IFA 2015: Zwei Mikro-HiFi-Systeme, die die audiophile Musikwiedergabe aus verschiedenen Quellen bis hin zu Hi-Res bieten präsentiert Yamaha mit den neuen Yamaha Grand PianoCraft-Modellen Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870." /> Sempre Audio
Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870 - Hi-Res Audio und MusicCast Multiroom für Yamaha Grand PianoCraft

IFA 2015: Darf es ein wenig kleiner sein? Natürlich ohne Abstriche bei Funktionalität und Klangqualität, dafür steht seit Jahr und Tag die Yamaha PianoCraft-Reihe, die sich nunmehr in Form der neuen Mikro-HiFi-Systeme Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870 als Yamaha Grand PianoCraft präsentiert und HiFi aus verschiedensten Quellen bis hin zu Hi-Res Audio bietet, und durch Yamaha MusicCast nun auch Teil eines Multiroom-Systems sein kann.

Kurz gesagt...

Zwei Mikro-HiFi-Systeme, die die audiophile Musikwiedergabe aus verschiedenen Quellen bis hin zu Hi-Res bieten präsentiert Yamaha mit den neuen Yamaha Grand PianoCraft-Modellen Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870.

Wir meinen...

Mikro-HiFi-Systeme haben manchmal durchaus das Potential, ein audiophiles HiFi-System auf allerkleinstem Raum zu ermöglichen. Die neuen Modelle der Yamaha Grand PianoCraft-Serie sollen der beste Beweis dafür sein. Eins ist klar, die Funktionalität betreffend wird man hier kaum etwas vermissen, denn sie sind für alles gerüstet, bis hin zu Hi-Res Audio sowie Multiroom über Yamaha MusicCast.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:Yamaha MCR-N670 € 719,-
Yamaha NCR-N870 € 969,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.09.2015

Share this article


Hochwertige HiFi-Lösungen werden vielfach mit durchaus mächtigen HiFi-Komponenten in Verbindung gebracht, und dies ist wohl in den meisten Fällen auch zweifelsfrei berechtigt, darüber muss man nicht ausführlich diskutieren. Aber es gibt sie, die wirklich feinen, und erstaunlich kleinen Systeme, die ebenfalls über jeden Zweifel erhaben sind, vor allem dann, wenn man sie im entsprechenden Rahmen einsetzt, der Hörraum also etwa nicht allzu groß ist. Dies stellt etwa der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha seit Jahr und Tag mit der so genannten Yamaha PianoCraft-Serie unter Beweis, einer Produktreihe, die als so genannte Mikro-HiFi-Systeme konzipiert ist, und die nunmehr mit den Modellen Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870 als Yamaha Grand PianoCraft fortgeführt wird.

Seit über zwölf Jahren bietet Yamaha diese Produktreihe übrigens bereits an, und stets überzeugten die Lösungen dieser Serie mit bemerkenswerten Leistungsdaten, einem überaus schicken Design, tadelloser Verarbeitung, und nicht zuletzt sehr flexibler Ausstattung. Man kann Yamaha also durchaus als Vorreiter in diesem Segment ansehen, eine Rolle, der das Unternehmen auch mit der neuesten Generation vollends gerecht werden will.

Normalerweise sollte man in der Klasse der Mikro-HiFi-Systeme nicht leichtfertig von audiophilen Lösungen sprechen, bei den neuen Yamaha Grand PianoCraft-Modellen ist diese Bezeichnung aber durchaus angebracht, denn die Entwickler achteten einmal mehr penibel darauf, dass alle dafür nötigen Voraussetzungen erfüllt sind.

So setzt man bei beiden neuen Modellen Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870 auf zwei Einzel-Komponenten, wobei der Hi-Res Netzwerk CD-Receiver Yamaha CD-NT670 bei beiden Systemen zum Einsatz kommt. Das Zweikanal-Ensemble wird beim Yamaha MCR-N670 durch den Stereo Vollverstärker Yamaha A-U670 erweitert, und beim Yamaha NCR-N870 setzt man auf den Stereo Vollverstärker Yamaha A-U670. Beide Systeme werden durch ein Paar hochwertiger Lautsprecher komplettiert, die Yamaha NS-BP301 beim Yamaha MCR-N670, sowie die Yamaha NS-BP401 beim Yamaha NCR-N870.

