Responsive image Audio

Yamaha YAS-207 - Erste Soundbar mit DTS Virtual:X für Immersive-3D-Audio aus einem schlanken Speaker

Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Es sei die erste Soundbar der Welt, die über das virtuelle 3D Audio-Format DTS Virtual:X verfüge und damit raumfüllenden Surround-Sound aus einer besonders schlanken Lösung biete. Damit lasse sich die neue Yamaha YAS-207 problemlos in jedes Wohnumfeld integrieren um überzeugenden Ton beim Fernsehen zu liefern.

Kurz gesagt...

Simpel und einfach, wie es sich für eine Soundbar gehört, dennoch mit Virtual Surround basierend auf DTS Virtual:X gerüstet, so soll sich die neue Yamaha YAS-207 präsentieren.

Wir meinen...

Surround-Sound und Soundbar, dies passt nicht immer zusammen. Vielfach versprechen die Hersteller hier weit mehr, als ihre Produkte tatsächlich zu leisten im Stande sind. Einer der wenigen Hersteller, der tatsächlich zumeist recht ansprechende, teils gar sehr gute Ergebnisse erzielen kann, ist der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha. Nun präsentiert man erstmals mit der neuen Yamaha YAS-207 eine Soundbar im attraktiven Preisbereich, die mit DTS Virtual:X Technologie aufwarten kann und damit 3D Surround-Sound aus nur einer einzigen Quelle bieten soll. Wobei die „Quelle“ im konkreten Fall eine besonders schlanke Soundbar ist, der ein kabellos angesteuerter Subwoofer zur Seite steht.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:€ 349,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.07.2017

Share this article


So manch Hersteller verspricht für seine Soundbar-Lösungen, dass diese nicht nur für guten Fernsehton sorgen können, sondern diese gar eine separate Home Cinema-Lösung im klassischen Sinne obsolet machen, da sie Surround-Sound aus einer einzigen Quelle liefern könnten. Leider muss man festhalten, dass dies nahezu in keinem Fall zutrifft, denn nahezu alles, was Entwickler irgendwie versuchen aufzubringen, um mit DSP-basierter Signalverarbeitung mehrere Lautsprecher-Systeme akkurat im Raum platziert abzulösen, ist leider zum Scheitern verurteilt. Die damit erzielbaren Ergebnisse klingen zwar irgendwie „sphärisch“ und „anders“, aber mit Surround-Sound, vor allem einer korrekten Abbildung verschiedener Klangereignisse im Raum hat dies leider zumeist rein gar nichts zu tun. Vielfach, und da muss man ganz ehrlich sein, kann man froh darüber sein, wenn man eine halbwegs vernünftige Stereo-Abbildung realisieren kann…

Aber es ist natürlich nicht alles schlecht, und wir wollen keineswegs die komplette Kategorie an Soundbars verteufeln, ein Hersteller etwa, der durchaus ansprechende Surround-Lösungen auch im Bereich Soundbar-Systeme anbieten kann, ist der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha.

Yamaha beschäftigt sich seit geraumer Zeit sehr intensiv mit dieser Thematik und kann seit Jahr und Tag so manche Soundbar vorweisen, die tatsächlich auf Grund ausgefeilter Technologien in der Lage ist, überzeugenden Surround-Sound aus nur einer einzigen Quelle zu liefern.

Allerdings musste man für derartige Lösungen natürlich stets ein wenig mehr investieren, nun aber versucht der Unterhaltungselektronik-Konzern zumindest einige dieser besagten Technologien auch in Produkte der unteren Preiskategorien zu implementieren, wie etwa der neuen Yamaha YAS-207.

Um dies gleich hervorzuheben, natürlich handelt es sich bei der neuen Yamaha YAS-207 nicht um eine Lösung, die als so genannter Sound-Projektor ausgelegt ist, wie die Spitzenmodelle der Japaner in diesem Bereich, allerdings will man die gewonnene Expertise auch hier vollends zur Geltung bringen und setzt dafür erstmals auf die Unterstützung von DTS Virtual:X für Immersive-3D-Audio aus nur einem schlanken Lautsprecher-Gehäuse.

Die neue Yamaha YAS-207 sei überhaupt die weltweit erste und einzige Soundbar, bei der DTS Virtual:X zum Einsatz komme, so der Hersteller, und man habe für die Realisierung dieser Lösung intensiv mit DTS Inc. zusammen gearbeitet.

