Volles Haus beim „Come together...“ von klangshop.at und sempre-audio.at

Petrus war ganz klar auf der Seite der Veranstalter und sorgte mit einem nasstrüben, ganz und gar nicht der Jahreszeit entsprechendem Wetter dafür, dass nur noch die Fussball-WM einen Strich durch die Rechnung machen konnte. Doch dem war nicht so. An die 100 Besucher fanden den Weg zum „Come together...“ nach St.Christophen, zu dem der Fachhändler klangshop.at sowie sempre-audio.at geladen hatten.

Von Michael Holzinger (mh)
28.06.2010

Share this article


Nun kann man es ja offen zugeben, die Veranstalter hatten durchaus Bedenken, als es um die Festlegung des Termins für das offizielle Eröffnungsfest des neuen niederösterreichischen Fachhändlers klangshop.at ging. Ein Freitag Abend Mitte Juni, das könnte ein gewaltiger Reinfall werden. Doch die Bedenken wurden rasch zerstreut, als sich der Festsaal des „Zum St. Christophorus“ binnen kürzester Zeit mit zahllosen Besuchern füllte. Gut, das nasskalte, und so gar nicht der Jahreszeit entsprechende Wetter lud ohnedies nicht wirklich zu einem ausgedehnten Wochenendausflug ein, aber auch die Fussball-WM in Südafrika konnte offensichtlich niemanden dazu verleiten, der Einladung von klangshop.at und sempre-audio.at zu widerstehen.

Den ersten Höhepunkt des Abends erlebten die Besucher gleich zu Beginn, als sie beim Begrüssungs-Cocktail mit raumfüllender Musik aus den Klangbilder der Kreativ-Schmiede Azur - Kunst & Technik e.U. empfangen wurden. Diese, allein über Funk angesteuerten Bilder, stellen gleichzeitig ein ganz besonderes Sound-System dar, da hier die komplette Elektronik im Bild untergebracht ist, und das Bild selbst als Lautsprecher fungiert. Dadurch wird der Klang überaus gleichmässig und dezent, dennoch aber sehr gut wahrnehmbar im Raum verteilt und die aufgedruckten Fotografien, die noch dazu beleuchtet sind, erfreuen nicht nur das Auge, sondern verwöhnen gleichzeitig das Ohr. Einmal mehr verfehlten diese Klangbilder, so genannte LuxLike Soundframes, ihre Wirkung nicht und sorgten somit auch an diesem Abend für viel Aufsehen.

Dann war es an der Zeit, den neuen Fachhändler klangshop.at und somit die Gründerin Regine Haunschmidt vorzustellen und die Unternehmensphilosophie zu präsentieren. Das Motto von klangshop.at lautet „HiFi zum Wohnen“, also war es angebracht, dieses lösungsorientierte Konzept durch die Präsentation entsprechender Szenerien zu verdeutlichen.

Im Rahmen eines kleinen Show-Case führte sempre-audio.at Chefredakteur die Besucher durch die Ausstellung, in der einzelne Inseln die verschiedensten Anwendungsfälle und entsprechende Lösungen aufgebaut wurden. Angefangen von einer kleinen, aber umso vielseitigeren Lösung für Audio-Streaming und die Integration von mobilen Devices wie z.B. dem Parrot Zikmu by Philippe Starck, über Mini-HiFi-Systeme von Pro-Ject Audio Systems aus der Pro-Ject Box Design-Serie fürs Arbeitszimmer, die Küche, das Schlafzimmer oder Kinderzimmer bis hin zu einem kompletten AV-System für ein kleines, aber durchaus sehr feines Heimkino im Wohnzimmer mit Produkten von Cambridge Audio, Klipsch und Boston Acoustics reichte das Spektrum dieses Rundgangs.

Einen essentiellen Bestandteil, gerade im überaus vielseitigen Bereich der Audio-Streaming-Lösungen nimmt natürlich die Netzwerk-Infrastruktur sowie Datenspeicher-Lösungen ein. Hier war das Interesse der Besucher vor allem im Zusammenspiel mit den gezeigten Audio-Streaming-Lösungen, aber auch betreffend der Integration in hochwertige HiFi-Systeme besonders groß. Natürlich konnten die Veranstalter auch diesbezüglich entsprechende Lösungen von Buffalo Technology präsentieren und mit praktischen Beispielen aufwarten.

