Foto © Elac Electroacustic GmbH

Umfangreiches Update für Elac Discovery Music Server DS-S101-G - Roon Essentials 1.3 verfügbar

Die HiFi-Schmiede Elac Electroacustic GmbH bietet mit dem Elac Discovery Music Server DS-S101-G eine überaus vielseitige Lösung für Musik-Streaming in Hi-Res Qualität an, die gleichzeitig Server als auch Music-Player ist und auf der Software Roon Essentials basiert. Nunmehr steht mit Roon Essentials 1.3 ein wirklich sehr umfangreiches Update zur Verfügung, das mit einer Vielzahl an Verbesserungen und Performance-Optimierungen, aber auch neuen Multiroom-Funktionen im Verbund mit Lösungen anderer Hersteller aufwarten kann. Passend dazu gibt es natürlich auch die neueste Roon Essentials Remote 1.3.

Kurz gesagt...

Ab sofort steht für den Elac Discovery Music Server DS-S101-G die neueste Firmware basierend auf Roon Essentials 1.3 zur Verfügung, ebenso die passende Roon Essentials Remote 1.3.

Wir meinen...

Das ist optimaler Kundensupport! Erneut liefert Elac Electroacustic GmbH ein umfangreiches Firmware-Update für den überaus flexiblen, auf bemerkenswert hohem Niveau aufspielenden Elac Discovery Music Server DS-S101-G. Mit Roon Essentials 1.3 stehen zahllose neue Funktionen, aber auch eine deutlich optimierte Performance zur Verfügung. So können nunmehr nicht nur Apple AirPlay-kompatible Lösungen gar im Multiroom-Verbund angesteuert werden wie bislang, sondern ebenso die Lösungen aus dem Hause Sonos Inc. Passend dazu stehen natürlich auch die neuesten Apps in Form der Roon Essentials Remote 1.3 für Apple iOS und Google Android zur Verfügung!
Hersteller:Elac Electroacustic GmbH
Vertrieb:Elac Electroacustic GmbH
Preis:kostenloses Upgrade

Von Michael Holzinger (mh)
29.06.2017

Share this article


Mit dem Elac Discovery Music Server DS-S101-G gelang der renommierten HiFi-Schmiede Elac Electroacustic GmbH ein wirklich bemerkenswerter Clou. Verpackt in ein überaus schickes, sehr dezentes Gehäuse präsentierte man mit diesem Elac Discovery Music Server DS-S101-G einen sehr flexiblen Musik-Server und Musik-Streaming-Client, sodass man damit ein sehr bemerkenswertes System zur Musik-Verwaltung und direkten Musik-Wiedergabe zur Verfügung hat. Abgesehen von den bereits erwähnten besonders kompakten Abmessungen sowie der beeindruckenden Qualität die dieser liefert, zeichnet sich der Elac Discovery Music Server DS-S101-G auch durch eine geradezu intuitive Bedienung und eine einzigartige Präsentation aller Daten aus.

Zugegeben, die Kieler haben diese nicht von Grund auf selbst entwickelt, allen voran bei der zugrundeliegenden Software ganz klar aufs richtige Pferd gesetzt, als Partner für den Elac Discovery Music Server DS-S101-G holte man sich nämlich die US-amerikanische Software-Schmiede Roon Labs LLC. an Bord, die mit ihrer Software-Lösung seit gut einem Jahr für Furore sorgen.

So kommt beim Elac Discovery Music Server DS-S101-G eine zwar etwas abgespeckte Version der Software Roon zum Einsatz, die aber für die meisten Kunden dennoch kaum Wünsche offen lässt, und zwar Roon Essentials.

So bietet Roon Essentials haargenau die gleiche intuitive Verwaltung der Audio-Daten, die entweder direkt über USB auf einem an den Elac Discovery Music Server DS-S101-G angeschlossenen Datenträger, oder aber im Netzwerk hinterlegt sein können. Der Elac Discovery Music Server DS-S101-G kann alle relevanten Audio-Daten bis hin zu Hi-Res Audio abspielen, bietet umfangreiche Zusatz-Funktionen rund um die Musik-Titel, die Alben, Künstler und Komponisten, wobei stets eine direkte Verknüpfung innerhalb der Mediathek und gar Online geboten wird. Dies gilt übrigens auch für Inhalte, die über den Dienst TIDAL eingebunden werden, sodass die eigene Mediathek mit dem Online-Angebot defakto verschmilzt. Audio-Daten können direkt über die analogen als auch digitalen Ausgänge des Elac Discovery Music Server DS-S101-G ausgegeben werden, wobei hierbei bereits mehrere Zonen verwaltet werden. Zudem lassen sich Apple AirPlay kompatible Geräte ebenso als Streaming-Clients einbinden, aber auch alle Lösungen die Roon ready zertifiziert sind, wie etwa die komplette Range aus dem Hause Bluesound International und zahlreiche weitere Streaming-Clients. Wie bereits erwähnt, die Funktionsvielfalt von Roon ist gewaltig, und damit auch in Roon Essentials.

