortlich zeichnet. Die „akustischen Eckdaten“ wie Treiber-Ausstattung und Verstärker der Aktiv-Lautsprecher-Systeme fallen in den Verantwortungsbereich von mo° sound. Gemeinsam schuf man mit The Rock Speaker eine kleine, feine Design-Lösung, die zum günstigen Preis wirklich fein aufspielt und einfach Spass macht.
Hersteller:mo° sound und mostlikely design
Vertrieb:mo° sound
Preis:€ 350,-

Von Michael Holzinger (mh)
09.02.2016

Share this article


Dass man sich bei mo° sound auf die Entwicklung und Fertigung kleiner, aber überaus feiner Lautsprecher-Systeme mit herausragendem Design und einzigartigen Werkstoffen versteht, haben die Wiener längst unter Beweis gestellt. Seit Jahr und Tag bieten sie etwa mit dem mo° sound Classic so genannte Kugel-Lautsprecher gefertigt aus Porzellan an, die bereits nicht nur sehr, sehr edel und exquisit aussehen, kaum Platz in Anspruch nehmen, und dennoch famos klingen. Dennoch, mit dem Modell mo° sound Superior steht eine erweiterte Ausführung mit noch hochwertigeren Treibern zur Verfügung, und die Krönung des Produktsortiments stellt die Ausführung Ball Speaker Augarten by mo° sound dar. Hierbei handelt es sich um eine etwas größere Ausführung der Speaker, mit selektierten Treibern, und gefertigt von der renommierten Manufaktur Augarten. Spätestens bei diesem Modell verwischen die Grenzen zwischen HiFi und edlem Wohn-Accessoire…

In eine ganz andere Richtung geht mo° sound mit dem The Rock Speaker, wenngleich dieser natürlich in der selben Produktkategorie angesiedelt ist. Während zuvor angeführte Speaker aus Porzellan ganz klar in die edle Design-Richtung tendieren, zielt man mit The Rock Speaker vor allem auf eine junge Zielgruppe ab, wobei dieses Projekt in Zusammenarbeit mit der Wiener Agentur mostlikely design entstand, einer Kreativ-Gruppe, die sich auf Architektur, Computer-Grafik, Design und Sound spezialisiert hat.

The Rock Speaker wird auch als 3D Printed Active Speaker bezeichnet, wobei jedes Produkt tatsächlich ein Unikat darstellt, denn es wird für den Kunden im wahrsten Sinne des Wortes „ausgedruckt“, und zwar mittels 3D Printer.

Als Material kommt somit so genanntes PLA zum Einsatz, wobei diese Abkürzung für Polyactide bzw. Polymilchsäure steht. Es handelt sich somit um einen „Biokunststoff“, der aus erneuerbaren Ressourcen wie zum Beispiel Maisstärke, Kartoffelstärke oder Zuckerrohr gewonnen wird, und der in die Kategorie der Thermoplaste eingeordnet wird. Abgesehen davon, dass er somit weitestgehend umweltfreundlich und gesundheitlich absolut unbedenklich ist, zeichnet sich dieser Werkstoff durch eine hohe Robustheit, UV-Beständigkeit und hohe Dichte aus. Alles ideale Eigenschaften, um damit ein Lautsprecher-System zu realisieren, dass allein durch die Herstellung im 3D Druck ein besonders markantes Design aufweisen kann.

So präsentiert sich The Rock Speaker mit Spherical Shape, wie es die Hersteller selbst beschreiben, wobei nahezu der komplette Speaker aus einem einzigen Stück gefertigt wird. Und zwar inklusive dem an der Front nach unten herausgeführten Bassreflex-System. Lediglich an der Rückseite findet man eine Abdeckung, schließlich muss das Innenleben ja auch noch eingefügt werden.

Und das ist zunächst ein 3 Zoll Breitband-Treiber mit Membran aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung, der eine Impedanz von 8 Ohm aufweist. Laut Herstellerangaben soll der The Rock Speaker im Verbund mit besagtem Bassreflex-System für die Wiedergabe über einen Frequenzbereich von 100 bis 20.000 Hz befähigen.

