Responsive image Audio

Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Einmal mehr erhält das Yamaha MusicCast-System Zuwachs, und zwar in Form neuer kompakter Aktiv-Lautsprecher-Systeme. Die neuen Lösungen Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50 sind aber zu weit mehr in der Lage, als übliche All-in-One Systeme, in Verbindung mit den aktuellen AV-Receivern sowie gewissen Soundbar-Systemen aus dem Hause Yamaha können sie Dank Yamaha MusicCast Surround auch als „kabellose“ Surround-Speaker eingesetzt werden.

Kurz gesagt...

Zwei neue, ganz besonders flexible Streaming-Lösungen in Form von All-in-One Systemen präsentiert Yamaha Music Europe GmbH mit den beiden Systemen Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50.

Wir meinen...

Selbst wenn es sich letztlich „nur“ um zwei neue besonders kompakte, Netzwerk-fähige Aktiv-Lautsprecher-Systeme handelt, wird den beiden neuen Systemen im Umfeld von Yamaha MusicCast eine ganz besondere Rolle zuteil. Ja, diese beiden Systeme können zunächst Musik aus verschiedensten Quellen wiedergeben, können flexibel in jedem Raum platziert werden, mit verschiedensten anderen Yahama MusicCast-fähigen Geräten im Multiroom-Verbund eingesetzt werden, zudem aber können sie auch in Verbindung mit etwa Soundbar-Systemen und AV-Receivern von Yamaha und dem neuen Yamaha MusicCast Surround als „drahtlose“ Surround-Speaker genutzt werden.

Von Michael Holzinger (mh)
15.05.2018

Share this article


Der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha, hierzulande firmierend als Yamaha Music Europe GmbH, hat mit dem so genannten Yamaha MusicCast-System eine überaus flexible Multiroom Audio-Streaming-Plattform geschaffen, die längst über nahezu das komplette Produktspektrum hinweg zugänglich ist. Gleichgültig, welche Lösung aus dem Hause Yamaha, sobald ein Produkt Netzwerk-fähig ist, ist es auch mit Yamaha MusicCast ausgestattet. Das Angebot reicht somit von AV-Receivern und Soundbar-Lösungen, über Stereo-Komponenten gar bis hin zu Klavieren, und umfasst natürlich auch die Produktgruppe kompakter so genannter All-in-One Systeme, wie etwa den neuesten Lösungen Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50.

Selbst wenn es sich letztlich „nur“ um zwei neue besonders kompakte, Netzwerk-fähige Aktiv-Lautsprecher-Systeme handelt, wird den beiden neuen Systemen im Umfeld von Yamaha MusicCast eine ganz besondere Rolle zuteil. Ja, diese beiden Systeme können zunächst Musik aus verschiedensten Quellen wiedergeben, können flexibel in jedem Raum platziert werden, mit verschiedensten anderen Yahama MusicCast-fähigen Geräten im Multiroom-Verbund eingesetzt werden, zudem aber können sie auch in Verbindung mit etwa Soundbar-Systemen und AV-Receivern von Yamaha und dem neuen Yamaha MusicCast Surround als „drahtlose“ Surround-Speaker genutzt werden.

Doch der Reihe nach… Zunächst sind die beiden neuen Systeme, wie bereits beschrieben, für sich allein betrachtet sehr kompakte Aktiv-Lautsprecher, bei Yamaha als Wireless Lautsprecher bezeichnet.

Beide sind mit WiFi ausgestattet, und können somit spielend einfach ins Netzwerk integriert werden. Damit stehen zahllose Quellen offen, und zwar einerseits eigene Inhalte, die etwa auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung hinterlegt sind, und zwar in Hi-res Audio vorliegen können, zudem aber auch Dienste wie etwa Spotify, Deezer, Qobuz, Pandora und Napster. Auch Internet Radio steht natürlich zur Verfügung, was gerade bei derartigen Systeme von großem Interesse ist, schließlich kann man diese etwa als moderne Interpretation eines Radio-Weckers verstehen.

