DACHiFi ElektronikNewsVerstärker

Advance Paris A10 Classic – Exklusiver Stereo Vollverstärker

„Classic“, dies stehe lediglich für den diskreten Aufbau mit Class AB und hochwertiger Röhren-Vorstufe, denn tatsächlich stehe mit dem Advance Paris A10 Classic ein moderner, exklusiver neuer Stereo Vollverstärker zur Verfügung.


Aus Paris kommt nunmehr ein neuer Stereo Vollverstärker, der traditionelle Tugenden der Verstärker-Entwicklung mit modernen Ausstattungsmerkmalen zu verbinden weiß, so das Versprechen der französischen HiFi-Schmiede Advance Paris. Advance Paris ist bekanntlich jene Marke, die bei Advance Acoustic immer mehr im Fokus steht und die man als Ausdruck audiophiler Lebensart versteht. Die Lösungen der Advance Paris Familie sollen pure Kraft und Feingeist in atemberaubenden Gehäusen vereinen, so die Eigendefinition des Unternehmens, die natürlich auch für den neuen Advance Paris A10 Classic gelten soll.

Im breit aufgestellten Angebot von Advance Paris nimmt die Advanced Paris Classic Line eine durchaus wesentliche Rolle ein, dieser wird auch der neue Stereo Vollverstärker Advance Paris A10 Classic zugeordnet. Der Advance Paris A10 Classic soll, davon sind die Franzosen überzeugt, optisch und akustisch neue Maßstäbe setzen. Er kombiniert klassische Tugenden der Verstärker-Technologie wie eine Röhren-Vorstufe und eine in Class AB Endstufe mit modernen Ausstattungsmerkmalen wie einem integrierten D/A-Wandler und optionalem Bluetooth Modul, vergisst aber auch nicht auf „Bewährtes“ wie eine Phono-Vorstufe.

Der erste Eindruck ist ebenfalls klassisch, denn der neue Advance Paris A10 Classic präsentiert sich ganz im Stile der Advance Paris Classic Line, wobei hier allerdings nicht allein die grosszügig dimensionierten, blau hinterleuchteten VU-Meter ins Auge stechen, sondern ebenso die dezent erstrahlenden Röhren der Vorstufe. Hinzu kommt ein zentral angeordneter massiver Drehgeber und ein dezentes LCD, das den aktiven Eingang sowie einige weitere wesentliche Informationen anzeigt.

Die Rückseite ist übersät mit Anschlüssen, anders kann man die Vielfalt, die der neue Advance Paris A10 Classic bereit hält, nicht beschreiben. Heutzutage wird es etwa vielen Anwendern wohl bereits schwer fallen, die zahlreichen Anschlüsse dieses Stereo Vollverstärkers auch tatsächlich zu nutzen.

Immerhin, fünf Stück an der Zahl stehen für analoge Quellgeräte als Cinchbuchsen-Paare, einer gar symmetrisch in Form von XLR-Anschlüssen zur Verfügung, hinzu kommt noch ein Eingang für die integrierte Phono-Vorstufe für MM Tonabnehmer-Systeme. Ebenso zahlreich sind die analogen Ausgänge, Record Out, Preamp Out und zwei Sub Out stehen bereit, hinzu kommt ein passender Amp In, sodass auch eine Integration in Home Cinema-Lösungen möglich ist.

Ebenso üppig ist die Ausstattung mit digitalen Schnittstellen, drei optische und eine koaxiale S/PDIF-Schnittstelle als Eingänge, zudem zwei HDMI-Schnittstellen findet man an der Rückseite des Advance Paris A10 Classic. Eine HDMI-Schnittstelle dient als Eingang, die zweite für die Verbindung mit einem TV-Gerät, wobei diese natürlich ARC, also einen Audio Return Channel sowie HDMI CEC zur zentralen Steuerung mit nur einer Fernbedienung unterstützt. Wichtig anzuführen ist hierbei, dass allein Audio-Daten, nicht jedoch Video verarbeitet wird.

Damit nicht genug, über einen USB-Port kann eine direkte Verbindung zu einem PC oder Mac hergestellt werden, ein zweiter erlaubt die direkte Einbindung von USB-Speichermedien, ein dritter ist für etwaige Updates vorgesehen. Die beiden USB-A Ports liefern zuverlässig 5 V, sodass man etwaige Peripherie damit mit Strom versorgen kann.

