Responsive image Audio

Yamaha MusicCast VINYL 500 - Tradition trifft Moderne…

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Es gibt so manche Lösung, die versucht moderne Consumer Electronic-Systeme mit Vinyl und damit geradezu dem Paradebeispiel für klassische HiFi zu verbinden, derart direkt und konsequent und weitgehend wie dies Yamaha nunmehr in Form des neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 tut, gab es das bislang noch nicht.

Kurz gesagt...

Es ist der erste vollständig netzwerkfähige und damit Multiroom-kompatible Schallplatten-Spieler, den Yamaha Music Europe GmbH mit dem neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 vorstellt.

Wir meinen...

Das Unternehmen Yamaha Music Europe geht bei seinem Comeback im Bereich Vinyl soweit, dass man mit dem neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 nicht nur einen Schallplatten-Spieler erwirbt, dieser ist gar Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems, und zwar Yamaha MusicCast. Der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 ist damit nicht allein ein Schallplatten-Spieler mit irgendeiner „modernen Schnittstelle“ wie bei anderen Lösungen, sondern tatsächlich ein vollwertiger Streaming-Client des Yamaha MusicCast Systems. Darf man denn soetwas? Klar, man muss es sogar in letzter Konsequenz wenn man Vinyl als „Lifestyle“, als eine Spielart von vielen beim Musik-Genuss versteht.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:€ 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
03.09.2018

Share this article


Eigentlich scheint es ja ganz klar und eindeutig zu sein: auf der einen Seite steht die moderne, technologie-getriebene Welt der Unterhaltungselektronik, die längst allen voran durch Streaming in den unterschiedlichsten Formen und in den unterschiedlichen Qualitätsstufen bestimmt wird, beginnend bei Inhalten wie Spotify, Deezer und ähnlichem auf der einen, Hi-res Audio-Streaming am anderen Ende der Skala. Und dann ist da jener Bereich, der sich all diesen Entwicklungen tunlichst entzieht, der auf rein „Analoges“ als wahren Qualitätsmaßstab vertraut, nämlich die Schallplatte.

Schon so manche Lösung versuchte zwar schon bislang, eine Verbindung zwischen diesen beiden Welten herzustellen, etwa wenn es darum geht, Schallplatten zu digitalisieren, somit die entsprechenden Inhalte über diesen „Umweg“ auch für Streaming zugänglich zu machen, teils gar eine direkte Verbindung über D/A-Wandler herzustellen. Derart konsequent und tiefgehend wie dies nun der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha tut, wagte es bislang noch kein Hersteller.

So präsentiert Yamaha Music Europe GmbH nunmehr im Rahmen der IFA 2018 den neuen Yamaha MusicCast VINYL 500, und damit einen neuen Schallplatten-Spieler, dessen herausragendes Merkmal bereits im Namen klar ersichtlich ist, ist er doch Teil des herausragenden Multiroom Audio-Streaming-Systems Yamaha MusicCast.

So gibt Yamaha Music Europe GmbH zu Protokoll, dass der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 nicht weniger sei, als der weltweit erste vollständig netzwerkfähige und komplett Multiroom-kompatible Schallplatten-Spieler, mit dem man sich gleichermaßen an Vinyl-Liebhaber als auch Neueinsteiger richte.

Das Unternehmen geht sogar soweit, dass man mit dem neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 nicht nur einen Schallplatten-Spieler erwirbt, der Teil eines Multiroom Audio-Streaming-Systems sein kann, sondern vielmehr damit ein bestehendes Audio-System um Multiroom Audio-Streaming erweitert. Der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 ist eben nicht ein Schallplatten-Spieler mit Streaming-Option, sondern tatsächlich ein vollwertiger Streaming-Client des Yamaha MusicCast Systems.

Ganz besonders hebt Yamaha Music Europe GmbH hervor, dass man als Unternehmen auf eine jahrzehntelange Tradition bei Schallplatte verweisen kann, selbst wenn man diese in den letzten Jahren ein wenig vernachlässigt hat, dies muss klar gesagt werden. Umso engagierter will man aber nun wieder in diesem Segment tätig sein, und der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 sei nur eine Lösung, mit der man dieses Comeback feiern will. Und zwar auf besonders innovative Art und Weise.

So gibt das Unternehmen zu Protokoll, dass der Yamaha MusicCast VINYL 500 die Schallplatte ins „drahtlose Zeitalter“ bringe, analoger Klang hier auf die nahezu unbegrenzten Möglichkeiten des Yamaha MusicCast Multiroom-Systems treffe, sodass „Schallplatte“ das ganze Haus bespielen könne, zudem aber auch modernste Streaming-Dienste, Internet Radio und Musik vom Computer, Smartphone oder Tablet mit dieser Lösung ebenso zur Verfügung stünden.

