Responsive image Audio

Trenner & Friedl Taliesin - Feingeist ohne Limit

Foto © Trenner & Friedl

Es ist ein Lautsprecher-System, dessen Ursprünge weit in die Historie der steirischen Entwickler-Schmiede Trenner & Friedl reichen, mehr noch, seine Wurzeln sogar vor der Unternehmensgründung vor nunmehr fast 25 Jahren hat. Welch würdigeres Lautsprecher-System gäbe es also, um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, als mit dem neuen Trenner & Friedl Taliesin.

Kurz gesagt...

Als würdiges Lautsprecher-System zum bald anstehenden 25jährigen Jubiläum der Entwickler-Schmiede Trenner & Friedl soll sich das neue Lautsprecher-System Trenner & Friedl Taliesin präsentieren.

Wir meinen...

Wenn Peter Trenner und Andreas Friedl von einem großartigen Lautsprecher-System sprechen, das ohne wenn und aber würdig ist, das alsbald anstehende 25jährige Jubiläum der österreichischen Lautsprecher-Entwickler von Weltruhm zu feiern, dann darf man mit Fug und Recht die Erwartungen sehr, sehr hoch ansetzen. Schließlich können die beiden auf eine lange Tradition herausragender Lautsprecher-Systeme verweisen, sodass mit der Anspruch, mit der neuen Trenner & Friedl Taliesin eine Referenz für alle künftigen Entwicklung geschaffen zu haben, wohl nicht weniger als ein Versprechen ist.
Hersteller:Trenner & Friedl
Vertrieb:Aktiv Studio - Barisic & Partner KG
Preis:€ 69.900,-

Von Michael Holzinger (mh)
26.09.2017

Share this article


Trenner & Friedl, das ist ein herausragendes Entwickler-Team, das seit Jahr und Tag als Garant für außergewöhnliche Lautsprecher-Systeme gilt, die sich keiner Konvention unterordnen. Was auch immer hinlänglich als Grundsatz oder aktueller Trend gelten mag, letztlich entwickeln und realisieren Trenner & Friedl ihre Lautsprecher-Systeme stets allein nach der Design-Philosophie von Andreas Friedl, dem kreativen Kopf des Unternehmens, wobei wir natürlich in keinster Weise die Bedeutung von Peter Trenner schmälern wollen, der sich eher um die wirtschaftlichen Belangen kümmert. Es ist wohl diese einzigartige Kombination zweier Personen mit individuellen Stärken, gepaart mit einer jahrzehntelang währenden Freundschaft, die aus Trenner & Friedl eine fixe Größe im Bereich High-end Lautsprecher-Systeme machte. Und zwar nicht nur in Österreich, sondern gar international.

Nun steht in Bälde schon bereits das 25jährige Jubiläum an, das es natürlich gebührend zu feiern gilt. Wie könnte es anders sein, natürlich begeht man dieses Ereignis mit einem in jeder Beziehung außergewöhnlichen Lautsprecher-System, dem neuen Trenner & Friedl Taliesin.

Hierzu gibt Andreas Friedl zu Protokoll, dass hinter diesem neuen Lautsprecher-System eine sehr, sehr lange Geschichte stehe, die weit in die Historie des Unternehmens zurück reiche, gar bereits vor der Unternehmensgründung beginne.

Vor über 25 Jahren habe er ein Lautsprecher-System entwickelt, das man im wahrsten Sinne des Wortes als groß bezeichnen könne, wobei man explizit betont, dass man mit groß wirklich groß meine, und das als nichts anderes als eine persönliche Referenz des Entwicklers konzipiert war. Als Namensgeber wählte Andreas Friedl einen englischen Barden aus dem 6. Jahrhundert, und zwar Taliesin, wobei er sich mit der Unternehmensgründung von Trenner & Friedl von seinem Werk trennte, da das Lautsprecher-System über Jahre hinweg bei Peter Trenner zu hören war.

Fakt ist, Taliesin sollte als Maßstab für alle kommenden Lautsprecher-Systeme aus dem Hause Trenner & Friedl dienen, gleichgültig, ob es sich um eher kompakte Systeme, oder aber den ebenfalls beachtlichen Trenner & Friedl Duke handelte.

Anlässlich des nunmehr in Bälde anstehenden 25jährigen Jubiläums war es aus Sicht von Trenner & Friedl unerlässlich, dieses Lautsprecher-System, das eine derart essentielle Geschichte für Trenner & Frield spielte, entsprechend einzubeziehen, sodass sich Andreas Friedl daran machte, einen würdigen Nachfolger zu konzipieren. Ohne Taliesin wolle man das runde Jubiläum einfach nicht begehen...

Erklärtes Ziel war es, dass die Neuauflage natürlich all die Eigenschaften des ursprünglichen Konzepts auweisen sollte, und damit ein kraftvolles System ohne Limits erschaffen werden müsse, das aber gleichzeitig all den Feingeist biete, der auch die erste Version ausmachte, und das nicht zuletzt dem Entwickler selbst aberdutzende Stunden pure Freude bereitete. Eben wie ein Barde, sodass die neue Version des Trenner & Friedl Taliesin den neuen Maßstab für künftige Generationen an Lautsprecher-Systemen von Trenner & Friedl bilden könne.