So waren diverse Streaming-Clients vom Micromega AirStream WM-10 und Olive selbstverständlich Teil der Vorführ-Systeme, die Audio-Daten direkt von einem zentralen Datenspeicher aus der umfangreichen NAS-Serie von Buffalo Technology, aber auch von einem Notebook abspielten.

Neben der feinen Elektronik von Musical Fidelity, Cambridge Audio, Pro-Ject Audio, Primare und Micromega war ein wesentlicher Teil des Show-Case aber auch HiFi-Racks gewidmet. Denn schlussendlich will klangshop.at Lösungen, und nicht allein einzelne Produkte anbieten, und dies unter dem Motto „HiFi zum wohnen“. Passend dazu bietet klangshop.at mit den Produkten aus der the>rack.at Serie eine eigene Linie an HiFi-Racks an, die in vielerlei Hinsicht ganz außergewöhnliche Produkte darstellen.

Da wären allen voran die Modelle the>professional, the>lady und the>butler, kleine Racks aus Acryl, die für die Mini HiFi-Systeme aus dem Hause Pro-Ject Audio Systems konzipiert wurden. Als ganz besonderen Clou können diese schon für sich allein optisch als auch aus rein praktischer Sicht - Kabel sind hier nicht zu sehen - überzeugenden Racks mit einem optional erhältlichen LED-Beleuchtungs-Kit in allen erdenklichen Farben beleuchtet werden.

Als Prämiere konnte das Entwickler-Team von Azur an diesem Abend zudem the>boss vorstellen, ein Rack, das ebenfalls für die Mini HiFi-Systeme aus der Box Design-Serie von Pro-Ject Audio Systems konzipiert wurde und mit dem the>boss SE natürlich auch in einer Version für die Box Design SE-Serie zu sehen war.

Aber es geht auch eine „Spur“ größer. So feierte an diesem Abend auch das herausragende the>deltaT seine Prämiere, wenngleich vorerst nur ein erster Prototyp dieses HiFi Racks zu sehen war. Auch dieses Rack ist natürlich zum überwiegenden Teil aus Acryl gefertigt, wenngleich es für Standard HiFi-Komponenten konzipiert wurde. Auch hier sorgt nicht zuletzt eine LED-Beleuchtung für eine perfekte Optik. Zudem steckt in diesem Rack jede Menge Know-how, aber nicht in Form von allzu oft anzutreffendem HiFi-Voodoo, sondern ganz „banaler“ Physik, die dafür sorgt, dass dieses Rack überaus massiv, stabil und somit perfekt Resonanz optimiert ist.

Für den guten Ton an diesem Abend sorgten übrigens, neben den bereits angesprochenen Lautsprecher-Systeme von Klipsch und Boston Acoustics, Systeme von Sonus Faber, Elac und Schnelle Audio Systems.

Daher standen im Anschluss an die Demonstration nicht nur das Team von klangshop.at und sempre-audio.at für die zahlreichen Fragen der Besucher zur Verfügung, sondern neben Elmar te Kock von Buffalo Technology Österreich auch René Mahler als Vertreter von Elac in Österreich und Viktor Kronhardt von Schnelle Audio Systems.

Nach all der Technik, die ja bei aller Faszination doch nur Mittel zum Zweck ist, war es an der Zeit, zum wirklich Wesentlichen zu kommen: zur Musik!

sempre-audio.at Chefredakteur Michael Holzinger nutze die Chance, all die feinen HiFi-Komponenten, die an diesem Abend so zahlreich den Saal füllten, für eine kleine Klangreise zu nutzen, die Henry Mancini mit „The Pink Panther Theme“ vom grandiosen Hybrid SACD-Album "Ultimate Mancini" eröffnete.