Der einzige wirklich markante Unterschied für die meisten Anwender zwischen der Vollversion Roon und der beim Elac Discovery Music Server DS-S101-G eingesetzten Version Roon Essentials besteht darin, dass zweitgenannte „nur“ 30.000 Titel direkt über die im Server direkt integrierte Datenbank verwalten kann. Zudem, dass nicht gleichzeitig mit Roon auch für Roon Essentials alle Updates sofort zur Verfügung stehen. So ist etwa bereits seit einigen Wochen Roon in der aktuellen Version Roon 1.3 verfügbar, nun folgt das entsprechende Update für Roon Essentials. Und eins ist gewiss, ebenso wie bei Roon 1.3 handelt es sich auch bei Roon Essentials 1.3 um ein wirklich sehr, sehr umfassendes Update. Im Folgenden haben wir die Neuerungen für Sie in der Übersicht aufgelistet:

  • Tags: Das “Tags”-Feature von Roon Essentials wurde überarbeitet und erweitert. Es ist nun möglich, Tags für Album-Name, Track-Name, Künstler, Komponist / Komposition, Playlisten und sogar andere Tags zu setzen. Wie schon bei den Playlisten, ist es nun auch mit anderen Tags möglich, diese in der App bestimmten Userprofilen zuzuordnen, so dass jedes Mitglied Ihres Haushaltes ein eigenes Tag-Profil anlegen kann. Es gibt zudem einen Top-Level-Browser, von dem aus man einen Überblick über alle Tags bekommt, die man dann auch von dort als Startpunkt nutzen kann.
  • Focus: Das Feature „Focus“ ist in der Version 1.3 nun auch deutlich weitgreifender. Wenn Sie z.B. eine Reihe von Alben zu einem Tag hinzufügen, haben Sie die Möglichkeit, sich über „View All Composers“ alle auf den Alben vorkommenden Komponisten anzeigen zu lassen bzw. über „View All Compositions“ eine Liste aller Musikstücke.
  • Playlists: Mit Roon Essentials 1.3 hält ein neu entwickelter Playlisten-Browser Einzug, sowie eine neue tabellarische Playlisten-Übersicht mit anwählbaren Spalten, Sortier- und Filter-Funktionen, sowie einem Werkzeug zum Aufspüren von Doubletten innerhalb einer Playlist.
  • Track Browser: Die Musiktitel- und Playlisten-Ansicht ist komplett überarbeitet worden. Es gibt nun eine Reihe neuer Möglichkeiten des Sortierens und Filterns aller Musikstücke in Ihrer Bibliothek.
  • Neue Musik-Titelansicht: Die neue Musiktitelansicht bietet anpassbare Spalten, horizontales und vertikales Scrolling, individuelles Filtern nach Spalten und die Möglichkeit, Musikstücke nach Pfadangaben darzustellen.
  • Support für Sonos Geräte: Ab Roon Essentials 1.3 wird das Streamen neben Apple AirPlay und etwa Bluesound auch zu Sonos-Endgeräten voll unterstützt. Sie können Ihr Sonos-Gerät nun in “Settings” – “Audio” aktivieren und sofort loslegen. Roon Essentials überträgt das Audiomaterial verlustfrei mit 48 kHz / 16 Bit bzw. bringt höher aufgelöstes Material mittels Downsampling auf diese Bitrate.
  • Automatisches Backup: Roon Essentials 1.3 unterstützt nun automatische Backups der Datenbank auf ein lokales Laufwerk, ein Netzlaufwerk oder auf eine Dropbox.

