Thinkflood RedEye mini - Infrarot für Apples iPhone

Mit RedEye Personal Remote Control liefert Thinkflood bereits seit einigen Monaten eine Universal-Fernbedienungslösung für Apples iPhone aus. Nun erweitert der US-amerikanische Hersteller das Angebot um eine weitere derartige Lösung. Allerdings ist diese neue Lösung noch kompakter ausgefallen und nennt sich daher schlicht RedEye mini.

Von Michael Holzinger (mh)
03.03.2010

Share this article


Apples iPhone sowie der Apple iPod touch sind abseits von ihrem jeweiligen primären Einsatzzweck inzwischen überaus beliebte Lösungen zur universellen Steuerung verschiedenster Lösungen. Dies beginnt bei komplexen Haussteuerungen und geht über diverse IT- und Netzwerklösungen bis zur Kontrolle einzelner HiFi-Komponenten. Dabei setzen alle Anbieter derartiger Lösungen auf drahtlose Netzwerke, denn weder das Apple iPhone noch der Apple iPod touch verfügen über eine bewährte Infrarot-Schnittstelle. Ältere Geräte ohne Netzwerkfunktionalität können somit nicht gesteuert werden. Es sei denn, man rüstet die mobilen Geräte mit einer entsprechenden Lösung nach.

Das US-amerikanische Unternehmen Thinkflood bietet bereits seit einigen Monaten eine Infrarot-Lösung für Apples mobile Geräte an. Nunmehr erweitert man das Angebot um eine besonders kleine Erweiterungs-Option, die sich kurz, aber prägnant und treffend RedEye mini nennt.

Diese Lösung wird nicht wie bisher an den 30 poligen Dock-Connector des Apple iPhone oder iPod touch angeschlossen, sondern stattdessen in den Kopfhörerausgang. Entsprechend klein ist also diese Lösung von Thinkflood. Sie entspricht im Prinzip einem normalen Klinkenbuchsen-Stecker, der aber in diesem Fall die komplette Elektronik und natürlich auch die Infrarot-Diode enthält.

Dies bietet den großen Vorteil, dass man das iPhone oder den iPod touch nun nicht mehr umdrehen muss, um Geräte zu bedienen. Zudem können die mobilen Devices dank freiem Dock-Connector nunmehr problemlos aufgeladen werden. Außerdem soll laut Thinkflood die neue Lösung schon kompatibel mit Apples kommendem iPad sein.

Die entsprechende Software für den Betrieb des RedEye mini-Moduls findet sich als kostenloser Download in Apples iTunes App Store. Diese Applikation soll bereits eine Vielzahl an Codes für diverse Hersteller und Geräte enthalten, sodass die meisten aktuellen HiFi-Komponenten sofort mit der Lösung von Thinkflood gesteuert werden können.

Darüber hinaus verfügt die RedEye mini von Thinkflood aber natürlich auch über einen Lernmodus, in dem Kommandos einer Original-Fernbedienung übernommen werden können.

Wie viele andere derartige Lösungen unterstützt RedEye mini natürlich auch komplexe Makros. Damit können Befehlsketten für verschiedene Aufgaben zusammengestellt und auf Knopfdruck abgerufen werden.


Noch ist die neue Lösung von Thinkflood nur als Vorankündigung auf der Webseite des Herstellers zu finden. In den nächsten Tagen soll RedEye mini aber direkt über den Online-Shop auf der Webseite von Thinkflood gekauft werden können. Den Preis gibt der Hersteller derzeit mit rund US$ 50,- an.


Michael Holzinger

Share this article

Related posts