IFA 2014: Mit dem neuen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 feiert der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha das 10jährige Jubiläum dieser Produktgruppe." /> Sempre Audio
Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 - Für authentischen Heimkino-Klang?

IFA 2014: Der neue Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 soll nicht nur mit 7.1-Surround aufwarten können, sondern ebenso mit einfachster Steuerung über Apps, Musik-Streaming über Bluetooth, einem „kabellos“ angebundenen Subwoofer, und flexibler Nutzung durch zahlreiche Schnittstellen.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 feiert der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha das 10jährige Jubiläum dieser Produktgruppe, und setzt auf 7.1 Surround, Bluetooth inklusive apt-X, ausreichend HDMI-Anschlüsse und feines Design.

Wir meinen...

Der neue Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 wartet nicht nur mit 7.1 Surround auf, er bietet auch sonst alle wesentlichen Merkmale, um seiner Aufgabe als besonders elegante All-in-One Lösung gerecht werden zu können. Neben HDMI-Schnittstellen mit 4K Passthrough stehen auch für Musik-Quellen digitale als auch analoge Eingänge zur Verfügung, und Smartphones und Tablets werden mittels Bluetooth eingebunden.
Hersteller:Yamaha
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:€ 899,-

Von Michael Holzinger (mh)
01.08.2014

Share this article


Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha gilt ganz klar als einer der Vorreiter im Bereich so genannter Soundbar-Systeme, also Lösungen, die als besonders kompakte Option gelten, um beim Fernsehen adäquaten Klang zu liefern. Allen voran kann Yamaha die Entwicklung der so genannten Digital Sound Projector-Reihe anführen, und somit jenen Systemen, die tatsächlich aus einer Schallquelle einen zumeist recht beeindruckenden Raumklang entwickeln können. Erzielt wird dies durch zahlreiche Treiber, die mittels DSP angesteuert werden, und so über Reflexionen im Raum den Eindruck eines Mehrkanal-Lautsprecher-Systems vermitteln. Diese Technologie setzt Yamaha nicht nur selbst bei etlichen Produkten ein, sondern lizenziert diese auch an andere Unternehmen.

Diese Produktgruppe kann nunmehr bereits ihr 10. Jubiläum feiern, und Yamaha tut dies mit einem neuen Modell der Reihe, dem Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500.

Natürlich soll auch dieser mit Mehrkanal-Surround-Sound aus nur einer Quelle aufwarten können, wobei der Hersteller gar von 7.1-Surround spricht. Darüber hinaus soll sich diese Lösung durch eine besonders flexible Integration in den Gerätepark rund um den Fernseher auszeichnen, über ein integriertes Bluetooth Modul verfügen, um etwa mobile Devices zu integrieren, mit einem eleganten Design aufwarten können, und mittels App direkt vom Smartphone gesteuert werden. Alles in allem scheinbar also ein durchaus würdiges Produkt, mit dem Yamaha 10 Jahre der Modellreihe Digital Sound Projector zelebriert.

Immerhin 16 so genannte Beam-Lautsprecher sind beim neuen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 dafür verantwortlich, dass damit echter Surround-Klang aus nur einem Lautsprecher-System generiert werden kann. Wie bereits erwähnt, sorgt eine DSP-basierte Signalverarbeitung für die Ansteuerung dieser Beam-Lautsprecher, die in verschiedene Richtungen abstrahlen, und somit gezielt Raumreflexionen nutzen, um ein Klangbild rund um den Zuhörer aufzubauen. Damit soll es im konkreten Fall möglich sein, ein 7-Kanal-System zu realisieren. Mittels verschiedener Modi soll zudem die Wiedergabe dem Quellmaterial optimal angepasst werden können, etwa um mehr Bühnenpräsenz bei einem Live-Konzert zu erhalten, die Abbildung für einen Film entsprechend mit einer breiten Abbildung oder aber einer auf die Sprache konzentrierte Wiedergabe auszulegen. Im Mittelpunkt steht hierbei, wie auch bei den AV-Receivern aus dem Hause Yamaha, die so genannte Yamaha CINEMA DSP-Technologie, die weitere zehn unterschiedliche Programme zur optimalen Anpassung der Wiedergabe an das jeweilige Material bzw. den individuellen Bedürfnissen des Anwenders auf Knopfdruck erlaubt. Damit stehen auch Optionen wie etwa Yamaha UniVolume zur Verfügung, die eine gleichmässige Lautstärke aus allen Quellen sicherstellen soll, oder aber die so genannte Yamaha ClearVoice Technologie, um eine besonders hohe Sprachverständlichkeit zu garantieren.