Der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 soll als Liebeserklärung an die Schallplatte verstanden werden, wobei sich die Entwickler für recht klassisches Design entschieden. Beim neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 handelt es sich um ein Riemengetriebenes Laufwerk, das Vibrationen und andere äußere Störeinflüsse im Ansatz unterbunden werden. Den Teller aus Aluminium ziert eine Filzmatte und natürlich kann die Drehzahl auf Knopfdruck zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute ausgewählt werden. Der Tonarm präsentiert sich mit geradem Tonarmrohr und stabiler Tonarmbasis, wobei an dessen Ende ein SME-kompatibles Headshell sitzt, das ab Werk mit einem MM Tonabnehmer-System des Spezialisten Audio Technica bestückt ist.

Das Chassis des neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 präsentiert sich wahlweise in Hochglanz Schwarz oder Hochglanz Weiss und ist ganz bewusst zurückhaltend, und damit zeitlos elegant ausgeführt. Eine Staubschutz-Haube aus Acryl schützt das Laufwerk, das auf bedämpften Standfüssen ruht, die aus Metall gefertigt sind und damit auch optisch einen reizvollen Kontrast darstellen.

Selbstverständlich verfügt der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 über eine integrierte Phono-Vorstufe samt A/D-Wandler, ohne diese Ausstattungsmerkmale wäre es ja nicht möglich, Schallplatte direkt als Quelle fürs Streaming zu nutzen. Dies bietet aber auch den Vorteil, dass abgesehen vom Laufwerk selbst keine weiteren Investitionen erforderlich sind und der neue tatsächlich an jedwedes Audio-System angeschlossen werden kann. An Ausgängen stehen somit zwei Cinchbuchsen-Pärchen zur Verfügung, der eine mit Line Pegel, der andere als echter Phono-Ausgang.

Schallplatte ist beim neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 aber wie bereits angedeutet nur eine von vielen Quellen, denn es handelt sich gleichzeitig um einen vollwertigen Streaming-Client des Yamaha MusicCast Systems.

Somit gilt es, den neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 ins Netzwerk einzubinden, und zwar direkt über das integrierte WiFi Modul nach IEEE 802.11n, oder aber eine klassische RJ45 Ethernet-Schnittstelle.

Als Yamaha MusicCast Device ist aber auch Bluetooth Pflicht, sodass der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 auch über ein Bluetooth 4.2 Modul verfügt, sodass etwa mobile Devices wie Smartphones und Tablets direkt als Quelle ohne Netzwerk-Infrastruktur eingebunden werden können, zudem aber auch etwa Bluetooth Speaker und Bluetooth Kopfhörer direkt angesteuert werden können.

Als Teil des Yamaha MusicCast Systems ist der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 in der Lage, auf eigene Inhalte, etwa hinterlegt auf einer zentralen NAS (Network Attached Storage), zuzugreifen, wobei diese in den unterschiedlichsten Formaten bis hin zu Hi-res Audio zur Verfügung stehen können. Bei Linear PCM reicht das Spektrum bis zu 24 Bit und 192 kHz, bei DSD lassen sich Audio-Daten mit bis zu DSD 11.2 abspielen.

Auch verschiedenste Online-Angebote stehen zur Verfügung, etwa Spotify inklusive Spotify Connect, Pandora, Napster, Deezer, Qobuz und TIDAL.

Apple Devices lassen sich natürlich ebenfalls einbinden, und zwar über Apple AirPlay.

Die Steuerung übernimmt zentral die Yamaha MusicCast App, die das Unternehmen für Apple iOS ebenso anbietet, wie für Google Android. Diese zeichnet sich allen voran durch eine intuitive Bedienung aus, denn jedes Yamaha MusicCast System im Netzwerk lässt sich damit direkt steuern und mit jedwedem anderen Yamaha MusicCast System nach belieben verbinden. Dies geht soweit, dass etwa die Schallplatten-Wiedergabe des Yamaha MusicCast VINYL 500 über jedwedes andere Yamaha MusicCast-kompatible Device im Haus erfolgen kann. Im einfachsten Fall etwa koppelt man den neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 mit Wireless Speakern wie etwa den neuen Lösungen Yamaha MusicCast 20 und Yamaha MusicCast 50, oder Soundbar-Systemen wie der Yamaha MusicCast BAR 40 und Yamaha MusicCast BAR 400.

Die direkte Integration in Yamaha MusicCast ergibt für den neuen Yamaha MusicCast VINYL 500 auch eine überaus witzige Option, letztlich ist er damit nämlich auch der erste Schallplatten-Spieler, der mittels Sprachsteuerung kontrolliert werden kann, und zwar über Amazon Alexa und das neue Yamaha MusicCast Custom Skill für Amazon Alexa.

Der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 präsentiert sich mit Abmessungen von 450 x 136 x 368 mm und bringt es damit auf 5,7 kg. Es dürfte somit kein Problem darstellen, dieses Laufwerk in jedwedes Wohnumfeld zu integrieren, zumal er ja, wie bereits beschrieben, als überaus elegante Lösung wahlweise in Hochglanz Schwarz oder Hochglanz Weiss zur Verfügung steht.

Und man muss sich nicht lange in Geduld üben, wenn man sich für dieses wirklich überaus innovative System begeistert, denn nach Angaben des Herstellers steht der neue Yamaha MusicCast VINYL 500 ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- im Fachhandel zur Verfügung.

Share this article