Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha verfeinert Yamaha MusicCast App

Mit der neuesten Version der Yamaha MusicCast App für Apple iOS und Google Android stehen einmal mehr zahlreiche Performance-Optimierungen und Detailverbesserungen zur Verfügung. Und auch wenn es sich nur um ein weiteres kleines Update handelt, so dürfte so manche neue Funktion zahlreiche Anwender begeistern.

Kurz gesagt...

Ab sofort steht die Yamaha MusicCast App in neuer Version zur Verfügung, die neben Performance-Optimierungen auch das ein oder andere feine neue Detail aufweist.

Wir meinen...

Es mag nur ein Detail sein, aber wohl ein wesentliches! Ab sofort kann man mit der Yamaha MusicCast App für Apple iOS und Google Android einzelnen Räumen nicht nur eigene Fotos zur sofortigen Identifizierung hinzufügen, diese lassen sich nun auch über mehrere Smartphones und Tablets hinweg synchronisieren. In allen zur Steuerung des gesamten Yamaha MusicCast Systems genutzten Apps tauchen somit identische Darstellungen auf.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:kostenloses Update

Von Michael Holzinger (mh)
04.10.2017

Share this article


Mit Yamaha MusicCast steht eines der flexibelsten Multiroom Audio-Streaming-Systeme zur Verfügung. Nicht nur, dass damit eigene Inhalte sondern zudem auch zahllose Online-Angebote im direkten Zugriff stehen, die wahre Besonderheit dieser Lösung ist, dass sich das System nahezu über das komplette Produktportfolio von Yamaha erstreckt. Im Vergleich zu so manch anderem System erwirbt man hier nämlich nicht separate Streaming-Lösungen, vielmehr findet sich Yamaha MusicCast als integraler Bestandteil aller aktuellen netzwerkfähigen Lösungen aus dem Hause Yamaha Music Europe GmbH. Dies beginnt natürlich bei separaten Streaming-Clients, die als Erweiterung für bestehende Systeme konzipiert sind, bei Wireless All-in-One Systemen, geht über Soundbars sowie Stereo und AV-Receiver bis hin zu feinen HiFi-Komponenten und Aktiv-Lautsprecher-Systemen, erstreckt sich somit auch über verschiedenste Preisklassen, sodass für nahezu jedwede Anwendung eine Yamaha MusicCast-fähige Komponente zur Verfügung steht.

Essentielle Komponente des gesamten Yamaha MusicCast Systems sind natürlich die Apps zur Steuerung, die das Unternehmen in Form der Yamaha MusicCast App für Apple iOS und Google Android anbietet.

Seit Anbeginn an werden diese Apps stets tadellos gewartet und stetig weiterentwickelt, sodass in regelmässigen Abständen neue Updates zur Verfügung stehen. Meist handelt es sich dabei um keine großartigen Neuerungen, eben Service-Updates, die die Performance und Zuverlässigkeit des Systems verbessern.

Im Prinzip handelt es sich auch beim neuesten Update um ein derartiges Service-Update, das auf den ersten Blick nicht viel Neues mit sich bringt, sondern sich allen voran mit Detail-Verbesserungen und Performance-Optimierungen befasst. Bei genauerer Betrachtung findet man dann aber doch ein sehr feines neues Feature, das wohl so manchen begeistern wird.

So war es etwa bislang schon möglich, Geräte in Zonen, so genannte Räume aufzuteilen, und somit eine sehr intuitive Steuerung zu gewährleisten. Ganz besonders stach dabei die Möglichkeit hervor, diesen Räumen auch Bilder zuzuordnen, sodass man auf einen Blick in der App erkannte, um welchen Raum, um welches Produkt es sich handelt. Dabei konnte man einerseits aus einer Bildauswahl wählen, aber auch eigene Fotos, geknipst mit dem Smartphone oder Tablet, zugreifen.

Allein, diese Zuordnung der Fotos musste man auf allen Devices vornehmen, die zur Steuerung des Yamaha MusicCast Systems dienen. Eine Synchronisierung fand nicht statt.

Nun aber hat man - endlich - diese Synchronisierung implementiert. Ein einmal gewähltes Foto taucht nun auf allen Controllern auf. Persönliche Raumfotos, Raum Scenen und Ansichtseinstellungen werden nun nahtlos mit anderen Smartphones und Tablets geteilt.

Darüber hinaus bietet die App nun eine Vorspul-Funktion für Musik, die direkt auf dem Smartphone oder Tablet hinterlegt ist, auch die Latenzzeit zwischen den Geräten wurde einmal mehr optimiert und in bewährter Art und Weise die Performance insgesamt verbessert.

Share this article