Responsive image Audio

Yamaha RX-V381, Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581 - Die neue Einsteiger- und Aufsteiger-Klasse…

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha RX-V381, Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581, mit diesen drei neuen Modellen startet der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha in die neue Saison. Die AV-Receiver der Einsteiger- und Aufsteiger-Klasse sollen sich ausgestattet mit allem, was zu modernem Home Cinema dazu gehört, präsentieren. Dies bedeutet etwa, dass bereits die Einsteiger-Klasse mit 4K, und die Aufsteigerklasse mit Dolby Atmos und DTS:X aufwarten kann.

Kurz gesagt...

Mit gleich drei neuen Systemen der Yamaha RX-V81-Serie startet Yamaha bei AV-Receivern in die Modell-Generation 2016.

Wir meinen...

Es ist wirklich bemerkenswert, wie sehr sich der Markt im AV-Segment wandelt. Inzwischen gehört selbst in der Einstiegsklasse 4K zur Grundausstattung, und spätestens das so genannte Aufsteiger-Segment bietet im Prinzip das volle Programm bis hin zu Dolby Atmos und DTS:X und natürlicher flexibler Netzwerk-Funktionalität. Die neuen AV-Receiver Yamaha RX-V381, Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581, mit denen der japanische Konzern Yamaha die Generation 2016 einläutet, sind ein eindrucksvoller Beleg dafür.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:Yamaha RX-V381 € 349,-
Yamaha RX-V481 € 449,-
Yamaha RX-V481D € 499,-
Yamaha RX-V581 € 549,-

Von Michael Holzinger (mh)
30.03.2016

Share this article


Es ist zwar marketingtechnisch sehr klug im eigenen Sinne ausgedrückt, um es vorsichtig zu formulieren, bringt es aber dennoch letztlich auf den Punkt, wenn Yamaha Music Europe GmbH in einer Aussendung verspricht, die Welt des Home Entertainment mit der Präsentation der neuesten AV-Receiver zu verändern. Es ist nämlich tatsächlich bemerkenswert, mit welch reichhaltiger Ausstattung sich die neueste Generation der AV-Receiver aus dem Hause Yamaha präsentieren, vor allem wenn man bedenkt, dass es sich bei den neuen Modellen Yamaha RX-V381, Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581 laut Herstellerangaben um Lösungen der Einsteiger- und Aufsteiger-Klasse handelt.

Bereits im Einstiegs-Segment, aber natürlich vor allem in dem von Yamaha als Aufsteiger-Segment bezeichneten Klasse werden AV-Receiver nun ebenfalls zum zentralen Medien-Hub, eine Aufgabe, die bislang doch den kostspieligeren Lösungen vorbehalten war.

So verspricht Yamaha für die neuen Modelle der Yamaha RX-V81-Serie eine immense multimediale Vielfalt mit Inhalten aus verschiedensten Quellen. Allein der Verstärker für die Kontrolle eines Surround Lautsprecher-Systems zu sein, und ein paar Zuspieler zu verwalten, diese Zeiten sind im AV-Segment schon lange passé.

Einzig der neue Yamaha RX-V381, also der ganz klar als Einstiegslösung für besonders preissensible Kunden konzipierte AV-Receiver entspricht noch am ehesten dieser „simplen“ Charakterisierung, wenngleich aber auch hier längst viel, viel mehr geboten wird.

So handelt es sich bereits beim Yamaha RX-V381 um einen 5.1-Kanal AV-Receiver, der vom Hersteller als perfekter Einstieg klassifiziert wird, schließlich stehen hier vier HDMI-Eingänge und ein entsprechender Ausgang zur Verfügung, die allesamt dem neuesten Standard entsprechen, und somit Inhalte in 3D und selbst in 4K Ultra HD verarbeiten können und dafür sowohl 4K 60p (4:4:4) sowie HDCP 2.2 unterstützen.

Auch für weitere Quellen stehen entsprechende Schnittstellen zur Verfügung, und zwar dreimal analog, dreimal digital, sodass etwa Streaming-Clients angeschlossen werden können. Denn Streaming beherrscht der neue Yamaha RX-V381 nur über das integrierte Bluetooth Modul, er kann somit Tablets oder Smartphones als Quelle nutzen. Netzwerk-Funktionalität findet man in der absoluten Einsteiger-Klasse von Yamaha auch in der Generation 2016 nicht. Ein USB-Port erlaubt jedoch den Anschluss entsprechender Speichermedien als Quelle, ebenso können hier portable Audio-Player sowie einmal mehr Smartphones und Tablets angeschlossen werden.

Interessant ist, dass die Entwickler bereits beim Yamaha RX-V381 auf einen diskreten Verstärker-Aufbau mit hochwertigen 24 Bit 192 kHz Wandler setzen.

Wirklich spannend wird es beim neuen Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581, der so genannten Aufsteiger-Klasse des japanischen Konzerns, denn hier steht tatsächlich bereits das „volle Programm“ zur Verfügung. Dies ist allen voran natürlich die Integration ins Netzwerk, die wahlweise über klassisches Netzwerk-Kabel, oder aber über das bei beiden AV-Receivern zu findende WiFi Modul erfolgen kann.

Damit können die beiden neuen AV-Receiver Yamaha RX-V481 und Yamaha RX-V581 natürlich Teil des Multiroom-Systems von Yamaha sein, dem so genannten Yamaha MusicCast. Yamaha MusicCast ist derzeit eins der wohl spannendsten Systeme am Markt, denn es erfordert keinerlei separate Produkte, es ist vielmehr Teil der gesamten netzwerkfähigen Produktpalette des Herstellers. Jedes Yamaha MusicCast-fähige Gerät kann somit im Verbund mit allen anderen derartigen Lösungen eingesetzt werden, und damit nicht nur auf Online-Dienste wie Spotify oder JUKE, Internet Radio und ähnliches sowie Daten im eigenen Netzwerk zugreifen, sondern ebenso jedwede lokale Quelle im Netzwerk frei geben. All dies erfolgt mit einer simplen App für Smartphones und Tablets, der so genannten Yamaha MusicCast App, die für Apple iOS sowie Google Android zur Verfügung steht.

Auch die Steuerung kann über diese App erfolgen, wobei für tiefergehende Eingriffe nach wie vor die Yamaha AV Controller App zuständig ist, die ebenfalls für Apple iOS und Google Android angeboten wird, und nahtlos mit der Yamaha MusicCast App zusammen arbeitet.

Sowohl der Yamaha RX-V581 als auch der Yamaha RX-V481 erlauben Musik-Streaming bis hin zu Hi-Res Audio, und zwar mit bis zu 24 Bit und 192 kHz bei FLAC, WAV und AIFF, 24 Bit und 96 kHz bei Apple Lossless (ALAC), und DSD mit DSD 2.8 sowie DSD 5.6.

Natürlich weisen beide AV-Receiver auch ein integriertes Bluetooth Modul auf, schließlich ist dies für ein Yamaha MusicCast-fähiges Produkt zwingend vorgeschrieben. Bei beiden AV-Receivern kann somit über Bluetooth nicht nur empfangen, sondern auch gesendet werden, was ebenfalls über die Yamaha MusicCast App gesteuert wird. Somit kann etwa ein Bluetooth Speaker, aber auch ein Kopfhörer mit Bluetooth genutzt werden.

Zudem sind beide AV-Receiver auch für Apple AirPlay und Spotify Connect zertifiziert, dies sei an dieser Stelle nicht vergessen.

Beide AV-Receiver bieten natürlich ausreichend HDMI-Schnittstellen, die dem neuesten Standard entsprechen, sodass Inhalte bis hin zu 4K Ultra HD verarbeitet werden. Während der Yamaha RX-V481 als 5.1-Kanal AV-Receiver Dolby Atmos unterstützt, steht beim neuen Yamaha RX-V581 als 7.1-Kanal AV-Receiver Dolby Atmos und DTS:X zur Verfügung. Damit kann alternativ auch ein zweiter Raum als Zone 2 genutzt werden. In beiden Fällen sorgt die bewährte Yamaha CINEMA DSP-Engine für eine ansprechende Signalverarbeitung, die verschiedenste Presets für die Abbildung des Surround-Erlebnisses bereit hält.

Alle drei neuen AV-Receiver sind natürlich mit einem automatischen Einrichtungs-Assistenten ausgestattet, der eine besonders simple Installation erlaubt. Herzstück dabei ist die Einmess-Automatik Yamaha YPAO, die über das im Lieferumfang enthaltene Messmikrofon binnen weniger Minuten eine optimale Abstimmung des Surround-Setup anhand der individuellen Gegebenheiten vornimmt.

Eine Infrarot-Fernbedienung ist natürlich bei allen drei Modellen im Lieferumfang enthalten.

Die neuen AV-Receiver aus dem Hause Yamaha sollen bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der Hersteller gibt für den Yamaha RX-V381 einen empfohlenen Verkaufspreis von € 349,- an. Der neue Yamaha RX-V481 soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 449,- erhältlich sein, wobei es von diesem Modell eine Ausführung mit integriertem DAB+ als Ergänzung zum üblichen UKW-Tuner gibt. Als Yamaha RX-V481D ist dieser zum empfohlenen Verkaufspreis von € 499,- erhältlich. Der Yamaha RX-V581 soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 549,- angeboten werden.

Share this article