Ganz oberflächlich betrachtet handelt es sich beim neuen Trenner & Friedl Taliesin um ein Stand-Lautsprecher-System, das mit Abmessungen von 1.500 mm in der Höhe, einer Breite von 620 mm, und einer Tiefe von 580 mm schon allein auf den ersten Blick klar macht, dass man es mit einer wahrlich mächtigen Lösung zu tun hat. Rund 100 kg gilt es zu bewegen, wenn man sich den Trenner & Friedl Taliesin in den Hörraum stellt, dies sei am Rande erwähnt…

Es wäre kein Lautsprecher-System aus der Feder von Andreas Friedl, würde er nicht von Anbeginn an der „Natur“ und ihren Grundsätzen größten Spielraum einräumen, so ist Trenner & Friedl Taliesin einmal mehr nach dem goldenen Schnitt konzipiert, der obere Teil des Gehäuses also dementsprechend vom unteren Segment getrennt.

Beim Trenner & Friedl Taliesin kommen eine Vielzahl an Treiber-Technologien zum Einsatz, die in Summe ein harmonisches Klangbild vermitteln sollen, da all die Vorzüge der einzelnen Lösungen optimal aufeinander abgestimmt wurden.

So setzt Andreas Friedl etwa auf einen 18 Zoll Woofer mit speziell behandelter Papiermembran, wobei die großzügige Auslegung dazu dienen soll, dass im wahrsten Sinne des Wortes viel Luft bewegt werden kann.

Hinzu gesellt sich eine koaxiale Treiber-Anordnung bestehend aus einem 12 Zoll Mittenton-Treiber, ebenfalls mit aufwendig behandelter Papiermembran, sowie einem 1,75 Zoll Titanium Compresson Driver als Hochtöner. Damit soll im wichtigen Frequenzbereich das Optimum einer Punktschallquelle erzielt werden.

Doch damit nicht genug, beim neuen Trenner & Friedl Taliesin steht zudem ein zusätzlicher Air Motion Transformer zur Verfügung.

Ein Wort noch zu der erwähnten speziellen Behandlung der Papiermembranen, hier setzt Andreas Friedl auf eine Mehrfachbeschichtung mittels speziellem Lacks, und zwar balsamischen, italienischen Geigenlacks, der in sieben Schichten aufgetragen wird. So soll eine ganz besonders herausragende Elastizität erzielt, und ein erstklassiges Ansprech- und Abstrahlverhalten erzielt werden.

Ähnlich aufwendig präsentieren sich übrigens die Hochton-Treiber aus dem Hause Trenner & Friedl und damit auch jener im neuen Trenner & Friedl Taliesin. Grundlage hierfür ist ein mit Titanium-Nitrit (TiN) mittels PVD (Glasphasenabscheidung) in einer Vakuum-Kammer beschichtetes Titanium-Diaphragma, das mittels eines großen Neodym-Ringmagnet angetrieben wird. Dieser Hochton-Treiber soll einerseits mit einer Elastizität sechsmal höher als reines Titan, und immerhin zweimal höher als Beryllium aufwarten, zudem durch eine optimale Abfuhr anfallender Reibungswärme und nicht zuletzt den leistungsstarken Antrieb hochbelastbar sein, sodass eine absolut präzise Wiedergabe unter allen Umständen und über einen weiteren Frequenzbereich hinweg garantiert ist.

Als Grundlage für das Gehäuse dient beim Trenner & Friedl Taliesin ein Multiplex-Aufbau mit Birkenholz in verschiedensten Dichten, wobei auch hier auf eine Mehrfach-Lackierung gesetzt wird. Im Inneren kommen aufwendige Dämpfungsmaßnahmen zum Einsatz, wobei man allein auf natürliche Materialien, nämlich schlicht Naturwolle setzt.

Die Frequenzweiche des Trenner & Friedl Taliesin ist allein mit hochwertigen Bauteilen aus dem Hause Mundorf aufgebaut, und für die Verkabelung setzt Andreas Friedl auf Cardas Audio, ebenso bei der Bestückung des Anschluss-Panels.

Aus rein technischer Sicht ist die neue Trenner & Friedl Taliesin mit einer Impedanz von 4 Ohm und einer Empfindlichkeit von 92 dB in der Lage, einen Frequenzbereich zwischen 30 Hz und 40 kHz abzubilden. Ganz wesentlich sei zudem, dass es sich bei der neuen Trenner & Friedl Taliesin zwar um ein überaus mächtiges, gleichzeitig aber auch sehr feinsinniges und - man lese und staune - genügsames Lautsprecher-System handle. Problemlos könne man also alle Arten von Elektronik mit dem neuen Trenner & Friedl Taliesin einsetzen, so das Versprechen des Entwicklers.

Gerade bei einem derart herausragenden Lautsprecher-System darf man es natürlich nicht an Vielfalt mangeln lassen. So stehen bei der neuen Trenner & Friedl Taliesin „Standard“-Ausführungen in Walnut Nature, Neight Grey, Maple Snow White und Palisander Eco zur Verfügung. Gefertigt werden die Gehäuse in bewährter Art und Weise von einer lokalen Tischlerei in der Südsteiermark, die seit Jahr und Tag treuer Wegbegleiter von Andreas Friedl und Peter Trenner ist, nämlich die Tischlerei Bernhard Lenz, die auf Wunsch auch weitere Versionen der Trenner & Friedl Taliesin fertigt.

Share this article