Responsive image Audio

Triangle Elara LN01A - Die schicke All-in-One Lösung aus Frankreich

Foto © Triangle Electroacoustique

Man darf hier wohl mit Fug und Recht von einer All-in-One Lösung sprechen, denn das neue Triangle Elara LN01A ist nicht nur ein kompaktes aktives Lautsprecher-System, sie bietet auch jede Menge Schnittstellen auf, um verschiedenste Quellen anschließen zu können. Beginnend bei Bluetooth, analogen und digitalen Schnittstellen, bis hin zur Phono-Vorstufe ist hier alles vertreten.

Kurz gesagt...

Ein aktives Kompakt-Lautsprecher-System präsentiert Triangle mit der neuen Triangle Elara LN01A, das sich als besonders flexible All-in-One Lösung präsentiert.

Wir meinen...

Als wirklich kompaktes aktives Lautsprecher-System, so präsentiert sich das neue Triangle Elara LN01A, das zudem tunlichst alle Anschlüsse bieten soll, um als hochwertiges All-in-One HiFi-System zu fungieren. Damit stehen nicht nur analoge und digitale Eingänge zur Verfügung, das Triangle Elara LN01A verfügt gar über Bluetooth sowie eine Phono-Vorstufe.

Von Michael Holzinger (mh)
14.09.2017

Share this article


Lassen Sie uns kurz aufzählen, was ein modernes, so genanntes All-in-One HiFi-System benötigt. Gut, da wären natürlich allen voran tunlichst ausreichend Schnittstellen, um sowohl analoge als auch digitale Quellen einbinden zu können, sei es nun ein Streaming-Client, ein TV-Gerät, aber etwa auch ein Schallplatten-Spieler. Wenn das All-in-One also gar ab Werk eine Phono-Vorstufe aufweist, zumindest für Laufwerke bestückt mit MM Tonabnehmer-System, wäre dies fein. Bluetooth wäre auch praktisch, schließlich schlummern im Speicher von Smartphones und Tablets abertausende Musik-Daten, und zudem eröffnen diese Devices die Welt verschiedenster Online-Angebote wie Streaming-Dienste im Abo oder Internet Radio. Dann braucht es natürlich einen Verstärker und ein Lautsprecher-System, und all dies in möglichst kompakter Form…

Nun, kompakter als beim neuen Triangle Elara LN01A geht es kaum, denn dieses aktive Lautsprecher-System der französischen HiFi-Schmiede Triangle Electroacoustique bietet all die einleitend angeführten Kriterien, und zwar ohne jedwedes weitere „Kästchen“, die beiden Regal-Lautsprecher-Systeme selbst bilden hier die All-in-One HiFi-Lösung.

Bei den neuen Triangle Elara LN01A handelt es sich somit nicht nur im die ersten aktiven Lautsprecher-Systeme der renommierten französischen Lautsprecher-Schmiede, es sind gleichzeitig auch die ersten Produkte, die sich nunmehr in der neuen Kategorie Wireless Speaker finden.

Man habe die neuen Triangle Elara LN01A entwickelt, um Klangqualität auf hohem Niveau mit einem Minimum an Kabeln zu realisieren, so die Beweggründe des Herstellers, der zudem verspricht, damit eine Lösung anzubieten, die sich nahtlos in jedes Wohnumfeld integrieren lasse, und damit durchaus den Anforderungen eines modernen Lifestyle gerecht werde.

Eins kann man mit Sicherheit sagen, und zwar, dass es sich bei den neuen Triangle Elara LN01A um eine wirklich kompakte Lösung handelt. Schließlich weist dieses System Abmessungen von 291 x 165 x 291 mm pro Speaker auf, und bringt es damit auf 9,5 kg. Dies allein verrät auch, dass man es sich bei Triangle nicht nehmen ließ, auch in dieser Kategorie auf die bewährten, traditionellen Werte des Lautsprecher-Baus nicht zu verzichten. Ein solides Gehäuse gehört damit ebenso dazu, wie hochwertige Treiber, wobei es sich im konkreten Fall um ein Zweiwege-Bassreflex-System handelt, wobei das Bassreflex-System nach hinten heraus geführt wird. Man sollte dem neuen Triangle Elara LN01A also durchaus etwas „Spielraum“, sprich etwas Abstand zur Wand einräumen.

Die Entwickler setzten beim Triangle Elara LN01A auf Verstärker in Class D mit einer Leistung von zweimal 50 Watt, mehr als ausreichend, um einen typischen Wohnraum problemlos zu beschallen, zumal es sich, wie bei Triangle üblich, um ein sehr Wirkungsgrad-starkes Lautsprecher-System handelt. Immerhin, 89 dB soll die Empfindlichkeit des Triangle Elara LN01A betragen, wobei ein Frequenzbereich zwischen 56 und 22.000 Hz abgedeckt werden kann. Sollte dies nicht ausreichend souverän in der Bassabbildung sein, etwa dann, wenn der Raum doch ein wenig größer ausgefallen ist, lässt sich beim neuen Triangle Elara LN01A ein zusätzlicher aktiver Subwoofer anschließen.

Die Wiedergabe lässt sich beim neuen Triangle Elara LN01A mittels eines Equalizer dem eigenen Geschmack bzw. der individuellen Aufstellung entsprechend justieren. Insgesamt sei das System jedoch so abgestimmt, dass es einen warmen, detailreichen Klang liefere, so die Beschreibung des Herstellers.

Zunächst lassen ich beim Triangle Elara LN01A analoge Quellen anschließen, und zwar über ein Cinchbuchsen-Pärchen, sowie einen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss. Zudem steht ab Werk eine integrierte Phono-Vorstufe zur Verfügung, sodass man einen Schallplatten-Spieler ebenfalls ohne weitere Investition direkt anschließen kann, sofern es sich um ein Laufwerk bestückt mit MM Tonabnehmer-System handelt. Für digitale Quellen steht eine optische S/PDIF-Schnittstelle, auch TOS-Link genannt, sowie eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung. Damit lassen sich einerseits etwa das TV-Gerät, ein SAT-Receiver oder eine Settop-Box eines Kabel TV-Anbieters, sowie ein Streaming-Client anschließen. Darüber hinaus verfügt das Triangle Elara LN01A über ein integriertes Bluetooth 4.0 Modul, das unter anderem auch den Codec apt-X unterstützt, um eine verlustfreie Signalübertragung etwa von Smartphones und Tablets zu garantieren.

Angeboten wird das neue Triangle Elara LN01A in einer schwarzen sowie weißen Ausführung. Optional bietet das französische Unternehmen auch passende Lautsprecher-Ständer an, wobei dies wohl für die anvisierte Zielgruppe eher von geringer Bedeutung sein dürfte. Im Lieferumfang ist eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten, mit der sich alle wesentlichen Funktionen des Triangle Elara LN01A direkt komfortabel aus der Ferne steuern lassen.

Das neue System aus dem Hause Triangle soll bereits dieser Tage zum empfohlenen Verkaufspreis von lediglich € 599,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts