IFA 2015: Klein, dies bedeutet bei den neuen AV-Receivern Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D lediglich, dass diese mit einem besonders schicken Slimline-Gehäuse aufwarten, aus technischer Sicht aber auf sehr hohem Niveau aufspielen." /> Sempre Audio
Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D - Slimline AV-Receiver mit 4K und Yamaha MusicCast

IFA 2015: Wenn Yamaha davon spricht, dass die neuen AV-Receiver Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D bewusst klein konzipiert sind, so bezieht sich dies allein auf deren Abmessungen, aber in keinster Weise auf deren Funktionsumfang und Ausstattung. Schließlich bieten beide Modelle alles, was ein moderner Netzwerk AV-Receiver vorzuweisen hat.

Kurz gesagt...

Klein, dies bedeutet bei den neuen AV-Receivern Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D lediglich, dass diese mit einem besonders schicken Slimline-Gehäuse aufwarten, aus technischer Sicht aber auf sehr hohem Niveau aufspielen.

Wir meinen...

Die Modelle Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D richten sich an besonders design-orientierte Filmliebhaber, die allein mit einer Soundbar nicht zufrieden wären, stattdessen eine hochwertige, flexible, aber dennoch sehr schlanke AV-Lösung suchen, die die volle Qualität eines Mehrkanal-Systems erlaubt, und sehr einfach ins Wohnumfeld integriert werden kann.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:Yamaha RX-S601 € 599,-
Yamaha AVENTAGE RX-AS710D € 899,-

Von Michael Holzinger (mh)
15.09.2015

Share this article


Auch wenn es Angesichts der zahlreichen Neuvorstellungen der etablierten Hersteller im Bereich AV-Receiver nicht so erscheinen mag, diese Geräteklasse hat dieser Tage einen immens schweren Stand. Längst gilt es als gegeben, dass Unternehmen in diesem Bereich im Jahresrhythmus die neuesten Generationen ihres Produktsortiments an AV-Receivern präsentieren, und eins ums andere sind diese mit immer mehr Funktionen ausgestattet, müssen also etwa längst als Netzwerk AV-Receiver bezeichnet werden, stellen überaus vielseitige Geräte dar, die zahllose Aufgaben erfüllen können, und zwar nicht mehr allein im Premium- oder gar High-end Segment, sondern tatsächlich bereits ab der Einstiegsklasse.

Dennoch, das Interesse der Konsumenten wird vielfach auf andere Produktgruppen als Alternative gelenkt, etwa Soundbar-Systeme, die ebenfalls eine flexible Nutzung zahlreicher Quellen und ansprechenden Klang aus nur einem „Speaker“ versprechen. Natürlich kann kaum ein derartiges Soundbar-System tatsächlich mit einem AV-Receiver und einem Mehrkanal-Lautsprecher-System auch nur annähernd mithalten, die Verlockung mittels eines deutlich kompakteren Systems zumindest teilweise so etwas wie „Home Cinema“ im Wohnzimmer zu realisieren, ist aber insbesondere für den „normalen“ Konsumenten recht groß.

So mancher Hersteller versucht hier gegenzusteuern, und das Interesse der potentiellen Zielgruppe wieder auf hochwertige AV-Lösungen zu lenken, etwa durch besonders schlanke Lösungen, die sich sehr einfach ins Wohnumfeld integrieren lassen.

So auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha, der nun zwei besonders elegante Systeme ins Rennen schickt, nämlich den Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D.

„So klein können AV-Receiver sein…“, betitelt das Unternehmen die entsprechende Aussendung, und weist somit ganz explizit auf die Intension der Entwickler bei den neuen AV-Receivern hin. So zeigt man sich überzeugt, dass man mit den neuen Lösungen zwei große Kundenwünsche erfülle, nämlich maximale Leistung mit einem dezenten und stylishen Äußeren zu kombinieren. Der Hersteller nennt die beiden Systeme Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D gar Multimedia AV-Receiver, ein weiterer Hinweis darauf, wie flexibel diese ausgelegt sind, und verspricht wörtlich geballtes Know-how sowie jede Menge Power.

Ziel der Entwickler sei es gewesen, Heimkino-Klang in wohnzimmertauglicher Optik zu ermöglichen, dazu setzt man sowohl beim Yamaha RX-S601 als auch beim Yamaha AVENTAGE RX-AS710D auf ein so genanntes Slimline-Gehäuse. So soll etwa der Yamaha RX-S601 mit Abmessungen von 435 x 111 x 377 mm einer der schlankesten AV-Receiver weltweit sein, zeigt sich Yamaha überzeugt, der sich somit problemlos in jedes TV-Möbel, in jedes HiFi-Rack integrieren lasse und ebenso auf einem Low- oder Sideboard platziert werden könne. Gleiches gelte für den Yamaha AVENTAGE RX-AS710D, der ebenfalls nicht höher sei als 111 mm, und nur rund 5 cm tiefer.

Bei beiden Systemen wählte man ein bewusst besonders elegantes Design, das sich vor allem durch eine Frontblende aus Aluminium als klar sichtbares Element ausdrückt, wobei man beide Systeme wahlweise in Schwarz und Titan anbietet, den Yamaha RX-S601 gar in einer weißen Lackierung, um dem aktuellen Trend gerecht werden zu können.

Aus technischer Sicht präsentiert sich der Yamaha RX-S601 als 5.1-Kanal AV-Receiver, der Yamaha AVENTAGE RX-AS710D gar als 7.2-Kanal System. Die Leistung beider Systeme soll so konzipiert sein, dass sie für hochwertige Lautsprecher-Systeme im Wohnraum optimal ausgelegt ist, nämlich 125 Watt pro Kanal beim Yamaha RX-S601, und 100 Watt pro Kanal beim Yamaha AVENTAGE RX-AS710D. Wie bereits angedeutet, verfügt das kleinere Modell über einen, der große Bruder über zwei Subwoofer-Ausgänge.

Beide Modelle zeigen sich bestens gerüstet, um Inhalte bis hin zu 4K UltraHD zu verarbeiten, inklusive aller Ausstattungsmerkmale, die dazu nötig sind, also etwa HDCP 2.2. Beim Yamaha RX-S601 unterstützen dies zwei HDMI-Schnittstellen, beim Yamaha AVENTAGE RX-AS710D sind es vier der bei beiden Modellen insgesamt sieben zur Verfügung stehenden HDMI-Eingängen. Während der Yamaha RX-S601 4K Inhalte nativ wiedergibt, ist der Yamaha AVENTAGE RX-AS710D sogar mit einem Upscaler ausgestattet, um Inhalte auf Ultra HD TV hochzurechnen.

Ebenfalls beide Modelle unterstützen selbstverständlich alle relevanten Surround-Formate bis hin zu Dolby TrueHD und dts HD Master Audio und sind mit Yamaha CINEMA DSP 3D ausgestattet. Diese besonders leistungsstarke Signalverarbeitung erlaubt unter anderem 17 DSP-Programme für Film, Musik und Gaming und bringt Technologien wie etwa Yamaha Virtual Presence Speaker bei beiden Modellen, sowie Yamaha Dialog Lift oder Yamaha Dialog Level Adjustment beim Yamaha AVENTAGE RX-AS710D mit sich.

Aber nicht nur im Zusammenhang mit Filmen sollen die beiden neuen Modelle vollends überzeugen können, schließlich lassen sich sowohl der Yamaha RX-S601 und natürlich auch der Yamaha AVENTAGE RX-AS710D ins Netzwerk einbinden, um hier als dlna-zertifizierte UPnP-Streaming-Clients zu fungieren. Dies kann im einfachsten Fall direkt über das integrierte WiFI Modul, also gänzlich ohne Netzwerk-Kabel erfolgen. Hierbei unterstützen beide Netzwerk AV-Receiver nicht nur verlustbehaftet komprimierte Datenformate wie MP3, WMA oder AAC, sondern auch Daten im Linear PCM-Format wie WAV, AIFF, ALAC und FLAC mit bis zu 24 Bit und 192 kHz. Beide Systeme sind also für Hi-Res Audio ausgelegt und können sogar DSD-Daten als DSD 2.8 sowie DSD 5.6 abspielen. Insbesondere hier ist der Yamaha Pure Direct Modus natürlich von großem Interesse, da sich alle nicht benötigten Schaltungen deaktivieren lassen, um eine bestmögliche Qualität zu garantieren.