Das verbindende Element der neuen Yamaha MCR-N670 und Yamaha NCR-N870 ist also der Yamaha CD-NT670, ein Hi-Res Netzwerk-CD-Receiver, der sich für nahezu alle digitalen Quellen gerüstet zeigt. Natürlich kann er zunächst Audio CDs abspielen, und soll dies auf audiophilem Niveau bewerkstelligen. Dafür sollen Technologien wie variables Speed-Buffering zur Stabilisierung der Rotation der Disk sorgen, da dadurch Vibrationen und Geräusche der Mechanik reduziert werden, um eine besonders hochwertige Wiedergabe von Audio-CDs zu garantieren.

Zudem verfügt der Yamaha CD-NT670 über einen integrierten UKW-Tuner, wobei optional auch eine Ausführung mit DAB+ angeboten wird. Dann sind die Systeme als Yamaha MCR-N670D bzw. Yamaha MCR-N870D erhältlich.

Wirklich spannend wird es aber erst, wenn man diesen ins Netzwerk einbindet, dann nämlich fungiert er als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming-Client und greift somit auf Audio-Daten in allen relevanten Formaten zu, bis hin zu Daten mit 24 Bit und 192 kHz. Über den Yamaha CD-NT670 werden beide Mikro-HiFi-Systeme von Yamaha Teil des neuen Yamaha MusicCast-Systems, können also im Verbund mit anderen Lösungen aus dem Hause Yamaha als Multiroom-Lösung eingesetzt werden. Die Bedienung erfolgt hier mittels App, und es kann auf Dienste wie Spotify, Deezer, Napster, JUKE usw. zugegriffen werden. Ebenso wird Apple AirPlay unterstützt.

Das System ist natürlich auch mit Bluetooth ausgestattet, sodass mobile Devices auch ohne Netzwerk-Infrastruktur als Quelle genutzt werden können. Über USB lassen sich entsprechend Speichermedien nutzen und portable Devices aus dem Hause Apple anschließen.

Beim Modell Yamaha MCR-N670 kommt, wie bereits erwähnt, der Stereo Vollverstärker Yamaha A-670 zum Einsatz. Dieser konzentriere sich aufs wirklich Wesentliche eines Verstärkers, nämlich eine hervorragende Signalqualität für bestmöglichen Klang, natürlich, unverfälscht und mit allen Details, so das Versprechen des Herstellers. Der in Class D arbeitende Yamaha A-670 setze allein auf hochwertige Bauteile, angefangen vom Schaltungsaufbau, bis hin zu den Anschlüssen. Der Verstärker liefert eine Leistung von zweimal 65 Watt.

Das neue Flaggschiff der Yamaha Grand PianoCraft-Serie, das Yamaha MRC-N870 wird mit dem digitalen Verstärker Yamaha A-U670 ausgeliefert, bei dem die Entwickler einen Schritt weiter gingen, in dem sie hier noch mehr auf eine dynamische, lebendige Musikwiedergabe achteten, insbesonders im Hinblick auf Hi-Res Inhalte. So soll etwa ein Tiefpass-Filter am Ende des Verstärker-Schaltkreises dafür Sorge tragen, dass der lebendige Klang von Hi-Res Audio erhalten bleibt und die Abbildung im Bass verstärkt, sowie im Mitten- und Hochton-Bereich präziser ausfällt. Allein diese Maßnahme, so der Hersteller, habe signifikante Auswirkungen auf die Qualität des Verstärkers und sei nur ein Detail der umfangreichen Tuning-Maßnahmen, die hier vorgenommen wurden. Hier steht pro Kanal eine Leistung von 70 Watt zur Verfügung.