Gerade weil der Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 den Surround-Eindruck über Reflexionen im Raum generiert, ist eine perfekte Anpassung der Algorithmen an den jeweiligen Raum besonders wichtig, vielmehr geradezu essentiell. Dennoch will Yamaha dafür Sorge tragen, dass diese Einrichtung dem Kunden besonders einfach von der Hand geht, und setzt daher auf die so genannte Yamaha IntelliBeam Technologie, die dies mit Hilfe eines im Lieferumfang enthaltenen Meßmikrofons nahezu automatisch erlauben soll.

Zu einem echten Surround-System, das Home Cinema verspricht, gehört natürlich auch ein Subwoofer, und Yamaha setzt hierzu beim neuen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 auf einen mittels Funk angesteuerten aktiven Subwoofer. Damit kann dieser völlig frei im Raum platziert werden, lediglich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe ist somit erforderlich. Der Kunde kann sich sogar entscheiden, ob er diesen Subwoofer waagrecht oder senkrecht aufstellt, und obwohl dieser über zwei 10 cm Treiber verfügt, setzten die Entwickler auf ein besonders schlankes Gehäuse.

Auch das Gehäuse des eigentlichen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 ist besonders schlank und dezent ausgelegt, sodass sich diese Lösung insgesamt sehr dezent in jeden Wohnraum integrieren lassen soll. Die Entwickler vertrauen hierbei auf ein sehr elegantes Gehäuse aus Aluminium und wählten einen sehr flachen Formfaktor, sodass der Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 etwa auch direkt unter dem Fernseher platziert werden kann.

An Anschlüssen steht beim Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 alles zur Verfügung, was man für den Anschluss verschiedenster Quellgeräte benötigt, sodass er defakto die Aufgabe eines All-in-One-Systems übernehmen kann. Neben drei HDMI-Eingängen der neuesten Generation, die somit neben Inhalten in Full HD und 3D auch 4K Ultra HD Passthrough unterstützt, steht ein entsprechender Ausgang mit HDMI CEC sowie ARC zur Verfügung. HDMI CEC sorgt dafür, dass die Steuerung des Systems problemlos mit einer Fernbedienung erfolgen kann, und ARC steht für Audio Return Channel, dies bedeutet, es reicht allein die HDMI-Verbindung, um den Ton des Fernsehers mit etwa integriertem SAT-Tuner, auch direkt an den Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 zu leiten, selbst in Dolby Digital.

Darüber hinaus stehen ein analoger Eingang sowie eine koaxiale und zwei optische S/PDIF-Schnittstellen für digitale Quellgeräte zur Verfügung.

Wer Smartphones oder Tablets direkt mit dem Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 verbinden will, der kann dies im einfachsten Fall kabellos tun, da dieser über ein Bluetooth Modul verfügt. Musik-Streaming ist durch apt-X auch verlustfrei möglich, sodass eine durchaus angemessene Qualität erzielt wird. Durch dieses Bluetooth Modul ist auch eine direkte Steuerung des Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 mit Hilfe mobiler Devices möglich, und zwar mit der kostenlosen Yamaha Theater Controll App, die das Unternehmen sowohl für Apple iOS als auch Google Android kostenlos anbietet.

Wer etwa Abends ganz für sich allein mittels Kopfhörer hören will, dem bietet sich natürlich auch ein entsprechender Anschluss an dem Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 an. Dies hat den Vorteil, dass der Kopfhörer-Anschluss am Digital Sound Projector zumeist einfacher zugänglich ist, als bei so manchem Fernseher. Zudem soll auch über Kopfhörer laut Herstellerangaben eine Wiedergabe in Surround möglich sein, und zwar ebenfalls mittels virtuellem 7.1-Surround Sound.

Wer sich für den neuen Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 entscheidet, der muss dafür € 899,- budgetieren. Zur Wahl steht eine Ausführung in Schwarz oder Silber, wobei beide Farbvarianten nach Angaben des Herstellers bereits in wenigen Tagen im Fachhandel zu finden sein sollen.

Als optionales Zubehör bietet das Unternehmen eine Wandhalterung für den Yamaha Digital Sound Projector YSP-2500 an. Diese trägt die Bezeichnung Yamaha SPM-K20 und soll eine besonders flexible Installation des Lautsprecher-Systems erlauben.

Share this article

Related posts