Responsive image Audio

Yamaha AVENTAGE AV-Receiver Serie in neuer Generation - Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha Music Europe GmbH bezeichnet die neueste Modellgeneration der Yamaha AVENTAGE AV-Receiver Serie als nächste Stufe des Home Entertainment, spricht gar von einer Heimkino-Revolution. Die neuen Modelle sollen dafür mit einer Reihe neuester Technologien ausgestattet sein, die bei den Lösungen Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 maximale Konnektivität und ein revolutionäres, individualisierbares Klangerlebnis bieten.

Kurz gesagt...

Yamaha Music Europe GmbH bezeichnet die neueste Modellgeneration der Yamaha AVENTAGE AV-Receiver Serie als nächste Stufe des Home Entertainment, spricht gar von einer Heimkino-Revolution. Die neuen Modelle sollen dafür mit einer Reihe neuester Technologien ausgestattet sein, die bei den Lösungen Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 maximale Konnektivität und ein revolutionäres, individualisierbares Klangerlebnis bieten.

Wir meinen...

Nun also ist es soweit, und Yamaha Music Europe GmbH lüftet das Geheimnis rund um die Modellgeneration 2018 der Yamaha AVENTAGE Serie. Wie nicht anders zu erwarten, sollen die neuen Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 die nächste Stufe des Home Entertainment darstellen, Heimkino auf gänzlich neuem Niveau erlauben.
Hersteller:Yamaha Music Europe Gmb
Vertrieb:Yamaha Music Europe Gmb
Preis:Yamaha RX-A1080 € 1.499,-

Yamaha RX-A2080 € 1.799,-
Yamaha RX-A3080 € 2.499,-

Von Michael Holzinger (mh)
25.05.2018

Share this article


Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha Corporation zählt zu jenen Anbietern im Home Cinema Segment, der wohl mit das umfangreichste Angebot an AV-Receivern in allen Preisklassen aufbieten kann. Stets aufs Neue stehen Jahr für Jahr neue Generationen auf dem Plan, sodass man der rasanten Entwicklung in diesem Marktsegment Schritt halten kann. Die Lösungen der Yamaha AVENTAGE Serie nehmen hierbei aber stets eine besondere Rolle ein, denn diese stellen im Bereich AV-Receiver die Flaggschiffe dar, die Spitzenmodelle, die somit stets auf dem allerneuesten Stand der Technik sein müssen, und Garant für bestes Bild und besten Ton sind.

Nun also ist es soweit, und Yamaha Music Europe GmbH lüftet das Geheimnis rund um die Modellgeneration 2018 der Yamaha AVENTAGE Serie. Wie nicht anders zu erwarten, sollen die neuen Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 die nächste Stufe des Home Entertainment darstellen, Heimkino auf gänzlich neuem Niveau erlauben.

Dass die neuen Netzwerk AV-Receiver aus dem Hause Yamaha mit reichlich Schnitstellen für Bild als auch Ton aufwarten, wird niemanden überraschen, wohl aber, dass nunmehr bei allen drei neuen Modellen nicht nur zwei, sondern gar drei HDMI-Ausgänge zu finden sind und damit verschiedenste neue Spielarten bei Installationen möglich werden. Ebensowenig überraschend wiederum ist, dass selbst das kleinste Modell der neuen Generation über feinste Verstärker-Module mit ausreichend Leistung verfügt, um Home Cinema vom Feinsten zu garantieren. So liefert bereits der Yamaha RX-A1080 bis zu 170 Watt, der Yamaha RX-A2080 220 Watt, und der Yamaha RX-A3080 gar 230 Watt, wobei diese Angabe stets auf einen angesteuerten Kanal bei 4 Ohm bezogen ist. Eins sei zudem an dieser Stelle erwähnt, das Topmodell der Generation 2018, der neue Yamaha RX-A3080, verfügt nicht nur über unsymmetrische Eingänge für Audio, hier stehen zudem auch symmetrische, ausgeführt als XLR-Buchsen zur Verfügung.

Alle drei Modelle sind übrigens mit einem integrierten DAB+ Tuner ausgestattet und selbst Vinyl-Liebhaber kommen auf ihre Kosten, sofern sie Schallplatten-Spieler bestückt mit MM Tonabnehmer-Systemen ihr Eigen nennen. Dafür ist nämlich die beim Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 implementierte Phono-Vorstufe ausgelegt.

Auch, dass die neue Modellreihe natürlich für alle aktuellen Standards gerüstet ist, versteht sich bei Yamaha insgesamt, aber ganz speziell natürlich bei der Yamaha AVENTAGE Serie, als Selbstverständlichkeit.

Beim Bild bedeutet dies, dass die Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 allesamt für Inhalte in 4K gerüstet sind, einschließlich HDR bis hin zu Dolby Vision, beim Ton werden alle Surround-Formate einschließlich objektbasierter Klangformate wie Dolby Atmos und DTS:X verarbeitet.

Wirklich neu aber ist, wie die Modellgeneration der Yamaha AVENTAGE allen voran Ton verarbeitet, denn hier haben sich die Japaner so manch Neuerung ausgedacht, die tatsächlich, wie vom Hersteller versprochen, das Prädikat revolutionär verdient.

Das beginnt etwa bereits bei den eingesetzten Wandlern, denn die Modelle Yamaha RX-A1080, und Yamaha RX-A2080 setzen bereits auf neue ESS Sabre PRO 9007S Premier DACs, die nach Ansicht der Entwickler für eine noch klarere, detailreichere Signalverarbeitung Sorge tragen. Beim neuen Yamaha RX-A3080 kombiniert man besagten DAC mit den bewährten ESS ES9026PRO Sabre.