  • Performance Verbesserungen beim Roon Core: Roon Essentials Core benötigte schon immer eine performante Hardware für flüssiges Arbeiten. Dies hat sich auch mit der Version 1.3 nicht geändert; aus dem Grunde wurde ein immenser Aufwand betrieben, um die Performance zu verbessern.
  • Optimierte Datenbank-Performance: Ab Version 1.3 sind die Import- und Editier-Funktionen, sowie andere Datenbank-Manipulationen deutlich schneller geworden, Bildschirme bauen sich schneller auf (speziell auf den App-basierten Geräten), Remote-Geräte verbinden sich schneller und die Roon Essentials Suchmaschine wurde komplett neu geschrieben, damit Auto-Komplettierung und Suche Sie nicht unnötig lange warten lassen.
  • Optimierung der Roon Essentials Audio Streaming Infrastruktur: Die Roon Essentials Audio Streaming Infrastruktur hat ebenfalls ein Tuning erfahren. „Roon Essentials Ready“-Geräte und Software-basierte RAAT Endgeräte benötigen weniger CPU-Leistung, wenn sie über Roon Essentials 1.3 angesteuert werden, zudem wurde die CPU-Last im Core reduziert.
  • Optimierter Zugriff auf Cloud-Dienste: Zu guter Letzt wurde der Zugriff auf die Cloud-Server (diejenigen, die die Metadaten liefern, wenn man durch die Inhalte von TIDAL navigiert) optimiert, um unnötige Ladezeiten zu reduzieren. Volume Leveling
  • Volume-Leveling Standard R128: Ab Roon Essentials 1.3 wird der Volume-Leveling Standard R128 voll unterstützt. Hierfür wird Ihre Musik Datenbank automatisch analysiert und es werden die erforderlichen R128 Daten extrahiert, so dass die Volume-Leveling-Features hierauf zurückgreifen können.
  • Optimierte Analyse der Daten: Es wurden Unterstützungen sowohl für Album Loudness-basiertes, als auch für Track Loudness-basiertes Volume Leveling implementiert, ein Automatik-Modus, der zwischen beiden Versionen je nach abgespieltem Material hin- und herschaltet und eine Einstellung, die es ermöglicht, einen festen Wert vorzugeben, für Musikereignisse, die nicht vorausberechnet werden können (z.B. Radio-Streams). Außerdem ist Roon Essentials 1.3 in der Lage, auf REPLAYGAIN-Tags zurückzugreifen, falls Sie bevorzugen, externe Loudness-Messungen zu verwenden.
  • Dynamic Range: “Dynamic Range” ermittelt die Lautstärkedifferenz zwischen den leisesten und lautesten Passagen eines Musikstückes bzw. Albums. Dies ist sinnvoll, wenn man verschiedene Ausgaben des gleichen Musikmaterials miteinander vergleichen möchte. Roon Essentials 1.3 misst den Dynamikumfang Ihrer Musikstücke bzw. Alben und zeigt diesen an. Dies bietet Ihnen einen tiefen Einblick in die Details. Die Dynamikumfangmessungen von Roon Essentials basieren auf dem R128 „Loudness Range“-Wert.
  • Verbesserungen beim Audio Streaming durch Tuning-Parameter zur Feinjustierung der Zeitsychronität: Roon Essentials bietet Ihnen Tuning-Parameter an, um die Zeitsynchronität feinjustieren zu können und die Quelle für die Master-Clock zu wählen, wenn Sie RAAT-Audio-Streaming-Endgeräte nutzen. Außerdem wurde der Algorithmus zur Minimierung von „Clock Drift“ während der Wiedergabe gruppierter Quellen überarbeitet und sollte nun auch Setups mit ungenauem Clock-Signal tolerieren.

Gleichzeitig mit der neuen Firmware-Version Roon Essentials 1.3 für den Elac Discovery Music Server DS-S101-G stehen natürlich auch die entsprechenden Apps für Apple iOS sowie Google Android in der neuesten Version zur Verfügung. So findet man nunmehr Roon Essentials Remote 1.3 als Download im Apple iTunes App Store sowie im Google PLAY Store.

Das Firmware-Update für den Elac Discovery Music Server DS-S101-G wird übrigens nahezu automatisch installiert. Ruft man nun die App auf, so wird man auf das verfügbare Update hingewiesen und kann dies auf Knopfdruck installieren. Im Gegensatz zu den bisherigen kleineren Updates sollte man sich für dieses aber ein wenig in Geduld üben, da dabei die komplette Datenbank neu analysiert wird, und das kann ein Weilchen dauern...

Share this article