Danach wurde das Motto des Abends entsprechend gewürdigt - „Come together“ stand auf dem Plan. Aber natürlich nicht in der altbekannten Original-Version der Beatles vom Album "Abbey Road", auch wenn dieses nun in einer perfekt Remastered-Version vorliegt. Vielmehr viel die Wahl zunächst auf eine ganz außergewöhnliche Version des Jazz-Trompeters Erik Truffaz und dem Stimm-Genie Sly Johnson vom Dreifach-Album "Rendez-Vous (Paris-Benares-Mexico)" .

Aber dann gibt es da noch eine nicht minder interessante Version, die der Schauspieler Robin Williams gemeinsam mit dem Universal-Genie Bobby McFerrin für das Album "In my life" von Sir George Martin einspielte.

Dieses Album „gönnte“ sich George Martin, der legändere Produzent der Beatles als Geschenk an sich selbst zum Abschluss seiner überaus bewegten Karriere und lud dazu eine Vielzahl an „friends and heroes“ ein, wie etwa Goldie Hawn, die eine reizende Version von „A hard days night“ zum Besten gibt. Oder Jim Carrey, der sich an „I am the walrus“ versuchte. Darüber hinaus sind auf diesem Album unter anderem Vanessa Mae, Phil Collins bis hin zu Sean Connery zu finden, sowie Jeff Back mit einer genialen Instrumental-Version von „A day in the life“.

Mit einer ebenfalls außergewöhnlichen Life-Version von „Mr. Bojangles“, gesungen von natürlich niemand geringerem als Sammy Davis Jr. vom Album "Sammy Davis Jr. Greatest Hits Live" wurde die Klangreise fortgesetzt.

Auch Hans Thessink konnte mit seinem Album "Slow train" eindrucksvoll beweisen, dass es nicht viel braucht, um mit Musik einfach nur zu begeistern und die Zuhörer in den Bann zu ziehen.

Ähnlich präsentierte sich die kanadische Formation The Paperboys, die auf dem Album „The Paperboys Live at Stockfisch Studios“ eine wahre Live-Atmosphäre abliefern, als würde man unmittelbar vor der Band sitzen, während diese ihre bunte Mischung aus allen erdenklichen Musikstilen zum Besten geben.

Natürlich konnte das Thema Fussball-WM an diesem Abend nicht gänzlich ignoriert werden, also führte die Klangreise auch nach Südafrika, und zwar in Form von Paul Simon "Graceland", dass aber nicht in der Standard CD-Version, sondern in einer besonders feinen, und perfekt remasterten aus Japan in den CD-Player wanderte.

Um den Beweis anzutreten, dass Schallplatten noch lange nicht ausgedient haben, ganz im Gegenteil, teils deutlich dynamischer, gelöster und feinzeichnender klingen können, als die gleiche Aufnahme auf CD, musste Mike Oldfields Album "Crises (Remastered)" herhalten. Der Hit „Moonlight shadow“ ertönte zunächst eher fahl und leblos von CD aus den Lautsprechern, und sorgte erst in der Version von Schallplatte für Begeisterung. Und dabei kam lediglich eine 08/15 Billig-Pressung aus den 80iger Jahren zum Einsatz, die keineswegs etwas Besonders darstellte.

Den Abschluss stellte Gianmaria Testa dar, der auch auf CD stets perfekt klingt und durch seine ganz besondere Art, mit Musik Emotionen zu vermitteln stets aufs Neue begeistern kann. Eigentlich kann man keine seiner CDs besonders hervorheben, alle sind schlicht empfehlenswert. Einen guten Einstieg stellt jedoch das Album "Lampo" dar, von dem Polvere di gesso“ den Abschluss der Klangreise bildete.


Abschließend möchten wir uns ganz herzlich bei allen Besuchern dieses Abends für ihr Interesse bedanken. Darüber hinaus wollen wir uns zudem natürlich auch für die tatkräftige Unterstützung beim Team von klangshop.at sowie Heinz Lichtenegger von Audio Tuning Vertriebs GmbH, Gert Weber und René Mahler von Onkyo bzw. Elac Österreich, Elmar te Kock von Buffalo Technology Österreich und Viktor Kronhardt von Schnelle Audio Systems sowie Sony Österreich und der Agentur Professional bedanken.


Michael Holzinger

Share this article