So richtig spannend aber wird es, wenn man die DSP-basierte Signalverarbeitung der neuen Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 betrachtet. Yamaha versteht sich als Pioneer im Bereich DSP-basierter Signalverarbeitung, speziell wenn es um Surround geht. So führt das Unternehmen an, dass man bereits im Jahr 1986 mit dem Yamaha DSP-1 Surround-Prozessor die Wiedergabe von sechs Audio-Kanälen im Wohnzimmer erlaubte und damit die Grundlage für Mehrkanal-Ton im Heimkino lieferte. Diese Expertise habe man in den über 30 Jahren sukzessive erweitert und verfeinert, sodass man nunmehr mit der Modellgeneration 2018 eine komplett neue Technologie einführt, und zwar zunächst bei der neuen Yamaha AVENTAGE Serie.

Yamaha Surround: AI nennt sich diese nach Ansicht des Herstellers revolutionäre Raum- und Klanganpassungsmöglichkeit, die das Potential haben soll, die Zukunft des Home Cinemas neu zu definieren. Vor dem Hintergrund neuester Erkenntnisse aus der Forschung zu künstlicher Intelligenz habe Yamaha eine DSP-basierte Raumklanganpassung in Echtzeit geschaffen, die das Erlebnis Heimkino auf eine neue Stufe hebt, zeigt man sich überzeugt. Szene für Szene analysiert Surround: AI das klangliche Geschehen und setzt den Fokus auf die jeweiligen Dialoge, Hintergrundgeräusche, Sound-Effekte oder die Musik. Ein Knopfdruck soll genügen, dass Surround: AI automatisch im Hintergrund die jeweils beste Klangeinstellung auswählt.

Natürlich verfügen die neuen Modelle von Yamaha allesamt über die bewährte Yamaha CINEMA DSP-Engine, die nunmehr bereits als Yamaha CINEMA DSP HD3 Chip zur Verfügung steht. Selbstverständlich ist auch die bestens bewährte Mehrpunkt-Einmess-Automatik Yamaha YPAO R.S.C. mit an Bord, wobei ein integrierter 64 Bit Equalizer präziseste Ergebnisse und die intuitive Bedienung eine optimale Anpassung binnen Minuten erlaubt.

Natürlich spielt auch bei den neuen Modellen das Thema Audio-Streaming bis hin zu Multiroom Audio-Streaming eine essentielle Rolle. Dafür sind alle drei Modelle Teil der Plattform Yamaha MusicCast, mit all den Vorteilen, die sich daraus ergeben. So können zig Lösungen mit Yamaha MusicCast zu einem Streaming-System verbunden werden, wobei im Prinzip jedwede Quelle auf jedwedem Gerät abgespielt werden kann, der Zugriff auf eigene Dateien im Netzwerk ebenso möglich ist, wie der Zugriff auf verschiedenste Online-Inhalte. Mobile Devices lassen sich über Bluetooth ebenso einbinden, wie Bluetooth Speaker, ja gar Bluetooth Kopfhörer als Abspiel-Zone definiert werden können, und vieles, vieles mehr. Gesteuert wird all dies über eine wirklich intuitiv zu bedienende App, die für Apple iOS als auch Google Android zur Verfügung steht.

Mit der neuesten Generation von Yamaha MusicCast spielt diese Streaming-Plattform aber auch bei Surround eine wesentliche Rolle, denn natürlich sind auch die neuen Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 bereits mit Yamaha MusicCast Surround ausgestattet.

Erstmals ist es mit Yamaha MusicCast Surround möglich, die Surround-Kanäle mit ausgewählten MusicCast-fähigen Aktiv-Lautsprechern der Kompakt-Klasse zu realisieren, sprich, diese ohne Kabel einzubinden. Möglich ist dies aktuell mit den Wireless Speakern Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50. Ja, selbst ein Subwoofer kann nunmehr „drahtlos“ über Yamaha MusicCast angesteuert werden, und zwar der Yamaha MusicCast SUB 100.

Zugegeben, wer sich für einen AV-Receiver vom Kaliber eines Yamaha AVENTAGE Netzwerk AV-Receivers entscheidet, wird nicht unbedingt zur Zielgruppe derartiger Surround-Anwendungen, aber im Fall der Fälle, steht es zur Verfügung…

Haben wir schon erwähnt, dass natürlich auch die Modelle der Generation 2018 der Yamaha AVENTAGE Serie natürlich allesamt über das bewährte Yamaha A.R.T. Wedge Design verfügen? Hierbei kommt ein besonders resonanzarmes Gehäuse mit spezieller Konstruktion zum Einsatz, um störende Einflüsse im Ansatz zu unterbinden.

Über ein neu gestaltetes GUI, also ein neues Graphical User Interface, sollen die Modelle Yamaha RX-A1080, Yamaha RX-A2080 und Yamaha RX-A3080 nun noch komfortabler bedienbar sein, wobei in bewährter Art und Weise eine passende App, die Yamaha AV Controller App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht. Auch eine Fernbedienung ist natürlich im Lieferumfang enthalten, wobei diese nun über eine dezente Beleuchtung verfügt, sodass man auch im Dunkeln stets zuverlässig die richtige Taste findet.

All drei Modelle stehen natürlich nicht nur in Schwarz, sondern ebenso in Titan zur Verfügung. Eröffnet wird der Produktreigen im August 2018 mit dem Yamaha RX-A1080, der zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.499,- erhältlich sein wird. Ab September 2018 ist dann der Yamaha RX-A2080 zum Preis von € 1.799,- erhältlich, ebenso der Yamaha RX-A3080, wobei man für dieses neue Topmodell € 2.499,- einkalkulieren muss.

Share this article