MusikNetzwerkReport
Trend

Apple Music – Lossless Audio sowie Hi-res Audio und Spatial Audio mit Dolby Atmos

Ein neues Qualitätsniveau stehe allen Anwendern von Apple Music ab Juni 2021 zur Verfügung, so Apple Corporation in einer Ankündigung. Dann soll Apple Music nicht mehr verlustbehaftet kodierte Audio-Daten bieten, sondern zumindest CD-Qualität, teils gar Hi-res Audio. Zudem setzt man auf Spatial Audio mit Dolby Atmos.

Apple Music ist letztlich jenes Angebot, das vor vielen, vielen Jahren mit der Lösung Apple iTunes im Zusammenspiel mit Apple iPod die Art und Weise wie Musik vertrieben wird, für immer veränderte. Galt Apple Corporation damit also zunächst als klarer Vorreiter, so hat man in den letzten Jahren den Anschluss an den Mitbewerb klar verpasst.

Längst gilt nicht mehr Apple mit Apple Music als Marktführer im Bereich der Musik-Distribution, sondern vielmehr Spotify. Apple gibt auch seit langem nicht den Takt vor, wenn es um Qualität geht, denn da haben Angebote wie TIDAL, Qobuz, Deezer oder HIGHRESAUDIO, ja selbst Amazon mit Amazon Music HD ganz klar die Nase vorn.

Apple Music soll Anschluss finden

Wie Apple Corporation nunmehr in einer Aussendung bekannt gibt, wird Apple Music mit Juni 2021 auf ein neues Qualitätsniveau gehoben. Vorbei soll es sein mit Audio-Daten im verlustbehaftet kodierten AAC-Format, dann sollen Alben in zumindest „CD-Qualität“ fürs Streaming zur Verfügung stehen, und zwar im so genannten ALAC-Format, also Apple Lossless Audio Codec.

ALAC anstatt AAC

Mit diesem Wechsel sollen mit einem Schlag Abermillionen an Musik-Titel in verlustfreier Form fürs Musik-Streaming über Apple Music angeboten werden. Über 75 Millionen Titel stünden damit zum Start des neuen Angebots bereit, wobei Apple Corporation nunmehr verspricht, dass jedes Bit der Original-Aufnahme erhalten bleibe.

Anwender von Apple Music sollen damit in die Lage versetzt werden, Alben exakt so zu genießen, wie diese aufgenommen wurden.

16 Bit und 44,1 kHz als auch 24 Bit und 48 kHz

Das bedeutet, dass Apple Music nicht bei „CD-Qualität“ endet, je nach Aufnahme sollen diese auch in Hi-res Audio zur Verfügung stehen, Apple Music soll sich künftig also auch an audiophile Musik-Liebhaber richten.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern zieht Apple Corporation hier aber offensichtlich vorerst eine klare Grenze, denn Hi-res Audio bedeutet bei Apple Music vorerst ausschließlich 24 Bit und 48 kHz.

Das spannende an der Sache: Apple Corporation gibt an, dass Apple Music in dieser neuen Qualitätsstufe auf jedwedem Apple Device wiedergegeben werden kann, dies beginnt also bei Desktop-Systemen, geht über Notebooks bis hin zu mobilen Devices wie Apple iPhone und Apple iPad.

Welche Qualität man letztlich bezieht, kann der Anwender selbst über entsprechende Einstellungen vornehmen. In den Settings unter der Rubrik Music soll sich dafür die Auswahl Audio Quality finden.

„Die Seele und das Leben des Mixes stecken in den zusätzlichen Daten-Bits, die in der verlustfreien Datei gespeichert sind. Als Mastering-Engineer ist die Fähigkeit, dem Hörer die Musik in ihrer höchsten Qualität zu vermitteln, das Hauptziel dessen, wofür ich jeden Tag arbeite.“

Piper Payne, Produzent im Rahmen der Präsentation von Apple Corporation

CD-Qualität und Hi-res Audio ohne extra Kosten

Das wohl bemerkenswerteste Detail der Ankündigung von Apple Corporation ist, dass das neue Angebot in CD-Qualität bzw. Hi-res Audio ohne zusätzlichen Kosten verfügbar sein wird. Alle Abonnenten von Apple Music können somit mit Start im Juni 2021 auf diese Inhalte direkt zugreifen, ohne einen einzigen Cent mehr dafür bezahlen zu müssen.

Apple Music kündigt Spatial Audio mit Dolby Atmos an

Eine weitere Ankündigung von Apple Corporation rund um Apple Music betrifft einen Aspekt, der in den letzten Monaten bei vielen Herstellern im Bereich von Audio-Systemen hoch im Kurs steht, und zwar so genanntes Spatial Audio.

