Responsive image Mobil

UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate - Zwei „sportliche“ In-ear Kopfhörer von JBL und Under Armour Inc.

Foto © JBL

Ursprünglich bereits im Rahmen der IFA 2016 präsentiert, sind die beiden von JBL gemeinsam mit Under Armour Inc. entwickelten In-ear Kopfhörer UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate nunmehr erhältlich. Sie richten sich an besonders sportliche Zeitgenossen, die einerseits einen kabellosen In-ear Kopfhörer suchen, und dabei etwa Zusatzausstattungen wie eine integrierte Herzfrequenzmessung wünschen.

Kurz gesagt...

Mit dem UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate stehen zwei neue Kopfhörer speziell entwickelt für den Sport zur Verfügung, die Under Armour Inc. gemeinsam mit JBL entwickelte.

Wir meinen...

Für Sport ausgelegte Kopfhörer gibt es ja inzwischen durchaus etliche an der Zahl, und zwar von den verschiedensten Herstellern. Darunter auch JBL, die nun zwei weitere Modelle, den UA Sport Wireless engineered by JBL sowie den UA Sport Wireless Heart Rate engineered by JBL präsentieren. Beide In-ear Kopfhörer wurden gemeinsam mit dem auf Lösungen für Sportler spezialisierten Unternehmen Under Armour Inc. entwickelt. Hier sticht vor allem der UA Sport Wireless Heart Rate engineered by JBL hervor, der über einen integrierten Herzfrequenz-Messer verfügt. Beide Modelle bieten zudem den Vorteil, dass sie auf Bluetooth setzen und damit Bewegungsfreiheit garantieren.
Hersteller:Harman International Industries
Vertrieb:Harman Deutschland GmbH
Preis:UA Sport Wireless engineered by JBL € 149,95
UA Sport Wireless Heart Rate engineered by JBL € 199,95

Von Michael Holzinger (mh)
20.03.2017

Share this article


Erstmals präsentierte Harman International Industries bereits im Rahmen der IFA 2016 neue Kopfhörer, die ganz speziell für den Einsatz beim Sport ausgelegt sind, und zwar die Modelle UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate - sempre-audio.at berichtete. Diese Lösungen der Marke JBL sind, so das Unternehmen, im Rahmen einer intensiven Zusammenarbeit mit dem Experten für Fitness-Lösungen Under Armour Inc. entwickelt worden. Gemeinsam habe man versucht, moderne Lösungen für sportliche Aktivitäten zu realisieren, die nicht nur mit dem entsprechen hohen Tragekomfort, der nötigen Robustheit, einem überzeugenden Klang, sondern mit dem ganz speziellen Mehrwert aufwarten können, und sich damit als neueste Generation kabelloser Sport In-ear Kopfhörer bewähren.

Im September letzten Jahres ging man noch davon aus, dass die beiden neuen Modelle UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate bereits im Laufe des Herbstes auf den Markt kämen, doch dies klappte wohl nicht so ganz. Nun aber stehen die beiden Modelle im Fachhandel zur Verfügung, und zwar in einer gegenüber der erstmaligen Präsentation leicht adaptierten, verbesserten Ausführung.

Erklärtes Ziel bei der Entwicklung dieser beiden Kopfhörer-Modelle war es, damit Lösungen zur Verfügung zu stellen, die ein erstklassiges und motivierendes Musikerlebnis basierend auf der Erfahrung der Ingenieure von JBL mit dem vielseitigen und vernetzten Fitness-Dashboard und der weltweiten Community von Under Armour Inc. zu verbinden. Die Zielgruppe für die neuen Modelle sollen damit einerseits Freizeitsportler aber ebenso ambitionierte Athleten sein, die diese beiden Lösungen zur unmittelbaren Motivation während des Sports, sowie zur nachträglichen Analyse ihres Trainings einsetzen können.

Dies gilt ganz speziell für das neue Flaggschiff der sportlichen In-ear Kopfhörer aus dem Hause JBL, dem UA Sport Wireless Heart Rate.

