Foto © Totem Acoustic

Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier

Völlig neue Wege beschreitet scheinbar das kanadische Unternehmen Totem Acoustic. Im Rahmen einer Kickstarter-Kampagne will man den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier realisieren, einen nach Angaben des Herstellers besonders kompakten Verstärker mit integrierter Streaming-Funktionalität, der sich als schicke Lifestyle-Lösung präsentiert, aber höchsten Ansprüchen gerecht werden soll.

Kurz gesagt...

Die kanadische Lautsprecher-Manufaktur Totem Acoustic betritt völliges Neuland, nämlich mit dem auf Kickstarter lancierten Projekt Totem Acoustics Kin Mini ARC Digital Amplifier.

Wir meinen...

Eine neue Generation digitaler Verstärker für die „High-end Musik-Wiedergabe“ „digitaler“ Musik will Totem Acoustic mit dem Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier begründen, der nunmehr über ein Kickstarter-Projekt finanziert werden soll. Nun, ob es diese „Lücke“, die die Kanadier beim derzeitigen Angebot in diesem Bereich ausgemacht haben wollen, tatsächlich besteht, würden wir doch in Zweifel ziehen, denn es gibt bereits etliche Lösungen, die gleiches oder gar mehr leisten können. Will Totem Acoustic den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier allerdings tatsächlich zu einem sehr günstigen Preispunkt realisieren, dann…
Hersteller:Totem Acoustic
Vertrieb:High End Company AG
Preis:ab US$ 250,- (finale Version US$ 350,-)

Von Michael Holzinger (mh)
11.11.2015

Share this article


Die kanadische Lautsprecher-Manufaktur Totem Acoustic gilt seit Jahr und Tag als ein Unternehmen, dass sich zwar der Entwicklung und Fertigung herausragenden Lautsprecher-Systemen verschrieben hat, dabei aber viel Wert darauf legt, dass es die Produkte sich nicht allein an eine besonders HiFi-affine Klientel richten, sondern zumindest ausgewählte Produktserien durchaus als Lifestyle-Lösungen verstanden werden, und somit eine möglichst breite Kundenschicht adressieren.

Dies zeigt sich etwa bei den besonders kompakten Lösungen, die allesamt eine für ihre Größe geradezu herausragende Klangqualität aufweisen, aber bewusst so konzipiert sind, dass sie in nahezu jeden Wohnraum passen. Und zwar nicht nur betreffend der Abmessungen, sondern durchaus auf Grund eines besonders eleganten Designs.

Ein sehr gutes Beispiel dafür ist etwa die Totem Acoustic Kin Mini, ein Lautsprecher-System, das geradezu winzig ist, und somit tatsächlich überall seinen Platz findet, und das einerseits mit dem Totem Acoustic Kin Sub, sowie dem neuen Totem Acoustic Kin Mini Sub erweitert werden kann.

Diese Produktfamilie erhält nun scheinbar Zuwachs, allerdings in völlig neuer Form. Die kanadische Lautsprecher-Schmiede erweitert offensichtlich ihr Angebot nunmehr auf Elektronik, und die erste Lösung in diesem Bereich wird wohl der so genannte Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier sein.

Noch ist allerdings völlig offen, ob es den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier tatsächlich geben wird, denn die Kanadier werben nunmehr im Rahmen eines Kickstarter-Projekts um Unterstützung für die Realisierung, versuchen also über diese Plattform das Projekt zu finanzieren.

„Genieße High-end Sound-Qualität bei all Deiner Musik mit einem kleinen und modernen digitalen Verstärker“, so bewirbt das Unternehmen, grob übersetzt, den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier. Der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier soll, so die Vorstellung des Herstellers, die Lücke zwischen High-end Sound-Qualität und der Welt digitaler Musik schließen. Eine Lücke, die das Unternehmen durch die Art und Weise wie Konsumenten Musik nutzen ausgemacht hat. So sei Musik heute „digital“, und stamme direkt vom Smartphone oder Tablet., oder aber vom PC. Über diese Devices würden Angebote wie Streaming-Dienste genutzt und auch die eigene Mediathek verwaltet. Allerdings mangle es an den entsprechenden HiFi-Systemen, die eine möglichst hochwertige, nahtlose Wiedergabe dieser Musik erlauben. Die Lösungen, die es nach Ansicht der Kanadier gäbe, die auch den qualitativen Ansprüchen genügen könnten, wären kostspielig, „sperrig“ und bestünden aus zahlreichen Produkten.