Eine Besonderheit stellt der Anschluss gekennzeichnet als Wireless Digital Module dar, hier können die optional erhältlichen Advance Acoustic X-FBT01 bzw. Advance Acoustic X-FTB02 Bluetooth Modul angeschlossen werden.

Der Wandler, der hier für die Signalverarbeitung zum Einsatz kommt, stammt vom Spezialisten AKM, konkret einen AKM AK4490 32 Bit 768 kHz DAC in Verbindung mit einem AK4118 Digital Audio Transceiver und dieser erlaubt eine Signalverarbeitung von Inhalten in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz sowie DSD mit bis zu DSD256. Allerdings sei angeführt, dass dies nur für den USB-Port und damit die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac gilt. Bei der optischen S/PDIF-Schnittstelle sind es systembedingt maximal 24 Bit und 96 kHz, bei der koaxialen S/PDIF-Schnittstelle immerhin bis zu 24 Bit und 192 kHz. Dies gilt auch für die HDMI-Schnitttstelle, die zudem keine Surround-Informationen verarbeitet, also lediglich für Stereo ausgelegt ist.

Die Vorstufe des neuen Advance Paris A10 Classic setzt auf streng selektierte Doppeltrioden für eine besonders hohe Musikalität, wie es der Hersteller selbst ausdrückt. Es handelt sich hierbei um ECC81/12AT7 Röhren. Für Leistung ist die Endstufe in Class AB verantwortlich, die in Push-Pull-Anordnung als Gegentakt-Verstärker aufgebaut ist. Damit soll in Verbindung mit einem besonders leistungsstarken Netzteil basierend auf einem großzügig dimensionierten Ringkern-Transformator sowie insgesamt vier hochkapazitiven 6.800 μF-Kondensatoren eine Leistung von zweimal 130 Watt an 8 Ohm bzw. gar zweimal 190 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm erzielt werden.

Apropos Lautsprecher-Systeme, beim neuen Advance Paris A10 Classic lassen sich zwei Paar anschließen um eine A/B-Konfiguration zu ermöglichen. Die entsprechenden Schraubklemmen sind bewährt solide für eine zuverlässige Signalverbindung ausgelegt.

Abschließend darf nicht unerwähnt bleiben, dass der neue Advance Paris A10 Classic direkt an der Front einen Anschluss für Kopfhörer bereit hält. An der Rückseite findet man natürlich Trigger-Anschlüsse, um den Advance Paris A10 Classic in entsprechende Steuerungslösungen einbinden zu können.

Wie bereits erwähnt, präsentiert sich der neue Advance Paris A10 Classic ganz im Stil der Advance Paris Classic Line, also einem elegant schwarzen Gehäuse und einer in Hochglanz gehaltenen Front. Ein Leichtgewicht ist der neue Advance Paris A10 Classic mit Sicherheit nicht, schließlich bringt er mit Abmessungen von 43 cm in der Breite, 17,5 cm in der Höhe, sowie 38,5 cm in der Tiefe immerhin 14,5 kg auf die Waage.

Im Lieferumfang ist, dies versteht sich als Selbstverständlichkeit, eine passende Infrarot-Fernbedienung enthalten.

Der neue Advance Paris A10 Classic steht bereits im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 1.490,- angegeben.

Wir meinen…

Im breit aufgestellten Angebot von Advance Paris nimmt die Advanced Paris Classic Line eine durchaus wesentliche Rolle ein, dieser wird auch der neue Stereo Vollverstärker Advance Paris A10 Classic zugeordnet. Der Advance Paris A10 Classic soll, davon sind die Franzosen überzeugt, optisch und akustisch neue Maßstäbe setzen. Er kombiniert klassische Tugenden der Verstärker-Technologie wie eine Röhren-Vorstufe und eine in Class AB Endstufe mit modernen Ausstattungsmerkmalen wie einem integrierten D/A-Wandler und optionalem Bluetooth Modul, vergisst aber auch nicht auf „Bewährtes“ wie eine Phono-Vorstufe.

Hersteller:Advance Acoustic
Deutschland:quadral GmbH & Co. KG
Preis:€ 1.490,-

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"