Foto © Velodyne Acoustics LLC.

Velodyne Impact mk2 Series mit Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12

Sie soll sich als in wesentlichen Bereichen erneuerte Produktlinie präsentieren, so das Versprechen von Velodyne rund um die neue Velodyne Impact mk2 Series. Neue Treiber, ein neues Produkt-Design, und ein gegenüber den Vorgängern nochmals verfeinertes Finish sollen die neuen Modelle Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12 auszeichnen.

Kurz gesagt...

Als Subwoofer in einer bewusst für viele leistbaren Klasse soll sich die neue Velodyne Impact mk2 Series mit Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12 präsentieren.

Wir meinen...

Bei der Auswahl eines Subwoofers sollte man durchaus Sorgfalt walten lassen. Seine Aufgabe ist viel subtiler, als vielfach gedacht. Daher lohnt es sich, auf Lösungen ausgewiesener Spezialisten zu setzen, etwa den neuen Modellen der Velodyne Impact mk2 Series, dem Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12. Diese bieten zum attraktiven Preis ansprechende Qualität und sind somit nicht nur für Home Cinema, sondern ebenso für klassische Stereo-Anwendungen interessant um das unterste Frequenzspektrum souverän abzubilden.
Hersteller:Velodyne Acoustics LLC.
Vertrieb:R.M.S. State of the Art Audiovisuelle Products
Preis:Velodyne Impact mk2 10 € 650,-
Velodyne Impact mk2 12 k.A.
Velodyne Impact mini € 590,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.10.2017

Share this article


Subwoofer sind integraler Bestandteil jedes Heimkino-Systems. Oftmals geradezu sträflich vernachlässigt, wird ihnen eine zentrale Rolle zuteil, schließlich ist es allen voran der Subwoofer, der an entscheidender Stelle, wenn es im wahrsten Sinne des Wortes kräftig im untersten Frequenzbereich zur Sache geht, akkurat und zuverlässig für das „richtige“ Kino-Feeling Sorge tragen soll. Genau aus diesem Grund empfiehlt es sich, dem Subwoofer eine entsprechend hohe Aufmerksamkeit der Auswahl der Heimkino-Komponenten zu widmen. Noch mehr gilt dies, wenn man einen Subwoofer im klassischen Zweikanal-Betrieb einsetzt, etwa um kompakteren Lautsprecher-Systemen zu etwas mehr Tiefgang zu verhelfen.

Nicht umsonst stehen in der Branche einige ausgewiesene Spezialisten zur Verfügung, die sich in erster Linie, teils gar ausschließlich mit dem Thema Subwoofer beschäftigen, etwa das Unternehmen Velodyne Acoustics LLC., das nunmehr mit den Modellen Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12 die neue Velodyne Impact mk2 Series einläutet.

Beide Modelle sollen, davon ist man überzeugt, nicht nur Kraft und Präzision verbinden, sondern zudem mit einem für diese Klasse durchaus ansprechendem Design aufwarten können, und zu überaus attraktiven Preisen erhältlich sein. Letzterer Punkt sei dem Hersteller besonders wichtig, um eben, wie einleitend skizziert, tunlichst vielen potentiellen Kunden den Einstieg in hochwertige Lösungen in diesem Bereich schmackhaft zu machen.

Die neu konzipierte Velodyne Impact mk2 Series soll sich durch einige wichtige Merkmale von den direkten Vorgänger-Modellen abheben. So führt das Unternehmen allen voran neue Treiber als wesentlichen Punkt an, ebenso ein neues Produktdesign, sowie ein nochmals verbessertes Fertigungs-Finish. Doch der Reihe nach…

Im Mittelpunkt beider zur Produkteinführung verfügbaren Modelle, dem Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12, stehe ein so genannter Velodyne Maximum Dynamic Power Verstärker, kurz auch als MDP Verstärker bezeichnet. Diese sei so ausgelegt, dass er im entscheidenden Moment stets ausreichend Leistungsreserven zur Verfügung stellen könne, um durch diesen dynamischen Headroom, wie es der Hersteller selbst ausdrückt, unter allen Umständen überzeugende Resultate zu garantieren. Dies unterscheide die beiden Modelle Velodyne Impact mk2 10 und Velodyne Impact mk2 12 etwa deutlich von Lösungen, die mit herkömmlichen IC Verstärker-Konzepten aufwarten. Langfristige Zuverlässigkeit sei hier durch einzigartig ausgelegte Schutzschaltungen garantiert, so das Versprechen des Herstellers.

