Responsive image Audio

Yamaha C-5000 und Yamaha M-5000 - High-end Vor- und Endstufen-Kombination

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha Music Europe präsentiert mit den neuen Lösungen Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier und Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier eine ganz besonders feine Vor- und Endstufen-Kombination, die sich als wahre High-end HiFi-Lösung erweisen soll und trotz modernster Ausstattung einmal mehr gekonnt mit dem Charme legendärer HiFi-Systeme längst vergangener Zeiten spielt.

Kurz gesagt...

Mit dem Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier sowie Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier steht eine besonders edle Vor- und Endstufen-Kombination im High-end Segment zur Verfügung.

Wir meinen...

Einmal mehr kombiniert Yamaha bei den neuen Lösungen Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier gekonnt modernste Ausstattungsmerkmale mit dem ganz speziellen Charme traditioneller HiFi-Lösungen vergangener Tage, und will damit edles, massives Design mit hohen Leistungsreserven vereinen. So soll das Ziel erreicht werden, neue Maßstäbe in diesem Segment zu setzen.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier € 6.999,-
Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier € 6.999,-

Von Michael Holzinger (mh)
17.01.2019

Share this article


Der Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha zählte zu jenen Unternehmen, die ganz klar als Vorreiter bei der erneuten Etablierung klassischer HiFi-Komponenten im Angebot der „Großen“ zu sehen sind. Über Jahre hinweg wurde dieses Segment zuvor von den großen Elektronik-Konzernen teils gar nicht, oder nur teils stiefmütterlich behandelt, da man sich allen voran auf reine Consumer-Systeme und AV-Lösungen konzentrierte. Yamaha bediente sich dabei zudem eines ganz besonders schlauen Schachzugs, denn wenn schon HiFi im klassischen Stil, warum nicht auch das typische Design aufgreifen? So präsentiert Yamaha seit Jahr und Tag Lösungen, die zwar modernste Ausstattung bieten, bei der Design-Sprache aber ganz bewusst an legendäre Lösungen längst vergangener Tage erinnern.

Dies gilt auch für das neueste HiFi-Schwergewicht, das Yamaha nunmehr in Form der Vor- und Endstufen-Kombination Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier und Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier auf den Markt bringt.

Einmal mehr kombiniert Yamaha bei den neuen Lösungen Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier gekonnt modernste Ausstattungsmerkmale mit dem ganz speziellen Charme traditioneller HiFi-Lösungen vergangener Tage, und will damit edles, massives Design mit hohen Leistungsreserven vereinen. So soll das Ziel erreicht werden, neue Maßstäbe in diesem Segment zu setzen.

Für beide Lösungen gibt das Unternehmen an, hier konsequent auf eine symmetrische Signalführung zu setzen und damit True Sound ohne Kompromisse zu realisieren.

Die neue Vorstufe Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier soll natürlich als vielseitige, zentrale Schnittstelle fungieren können. Entsprechend üppig bestückt ist daher die Rückseite dieser Lösung. Sechs Eingänge stehen hier zur Verfügung, zwei davon ausgeführt als symmetrische XLR-Buchsen, vier als unsymmetrische Cinch-Buchsenpärchen. Darüber hinaus findet man hier eine Phono-Vorstufe, wobei hier ganz besonders hervorsticht, dass auch diese sowohl unsymmetrische als auch symmetrische Anschlüsse bietet. Selbstverständlich ist in dieser Klasse die Phono-Vorstufe gleichermaßen für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme geeignet. Ein External In in XLR als auch Cinch sowie zwei Line Out als Cinch und ein weiterer als XLR runden die Ausstattung bei den reinen Audio-Schnittstellen an der Rückseite ab. Darüber hinaus findet man hier aber noch Trigger Ein- und Ausgänge sowie Remote Control-Buchsen, sodass man den neuen Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier problemlos in verschiedenste Steuerungslösungen integrieren kann.

Entsprechender reich bestückten Rückseite präsentiert sich natürlich auch die Front, schließlich ist es das erklärte Ziel des Unternehmens, eine intuitive Bedienung zu garantieren. Somit steht nicht nur ein Drehgeber für die Kontrolle der Lautstärke zur Verfügung, der Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier verfügt zudem über einen Drehgeber als Eingangswahlschalter, eine Balance-, Höhen- und Bassregelung, separate Bedienelemente um alle wesentlichen Parameter der Phono-Vorstufe direkt zu kontrollieren, einschließlich eines Subsonic-Filters. Darüber hinaus steht aber auch noch ein Kopfhörer-Verstärker samt anpassbarem Pegel für unterschiedlichste Kopfhörer zur Verfügung.