Dahinter verbirgt sich letztlich nichts anderes, als immersiver Surround Sound, wie man ihn etwa aus dem Bereich Film und damit auch Home Cinema kennt. Musik soll damit nicht allein auf Stereo begrenzt sein, sondern sich als raumfüllendes Klangerlebnis darstellen.

Apple hat heute angekündigt, dass Apple Music seinen Abonnenten mit Spatial Audio und der Unterstützung für Dolby Atmos eine branchenführende Klangqualität bietet. Spatial Audio gibt Künstlern die Möglichkeit, für ihre Fans immersive Audioerlebnisse mit echtem mehrdimensionalem Klang und Klarheit zu schaffen, so das Unternehmen.

Dolby Atmos sei ein revolutionäres, immersives Audioerlebnis, das es Künstlern ermöglicht, Musik so abzumischen, dass der Klang von überall her kommt, von links, rechts, und eben auch von oben. Dies soll ein völlig neues Klangerlebnis schaffen, entsprechende Hardware natürlich vorausgesetzt.

Dolby Atmos auf einer Vielzahl an Lösungen von Apple Corporation

Standardmäßig spielt Apple Music automatisch Dolby Atmos-Titel auf allen Apple AirPods und Beats-Kopfhörern mit einem Apple H1- oder Apple W1-Chip sowie auf den eingebauten Lautsprechern der neuesten Versionen von Apple iPhone, Apple iPad und Apple Macs ab.

Breites Angebot an Titeln

Apple Music werde ständig neue Dolby Atmos Titel hinzufügen und eine spezielle Reihe von Dolby Atmos Wiedergabelisten kuratieren, um Hörern zu helfen, die Musik zu finden, die sie lieben. Darüber hinaus werden Alben, die in Dolby Atmos verfügbar sind, auf der Detailseite mit einem entsprechenden Logo versehen, um sie leichter zu entdecken.

Zum Start sollen Abonnenten bereits Tausende von Songs in Spatial Audio aus verschiedensten Genres vorfinden, darunter Hip-Hop, Country, Latin, Pop und Klassik. Apple Music arbeite zudem mit Künstlern und Labels zusammen, um neue Veröffentlichungen und die besten Katalogtitel hinzuzufügen.

Apple Corporation sieht sich hier ganz klar als Vorreiter, da man im Rahmen einer entsprechenden Initiative die schnellstmögliche Verdopplung der Anzahl der Dolby-fähigen Studios in wichtigen Märkten, das Angebot von Bildungsprogrammen und die Bereitstellung von Ressourcen für unabhängige Künstler plane.

„Der heutige Tag markiert die Einführung von Dolby Atmos auf Apple Music – ein neues Musikerlebnis, das die Art und Weise verändert, wie Musik von Künstlern geschaffen und von ihren Fans genossen wird. Wir arbeiten mit Apple Music zusammen, um Spatial Audio mit Dolby Atmos allen Musikern und jedem, der Musik liebt, zugänglich zu machen.“

Kevin Yeaman, Präsident und CEO von Dolby Laboratories

Auch hier gilt, dass das neue Angebot in Dolby Atmos Abonnenten ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung stehen soll.

Wir meinen…

Über Jahre hinweg geisterten immer wieder Meldungen durchs Web, Apple Corporation arbeite an einem Download- und in Folge Streaming-Angebot, bei dem Audio-Daten nicht mehr in verlustbehafteter Form vorliegen, sondern in Hi-res Audio. Bislang erwiesen sich diese Meldungen als haltlose Gerüchte, nun aber ist es tatsächlich soweit. Apple Music wird mit Juni 2021 zumindest in CD-Qualität bereit stehen, vielfach auch in Hi-res Audio. Allerdings bedeutet Hi-res Audio dann nicht mehr als 24 Bit und 48 kHz.

Gleichzeitig führt Apple Corporation bei Apple Music auch Spatial Audio und damit Musik in immersivem Surround Sound ein, wobei man hierfür auf Dolby Atmos setzt.

Die größte Überraschung bei all dem ist wohl, dass dies alle ohne zusätzliche Kosten für die Anwender einhergeht. Damit kann Apple Corporation wohl endlich zu den Mitbewerbern aufschließen, mehr noch, diesen wird mit Apple Music eine nicht zu unterschätzende Konkurrenz erwachsen.

Hersteller:Apple Corporation
Vertrieb:Apple Corporation

Fishhead Audio

Michael Holzinger

Michael Holzinger, Gründer und Chefredakteur von sempre-audio.com und HiFi BLOG, ist seit Jahren als Journalist in den Bereichen IT, Fotografie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik tätig.

Weitere Artikel

Lassen Sie uns Ihre Meinung wissen...

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"