Mit dem Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D kann man natürlich auch auf verschiedenste Online-Dienste zugreifen, bis hin zu Musik Abo-Dienste oder Internet Radio, Spotify wird ebenso unterstützt wie Napster oder JUKE, und mobile Devices aus dem Hause Apple lassen sich über Apple AirPlay einbinden.

Mobile Devices können aber auch über Bluetooth genutzt werden, denn beide AV-Receiver aus dem Hause Yamaha sind mit einem Bluetooth Modul ab Werk ausgestattet.

Natürlich wird der japanische Hersteller beim Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D dem Versprechen gerecht, künftig alle netzwerkfähigen Devices als Teil des neuen Yamaha MusicCast Systems auszulegen. Kurzum, sowohl der Yamaha RX-S601 als auch der Yamaha AVENTAGE RX-AS710D lassen sich somit über Yamaha MusicCast als Teil eines Multiroom-Setups im vollen Umfang nutzen, und komfortabel mit Hilfe der entsprechenden Apps steuern. Jede Audio-Quelle der beiden AV-Receiver kann somit auch über Yamaha MusicCast im gesamten Haus genutzt werden.

Interessant ist, dass Yamaha den Yamaha AVENTAGE RX-AS710D gar mit einer Phono-Vorstufe ausstattete, sodass auch Vinyl-Liebhaber mit diesem Gerät ohne weitere Investitionen in eine separate Vorstufe vollends auf ihre Kosten kommen sollen, selbst wenn diese nur für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist.

Besonders viel Wert legte man auf eine möglichst simple Installation. Dafür steht der Yamaha AV Setup Guide in Form einer App für Apple iOS und Google Android zur Verfügung, der den Anwender Schritt für Schritt durch den Installationsprozess geleitet, bis hin zum Anschließen aller Quellen und dem TV-Gerät. Diese App weist sogar darauf hin, welche Kabel für welche Aufgabe benötigt werden und gibt Tips zur optimalen Aufstellung.

Für eine optimale Einmessung im jeweiligen Raum anhand der eingesetzten Lautsprecher-Systeme ist das automatische Einmess-System YPAO beim Yamaha RX-S601, und YPAO R.S.C. beim Yamaha AVENTAGE RX-AS710D verantwortlich. Ist die Inbetriebnahme und das Setup abgeschlossen, so erleichtert die so genannte Scene-Funktionalität die Bedienung, da damit auf Knopfdruck verschiedene Betriebsarten wie etwa Blu-ray Wiedergabe oder Netzwerk-Streaming direkt abgerufen werden können.

Beide Systeme weisen einen so genannten ECOmode auf, sind also besonders energieeffizient ausgelegt. So soll dieser ECOmode den Stromverbrauch um mindestens 20 Prozent reduzieren können, ohne dabei Einbussen in der Qualität hinnehmen zu müssen. Auch im Standby soll die Leistungsaufnahme besonders gering sein, der Hersteller spricht hier von nur 0,1 Watt.

Der Yamaha AVENTAGE RX-AS710D ist, als würdiger Vertreter der Yamaha AVENTAGE-Reihe, mit einem besonders hochwertigen Gehäuse ausgestattet, das auf A.R.T.Wedge setzt, einen mittig angebrachten fünften Standfuss, der unerwünschte Vibrationen dämpfen soll. Zudem kommen hier allein handverlesene Bauteile zum Einsatz und das System weist einen diskreten Kanalaufbau und eine symmetrische Konfiguration der Bauteile für eine weitere klangliche Optimierung auf. Zudem steht hier nicht nur ein UKW-Tuner, sondern ein DAB+ Empfangsmodul zur Verfügung.

Beide AV-Receiver richten sich an besonders design-orientierte Filmliebhaber, die allein mit einer Soundbar nicht zufrieden wären, stattdessen eine hochwertige, flexible, aber dennoch sehr schlanke AV-Lösung suchen, die die volle Qualität eines Mehrkanal-Systems erlaubt, und sehr einfach ins Wohnumfeld integriert werden kann.

Die neuen Modelle Yamaha RX-S601 und Yamaha AVENTAGE RX-AS710D sollen bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für den Yamaha RX-S601 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 599,- an. Wer sich für den größeren Bruder aus der Yamaha AVENTAGE-Serie interessiert, der muss für den Yamaha AVENTAGE RX-AS710D einen empfohlenen Verkaufspreis von € 899,- einkalkulieren.

Share this article

Related posts