Foto © Michael Holzinger - sempre-audio.at

Tipp - Mehr Licht beim Plattenspieler mit LED Tischlampe um ein paar Euro…

Dunkel war es bislang rund um unseren Plattenspieler, viel zu dunkel, um die Nadel exakt an einer bestimmten Stelle absenken zu können, doch mit einfachsten Mitteln wurde Abhilfe geschaffen, und zwar mit einer „banalen“ LED Tischlampe um ein paar Euro…

Von Michael Holzinger (mh)
27.01.2015

Share this article


In meinem Wohnzimmer kommen zahlreiche Beleuchtungssysteme zum Einsatz, auch rund ums HiFi-System. Diverse LED Beleuchtungssysteme setzen diese ins richtige Licht, natürlich großteils gesteuert durch Apps übers Smartphone oder Tablet, sodass verschiedenste Licht-Szenarien mit verschiedenster Intensität und Farbe, je nach Stimmung aktiviert werden können. Ja, ich geb’s zu, dies erfreut das Kind im Manne, hier auszureizen, was mit überschaubaren Mitteln möglich ist…

Vor allem ein speziell nach meinen Vorstellungen von der Tischlerei Gubesch im oberösterreichischen Zipf konzipiertes Rack für den Plattenspieler ist nach wie vor mein ganzer Stolz. Hier findet eine Philips Living Colors Bloom ihren Platz, und zwar unter einer satinierten Glasplatte, auf der der Schallplatten-Spieler steht. Durch die Kombination mit dem Philips hue Starter Kit inkl. Philips hue Bridge kann somit die Beleuchtung unterhalb des Plattenspielers einfach mit dem Smartphone oder Tablet gesteuert werden - fantastisch!

Allein, beim Auflegen einer Platte, da hilft diese Lösung rein gar nichts. Selbst die reguläre Raumbeleuchtung war hier immer zu wenig, denn irgendwie stehen die Racks genauso, dass man sich selbst quasi immer „im Licht steht“. Will man also etwa den Tonarm exakt an einer bestimmten Stelle absenken, so wird dies Abends eine echte Geduldsprobe…

Also musste eine Lösung her, wobei schicke LED Deckenstrahler zwar ebenfalls für die bessere Raumbeleuchtung beitrugen, direkt am Plattenteller aber wenig Wirkung zeigten. Was also tun?

Paulmann Work Table & Desk LED Lampe

Nun, fündig wurde ich im Baumarkt, und zwar in Form einer schlichten LED Tischlampe, ganz konkret der Paulmann Work Table & Desk LED Schreibtischleuchte, die eine besonders geringe Standfläche für sich in Anspruch nimmt, mit einer Höhe von maximal rund 60 cm und einer Länge von rund 11 cm die exakt richtigen Abmessungen aufweist, um mit ihrer LED-Leiste mit 2,4 Watt und Licht mit 6.400 K eine insgesamt dezente, direkt am Plattenteller aber mehr als ausreichende Beleuchtung sicherzustellen.

Paulmann Work Table & Desk LED-Lampe

Im Lieferumfang ist ein externes Netzteil zur Stromversorgung enthalten, dessen Kabel ausreichend lange dimensioniert ist, um dieses Netzteil in ausreichender Entfernung von empfindlichen Phono-Vorstufen anstecken zu können. Zumindest konnte ich keinerlei störende Einstreuung feststellen, und das ist leider nicht immer so, allen voran bei LED Beleuchtungssystemen. Ein Schalter ist direkt im Sockel zu finden, sodass man die LED Lampe ohne Verrenkungen schnell auf- und abdrehen kann.

Michell Gyro SE mit Philips hue

Nicht einmal € 40,- musste ich für diese Lampe investieren, sodass auch die beste aller Ehefrauen für die Lösung dieses Problems, das aus ihrer Sicht eigentlich gar keins war, ihre Einwilligung gab. Und auch optisch fand das kleine Lämpchen mehr im Wohnzimmer ihre Zustimmung…

Vielleicht gibt es in Kürze noch eine kleine Detailverbesserung an meinen Racks für die Plattenspieler, nämlich eine dezente Konsole an der Rückseite, auf der die LED Lampe ihren Platz findet. Mal sehen, was "Tischlermeister" Heinz dazu meint...

Share this article