Responsive image Audio

Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE - Hört aufs Wort…

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

In erster Linie ist es ein normales Klavier, ein Instrument klassischen Stils, allerdings mit modernster Ausstattung, das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE. Nicht nur, dass eine ausgeklügelte Mechanik rund um Servo-Motoren das Klavier auch ohne Virtuosen an den Tasten zum Erklingen bringen kann, es kann gar in Yamaha MusicCast eingebunden und mittels Sprachsteuerung über Amazon Alexa gesteuert werden.

Kurz gesagt...

Wie weit man moderne Technologien rund um Sprachsteuerung treiben kann, zeigt das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE mit Amazon Alexa Sprachsteuerung.

Wir meinen...

Wohl keine Lösung für jedermann, schließlich handelt es sich beim Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE um ein echtes Klavier, also ein klassisches Instrument, das dementsprechend Platz bedarf, auch seinen Preis hat, dies muss man fairerweise sagen, und zudem ein Mindestmaß an Fertigkeit im Umgang mit den schwarzen und weissen Tasten zumindest angebracht scheint. Selbst wenn es eigentlich nicht erforderlich ist, denn das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE spielt auch gänzlich allein, Werke aller Genres, eingespielt von wahren Meistern, nicht nur in einem Raum, mit Yamaha MusicCast auch im Multiroom-Verbund, und über die Sprachsteuerung Amazon Alexa auch auf Zuruf.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:ab € 17.160,-

Von Michael Holzinger (mh)
30.11.2017

Share this article


So perfekt ist wohl kaum eine Aufnahme, dass der tatsächliche Klang, den ein Klavier entfalten kann, tatsächlich mit einem HiFi-System vollends reproduziert werden kann. Dies können wohl all jene bestätigen, die selbst dem Klavierspiel mächtig sind, oder aber regelmässig in Konzerten den Klang exklusiver Instrumente genießen können. Wer also ein Klavier mit all seinen Nuancen auch in den heimischen vier Wänden genießen will, der muss im Extremfall auch tatsächlich ein Klavier erwerben.

Yamaha zählt seit Jahr und Tag zu einem der führenden Instrumentenbauer in diesem Sektor, wird aber auch hier seinem Ruf als Technologie-Konzern gerecht, denn unter dem mannigfaltigen Angebot an Klavieren finden sich gar außergewöhnliche Lösungen, wie etwa das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE, das man erstmals im Rahmen der IFA 2016 vorstellte.

Schon recht lange bietet das japanische Unternehmen Lösungen an, die auf einzigartige Weise nicht auf einen Pianisten angewiesen sind, sondern tatsächlich völlig autark spielen können. Dies bietet etwa Pianisten den Vorteil, dass sie Stücke einstudieren können, und dabei auf Interpretationen berühmter Kollegen zurück greifen können. Auch das Aufzeichnen des eigenen Spiels ist natürlich möglich, wobei hierfür eine passende App zur Verfügung steht, um eine komfortable Bedienung zu erlauben. Man kann aber auch Musik auf einem echten Klavier dargeboten erklingen lassen, ohne selbst das Spiel auf den schwarzen und weißen Tasten zu beherrschen.

Das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE ist ein gutes Beispiel dafür, wie weit man diese Technologie nunmehr bereits treiben kann.

Nicht nur, dass hier hochpräzise Servomotoren im Verbund mit einer ausgeklügelten Mechanik das Instrument völlig ohne Zutun zum Erklingen bringen können, das Angebot an Stücken, die hierfür zur Verfügung stehen, ist überaus mannigfaltig. So sind etwa bereits 500 Sings aus verschiedensten Genres fest auf dem Instrument gespeichert, und lassen sich direkt über die zugehörige App abrufen. Mehr noch, weitere Songs stehen bei Yamaha Musicsoft zum Download bereit, und auch dies ist noch nicht alles. So stehen durch den Yamaha Online-Streaming-Service disklavier Radio weitere Angebote zur Verfügung, tausende Stücke, wie der Hersteller betont, von reiner Piano-Musik bis hin zu Songs mit Gesangs- und Instrumentenbegleitung lassen sich direkt über Streaming abrufen, wobei die Klavier-Tracks natürlich vom Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE wiedergegeben werden, die übrigen Spuren über die im Instrument integrierten Lautsprecher oder eine separate HiFi-Anlage.

Für dieses Angebot haben etwa Künstler wie Sarah McLachlan oder Jamie Cullum Werke eingespielt, wobei deren Klavierspiel von einem Yamaha disklavier aufgezeichnet, und somit auf jedem anderen Yamaha disklavier in allen Nuancen wiedergegeben werden kann.

Ja, das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE weist somit einen Netzwerk-Zugang auf, mehr noch, es kann gar Teil der von Yamaha seit Jahr und Tag forcierten Yamaha MusicCast Multiroom Audio-Streaming Technologie sein, somit im Verbund mit zahllosen weiteren Netzwerk-fähigen Lösungen aus dem Hause Yamaha genutzt werden. Der Hersteller spricht beim Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE somit vom allerersten Multiroom Piano der Welt, bei dem das Klavierspiel im gesamten Haus erklingen kann. Wird die Musik vom Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE via Yamaha MusicCast in einem anderem Raum des Hauses abgespielt, so ersetzt der digital reproduzierte Klang eines Yamaha CFX Konzert-Flügels das akustische Spiel des Instruments.

Mit Yamaha MusicCast hält nun eine weitere Funktion Einzug, die bislang wohl kein anderes Klavier bot, bzw. eine Funktion, an die wohl kaum jemand dachte. Nachdem Yamaha mit Hochdruck an einer direkten Verknüpfung von Yamaha MusicCast mit der Sprachsteuerung Amazon Alexa arbeitet, das Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE wie beschrieben Teil von Yamaha MusicCast ist, steht somit auch Sprachsteuerung für dieses besondere Klavier zur Verfügung.

Mit der Sprachsteuerung von Amazon Alexa soll es somit bald nicht mehr nötig sein, dass Yamaha Smart Home Piano disklavier ENSPIRE mittels Fernbedienung oder besagter App zu steuern, es reicht im wahrsten Sinne des Wortes ein Zuruf, um feinsten Klavierklang in den eigenen vier Wänden genießen zu können.

Share this article

Related posts