Im Verbund mit weiteren Yamaha MusicCast-kompatiblen Lösungen lässt sich ein Multiroom Audio-Streaming realisieren, wobei stets die Yamaha MusicCast App für Apple iOS und Google Android die zentrale, komfortable Steuerung übernimmt. Damit wir darauf nicht vergessen, die Lösungen Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50 sind auch Apple AirPlay-kompatibel.

Ebenfalls beide Systeme sind mit Bluetooth 4.2 ausgestattet, sodass jederzeit Smartphones und Tablets auch abseits des Netzwerks als Quelle fungieren können.

Auch analoge Eingänge stehen zur Verfügung, wobei dies vor allem deshalb interessant ist, da hier etwa ein TV-Gerät angeschlossen werden kann und man so für besseren Fernsehton sorgt.

Während das kleinere der beiden neuen Systeme, der Yamaha MusicCast 20, allein in „Mono“ ausgelegt ist, handelt es sich beim Yamaha MusicCast 50 um ein „Stereo-System“. Beide wiederum können mit einem jeweils gleichen Modell aber zudem zu einem echten Stereo-Verbund aufgerüstet werden.

Das Modell Yamaha MusicCast 20 verfügt über einen Woofer mit 9 cm Membran sowie einen 1,3 cm Tweeter, die mit insgesamt 40 Watt befeuert werden. Beim Yamaha MusicCast 50 kommen zwei 10 cm Woofer und zwei 2,3 cm Tweeter zum Einsatz, wobei ein Verstärker-Modul in Class D zweimal 35 Watt liefert.

Das kleine Yamaha MusicCast 20 misst nicht mehr als 150 x 186 x 130 mm und bringt es damit auf 2,2 kg, das Yamaha MusicCast 50 ist eine Spur größer ausgefallen, aber mit Abmessungen von 400 x 123 x 200 mm immer noch sehr kompakt und bringt es auf 4,5 kg.

Kommen wir nun zu dieser bereits angedeuteten Besonderheit, die die beiden neuen Systeme Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50 im Umfeld weiterer aktueller Yamaha MusicCast-fähiger Systeme auszeichnet, konkret der neuesten Generation an AV-Receivern aus dem Hause Yamaha, wie etwa der Yamaha RX-V85 Serie, aber auch den neuesten Soundbar-Systemen wie Yamaha MusicCast BAR 40 sowie Yamaha MusicCast BAR 400. Diese Lösungen weisen erstmals das Ausstattungsmerkmal Yamaha MusicCast Surround auf, sodass die beiden kompakten Speaker als Bestückung für die Surround-Kanäle eingesetzt werden können, wobei die Signalübertragung „drahtlos“ als Teil des über WiFi abgewickelten Streaming-Systems erfolgt. Nach Angaben von Yamaha ist diese Signalübertragung bereits derart akkurat, dass es zu keinerlei Timing-Problemen kommt und damit einer zuverlässigen Abbildung der Surround-Kanäle nichts im Wege steht.

Die beiden Systeme Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50 werden noch ein wenig auf sich warten lassen, denn laut Herstellerangaben ist die Markteinführung nicht vor Juli 2018 geplant. Daher gibt das Unternehmen derzeit auch noch keine Preisangaben bekannt. Dies will man, so der Hersteller, im Vorfeld der Markteinführung nachholen.

Fest steht aber bereits, dass sowohl das Yamaha MusicCast 20 als auch das Yamaha MusicCast 50 in Schwarz als auch Weiss angeboten werden. Ebenso ist klar, dass über Yamaha MusicCast auch eine direkte Unterstützung der Sprachsteuerung mittels Amazon Alexa möglich sein wird, wobei derzeit noch nicht absehbar ist, wann genau diese Funktionalität in den verschiedenen Ländern tatsächlich implementiert wird.

Share this article

Related posts