Beim Schaltungsaufbau setzten die Entwickler, wie bereits erwähnt, auf eine symmetrische, erdfreie Auslegung, wobei man einen so genannten Folding Book Aufbau verwendet. Der linke und rechte Kanal sollen somit über den gesamten Signalweg hinweg gespiegelt auf der Hauptplatine angeordnet sein, um somit ein Höchstmaß an Klangtreue und Gleichklang über das gesamte Stereospektrum hinweg zu garantieren. Diese konsequente Trennung geht hin bis zur Stromversorgung, denn man setzt auf doppelte Ringkern-Transformatoren. Der Netztransformator wurde zudem in eine kupferbeschichtete Hülle verpackt, sodass magnetische Strahlungen und Vibrationen keinerlei Einfluss auf die empfindliche Signalverarbeitung, hier speziell natürlich auch die besonders heikle Phono-Vorstufe, haben sollen.

Signalwege sollen so kurz wie möglich gehalten sein und es kommen dicke, verschraubte Kabel zum Einsatz, die die Impedanz der Stromversorgung reduzieren und damit die Übertragung der Audiosignale zusätzlich verbessern.

Höchste Sorgfalt ließ man auch beim Aufbau des resonangehemmten Gehäuse walten, und setzt hierbei auf ein verkupfertes Chassis. Die Vorstufe ruht zudem auf massiven Messingfüssen.

Dass man hier High-end auch zum Anfassen hat, dafür sorgen Bedienelemente aus Aluminium, bis hin zum bereits erwähnten Drehgeber für die Kontrolle der Lautstärke, der als präzise kugelgelagerter Lautstärke-Regler ausgeführt ist.

Natürlich ist auch bei der Endstufe, dem Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier die Signalverarbeitung komplett symmetrisch ausgeführt, beginnend bei den Eingängen, bis hin zur Stromversorgung. So verfügt auch hier jeder Kanal über eigenen leistungsstarken Ringkern-Transformator, der sich, so das Versprechen des Herstellers, besonders unempfindlich gegenüber magnetischen Einstreuungen erweisen soll. Im Rahmen eines neu entwickelten Erdungskonzepts wurden Netztransformator, Ladekondensatoren und Kühlkörper auf einer starren Konstruktion fixiert, um den störenden Einfluss von Vibrationen auch hier gleich im Ansatz vollständig zu unterbinden. Das massive Gehäuse weist auch hier eine Kupferbeschichtung im Inneren auf, massive Kühlrippen sorgen für eine optimale Abfuhr der Wärme, und alle Kabelverbindungen sind verschraubt ausgeführt.

Der massive Ringkerntransformator soll laut Herstellerangaben auf einer 3mm dicken Grundplatte aus reinem Messing ruhen, und damit eine optimale Leistungsentfaltung garantieren. Desweiteren werden dadurch magnetische Streufelder besonders wirksam unterbunden. Der direkt herausgeführte Kupferdraht des Windungskerns sorgt dabei für einen deutlich niedrigeren Energieverlust im Vergleich zu konventionellen Transformatorlösungen. Die aufwändige MOSFET-Schaltung ermöglicht darüber hinaus eine direkte Verbindung zwischen Netzteil und Endstufen und bringt somit die Kraft der Endstufe direkt auf den Punkt, und zwar selbst bei Lautsprecherkonfigurationen mit niedriger Impedanz, so die Beschreibung von Yamaha.

An Leistung mangelt es der Endstufe wohl kaum, schließlich spricht der Hersteller von 200 Watt pro Kanal, und zwar an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm.

Fürs Auge hat der neue Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier auch etwas zu bieten, und zwar zwei beleuchtete, groß dimensionierte VU-Meter direkt an der Front, die, so der Hersteller, die Leistungsreserven des Verstärkers auch optisch visualisieren sollen. Derartige Ausstattungsmerkmale haben bei Yamaha ja bereits Tradition…

Die neue High-end Vor- und Endstufen-Kombination bestehend aus Yamaha C-5000 Natural Sound Pre-Amplifier und Yamaha M-5000 Natural Sound Power Amplifier stellt, dies sei an dieser Stelle der Vollständigkeit wegen erwähnt, die neue Yamaha 5000 Series dar, erweitert also das Angebot des japanischen Unternehmens nach oben hin.

In bewährter Art und Weise bietet der Hersteller dem Interessenten natürlich auch hier die Wahl zwischen einer schwarzen und silbernen Ausführung. In beiden Varianten zieren die Gehäuse der Systeme seitliche Paneele in Holz mit edlem Klavierlack-Finish.

Die beiden Systeme sollen bereits ab Februar 2019 im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit jeweils € 6.999,- angegeben.

Share this article