Eine ganz besonders herausragende Eigenschaft des Yamaha A-U670 ist, dass hier ein zusätzlicher USB-DAC zur Verfügung steht, sodass das Yamaha MCR-N870 direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden kann. Hier setzten die Entwickler auf die so genannte XMOS-Technologie um eine stets akkurate Signalübertragung zu gewährleisten und somit in Verbindung mit den hervorragenden Wandlern des Typs Sabre 32 ES9010 von ESS Technology eine Signalverarbeitung auf höchstem Niveau zu garantieren. Dieser D/A-Wandler des Yamaha A-U670 kann Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz verarbeiten und unterstützt DSD-Daten mit DSD 2.8 sowie DSD 5.6.

Zudem steht hier, wie auch beim Yamaha MCR-N670 ein Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, wobei dieser beim Yamaha MCR-N870 besonders hochwertig ausgeführt sein soll und somit qualitativ so manchem Spezialisten in nichts nachsteht.

Ein derart ausgefeilter Verstärker verdient natürlich auch das entsprechende Lautsprecher-System, und das soll bei der Yamaha MCR-N870 in Form des edlen Zweiwege-Systems Yamaha NS-BP401 zur Verfügung stehen. Hier kommen 13 cm Tiefton-Treiber mit einer Membran aus reinem Aluminium zum Einsatz, die mit besonders geringem Gewicht bei gleichzeitig enormer Stabilität eine besonders akkurate Wiedergabe erzielen sollen. Nach oben hin werden diese durch 3 cm Kalotten-Hochtöner unterstützt, die ebenfalls eine sehr präzise Abbildung erlauben, so der Hersteller.

Beim Yamaha MCR-N670 trägt das Lautsprecher-Paar die Bezeichnung Yamaha NS-BP301 und dieses setzt auf einen 13 cm A-PMD Woofer, wobei diese Abkürzung für Advanced Polymer Injected Myca Diaphragm steht. Damit soll eine besonders hochwertigen Kuntstoff-Membran mit besonders hoher Steifigkeit zum Einsatz kommen, die im Verbund mit zuvor beschriebenem 3 cm Kalotten-Hochtöner ebenfalls eine sehr akkurate, ausgewogene Wiedergabe erzielen soll.

Beide Lautsprecher-Systeme setzen auf die Yamaha VCCS-Technologie, die so genannte Vibration Control Cabinet Structure, die klangschädigende Einflüsse durch Vibrationen besonders effektiv unterbinden soll.

Der bei beiden Lösungen eingesetzte Netzwerk CD-Receiver misst 314 x 70 x 338 mm und wiegt 2,9 kg. Der Verstärker des Yamaha MCR-N670 weist Abmessungen von 314 x 70 x 342 mm auf und wiegt 3,3 kg. Die Zweiwege-Bassreflex-Systeme dieses Systems bringen mit Abmessungen von 176 x 310 x 297 mm 4,6 kg auf die Waage.

Der Verstärker des Yamaha MCR-N870 misst ebenfalls 314 x 70 x 342 mm und wiegt 3,3 kg. Allerdings sind hier die Speaker auf Grund der unterschiedlichen Treiber mit Abmessungen von 176 x 310 x 327 mm nicht nur etwas tiefer, sondern mit 5,9 kg auch eine Spur schwerer.

Beide Systeme präsentieren sich wahlweise in Silber oder Schwarz, wobei natürlich die Lautsprecher-Systeme in edler Hochglanz-Lackierung erstrahlen, beim Yamaha MCR-N870 gar in Piano-Lack. Im Lieferumfang ist jeweils eine sehr hochwertige Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Sowohl das Yamaha MCR-N670 als auch das Yamaha MCR-N870 sollen bereits in Kürze im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt diesbezüglich Oktober 2015 als Liefertermin an und nennt für das Yamaha MCR-N670 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 719,-, und für das Yamaha MCR-N870 € 969,-

Share this article

Related posts