„Wir sind sehr stolz auf unsere DTS Virtual:X Technologie und sehr glücklich, dass Yamaha sie in die YAS-207 Soundbar integriert. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die jüngste Generation der Immersive-Audio-Technologie zu verbessern und weiterzuentwickeln. Deshalb sind wir überzeugt davon, dass die Hörer vom DTS Virtual:X Erlebnis begeistert sein werden!“ - Joanna Skrdlant, General Manager Home Audio bei DTS Inc.

Während für wirklich Kino-reifen Immersive-Surround-Sound basierend auf DTS:X umfangreiche Installationen erforderlich sind, etwa Decken- oder Upfire-Lautsprecher zusätzlich zu den ohnedies üblichen Surround-Sound-Lautsprechern für 5.1- oder mehr Kanal-Surround, soll die neue DTS Virtual:X Technologie zumindest an diese Ergebnisse heran reichen, aber eben aus einer einzigen Quelle wie eben der Yamaha YAS-207, die neben der eigentlichen Soundbar aus einem zusätzlichen Subwoofer besteht, und damit ungleich einfacher in ein Wohnumfeld zu integrieren ist als ein komplettes Home Cinema-Setup.

Neben der Unterstützung von DTS Virtual:X soll die neue Yamaha YAS-207 auch weitere DSP-basierte Algorithmen bereit halten, die ebenfalls für eine bestmögliche Abbildung Sorge tragen, etwa fünf Surround-Modi, die den Sound je nach Anwendung optimieren, wie Sport, Filme, TV, Musik oder Video-Spiele. Darüber hinaus steht hier Yamaha Clear Voice zur Verfügung, das für eine optimierte Stimmwiedergabe und damit bestmögliche Sprachverständlichkeit zuständig ist.

An den Fernseher angeschlossen wird die neue Yamaha YAS-207 über HDMI, wobei über die Soundbar weitere Quellen eingebunden werden können. Die Yamaha YAS-207 ist über 4K Ultra-HD Passthrough mit bis zu 0 BIldern pro Sekunde und Unterstützung von HDR sowie HDCP 2.2 für alle aktuellen Inhalte gerüstet. Selbstverständlich unterstützt der Ausgang einen ARC, einen so genannten Audio Return Channel, sodass Audio-Daten direkt über HDMI vom TV-Gerät an die Soundbar übertragen werden, und mittels HDMI CEC lässt sich die neue Yamaha YAS-207 direkt mit der Fernbedienung des TV-Geräts steuern.

Ein integriertes Bluetooth Modul darf natürlich auch bei der neuen Yamaha YAS-207 nicht fehlen, um mobile Devices wie Smartphones und Tablets direkt als Quelle nutzen zu können und damit eine Vielzahl an Online-Angeboten direkt zugänglich zu machen. Über die Yamaha Home Theater Controller App für Apple iOS und Google Android lässt sich die neue Yamaha YAS-207 auch steuern.

Ganz besonders betont der Hersteller die besonders schlanken Abmessungen der neuen Yamaha YAS-207, die etwa mit einer Höhe von nur 6 cm extrem flach sein soll und damit nicht nur an der Wand direkt montiert werden kann, sondern zudem unter vielen TV-Geräten problemlos ihren Platz findet. Auch der Subwoofer sei vergleichsweise kompakt, und da er allein über Funk angesteuert wird, kann er recht flexibel im Raum platziert werden.

In der Soundbar selbst verrichten vier Woofer und zwei Tweeter ihren Dienst, die von einem Verstärker-Modul in Class D mit 100 Watt befeuert werden. Auch der Subwoofer kann mit 100 Watt Leistung aufwarten.

„Seit über einem Jahrzehnt ist Yamaha ein Wegbereiter für innovative Soundbar-Technologien, die den Hörern ein unkompliziertes und eindrucksvolles Hörerlebnis ermöglichen. Mit Blick auf diese Philosophie freuen wir uns besonders, die aufregende neue Technologie von DTS in die YAS-207 integrieren zu können. Diese technische Innovation wird die Menschen faszinieren!“ - Michael Geise, Produktmanager Yamaha AV

Die neue Yamaha YAS-207 Soundbar samt Subwoofer soll, so die Angaben von Yamaha Music Europe GmbH, bereits dieser Tage im Fachhandel zur Verfügung stehen. Allerdings wird sie vorerst mit herkömmlicher Virtual Surround-Technologie ausgeliefert. Die Unterstützung von DTS Virtual:X wird über ein Firmware-Update voraussichtlich im August 2017 nachgereicht. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 349,- angegeben.

Share this article