Zudem findet in einem der beiden Speaker ein kleines Verstärker-Modul seinen Platz, das eine Leistung von zweimal 15 Watt entfalten kann. Dies mag nach nicht allzu viel klingen, sorgt aber tatsächlich dafür, dass The Rock Speaker einen wirklich satten, runden Klang entfalten kann, soviel sei bereits vorweg genommen.

Einer der beiden Speaker ist also „aktiv“, der zweite Speaker wird passiv betrieben, wobei ein Cinch-Kabel die Verbindung zwischen den beiden Lautsprecher-Systemen herstellt.

Als Quelle kann eigentlich alles fungieren, was über den analogen Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinke angeschlossen wird. In erster Linie eignen sich somit mobile Devices wie Smartphones und Tablets, aber ebenso portable Audio-Player, ein Notebook und vieles, vieles mehr.

Die Lautstärke regelt man über einen Drehregler an der Rückseite des aktiven Speakers.

Die Stromversorgung übernimmt ein externes Netzteil, das natürlich im Lieferumfang enthalten ist. Ebenso das Verbindungskabel zwischen den Speakern, dies sei der Vollständigkeit wegen an dieser Stelle noch erwähnt. Auch ein Kabel mit 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker ist mit dabei, um Quellen anschließen zu können. Beide weisen eine Länge von jeweils 1,5 m auf.

Abgesehen davon, dass allein die Form des The Rock Speaker außergewöhnlich ist, wir sprachen einleitend von einer individuellen Fertigung. Diese wird durch den 3D Druck ermöglicht, sodass der Kunde aus einer Vielzahl an Farben sein Modell wählen kann. Hier stehen etwa Schwarz, Weiss, Rot, Gelb, Pink, Grün, Opaque oder Lila zur Auswahl.

The Rock Speaker misst etwa 18 x 16,5 x 18 cm, dieses Lautsprecher-System ist also sehr kompakt und findet wirklich überall seinen Platz. Pro Speaker bringt es The Rock Speaker auf immerhin 1 kg.

Abschließend sei ausdrücklich darauf verwiesen, dass die Initiatoren dieses spannenden Projekts keineswegs die Intension verfolgen, mit The Rock Speaker auch nur irgendwelche audiophilen Ansprüche zu erheben, dennoch, und dies ist das Erstaunliche, klingt dieses Lautsprecher-System wirklich sehr gut. Somit ist der Vorsatz, mit The Rock Speaker ein kleines, aber feines HiFi-System zu realisieren, durchaus gelungen.

The Rock Speaker kann daher in erster Linie als so genanntes Desktop Audio-System, also am Schreibtisch genutzt werden, bei dem ein PC oder Mac als Quelle dient. Ebenso eignet es sich als kleines, aber eben wirklich feines Audio-System etwa im Schlafzimmer, im Kinderzimmer, und mag sogar als Audio-System an einem TV-Gerät zu überzeugen. Hier reicht es gar, wenn man die Speaker über den Kopfhörer-Ausgang des TV-Geräts anschließt. Flexibel im Einsatz, mit außergewöhnlichem Design und möglichst geringem Platzbedarf, dies ist der Anspruch, den mo° sound in Kooperation mit mostlikely design hier verfolgen. Daher bietet man The Rock Speaker auf Wunsch auch als rein passives System an.

Auf den Punkt gebracht

Ein wirklich außergewöhnliches Design, gefertigt im 3D Druck-Verfahren, den individuellen Farbwünschen des Kunden entsprechend, so präsentiert sich The Rock Speaker von mo° sound und mostlikely. All die Erfahrung des Kreativ-Duos Ronald Jaklitsch und Xiane Kangela von mo° sound bei der Entwicklung kompakter Speaker flossen hier ein, gepaart mit dem einzigartigen Design-Verständnis der Kreativ-Agentur mostlikely design. Gemeinsam schuf man hier ein wirklich fein aufspielendes, sehr schickes, und nicht zuletzt preislich sehr attraktives Lautsprecher-System. Absolut empfehlenswert!

6,0 (Gut)

The Good

  • Sehr schickes außergewöhnliches Design
  • viele Farben verfügbar
  • sehr kompakt
  • überzeugender Klang

The Bad

  • Lautstärke-Regelung an der Rückseite
6 Klang
6 Bedienung
8 Design
8 Preis/Leistung

Share this article