Während der Velodyne Impact mk2 10 mit einer Leistung von 250 Watt dynamisch und immerhin 150 Watt RMS aufwartet, stehen beim Velodyne Impact mk2 12 275 Watt dynamisch und 165 Watt RMS zur Verfügung.

Die MDP Verstärker der beiden Modelle treiben hochwertige Langhub-Woofer gefertigt rund um beschichtete Treiber aus Textil-Faser an, wobei beim Velodyne Impact mk2 10 ein nach vorne abstrahlender 10 Zoller, und beim Velodyne Impact mk2 12 ein ebenfalls nach vorne abstrahlender 12 Zoller zum Einsatz kommt. In beiden Fällen sind die Treiber mit einer 2 Zoll Schwingspule gewickelt aus Kupfer ausgestattet, die eine größere Wärmeabstrahlung garantiert. Die Woofer sind, so die Herstellerangabe, optimal auf den MDP Verstärker abgestimmt und erlauben damit eine maximale Auslenkung und somit eine maximale Bassleisstung. Unterstützt wird dies durch eine nach unten hin ausgerichtete Bassreflex-Öffnung. Diese ist strömungsoptimiert ausgelegt, und allein die Tatsache, dass diese zum Boden hin wirke, trage maßgeblich dazu bei, dass einerseits Strömungsgeräusche aber auch Verzerrungen auf ein Minimum reduziert werden und eine hohe musikalische Genauigkeit erzielt wird. Während der Velodyne Impact mk2 10 einen Frequenzbereich zwischen 32 und 140 Hz abbilden kann, findet sich für den Velodyne Impact mk2 12 ein Frequenzbereich zwischen 29 und 140 Hz im Datenblatt.

Selbstverständlich können sowohl der neue Velodyne Impact mk2 10 und ebenso der neue Velodyne Impact mk2 12 auf hochwertige Frequenzweichen vertrauen, wobei die Übernahme-Frequenz zwischen 50 und 200 Hz geregelt werden kann, ebenso natürlich der Pegel und die Phase, eine optimale Abstimmung an die übrigen Speaker, den Raum sowie die Position des Subwoofers im Raum ist damit problemlos und einfach möglich.

An Anschlüssen findet man bei beiden Modellen ein Cinchbuchsen-Pärchen für Line-Pegel, aber ebenso Lautsprecher-Terminals zum Durchschleifen der Signale bei direkter Ankopplung an den Verstärker.

Bei der Konstruktion des Gehäuses spricht der Hersteller von einem akustisch neutralen Konzept basierend auf einem besonders stabilen Aufbau. Man habe zudem auf vergleichsweise kompakte Abmessungen geachtet, um eine flexible Integration in den Wohnraum zu erleichtern. Hierfür setzt man auch auf ein durchaus elegantes Design mit mattschwarzem Finish, gepaart mit Hochglanz-Elementen und einem mittels Stoffgewebe überzogenem Lautsprecher-Grill.

Der Velodyne Impact mk2 10 weist Abmessungen von 34,5 x 32 x 37,8 cm auf und bringt es damit auf 13,6 kg. Der Velodyne Impact mk2 12 misst 38,4 x 36 x 48 cm und wiegt 17,2 kg, ist also nur eine Spur größer und einen Deut schwerer.

Nach Angaben des Herstellers soll das größere der beiden neuen Modelle ab sofort im Fachhandel zu finden sein. Für den neuen Velodyne Impact mk2 12 muss man einen empfohlenen Verkaufspreis von € 650,- einkalkulieren. Wann und zu welchem Preis das kleinere Modell, der Velodyne Impact mk2 10 im Fachhandel zu finden sein wird, stet derzeit noch nicht fest.

Klar aber ist, dass es wohl vom bisherigen Modell Velodyne Impact mini keinen direkten Nachfolger geben wird. Zumindest vorerst sei hier kein Modell neuester Generation in Planung, so die Angaben des Vertriebs. Man könne aber noch auf eine ausreichende Stückzahl an bisherigen Modellen zurückgreifen und biete hier die Wahl zwischen weißen und schwarzen Modellen zum empfohlenen Verkaufspreis von € 590,-

Share this article