Hier soll der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier zum Einsatz kommen, der in erster Linie besonders kompakt ist, und alle relevanten Merkmale für die bestmögliche, komfortable und direkte Wiedergabe digitaler Daten aufweise.

Der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier sei somit kein weiterer HiFi-Verstärker im herkömmlichen Sinne, vielmehr bewirbt Totem Acoustic den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier als eine der ersten Lösungen einer völlig neuen Geräte-Generation, „The next generation of digital amps“, wie es die Kanadier wörtlich ausdrücken. Es sei das erste kompakte, komplett digitale HiFi-System mit einer Qualität, die herkömmlichen „großen“ Systemen entspräche.

Es handelt sich somit beim Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier um einen Verstärker in Class D, der eine Ausgangsleistung von insgesamt 120 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm aufweist, und auf modernster Verstärker-Technologie basieren soll. Analoge Eingänge sucht man hier vergeblich, überhaupt stehen hier sehr wenige physikalische Schnittstellen zur Verfügung. Allein ein USB-Port, ausgeführt als USB 2.0 Schnittstelle steht für die direkte Verbindung zu einem PC oder Mac zur Verfügung, die Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten kann. Zudem verfügt der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier über ein integriertes Bluetooth Modul, das dem Standard Bluetooth 4.0 entspricht und für die Musik-Wiedergabe in „CD-Qualität“ den Codec apt-X unterstützt. Interessanterweise fehlt eine Netzwerk-Integration völlig, die beworbenen Streaming-Dienste müssen somit über Smartphones oder Tablets abgewickelt werden, die ihrerseits Musik über Bluetooth auf den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier übertragen.

Dafür soll es eine passende App geben, die eine Konfiguration des Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier erlaubt, auch diese wird wohl über Bluetooth mit dem Gerät Kontakt aufnehmen müssen. Diese App soll für Google Android und Apple iOS zur Verfügung stehen.

Wie bereits erwähnt, weitere physikalische Schnittstellen gibt es hier nicht, also weder analoge noch digitale Eingänge. Allein ein Subwoofer-Ausgang steht zur Verfügung, und natürlich Schraubklemmen, über die Lautsprecher-Systeme angeschlossen werden können.

Der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier wirkt rein optisch geradezu unscheinbar, weist also auch an der Front keinerlei Bedienelemente auf, allein ein illuminiertes Logo des Herstellers ist hier zu sehen. Gefertigt wird der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier aus Kunststoff, und zwar wahlweise Schwarz oder Weiss. Abmessungen verrät der Hersteller nicht, er spricht lediglich davon, dass der Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier kaum größer als ein Buch sei, und somit überall seinen Platz finden würde.

Begonnen habe man die Entwicklung des Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier bereits im Januar letzten Jahres, also 2014, wobei zu Beginn diesen Jahres die Plattform finalisiert wurde, und seit dem intensive Tests und Optimierungen laufen, die mit Dezember abgeschlossen sein sollen. Findet man nun genügend Unterstützer, die man von diesem Projekt überzeugen kann, so könnte die Produktion mit Januar starten und erste finale Produkte im Juni 2016 ausgeliefert werden. Immerhin US$ 100.000,- gilt es nach Projekt-Angaben auf Kickstarter einzusammeln, wobei die Spanne für Financiers bei US$ 250,- beginnt und bis hin zu US$ 2.400,- reicht. Zum letztgenannten Preis erhält man als einer der ersten einen, nein, vielmehr zehn Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier, so das Versprechen des Herstellers…

Abschließend erlauben wir uns ausnahmsweise dann doch den Hinweis, dass man sich eventuell noch etwas genauer am Markt umsehen sollte, denn die von Totem Acoustic ausgemachte Lücke bei der modernen Wiedergabe digitaler „Musik“ sehen wir nicht wirklich. Auf Anhieb würden uns etliche Lösungen einfallen, die gleiches oder mehr leisten, als der Totem Acoustics Kin Mini ARC Digital Amplifier. Ein Argument für den Totem Acoustic Kin Mini ARC Digital Amplifier könnte aber letztlich der Preis sein, denn wenn dieser tatsächlich zum Retail-Preis von US$ 350,- angeboten wird, wird die Anzahl potentieller Konkurrenz-Produkte doch ein wenig kleiner…

Share this article

Related posts