Dieses Kopfhörer-Modell setzt auf einen Herzfrequenzmesser, wobei der dafür verantwortliche Sensor direkt in den Ohrstöpsel integriert wurde. Damit ist eine besonders akkurate Messung möglich, zudem erspart man sich weitere Utensilien. Über einen Touch-Sensor kann jederzeit die aktuelle Herzfrequenz abgerufen werden, wobei der Anwender mittels Sprachansage darüber informiert wird. Auf Wunsch erfolgt diese Sprachansage auch in regelmässigen Abständen, etwa alle fünf Minuten oder jeden Kilometer, wobei dies nicht allein auf die Herzfrequenz beschränkt ist, sondern ebenso verschiedene andere Trainingsparameter erweitert werden kann. Dies erspart einen Blick aufs Handgelenk, wie etwa bei einer entsprechenden Smart Watch, und auch das Smartphone kann getrost in der Tasche bleiben, selbst wenn es letztlich doch besagtes Smartphone ist, dass alle Parameter überwacht und protokolliert. Dies erfolgt mit Hilfe der App UA Record, die kostenlos für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht. Diese schafft auch die direkte Verbindung zum Fitness-Ecosystem von Under Armour Inc. für eine ausführliche Analyse von Trainingsfortschritten. So kann etwa auch das optionale UA Band einbezogen werden, um Herzfrequenz und Trainingszonen auf einem mehrfarbigem LED darzustellen.

Für die Kontaktaufnahme mit Smartphones steht beim neuen UA Sport Wireless Heart Rate Bluetooth 4.2 zur Verfügung, wohingegen das kleinere Modell ohne integrierter Herzfrequenzmessung, die UA Sport Wireless, auf Bluetooth 4.0 setzen.

Sowohl der neue UA Sport Wireless als auch der neue UA Sport Wireless Heart Rate setzen auf JBL Signature Sound Technologien und sollen damit einen besonders klaren, und durch JBL PureBass-Performance einen besonders satten Klang liefern.

Da gerade bei derartigen Lösungen der Tragekomfort bei gleichzeitig zuverlässigem Halt besonders entscheidend ist, setzten die Entwickler beim neuen UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate auf die so genannte JBL TwistLock Technologie für sicheren Sitz ohne herauszufallen, ein Flexsoft-Finish für ein komfortables Tragegefühl ohne Druckstellen selbst bei intensivem Gebrauch, sowie eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Ohrpass-Stücken im Lieferumfang, sodass für jeden Bedarf das richtige Modell mit dabei sein sollte.

Selbstverständlich ist es geradezu essentiell, dass der neue UA Sport Wireless und UA Sport Wireless Heart Rate Wasser- und Schweißbeständig sind und dafür mit einer speziellen Nano-Beschichtung versehen wurden. Damit entsprechen sie dem Standard IPX5.

Natürlich können beide Kopfhörer als Freisprech-Einrichtung genutzt werden, wobei nicht nur dafür drei Tasten zur Verfügung stehen. Damit lassen sich nicht nur Telefonate übers integrierte Mikrofon führen, auch die Kontrolle der Wiedergabe und Lautstärke ist somit jederzeit möglich.

Der integrierte Akku bietet beim UA Sport Wireless eine Spieldauer von bis zu acht Stunden, beim UA Sport Wireless Heart Rate sind es immerhin bis zu fünf Stunden.

„Wir freuen uns, mit diesen Kopfhörern auf den Markt zu kommen und sowohl Freizeitsportler als auch ambitionierte Athleten mit der besten Ausrüstung zu unterstützen. Deshalb legen wir größten Wert auf Funktion und Design der Produkte. Beide Sport-Kopfhörer der Under Armour-Reihe wurden von JBL entwickelt und mussten sich in vielen harten Tests über einen langen Zeitraum beweisen. Wir sind deshalb überzeugt, allen Sportlern ein erstklassiges und motivierendes Klangerlebnis zu bieten.“ - Sean Kapoor, Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich Under Armour bei HARMAN

„Unsere Zusammenarbeit mit JBL basiert auf der Idee, anspruchsvollen Sportlern ein erstklassiges und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Audioerlebnis zu bieten. Diese kabellosen Sport-Kopfhörer bieten vielseitige Technologien und heben den Standard für vernetzte Fitnessprodukte.“ - Mike Lee, Chief Digital Officer bei Under Armour Inc.

Die beiden neuen In-ear Kopfhörer aus dem Hause Harman International Industries sollen nun dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Die unverbindlich empfohlene Preisempfehlung für den neuen UA Sport Wireless Heart Rate - Engineered by JBL soll bei € 199,- liegen. Wer sich für den UA Sport Wireless - Engineered by JBL entscheidet, der muss für diesen € 149,- budgetieren. Beide Modelle werden mit einer kostenlosen 12-monatigen Premium-Mitgliedschaft by MapMyRun angeboten, die zu einer Serie vernetzter Fitness Apps von Under Armour Inc. zählt, und die es Mitgliedern erlaubt, mehr als 600 verschiedene Fitness-Aktivitäten aufzuzeichnen, diese zu analysieren, und weltweit mit mehr als 180 Millionen Mitgliedern zu teilen.

Share this article